Projekt "Sesam, öffne dich!" - Neue Möglichkeiten?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5718
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Projekt "Sesam, öffne dich!" - Neue Möglichkeiten?

Beitragvon King Kong 2006 » So 18. Aug 2019, 22:22

Neue Generation von Uranzentrifugen wird aufgebaut. Hierbei handelt es sich zunächst um das Model IR-6. Sie soll rund 26x so leistungsfähig sein, wie die bisherige IR-1.

Iran assembles several IR6 centrifuges in new hall

“In fact, we are currently using the old IR1 centrifuges, while the IR6 and IR8 centrifuges are ready to be used,” he stated.

https://www.tehrantimes.com/news/439405 ... n-new-hall


Iran ready to scale up nuclear work by installing advanced centrifuges: top MP

Rezaee said IR6 and IR8 centrifuges respectively have a capacity 26 to 48 times more than the IR1 ones.

Centrifuges are machines that spin uranium hexafluoride gas (UF6) at high speeds.

https://www.tehrantimes.com/news/439405 ... n-new-hall


Das von Trump in den Mülleimer geworfene internationale Atomabkommen zwischen den USA und Iran sorgte dafür, daß das iranische Atomindustrie von IR-2 Zentrifugen auf primitivere IR-1 zurückgriff. Da Trump das alles für eine blöde Idee hielt und dann auch noch mit Sanktionen aggressiv angriff und erpresste, geht man im Iran jetzt auf erstmal IR-6. Damit kann viel schneller und in viel größerem Maße industriell gearbeitet werden.

One of the main achievements of the deal was Iran’s agreement to dismantle its advanced IR-2M centrifuges, which are used to purify uranium. Iran had 1,000 of them installed at its large enrichment site at Natanz before the deal was reached.

https://www.euronews.com/2019/07/08/ira ... lear-steps


Solche Maschinen auf dem Niveau sind High-Tech. Brasilien ist sehr stolz auf seine Zentrifugen. Das sind die Wissenschaftlicher im Iran auch. Man war im Iran schon viel weiter. Siehe 2017. Man hat diese Errungenschaften zurückgestuft. Für den Vertrag. Dafür kam außer Sanktionen und militärischen Drohungen nichts zurück. Die Zentrifugen wurden im Rahmen des Abkommens getestet, sie wurden jahrelang davor entwickelt. Aber aufgrund der Vertragseinhaltung nie aufgestellt. Das ist jetzt anders.

Iran tests new-generation centrifuge under JCPOA

31 January 2017

Iran has for the first time injected uranium hexafluoride (UF6) gas into its IR-8 uranium enrichment centrifuges. The development of the next-generation centrifuges is being carried out within the framework of the Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA), the Atomic Energy Organisation of Iran (AEOI) said.

A statement issued by the AEOI on 28 January said the injection of UF6 into the centrifuges marked an important step in the country's uranium enrichment research and development. It described the IR-8 as 'one of the most advanced centrifuges designed and built by Iranian scientists'.

According to the Fars news agency, Iran's deputy foreign minister Seyed Abbas Araqchi said the testing of the IR-8 centrifuges was of "paramount importance" for the country's nuclear energy program. "The IR6 and IR8 centrifuges are symbols of the country's scientific and technological breakthroughs; as they will determine the future of the country's uranium enrichment", he said.

http://www.world-nuclear-news.org/UF-Ir ... 01177.html


Man ist es wohl auch leid im Iran - gilt auch für die iranische Bevölkerung - wissenschaftliche Errungenschaften immer klein zu halten. Luft- und Raumfahrt soll der Iran nicht haben. Keine Atomindustrie. Das kommt im Iran an, als ob man stattdessen die Vorzüge von Spiegeln und Perlen (von den USA aus) dem Iran anpreist. Dem dummen Eingeborenen. ;)
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5718
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Projekt "Sesam, öffne dich!" - Neue Möglichkeiten?

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 31. Aug 2019, 10:41

Nichts genaues weiß man nicht.

Ein angekündigter Start einer Trägerrakete. Ein (classified!?) Foto auf dem Twitter-Account von Trump vom Startplatz. Und ein Foto von dem iranischen Satelliten mit dem verantwortlichen Minister.

Der Iran kündigte den Start eine Trägerrakete mit dem Satelliten Nahid 1 an. Trump zeigt auf seinem Account ein Bild des Startplatzes mit offensichtlichen Rauchspuren. Und schreibt die USA hätten damit nichts zu tun und wünscht aber alles Gute bei der Aufklärung. Auf die Nachfrage von CNN, ob Trump so ein Foto hätte veröffentlichen dürfen, wich er aus. Vielleicht ein Fauxpas. Jetzt zeigte der junge Minister für Telekommunikation Journalisten den unbeschädigten Satelliten mit dem Kommentar "Guten Morgen Hr. Trump, mir und nahid gehts gut". Beide auf der Erde. Was ist passiert?

Trump appears to taunt Iran with tweet that raises concerns he disclosed classified information
https://edition.cnn.com/2019/08/30/poli ... index.html


Iran's information and communications technology minister tweets image with the Nahid-1 satellite after it was linked to a rocket explosion on Thursday by analysts
https://www.haaretz.com/middle-east-new ... -1.7771417
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5718
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Projekt "Sesam, öffne dich!" - Neue Möglichkeiten?

Beitragvon King Kong 2006 » Mi 4. Sep 2019, 09:21

Diesmal geht die Drohung von Trump ("Klimawandel ist eine Verschwoerungstheorie Chinas") und seinem B-Team an die internationale Wissenschaftsgmeinde.

Reaktion auf "Bedrohung"

USA verhängen Sanktionen gegen Irans Raumfahrtprogramm

"Diese Maßnahme sollte der internationalen Wissenschaftsgemeinde als Warnung dienen": Das US-Außenministerium hat die iranische Raumfahrtagentur und zwei Forschungszentren auf seine Sanktionsliste gesetzt.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 85120.html


So langsam gehen Trump und seinem B-Team die Möglichkeiten aus...
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
tabernakel
Beiträge: 734
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Projekt "Sesam, öffne dich!" - Neue Möglichkeiten?

Beitragvon tabernakel » Mi 4. Sep 2019, 19:42

King Kong 2006 hat geschrieben:(04 Sep 2019, 09:21)So langsam gehen Trump und seinem B-Team die Möglichkeiten aus...

Inwiefern sollen ihm die Möglichkeiten ausgehen? Wenn alle Stricke reissen braucht Trump nur die gelben Seiten Teherans zu bemühen, ein zufällige Seite auswählen, und schwupps hat einen weiteren Industrie-Sekor von dem er vorher noch nie gehört hat. Und wer weiss, vielleicht fällt unserer SPD ja irgendwann auf dass da eine Ziffer vor dem eigenen Wahlergebnis fehlt wenn ihre Aussenminister mit ihrer Mullah-Liebe wie bisher weiter machen.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5718
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Projekt "Sesam, öffne dich!" - Neue Möglichkeiten?

Beitragvon King Kong 2006 » Mi 4. Sep 2019, 21:14

tabernakel hat geschrieben:(04 Sep 2019, 19:42)

Inwiefern sollen ihm die Möglichkeiten ausgehen? Wenn alle Stricke reissen braucht Trump nur die gelben Seiten Teherans zu bemühen, ein zufällige Seite auswählen, und schwupps hat einen weiteren Industrie-Sekor von dem er vorher noch nie gehört hat. Und wer weiss, vielleicht fällt unserer SPD ja irgendwann auf dass da eine Ziffer vor dem eigenen Wahlergebnis fehlt wenn ihre Aussenminister mit ihrer Mullah-Liebe wie bisher weiter machen.


Der Verzicht auf Technologie, egal ob in der Atomindustrie, oder Luft- und Raumfahrt lässt sich bei den Iranern nicht verkaufen. Das werden die Iraner aus pragmatischen Gründen, rechtlichen und weil sie darauf Wert legen nicht für ein Fotoshooting mit Donald Trump wegschmeissen, am besten "für alle Zeiten". Das der Iran nach solchen Befehlen von Trump dann ein Boom erlebt, wie Trump schwadroniert glaubt kein Mensch im Iran. Dann fällt ihm tatsächlich der nächste Quatsch ein. Da hast du völlig recht. Solche komische Optionen hat. Deshalb hat das keine Chance. Die Kooperationen im technologischen Bereich gehen mit China, Russland, Südkorea u.a. oder in der Asia-Pacific Space Cooperation Organization (APSCO) weiter.

Die Iraner werden sicher nicht auf Technologie verzichten, weil Trump das in den Sinn kommt.



Wenn Trump nach der ersten oder zweiten Amtsperiode weg ist, wird da alles noch da sein. Und mehr. Inklusive der Kollateralschäden durch seine Eskalationsspirale. Die dann die Nachfolger und alle anderen dann wieder geradebiegen müssen. War nach Bush nicht anders.

Thanos Trump?

Iranian Information and Communications Technology Minister Mohammad-Javad Azari Jahromi has mocked U.S. President Donald Trump over “imitating” the space supervillain from the Marvel universe, Thanos.

“I can’t even locate the US in this picture, let alone sanctions on Space! The universe & #BrightFuture belong to everyone, not to a few! Stop imitating #Thanos, Donald Trump!” Azari Jahromi tweeted on Wednesday along with a photo of outer space.

https://www.tehrantimes.com/news/439959 ... -character
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5718
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Projekt "Sesam, öffne dich!" - Neue Möglichkeiten?

Beitragvon King Kong 2006 » Di 17. Sep 2019, 23:52

Quantenphysik, Forschung und Industrie. Wo steht der Nahe/Mittlere Osten?

Israel, die Golfstaaten (primär die Emirate) und der Iran (seit 2018 Eröffnung mehrerer großer Forschungseinrichtungen). Zukunftstechnologie.

Where is the Middle East in the Quantum Race?

The quantum race, like the space race before it, is a technological marathon with major implications for international relations. This defining quality sets the stage upon which the race is run, presenting competitors with an opportunity to demonstrate their economic and technological prowess to the rest of the world. Perhaps even more so than in the case of the space race, the winner of the quantum race will establish the winner’s name as a world leader in the Digital Age by gaining an unparalleled, strategic security advantage. With such high stakes, countries across the globe are investing in building their quantum capacities, if not to win the race, then at least to not be left behind. While China and the U.S. are currently frontrunners, countries from Europe to Latin America are joining the race, rapidly investing in quantum technology research and development. And yet, a region that has for so long dominated discussions about international relations and security appears to be missing in the line-up. Where is the Middle East in the quantum race? (...)

https://projectqsydney.com/2019/07/26/w ... ntum-race/
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5718
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Projekt "Sesam, öffne dich!" - Neue Möglichkeiten?

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 4. Okt 2019, 11:09

Das Atomprogramm im Iran nimmt im erlaubten Rahmen des NPT wieder Fahrt auf.

Die Installation von Kaskaden moderner Gasultraszentrifugen IR-4 und IR-2 wird vorbereitet. Als Mitglied im NPT bekommt man eigentlich dafür Unterstützung. Der Iran nahm stattdessen von der Modernisierung seiner Atomindustrie im Rahmen des Atomabkommens Abstand. Als Gegenleistung für die Aufhebung der Sanktionen. Stattdessen kamen anschließend sehr viel mehr Sanktionen, nachdem der Iran sich an das Abkommen gehalten hat.

Nach US-Ausstieg aus Abkommen
-Iran weitet sein Atomprogramm aus

Nach dem US-Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran, fühlt sich auch Teheran nicht mehr an den Vertrag gebunden. Schritt für Schritt nimmt das Land sein Atomprogramm wieder auf.

Die iranische Atomorganisation setzt den Ausstieg aus dem Atomabkommen fort. Der Iran werde mit allen zur Verfügung stehenden Kapazitäten sein friedliches Atomprogramm im Bereich Soft- und Hardware voranbringen, teilte die Behörde mit.

Alle Maßnahmen werden demnach im Einklang mit nationalen und internationalen Vorschriften stehen. Außerdem werde der Iran umgehend zu den Bestimmungen des Atomabkommens zurückkehren, wenn die Gegenseite die Vereinbarungen auch vertragsgerecht umsetze.

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/na ... s-100.html



Atomic Energy Organization of Iran

https://www.aeoi.org.ir/portal/Home/Def ... 290fe3ad77

Die modernen Anlagen erlauben schnelleres Arbeiten und raumsparende Produktionsstätten.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste