Das wahre Hauptziel der IS?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Das Hauptziel der IS

Einen islamistischen Staat aufbauen.
17
68%
Krieg/Rachefeldzug gegen den Westen führen.
8
32%
 
Abstimmungen insgesamt: 25
GrünLinker

Re: Das ware Hauptziel der IS?

Beitragvon GrünLinker » Sa 22. Aug 2015, 16:29

JFK » Sa 22. Aug 2015, 16:24 hat geschrieben:die Araber lasse ich ausen vor bis auf die "Elite" kommt kaum einer in den Genuss des durch Erdöl erworbenen Wohlstand und diese Elite wischt sich mit Dollar den Hintern ab, paar huntert Kilometer weiter leben die Menschen in tiefster Armur


das liegt daran, das es in Arabien keine Menschenrechte gibt.

Aber die gehören dennoch dazu, und beuten viel ungenierter aus.
triotzdem richtet sich deine Kritik selten gegen Arabien, die "läßt du außen vor".
GrünLinker

Re: Das ware Hauptziel der IS?

Beitragvon GrünLinker » Sa 22. Aug 2015, 16:39

JFK » Sa 22. Aug 2015, 16:24 hat geschrieben:Zur aller Perversion kommen dann noch Lebensmittelspekulationen dazu, was den ärmsten noch das letzte auspresst, hierzu ein Video, könnte dir Helfen.

http://youtu.be/u1kUbG9lyW0


Ja, geiles Video.

Dient nur dazu die Köpfe der Menschen zu vergiften.

Da trällert die Trulla davon sie hätte mehr Menschen umgebracht als so mancher General, um sich dann am Ende darüber aufzuregen, wieso einfach Menschen ihrem Alltag nachgehen können, ihr Haus putzen, abwaschen, kochen und arbeiten gehen.

was haben die Menschen mit der bescheuerten Trulla oder mit Lebensmittelspekulationen zu tun? Die soll sich die Kugel geben und die Leute in Ruhe lassen., Die Leute können nichts dafür.


Dsa was die Trulla da faselt ist Kompensation. Die Leute sollen Schuld sein, das sie Scheiße gebaut hat?

Die Leute verzweifeln nicht, weil sie hat andere verhungern lassen?


Wieso hast du überhaupt gute Laune, jetzt gerade in diesem Moment stirbt ein Mensch.

Nee, sorry, das ist Balla-Balla, geistiger Dünnpfiff.
Zuletzt geändert von GrünLinker am Sa 22. Aug 2015, 16:40, insgesamt 1-mal geändert.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Das ware Hauptziel der IS?

Beitragvon JFK » Sa 22. Aug 2015, 18:26

GrünLinker » Sa 22. Aug 2015, 16:29 hat geschrieben:
das liegt daran, das es in Arabien keine Menschenrechte gibt.

Aber die gehören dennoch dazu, und beuten viel ungenierter aus.
triotzdem richtet sich deine Kritik selten gegen Arabien, die "läßt du außen vor".


Natürlich beuten die Araber aus, aber es kommt nicht bei allen an, also werden sie auch ausgebeutet, von den eigenen.
Diese Elite will Menschen in Not halten, um von ihrer Not zu profitieren.

Aber ökonomisch sind da die weststaaten, bzw die Groskonzerne ganz weit vorne wenn es darum geht, anderen Ländern die Wirtschaft kaputt zu halten.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Das ware Hauptziel der IS?

Beitragvon JFK » Sa 22. Aug 2015, 18:29

GrünLinker » Sa 22. Aug 2015, 16:39 hat geschrieben:
Ja, geiles Video.

Dient nur dazu die Köpfe der Menschen zu vergiften.

Da trällert die Trulla davon sie hätte mehr Menschen umgebracht als so mancher General, um sich dann am Ende darüber aufzuregen, wieso einfach Menschen ihrem Alltag nachgehen können, ihr Haus putzen, abwaschen, kochen und arbeiten gehen.

was haben die Menschen mit der bescheuerten Trulla oder mit Lebensmittelspekulationen zu tun? Die soll sich die Kugel geben und die Leute in Ruhe lassen., Die Leute können nichts dafür.


Dsa was die Trulla da faselt ist Kompensation. Die Leute sollen Schuld sein, das sie Scheiße gebaut hat?

Die Leute verzweifeln nicht, weil sie hat andere verhungern lassen?


Wieso hast du überhaupt gute Laune, jetzt gerade in diesem Moment stirbt ein Mensch.

Nee, sorry, das ist Balla-Balla, geistiger Dünnpfiff.


Gar nichts daran ist balla balla.

Hier wird dir das nochmal genauer erklärt

http://youtu.be/X32bhc9EB_I

Lebensmittel haben auf der Börse nichts verloren, Punkt.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2964
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon Kardux » Sa 22. Aug 2015, 19:12

Platon » Sa 22. Aug 2015, 09:43 hat geschrieben:Leute die in Afrika an Hungersnöten leiden kommen nicht nach Europa, weil sie sich die Reise überhaupt gar nicht leisten können. Es geht um Leute die in ihrer Heimat politisch verfolgt (Eritrea) sind bzw. aus Kriegsgebieten kommen (Syrien/Irak).

Daher ist eine Drittweltausbeutungsrhetorik meines Erachtens fehl am Platze.

Wenn man die Flüchtlingsströme verhindern will, wäre es am effektivsten ihre Heimatländer durch eine gemeinsame EU-Außenpolitik zu stabilisieren. Dann könnte man die Länder wieder als sicher einstufen und die Asylanten zurückschicken.


Was würden Sie sagen wenn ich Ihnen sage das zig tausende sunnitische Kurden aus dem Nordirak, die nicht einmal im Ansatz politisch verfolgt werden in ihrer Heimat, sich als Yeziden, Christen oder als Mitglied einer anderen Minderheit ausgeben und speziell in Deutschland um Asyl ansuchen ? Ich möchte Ihnen bestimmt nicht widersprechen wenn Sie von den vielen Menschen sprechen die politisch verfolgt werden und deshalb fliehen, aber die Mehrheit der Menschen in Afrika und auch Asien fliehen aus wirtschaftlichen bzw. perspektivischen Gründen.

PS: Ich denke die Dritteweltausbeutungsrhetorik ist niemals fehl am Platz, wenn man den Flüchtlingszustrom thematisiert.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon Platon » So 23. Aug 2015, 15:12

Möglich. Ich kenne das von Iranern die sich als Bahai ausgeben und sagen sie werden verfolgt, weil das quasi automatisch zu Asyl führt. Das wurden dann aber so viele, dass diese Leute mittlerweile von deutschen Bahai-Gemeinden befragt werden um zu schauen ob es denn wirklich Bahai sind. Ich nehme an so etwas könnte man auch bei Yeziden und Christen machen. Durchschnitts-Muslime sind ja traditionell eher schlecht über die Inhalte anderer Religionen informiert, sondern komme dann zumeist mit irgendwelchen Vorurteilen bei dem Thema.
Labon1965
Beiträge: 61
Registriert: So 16. Aug 2015, 12:01

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon Labon1965 » Do 10. Sep 2015, 15:07

Ich weis nicht wie vertrauenswürdig diese Quelle ist. Aber es gibt Neuigkeiten:

http://internetz-zeitung.eu/content/wil ... -schleusen

(IS will 500 000 Flüchtlinge auf einen Schlag nach Europa schleusen - vom 1.09.2015)
Zuletzt geändert von Labon1965 am Do 10. Sep 2015, 15:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon frems » Do 10. Sep 2015, 15:09

JM ... :D

Wer als Moslem aus Syrien und Libyen nach Europa flieht, begeht nach Darstellung der Extremistenmiliz Islamischer Staat eine schwere Sünde. Denn dort würden die Kinder der Flüchtlinge der Gefahr der Gottlosigkeit, der Drogen, des Alkohols und der sexuellen Freizügigkeit ausgesetzt. "Leider sind einige Syrer und Libyer bereit, das Leben und die Seelen ihrer Kinder zu gefährden", heißt es in der Zeitschrift "Dabik" des IS. Viele würden geopfert während der gefährlichen Reise in Länder, die Krieg führten und von den Gesetzen des Atheismus und der Unanständigkeit beherrscht würden.

http://www.n-tv.de/politik/14-53-3-5-Mi ... 53416.html

Tjoa, und nu? So schlau wie zuvor. :|
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon Provokateur » Do 10. Sep 2015, 15:10

Nein, die wollen das Gegenteil. Die wollen mehr Bürger. Die "werben" ja auch mit dem Bild von dem toten Flüchtlingskind und den Worten "Das passiert, wenn man dem Dar-al Islam den Rücken kehrt".
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon Wasteland » Do 10. Sep 2015, 15:14

Labon1965 » Do 10. Sep 2015, 15:07 hat geschrieben:Ich weis nicht wie vertrauenswürdig diese Quelle ist. Aber es gibt Neuigkeiten:

http://internetz-zeitung.eu/content/wil ... -schleusen

(IS will 500 000 Flüchtlinge auf einen Schlag nach Europa schleusen - vom 1.09.2015)


Diese Zeitung ist Mistmüll von der rotbraunen Querfront.

In seiner letzten Ausgabe von Dabiq, hat der IS vor der Flucht aus Syrien gewarnt.

Islamic State uses image of Alan Kurdi to threaten Syrian refugees for fleeing
http://www.theguardian.com/world/2015/s ... n-refugees

Die Botschaft des IS: Wer vor uns flieht, muss mit einem solchen Schicksal rechnen. Die Flucht in den Westen sei eine "große, gefährliche Sünde", so der Text.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/a ... 52234.html

Ich glaube eher das der IS keinen Hehl aus seinen Absichten macht, als das ich Kamerosse Meyer glaube. Das hat er zudem auch nur ausden üblichen braunen Jauchegruben herauskopiert.
Labon1965
Beiträge: 61
Registriert: So 16. Aug 2015, 12:01

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon Labon1965 » Do 10. Sep 2015, 15:38

ok danke, so was habe ich schon befürchtet.
Muss man sich seine eigene Meinung bilden.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon Wasteland » Do 10. Sep 2015, 15:45

Labon1965 » Do 10. Sep 2015, 15:38 hat geschrieben:ok danke, so was habe ich schon befürchtet.
Muss man sich seine eigene Meinung bilden.


Der Herausgeber der Zeitung ist in deutschen Internetforen einschlägig bekannt als Schwätzer. Der würde alles berichten für Klickzahlen.

Die Story von Tausenden nach Europa geschmuggelten IS-Kämpfern
http://www.heise.de/tp/artikel/45/45919/1.html
Zuletzt geändert von Wasteland am Do 10. Sep 2015, 15:46, insgesamt 1-mal geändert.
Labon1965
Beiträge: 61
Registriert: So 16. Aug 2015, 12:01

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon Labon1965 » So 11. Okt 2015, 14:32

Vor ein paar Tagen noch soll die Türkei als "sicheres Herkunftsland" deklariert werden.

Die Antwort kommt prompt: Über 100 Tote bei einem Anschlag in Ankara.

Gibt es überhaupt noch ein "sicheres Herkunftsland" auf dieser Welt?
HugoBettauer

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon HugoBettauer » So 11. Okt 2015, 18:26

Labon1965 » So 11. Okt 2015, 13:32 hat geschrieben:Vor ein paar Tagen noch soll die Türkei als "sicheres Herkunftsland" deklariert werden.

Die Antwort kommt prompt: Über 100 Tote bei einem Anschlag in Ankara.

Gibt es überhaupt noch ein "sicheres Herkunftsland" auf dieser Welt?

Deutschland.
Labon1965
Beiträge: 61
Registriert: So 16. Aug 2015, 12:01

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon Labon1965 » So 11. Okt 2015, 22:44

HugoBettauer » So 11. Okt 2015, 18:26 hat geschrieben:Deutschland.



Wenn man nur jeweils Schicksale von einzelnen Asylanten betrachtet, dann könnte man das vielleicht glauben.
So wie es die Medien und manche Politiker propagieren.

Aber man sollte mal ein ein wenig rechnen und die Gesamtzahlen berücksichtigen:
Wenn es in dem Tempo weitergeht, wird es in ein paar Jahren geschätzte 5.000.000 - 10.000.000 neue Asylanten in Deutschland geben.
Davon die meisten junge Männer im Alter zwischen 18 und 30 Jahren:
http://de.statista.com/statistik/daten/ ... rsgruppen/

Demnächst wird die große Flüchtlingswelle aus Afganistan einsetzen (30.000.000 Einwohner)
Um nach Europa zu kommen müssen sie durch die Türkei (75.000.000 Einwohner)

Die Polizei ist jetzt schon überlastet. Manche bisherige Routinetätigkeiten können schon nicht mehr ausgeführt werden:
http://de.statista.com/statistik/daten/ ... utschland/
(Aktuell 244.000 Polizisten)

Bei der Bundeswehr sieht es nicht viel besser aus. Die Wehrpflicht wurde vor einigen Jahren abgeschafft:
http://de.statista.com/statistik/daten/ ... seit-2000/
(Aktuell 180.000 Soldaten)

Die Grenzen sind nach allen Seiten offen. Wieviel Personal würde man brauchen, um sie effektiv zu sichern?

Aktuell haben wir einen Wirtschaftsboom, die Arbeitslosigkeit ist niedrig. Auf jedem Boom folgte bisher eine Wirtschaftskrise.
Ein Wirtschaftsabschwung ist längst überfällig. Sobald dieser Abschwung einsetzt, werden die Arbeitslosenzahlen dramatisch ansteigen.

Die meisten der 5.000.000 - 10.000.000 Asylanten werden ihre Ziele nicht erreichen, die sie sich in Deutschland erhofft haben.
Manche werden wieder abgeschoben werden, manche werden bleiben dürfen, das mit dem Familiennachzug wird auch nicht immer wie gewünscht ablaufen.
Die Asylanten werden hautnah sehen in welchen Überfluss ihre Gastgeber leben.
Eine große Unzufriedenheit wird sich unter den Asylanten breit machen.
Je größer diese sozialen Unterschiede sind, desto größer werden die Spannungen werden.
Deswegen gibt es offensichtlich auch nicht so große Unruhen in den Ländern in denen sich zwar auch viele Kriegsflüchtlinge aufhalten, wobei aber die
sozialen Unterschiede zwischen einheimischer Bevölkerung und Flüchtlingen nicht so groß wie in Deutschland sind?

Wenn sich von 5.000.000 unzufriedenen Asylanten nur 1 Prozent radikalisert, haben wir 50.000 potentielle einzelne Gefahrenherde direkt im Land.

Auf der deutschen Seite werden rechte Gruppierungen großen Zulauf bekommen.

Ich weis nicht welche Politiker mit großen Zahlen umgehen können und welche nicht:

https://www.youtube.com/watch?v=x18vfsuGnm8

3.000.000 Euro für 5.000.000 - 10.000.000 Menschen - Das wären dann ca. 30-60 Cent für jeden Asylanten?

Ich persönlich kann die Zahlen auch nur lesen und die Auswirkungen nur erahnen.
Vielleicht habe ich ja etwas nicht bedacht und ich liege mit meinen Vermutungen komplett falsch.
Vielleicht geht ja ein Ruck durch die Bevölkerung, jeder verzichtet auf 20-30 Prozent seines bisherigen Konsums und läst die
Asylanten entsprechend mit teilhaben?
Vielleicht ist es das was sich die Bundeskanzlerin insgeheim erhofft?
Vor ein paar Tagen dachte ich noch das es keine gute Idee von ihr war.
Aber vielleicht hat sie doch recht, weil jede andere Lösung wirft mindestens genauso große Probleme auf, wenn man sie zu Ende denkt?
Zuletzt geändert von Labon1965 am So 11. Okt 2015, 22:54, insgesamt 3-mal geändert.
HugoBettauer

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon HugoBettauer » So 11. Okt 2015, 22:53

Die Annahme ist unsinnig. Rechnet man bei der derzeitigen Distribution der Flüchtlinge eine Flucht aller Syrer aus, kommen nach Deutschland insgesamt max 2Millionen. Deutschland hat in der Vergangenheit 17 Millionen auf einen Schlag geschafft.
Labon1965
Beiträge: 61
Registriert: So 16. Aug 2015, 12:01

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon Labon1965 » So 11. Okt 2015, 22:59

HugoBettauer » So 11. Okt 2015, 22:53 hat geschrieben:Die Annahme ist unsinnig. Rechnet man bei der derzeitigen Distribution der Flüchtlinge eine Flucht aller Syrer aus, kommen nach Deutschland insgesamt max 2Millionen. Deutschland hat in der Vergangenheit 17 Millionen auf einen Schlag geschafft.


Und was ist mit Afghanistan und dem Irak? Wie lange kann sich Israel noch verteidigen?

Das wird die Zeit zeigen, ob die Annahme unsinnig ist.
(Ich hoffe es auch, das es unsinnig ist)
Zuletzt geändert von Labon1965 am So 11. Okt 2015, 23:05, insgesamt 2-mal geändert.
HugoBettauer

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon HugoBettauer » So 11. Okt 2015, 23:01

Israel macht nicht den Eindruck, in näherer Zeit zu verschwinden.
Labon1965
Beiträge: 61
Registriert: So 16. Aug 2015, 12:01

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon Labon1965 » So 11. Okt 2015, 23:08

HugoBettauer » So 11. Okt 2015, 23:01 hat geschrieben:Israel macht nicht den Eindruck, in näherer Zeit zu verschwinden.


Ok, Israel ist ein schlechtes Beispiel (Hat nur 8.000.000 Einwohner, davon 176.500 Soldaten mit 3.600 Panzern und 400 Kampfjets)
Für ein so kleines Land bis an die Zähne bewaffnet.
Warum werden dort potentielle Attentäter eigentlich meistens sofort erschossen?
War das dort schon immer so?

Und Afghanistan, Irak, Lybien, Jemen usw. - das übersehen wir einfach mal?

Wann war das mit den 17 Millionen? Nach dem 2. Weltkrieg? Da wären dann alle relativ gleich gestellt gewesen. Alles war schon kaputt und man konnte es gemeinsam wieder aufbauen.

So wie damals sollte es auch heute in Syrien gemacht werden: Dort konsequent aufräumen, für Frieden und Sicherheit sorgen und das Land wieder gemeinsam aufbauen. Ja ich weis, ist leider nur theoretisch möglich.
Zuletzt geändert von Labon1965 am So 11. Okt 2015, 23:13, insgesamt 4-mal geändert.
Labon1965
Beiträge: 61
Registriert: So 16. Aug 2015, 12:01

Re: Das wahre Hauptziel der IS?

Beitragvon Labon1965 » So 11. Okt 2015, 23:30

Ich will nicht ohne Begründung schwarz malen, aber hoffentlich ist angesichts dieser Fakten/Zahlen nicht der Wunsch der Vater des Gedanken, dass Deutschland auf Dauer ein sicheres Herkunftsland bleiben wird.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast