Die Kurden

Moderator: Moderatoren Forum 3

JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Die Kurden

Beitragvon JFK » Sa 25. Jul 2015, 23:12

Kardux » Sa 25. Jul 2015, 23:07 hat geschrieben:
Also sind Jihadisten aus Ihrer Sicht Freiheitskämpfer. Gut zu wissen.


Hey, langsam mal, wieviele dieser Mörder die 6. Säule in Angriff nehmen können muss du doch am besten wissen, von Djihat kann keine Rede sein, auch wenn das ein zwei Naivlinge in ihren Reihen so denken.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Die Kurden

Beitragvon Provokateur » Sa 25. Jul 2015, 23:45

Djihad heißt erst einmal nur (in etwa) "schwerer Weg" und ist zuvorderst ein Kampf gegen die eigenen, niederen Instinkte. Ramdan halten im Sommer ist zum Beispiel eine Form des Djihad.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dschihad#Nichtmilit.C3.A4rische_Auslegungen_des_Dschihadbegriffs
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 26. Jul 2015, 01:39

Kardux » Sa 25. Jul 2015, 22:07 hat geschrieben:
Also sind Jihadisten aus Ihrer Sicht Freiheitskämpfer. Gut zu wissen.
"Jihadisten", "Islamischer Staat", "PKK", "Freiheitskämpfer"...egal wie sie sich alle nennen - wer zur Verwirklichung seiner Ziele Zivilisten tötet, ist einfach nur ein Mörder und Terrorist. Dabei kann das Ziel noch so edel sein. Zweck heiligt die Mittel nicht.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 26. Jul 2015, 01:48

Provokateur » Sa 25. Jul 2015, 14:57 hat geschrieben:Interventionismus ist nicht mehr wohlgelitten.
Diese Ausdrucksweise ist mir nicht geläufig.

Die Europäer im allgemeinen und die Deutschen im speziellen wollen keine Kriegsbeteiligung.
Das haben sie bereits getan, als sie an das "kleinere Übel" Waffen geliefert und dessen Kämpfer ausgebildet haben. Man wollte es sicher vermeiden, aber indirekt hat man sich die Hände schon längst schmutzig gemacht.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Die Kurden

Beitragvon Kopernikus » So 26. Jul 2015, 02:01

Die Staaten des Westens, angeführt von den USA, sollten der türkischen Regierung mal ganz flott klar machen, dass sie die Bombardierung der Kurden zu unterlassen hat oder ansonsten Sanktionen verhängen.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 26. Jul 2015, 02:05

Kopernikus » So 26. Jul 2015, 01:01 hat geschrieben:Die Staaten des Westens, angeführt von den USA, sollten der türkischen Regierung mal ganz flott klar machen, dass sie die Bombardierung der Kurden zu unterlassen hat oder ansonsten Sanktionen verhängen.
PKK = Kurden?
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Die Kurden

Beitragvon Provokateur » So 26. Jul 2015, 02:05

Jekyll » So 26. Jul 2015, 01:48 hat geschrieben:Diese Ausdrucksweise ist mir nicht geläufig.


Soll bedeuten: Die Völker Europas sind kriegsmüde, speziell seit Afghanistan.
Die wollen keine Nachrichten mehr über gefallene Soldaten, Trauerfeiern, Erfolge in der PTBS-Behandlung. Der Krieg ist weit weg - "wir haben eigene Probleme!"
Kein Politiker wird dadurch Stimmen riskieren, indem er eine aktive Beteiligung an Kriegshandlungen in Syrien propagiert.

Jekyll » So 26. Jul 2015, 01:48 hat geschrieben: Das haben sie bereits getan, als sie an das "kleinere Übel" Waffen geliefert und dessen Kämpfer ausgebildet haben. Man wollte es sicher vermeiden, aber indirekt hat man sich die Hände schon längst schmutzig gemacht.


Irgendwas ist besser als nichts. Die Waffen für die Kurden haben schweres Leid im Sindschar und im Nordirak allgemein verhindert, und die Peschmerga sind nun besser für den Kampf gegen einen barbarischen Feind, der keine Regeln kennt (sogar die eigenen nicht - "Nur Allah darf mit Feuer strafen" zum Beispiel), gerüstet.

Wir tun gut daran, den Kurden die Mittel an die Hand zu geben, die sie brauchen, um den IS aus der Weltgeschichte zu tilgen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 26. Jul 2015, 02:08

Schon auffällig, dass vor allem Linke und Linksextreme sich gegen die Bombardierung der linksextremen PKK ausspricht. Eine Krähe hackt der anderen...
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Die Kurden

Beitragvon Kopernikus » So 26. Jul 2015, 02:13

Jekyll » So 26. Jul 2015, 01:05 hat geschrieben:PKK = Kurden?

Ich kann mich täuschen aber ich ging bis eben tatsächlich davon aus, es handele sich bei der PKK um eine kurdische Gruppierung mit der die Türkei sogar seit 2012 einen Waffenstillstand ausgehandelt hat. Möchtest du mich korrigieren?
In jedem Fall zeigt sich offenbar, dass die türkische Führung an einer noch drastischeren Eskalation in der Region interessiert ist, da die Etablierung eines möglicherweise zum autonomen Nationalstaat werdenden kurdischen Staates unerwünscht ist.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Die Kurden

Beitragvon Kopernikus » So 26. Jul 2015, 02:14

Jekyll » So 26. Jul 2015, 01:08 hat geschrieben:Schon auffällig, dass vor allem Linke und Linksextreme sich gegen die Bombardierung der linksextremen PKK ausspricht. Eine Krähe hackt der anderen...

"Hin und wieder keimt auch in mir der leise Verdacht auf, dass sich hier viele Lobbyisten herumtummeln, die PR-Arbeit für die Türkei leisten oder sowas. Aber das ist natürlich Unsinn. Völlig abwegig, sowas auch nur in Erwägung zu ziehen."
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 13946
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Kurden

Beitragvon schokoschendrezki » So 26. Jul 2015, 08:28

Provokateur » Sa 25. Jul 2015, 15:57 hat geschrieben:Interventionismus ist nicht mehr wohlgelitten.

Die Europäer im allgemeinen und die Deutschen im speziellen wollen keine Kriegsbeteiligung.


Nicht zuletzt wegen ihrer eigenen schlechten - um nicht zu sagen: traumatischen - Erfahrungen bei der Beteiligung an den Konflikten in Ex-Jugoslawien. Was diese Konflikte in den 90ern von den aktuellen in den Kurdengebieten aus meiner Sicht unterscheidet, ist, dass mit der Türkei eine der aufstrebenden neokonservativ-nationalistisch-autokratischen globalen Mittelmächte im Spiel ist. So wie Russland in der Ukraine. Selbstverständlich ist auch der islamische Fundamentalismus in Dagestan oder Tschetchenien zu verurteilen. Das gibt aber Russland noch lange nicht das Recht, über entsprechende Statthalter quasidiktatorisch die Kontrolle auszuüben. Die ZEIT nannte dementsprechend einmal den Islamismus der Kaukasus-Region "Russlands unsichtbare Syrien-Front" (http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-09/russland-syrien-dagestan-putin-islamisten).
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 26. Jul 2015, 12:34

Kopernikus » So 26. Jul 2015, 01:13 hat geschrieben:Ich kann mich täuschen aber ich ging bis eben tatsächlich davon aus, es handele sich bei der PKK um eine kurdische Gruppierung mit der die Türkei sogar seit 2012 einen Waffenstillstand ausgehandelt hat. Möchtest du mich korrigieren?
So wie du dich jetzt ausdrückst, gibt es nichts zu korrigieren (die PKK ist eine kurdische Gruppierung). Aber vorhin hast du dich weitaus indifferenter ausgedrückt ("...Bombardierung der Kurden..."). Daher möchte ich dich zu mehr Präzision und Differenzierung anhalten (und natürlich auch zu mehr Redlichkeit):

"Kurden" = eine pauschale Formulierung, in der Regel eine Bevölkerung als ganzes gemeint; Zivilisten, sich an militärischen Aktionen nicht beteiligende Menschen, alte Männer und Frauen, sorglose Kinder, die auf grünen Wiesen hüpfen...

PKK = hier eine bestimmte Gruppierung innerhalb der kurdischen Bevölkerung und mitnichten mit dieser gleichzusetzen; in der Regel bis an die Zähne bewaffnete, komplett hirngewaschene, von Hass zerfressene Killermaschinen, oft von ungepflegter Erscheinung und schlechten Manieren.


Kurzfassung: PKK-Terroristen sind Kurden, aber nicht jeder Kurde ist ein PKK-Terrorist.


Die Türkei greift die PKK an.

Die Türkei greift nicht die Kurden an (netter Versuch, Kopie).


Kopernikus, wieso sollte die Türkei bestraft werden, wenn sie gegen eine terroristische Organisation wie die PKK vorgeht, die erst kürzlich wieder Menschen ermordet und zuvor auch dreist ganz offen immer wieder mit Terroranschlägen gedroht hat?


(PS: Selbstverständlich bist du in der Lage, zwischen Kurden und PKK zu differenzieren, Kopernikus, du musst es halt auch wollen. Daher die Sache mit "mehr Redlichkeit".)
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 26. Jul 2015, 12:48

Provokateur » So 26. Jul 2015, 01:05 hat geschrieben:Irgendwas ist besser als nichts. Die Waffen für die Kurden haben schweres Leid im Sindschar und im Nordirak allgemein verhindert, und die Peschmerga sind nun besser für den Kampf gegen einen barbarischen Feind, der keine Regeln kennt (sogar die eigenen nicht - "Nur Allah darf mit Feuer strafen" zum Beispiel), gerüstet.

Wir tun gut daran, den Kurden die Mittel an die Hand zu geben, die sie brauchen, um den IS aus der Weltgeschichte zu tilgen.
Dass du hier in deinem Plädoyer die andere Seite der Peschmerga-Medaille sorgfältig ausblendest zeigt mir, dass es dir sehr wohl bewusst ist, dass es sich tatsächlich nicht so einfach verhält wie du es gerade schilderst. Dass die Europäer und insbesondere die Deutschen sich an Kriegen nicht beteiligen und sich raushalten wollen ist zwar ein löblicher Vorsatz, wird aber in der Realität kaum umgesetzt (Deutschland ist der drittgrößter Waffenexporteur, Waffenlieferungen an Saudi-Arabien und jetzt an die zwielichtigen Peschmerga und damit indirekt auch an die Terrorgruppe PKK). Du gibst dem werten Nathan nachträglich Recht, wenn du eine Position vertrittst, die moralisch fragwürdige Entscheidungen aus Bequemlichkeit zur Norm erklärt.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Die Kurden

Beitragvon Provokateur » So 26. Jul 2015, 12:54

Die Peschmerga kämpfen nicht so sauber wie wir es tun würden, aber sauberer als alle anderen in der Region. Sie verdienen daher unsere Unterstützung.

Hier wurde eine Entscheidung getroffen, und die lautet eben nicht "Deckel drauf und erschlagen, was rauskriecht."

Auch die thermonukleare Lösung wurde noch nicht ernsthaft diskutiert - was ich durchaus als positiv empfinde (wer weiß, wo der Fallout runter kommt).

Mit der Unterstützung der kurdischen Selbstverteidigungseinheiten ist der beste denkbare Schritt getan. Dass ich Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien ablehne, muss ich hoffentlich nicht gesondert erwähnen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2964
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Die Kurden

Beitragvon Kardux » So 26. Jul 2015, 17:50

Jekyll hat geschrieben:"Jihadisten", "Islamischer Staat", "PKK", "Freiheitskämpfer"...egal wie sie sich alle nennen - wer zur Verwirklichung seiner Ziele Zivilisten tötet, ist einfach nur ein Mörder und Terrorist. Dabei kann das Ziel noch so edel sein. Zweck heiligt die Mittel nicht.


Ich würde in Ihrer Liste die Türkei noch hinzufügen und hervor heben. Oder hat die Türkei in seiner Geschichte nicht abertausende unschuldige Zivilisten umgebracht ? So viele unschuldige Zivilisten wie der Terrorstaat Türkei umgebracht hat, da hat die PKK noch einen unendlichen Weg zu gehen.

Sie sind mir noch immer eine Erklärung schuldig wie man die PKK mit dem IS vergleichen kann. Die PKK hat in seiner Geschichte und auch Gegenwart Fehler begangen, es kamen teils Unschuldige ums Leben, das kann niemand bestreiten. Aber wie sollte man die PKK mit dem IS vergleichen können ?

Die PKK vertritt ein Volk, der IS nicht. Der IS köpft und verbrennt Menschen, sowas tut die PKK nicht. Die PKK betreibt auch keinen Sklavenhandel. Die Jünger der Türkei, also der IS, aber schon !

Jekyll hat geschrieben:Das haben sie bereits getan, als sie an das "kleinere Übel" Waffen geliefert und dessen Kämpfer ausgebildet haben. Man wollte es sicher vermeiden, aber indirekt hat man sich die Hände schon längst schmutzig gemacht.


IS- Unterstützer wie Sie haben einfach ein Problem das die Kurden vom Westen unterstützt werden. Wenn es nach Ihnen gehen würde, dann würde heute auch über kurdische Städte die Flagge des IS wehen. Von Hände schmutzig machen, müssen Sie als Türke mal ganz leise sein.

Jekyll hat geschrieben:PKK = Kurden?


Ja, was sonst ? Wer hat denn im Südosten bei den letzten Wahlen die absolute Mehrheit geholt ? Nicht etwa die HDP, ein Ableger der PKK ?

Jekyll hat geschrieben:So wie du dich jetzt ausdrückst, gibt es nichts zu korrigieren (die PKK ist eine kurdische Gruppierung). Aber vorhin hast du dich weitaus indifferenter ausgedrückt ("...Bombardierung der Kurden..."). Daher möchte ich dich zu mehr Präzision und Differenzierung anhalten (und natürlich auch zu mehr Redlichkeit):


Der User "Kopernikus" hat damit vollkommen Recht. Natürlich werden Kurden bombardiert und nicht nur PKK- Lager. Informieren Sie sich einmal genauer, bevor Sie anderen Usern mehr Präzision raten. Die türkische Luftwaffe greift auch kurdische Zivilisten im Nordirak an.

Jekyll hat geschrieben:"Kurden" = eine pauschale Formulierung, in der Regel eine Bevölkerung als ganzes gemeint; Zivilisten, sich an militärischen Aktionen nicht beteiligende Menschen, alte Männer und Frauen, sorglose Kinder, die auf grünen Wiesen hüpfen...


Ja, genau die werden seit 2 Tagen vom türkischen Terrorstaat bombardiert.

Jekyll hat geschrieben:PKK = hier eine bestimmte Gruppierung innerhalb der kurdischen Bevölkerung und mitnichten mit dieser gleichzusetzen; in der Regel bis an die Zähne bewaffnete, komplett hirngewaschene, von Hass zerfressene Killermaschinen, oft von ungepflegter Erscheinung und schlechten Manieren.


Ungepflegter Erscheinung und schlechten Manieren. :D

Und Sie schreiben von komplett Hirngeschwaschene. Sind es nicht eher Sie dem sein Hirn geschwaschen wurde ? Die PKK vertritt das kurdische Volk. Der Friedensprozess wurde deshalb auch mit der PKK geführt und nicht mit irgendwem anderen. Die PKK repräsentiert derzeit die Kurden in der Türkei. In Wahrheit denken Sie und Ihresgleichen so über das kurdische Volk, nur wollen Sie uns hier im Forum den Saubermann vorspielen. Faschisten Ihres Schlages kenne ich nur zu gut. Was Sie über die PKK schreiben, ist Ihre Meinung über die Kurden.

Jekyll hat geschrieben:Die Türkei greift nicht die Kurden an (netter Versuch, Kopie).

Kopernikus, wieso sollte die Türkei bestraft werden, wenn sie gegen eine terroristische Organisation wie die PKK vorgeht, die erst kürzlich wieder Menschen ermordet und zuvor auch dreist ganz offen immer wieder mit Terroranschlägen gedroht hat?


Die Türkei möchte die Kurden in Syrien in ihre Schranken weisen, darum geht es, und nicht um zwei getötete türkische Polizisten. Machen Sie sich nicht lächerlich. Die Türkei wollte schon von Anfang an in diesem Konflikt eine Pufferzone in Nordsyrien einrichten. Darum geht es.
Zuletzt geändert von Kardux am So 26. Jul 2015, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2964
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Die Kurden

Beitragvon Kardux » So 26. Jul 2015, 17:57

Jekyll hat geschrieben:Dass du hier in deinem Plädoyer die andere Seite der Peschmerga-Medaille sorgfältig ausblendest zeigt mir, dass es dir sehr wohl bewusst ist, dass es sich tatsächlich nicht so einfach verhält wie du es gerade schilderst. Dass die Europäer und insbesondere die Deutschen sich an Kriegen nicht beteiligen und sich raushalten wollen ist zwar ein löblicher Vorsatz, wird aber in der Realität kaum umgesetzt (Deutschland ist der drittgrößter Waffenexporteur, Waffenlieferungen an Saudi-Arabien und jetzt an die zwielichtigen Peschmerga und damit indirekt auch an die Terrorgruppe PKK). Du gibst dem werten Nathan nachträglich Recht, wenn du eine Position vertrittst, die moralisch fragwürdige Entscheidungen aus Bequemlichkeit zur Norm erklärt.


Zwielichtige Peshmerga, Terrorgruppe PKK...

Ja, es zeigt das Sie ein IS- Unterstützer sind, und pauschal gegen das kurdische Volk sind. Das hat doch nichts mit der PKK zu tun. Oder sind die Peshmerga auch Terroristen ?

Provokateur hat geschrieben:Die Peschmerga kämpfen nicht so sauber wie wir es tun würden, aber sauberer als alle anderen in der Region. Sie verdienen daher unsere Unterstützung.


Das ist genau mein Spruch. Das Peshmerga sauber kämpfen würden entspricht einfach nicht der Realität, aber im Vergleich zu allen anderen Gruppen agieren sie sehr besonnen, dasselbe gilt auch für die YPG in Nordsyrien.

Das Problem ist, das man sowas einem kurdophoben IS- Unterstützer wie "Jekyll" nur schwer vermitteln kann.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 26. Jul 2015, 22:19

Kardux » So 26. Jul 2015, 16:50 hat geschrieben:Ich würde in Ihrer Liste die Türkei noch hinzufügen und hervor heben. Oder hat die Türkei in seiner Geschichte nicht abertausende unschuldige Zivilisten umgebracht ? So viele unschuldige Zivilisten wie der Terrorstaat Türkei umgebracht hat, da hat die PKK noch einen unendlichen Weg zu gehen.

Sie sind mir noch immer eine Erklärung schuldig wie man die PKK mit dem IS vergleichen kann.
Sie haben gerade selber einen souveränen Staat wie die Türkei mit Terrororganisationen wie IS und der PKK verglichen...von daher erübrigt sich jetzt jedwede Erläuterung, wie sowas gehen kann. Zwei Terrorgruppen miteinander zu vergleichen müsste Ihen jetzt umso leichter fallen. Lesen Sie einfach mal Ihre eigenen Beiträge, wenn Sie mal nüchtern drauf sind.

Die PKK hat in seiner Geschichte und auch Gegenwart Fehler begangen, es kamen teils Unschuldige ums Leben, das kann niemand bestreiten.
Wenn Sie jetzt noch zugeben würden, dass das keine "Fehler" waren sondern gezielte, geplante Tötungen (neben anderen kriminellen Machenschaften), dann würde Ihr Erkenntnisprozess zu einem sinnvollen Abschluss kommen. Gezielt unschuldige Menschen zu töten ist kein "Fehler", Kardux, sondern eine kriminelle Handlung. Hat Ihnen das bisher niemand gesagt?

Ja, was sonst ? Wer hat denn im Südosten bei den letzten Wahlen die absolute Mehrheit geholt ? Nicht etwa die HDP, ein Ableger der PKK ?


Prämisse 1: PKK = Terrororganisation (kriminell, Mord und Totschlag, verboten in vielen Ländern)

Prämisse 2: PKK = kurdisches Volk (laut Kardux)

=> Deduktion: Kurdisches Volk = Affinität zum Terrorismus, Kriminalität, Mord und Totschlag...


Also, ich als toleranter Mensch mit humanistischen Grundansichten würde eine terroristische Organisation wie die PKK nicht mit dem kurdischen Volk gleichsetzen wollen. Aber wer es schafft, einen souveränen Staat mit Terrororganisationen gleichzusetzen, kriegt das sicher auch hin.

Der User "Kopernikus" hat damit vollkommen Recht. Natürlich werden Kurden bombardiert und nicht nur PKK- Lager. Informieren Sie sich einmal genauer, bevor Sie anderen Usern mehr Präzision raten. Die türkische Luftwaffe greift auch kurdische Zivilisten im Nordirak an.
Ich nehme an, das haben Sie jetzt aus denselben "Quellen", wo Sie auch Ihre Erkenntnisse über den "Terrorstaat" Türkei inkl. den "wahren" Hintergrünen zum Terroranschlag in Suruc herhaben...

Abgesehen davon gibt es auch so etwas wie Kollateralschäden, zu denen es bei größeren Militäraktionen zwangsläufig kommt. Und ich glaube nicht, dass der "User Kopernikus" hier irgendwelche Einwände erheben können wird. Das wäre...echt seltsam. Nein, das wird er schön sein lassen.

Ja, genau die werden seit 2 Tagen vom türkischen Terrorstaat bombardiert.
Ok, Sie kriegen jetzt die Chance, zu beweisen, dass dem tatsächlich so ist. Quellen bitte - seriöse. Andernfalls brauchen Sie sich nicht zu wundern, wenn Ihre Ausführungen als plumpe antitürkische und prokurdische Propaganda entlarvt werden.

Und Sie schreiben von komplett Hirngeschwaschene. Sind es nicht eher Sie dem sein Hirn geschwaschen wurde ?
Ich glaube nicht, dass ich hier derjenige bin, der bei anderen so einen Eindruck erweckt.

Die PKK vertritt das kurdische Volk.
Das glauben sicher die PKK-Terroristen von sich selber und ebenso deren Anhänger und Verehrer. Genauso wie irgendwelche Rechtsknaller hier in Deutschland der Meinung sind, sie würden im Sinne "ihres Volkes" handeln. Extremisten ticken alle gleich, überall in der Welt.

Der Friedensprozess wurde deshalb auch mit der PKK geführt und nicht mit irgendwem anderen.
Richtig. Weil es die PKK war, die Terroranschläge verübt hat und immer noch verübt, und nicht irgendwer anderer. Ein absolut leicht erklärbarer Vorgang.

In Wahrheit denken Sie und Ihresgleichen so über das kurdische Volk, nur wollen Sie uns hier im Forum den Saubermann vorspielen. Faschisten Ihres Schlages kenne ich nur zu gut. Was Sie über die PKK schreiben, ist Ihre Meinung über die Kurden.
Bin ich hier derjenige, der das kurdische Volk mit einer kriminellen, terroristischen Organisation gleichgesetzt hat? Das war viel schlimmer als nur ein "Vergleich". Ich bin strikt gegen solche Pauschalisierungen.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 26. Jul 2015, 22:41

Kardux » So 26. Jul 2015, 16:57 hat geschrieben:Das hat doch nichts mit der PKK zu tun. Oder sind die Peshmerga auch Terroristen ?
Wenn sie tatsächlich an ethnischen Säuberungen beteiligt und auch in andere kriminelle Machenschaften verstrickt sind (siehe schon verlinkten Artikel), sind sie kein Deut besser als Terroristen. Natürlich, was sonst?

Zwielichtige Peshmerga, Terrorgruppe PKK...

Ja, es zeigt das Sie ein IS- Unterstützer sind, und pauschal gegen das kurdische Volk sind.
Unterlassen Sie solche Behauptungen. Trotz aller Differenzen diskutiere ich wirklich gerne mit Ihnen, aber mit solchen Unterstellungen überschreiten Sie da eine Grenze, die nicht mehr zulässig sind, weil Sie mir dadurch konkret eine kriminelle Handlung unterstellen. Auch solche Äußerungen wie "Faschist" und dergleichen lassen Sie zukünftig sein.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
TomToxBox

Re: Die Kurden

Beitragvon TomToxBox » So 26. Jul 2015, 23:11

Ob die IS Freiheitskämpfer sind, ehrlich gesagt denke ich das mal nicht. Aber wirklich wissen, wer hier gut und böse ist, weiß ich auch nicht. Opfer sind sie aber alle.

Aber eins was ich sehr wohl, alle Kriegsführenden Parteien mit Ausnahme der USA und evtl. westlichen Mächte werden Verlierer sein. Ihre Bevölkerung und Unterstützer sind tod, traumatisiert, haben keinen sicheren Aufenthalt mehr und das Zusammenleben mit den Nachbarn ist schwieriger denn je aufgrund von Hass. Gewonnen hat die Hochfinanz und die USA die alle wunderbar ausgespielt haben.Leider merkt es keiner!

Aber in fünfzig Jahren können wir es in den freigegebenen Akten des Pentagon lesen. (Ob ich da noch lebe?)
Zuletzt geändert von TomToxBox am So 26. Jul 2015, 23:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 26. Jul 2015, 23:16

TomToxBox » So 26. Jul 2015, 22:11 hat geschrieben:[...] Gewonnen hat die Hochfinanz und die USA die alle wunderbar ausgespielt haben.Leider merkt es keiner!

Aber in fünfzig Jahren können wir es in den freigegebenen Akten des Pentagon lesen. (Ob ich da noch lebe?)
Wovon redest du da eigentlich?
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste