Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2872
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon Kardux » Mo 6. Jul 2015, 13:46

Wasteland hat geschrieben:Auch im Irak ist vieles nicht geklärt. Aber wer soll das in Syrien verhindern? Assad? Der IS? Die Türkei?
Marschiert die Türkei ein gibt es wieder Guerillakrieg in der Türkei und Erdogan kann seine absoluten Mehrheiten, die auch mit Hilfe der Kurden entstanden sind, langfristig vergessen.
Der IS wird die Kurden nicht besiegen können und unter Assads Herrschaft werden sie sich vermutlich nie wieder begeben.


Die Geschichte hat uns gelehrt das die Kurden am Ende immer das Nachsehen haben werden. Wirklich optimistisch bin ich persönlich auch nicht. Unser Schicksal hängt quasi am seidenen Faden - wir sind zu abhängig.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon Platon » Mo 6. Jul 2015, 14:10

So ist es, durch ihre Rolle im Kampf gegen den IS haben sie sich de facto unter amerikanischen Schutz begeben. Wenn aufgrund einer neuen US-Administration und geänderten Konstellationen dieser Schutz erodiert und nicht in ein langfristiges Bündnis überführt wird, werden die Kurden auch schnell wieder in einer schlechteren Position sein. Ich denke sie tun gut daran in Sachen Unabhängigkeit die Dinge nicht zu überstürzen. Eine völkerrechtliche Abtrennung der Kurdengebiete von Syrien sind kaum im Interesse der USA, daher ist eine Lösung die eine weitreichende Autonomie festschreibt die sinnvollste für die Kurden. Das ist glaube ich auch das was sie offiziell anstreben, eine autonome Region in einem föderalen Syrien.
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 2018
Registriert: Do 18. Jul 2013, 00:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon UncleSams_Berater » Mo 6. Jul 2015, 14:16

Wasteland » Mo 6. Jul 2015, 10:31 hat geschrieben:
Auch im Irak ist vieles nicht geklärt. Aber wer soll das in Syrien verhindern? Assad? Der IS? Die Türkei?
Marschiert die Türkei ein gibt es wieder Guerillakrieg in der Türkei und Erdogan kann seine absoluten Mehrheiten, die auch mit Hilfe der Kurden entstanden sind, langfristig vergessen.
Der IS wird die Kurden nicht besiegen können und unter Assads Herrschaft werden sie sich vermutlich nie wieder begeben.


Dass der Irak auseinander brechen wird ist nur eine Frage der Zeit, es ist eigentlich schon geschehen. Und ich bezweifele sehr das sich im Irak jemand mit Bodentruppen einmischen wird.

Die syrischen Kurden sind soweit ich weiß intern verstritten was einen einheitlichen Staat nicht möglich macht, außerdem müssen sie langfristig beweißen das sie ihre Gebiete halten können, der jüngste Angriff auf Kobane hinterlässt bei mir den Eindruck dass sie das nicht können.
Und der wichtigste Grund warum es meiner Meinung nach dort in absehbarer Zeit nicht einen Kurdenstaat geben wird ist dass die Türkei dass niemals zulassen würde.
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 03:30

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon Mithrandir » Mo 6. Jul 2015, 20:39

Kardux » Sa 4. Jul 2015, 17:32 hat geschrieben:Der wirklich interessante Aspekt in solch einem Szenario wird die Haltung der USA sein. Wie es aussieht wird Russland der Türkei das Leben nicht leicht machen genauso auch der Iran. Die USA müssen in so einem Fall eigentlich zum Nato- Bündnispartner halten, wobei ich nicht weiß wie das rechtlich vereinbart ist falls die Türkei ohne die Zustimmung der Vereinten Nationen einmarschiert.

Der Nato-Bündnisfall wird ausgelöst, wenn ein Mitgliedsland angegriffen wird, nicht wenn es irgendwo einmarschiert. Genausowenig wie die Türkei bei Kriegen der USA mitmachen muss, müssten die USA das umgekehrt, bzw. aufgrund ihrer Machtposition in der NATO sogar noch deutlich weniger.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon Provokateur » Mo 6. Jul 2015, 22:21

Mithrandir » Mo 6. Jul 2015, 20:39 hat geschrieben:Der Nato-Bündnisfall wird ausgelöst, wenn ein Mitgliedsland angegriffen wird, nicht wenn es irgendwo einmarschiert. Genausowenig wie die Türkei bei Kriegen der USA mitmachen muss, müssten die USA das umgekehrt, bzw. aufgrund ihrer Machtposition in der NATO sogar noch deutlich weniger.


Man muss allerdings auch festhalten, dass ja vor einiger Zeit Pläne geleakt sind, den Verteidigungsfall auszulösen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Sekretär des ZK

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon Sekretär des ZK » Do 9. Jul 2015, 10:34

Türkei sollte sich in Syrien nicht einmischen. Was Türkei unbedingt tun sollte, ist, alle zwei Millionen syrische Flüchtlinge in die EU verfrachten. Den Krieg in Syren hat nicht die Türkei zu verantworten, sondern Nato, Pentagon und die EU.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57797
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon zollagent » Do 9. Jul 2015, 10:38

Sekretär des ZK » Do 9. Jul 2015, 09:34 hat geschrieben:Türkei sollte sich in Syrien nicht einmischen. Was Türkei unbedingt tun sollte, ist, alle zwei Millionen syrische Flüchtlinge in die EU verfrachten. Den Krieg in Syren hat nicht die Türkei zu verantworten, sondern Nato, Pentagon und die EU.

Den Krieg in Syrien hat nur Einer zu verantworten: Der dortige Tyrann. Und Russland, das diesen Tyrann bis heute unterstützt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Sekretär des ZK

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon Sekretär des ZK » Do 9. Jul 2015, 10:44

zollagent » Do 9. Jul 2015, 09:38 hat geschrieben:Den Krieg in Syrien hat nur Einer zu verantworten: Der dortige Tyrann. Und Russland, das diesen Tyrann bis heute unterstützt.


Russland und Assad stecken also hinter IsIs? Auch hinter FSA?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57797
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon zollagent » Do 9. Jul 2015, 10:48

Sekretär des ZK » Do 9. Jul 2015, 09:44 hat geschrieben:
Russland und Assad stecken also hinter IsIs? Auch hinter FSA?

Diese Sumpfblüten sind das Ergebnis einer Unterdrückungspolitik. Und da ist ja Russland gerne mit dabei. FSA hat mit Isis eher nichts zu tun.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Sekretär des ZK

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon Sekretär des ZK » Do 9. Jul 2015, 10:53

zollagent » Do 9. Jul 2015, 09:48 hat geschrieben:Diese Sumpfblüten sind das Ergebnis einer Unterdrückungspolitik. Und da ist ja Russland gerne mit dabei. FSA hat mit Isis eher nichts zu tun.


Syrien im Jahre 2010 stand voll unter der Kontrolle von Assad.

Syrien im Jahre 2015 steht hauptsächlch unter der Kontrolle von Assad-Gegnern, eigentlich existiert Syrien gar nicht mehr.

Syrien im Jahre 2010 war defintiv besser als Syrien im Jahre 2015.

Noch Fragen?
Zuletzt geändert von Sekretär des ZK am Do 9. Jul 2015, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57797
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon zollagent » Do 9. Jul 2015, 10:59

Sekretär des ZK » Do 9. Jul 2015, 09:53 hat geschrieben:
Syrien im Jahre 2010 stand voll unter der Kontrolle von Assad.

Syrien im Jahre 2015 steht hauptsächlch unter der Kontrolle von Assad-Gegnern, eigentlich existiert Syrien gar nicht mehr.

Syrien im Jahre 2010 war defintiv besser als Syrien im Jahre 2015.

Noch Fragen?

Eine Diktatur ist niemals "besser", eher ein verbrecherischer Zustand. Und der Tyrann war es, der mit seinen Maßnahmen gegen Demonstranten all das lostrat. Er war es, der schlafende Hunde geweckt hat. Jetzt sitzt er in seinem Führerbonker und hadert mit der Welt. Und mit ihm all die Fans der Diktatur.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Sekretär des ZK

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon Sekretär des ZK » Do 9. Jul 2015, 11:06

zollagent » Do 9. Jul 2015, 09:59 hat geschrieben:Eine Diktatur ist niemals "besser", eher ein verbrecherischer Zustand. Und der Tyrann war es, der mit seinen Maßnahmen gegen Demonstranten all das lostrat. Er war es, der schlafende Hunde geweckt hat. Jetzt sitzt er in seinem Führerbonker und hadert mit der Welt. Und mit ihm all die Fans der Diktatur.


Was machen seine Gegner, die 75% von Syrien kontrollieren? Schneiden Köpfe ab und zerstören historische Stätten.

Selbst konservative Politiker in Europa finden inzwischen, Assad war besser.
USA kooperieren inzwischen mit Assad. Ein Regime-Change gibt es nicht, weil es kein Syrien mehr gibt.

Assad hat sich behauptet und immerhin 25% von Syrien gerettet.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57797
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon zollagent » Do 9. Jul 2015, 11:10

Sekretär des ZK » Do 9. Jul 2015, 10:06 hat geschrieben:
Was machen seine Gegner, die 75% von Syrien kontrollieren? Schneiden Köpfe ab und zerstören historische Stätten.

Selbst konservative Politiker in Europa finden inzwischen, Assad war besser.
USA kooperieren inzwischen mit Assad. Ein Regime-Change gibt es nicht, weil es kein Syrien mehr gibt.

Assad hat sich behauptet und immerhin 25% von Syrien gerettet.

Es ist völlig egal, "was andere machen". Verbrechen bleiben Verbrechen auch dann, wenn auch Andere Verbrechen begehen. Was dabei rauskommt, wenn man Verbrecher in Ruhe läßt, nur weil sie "unser Bastard" sind, konnte man doch in Chile sehen. Nein, das spielt keine Rolle. Der Bursche gehört abgeurteilt und eingeknastet.
Zuletzt geändert von zollagent am Do 9. Jul 2015, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Sekretär des ZK

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon Sekretär des ZK » Do 9. Jul 2015, 11:15

zollagent » Do 9. Jul 2015, 10:10 hat geschrieben:Es ist völlig egal, "was andere machen". Verbrechen bleiben Verbrechen auch dann, wenn auch Andere Verbrechen begehen. Was dabei rauskommt, wenn man Verbrecher in Ruhe läßt, nur weil sie "unser Bastard" sind, konnte man doch in Chile sehen. Nein, das spielt keine Rolle. Der Bursche gehört abgeurteilt und eingeknastet.
Gut. Träum weiter.


Es gibt übrigens grössere Verbrecher als Assad. Im Pentagon z. B. aber auch im Nato-Hauptquartier.
Zuletzt geändert von Sekretär des ZK am Do 9. Jul 2015, 11:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57797
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon zollagent » Do 9. Jul 2015, 11:22

Sekretär des ZK » Do 9. Jul 2015, 10:15 hat geschrieben:Gut. Träum weiter.


Es gibt übrigens grössere Verbrecher als Assad. Im Pentagon z. B. aber auch im Nato-Hauptquatier.

Die größten Verbrecher sind die, die die großen Verbrecher unbedingt im Sattel halten wollen und ihnen noch die Absolution zusprechen wollen, wenn es nichts mehr zu verabsolutieren gibt. Dein Feindbild ist hier irrelevant. Das ZK ist aufgelöst und deshalb fehlt an deinem Nick der Zusatz Erimitiert. :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Sekretär des ZK

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon Sekretär des ZK » Do 9. Jul 2015, 12:31

zollagent » Do 9. Jul 2015, 10:22 hat geschrieben:Die größten Verbrecher sind die, die die großen Verbrecher unbedingt im Sattel halten wollen und ihnen noch die Absolution zusprechen wollen, wenn es nichts mehr zu verabsolutieren gibt. Dein Feindbild ist hier irrelevant. Das ZK ist aufgelöst und deshalb fehlt an deinem Nick der Zusatz Erimitiert. :D


Das Einzige was aufgelöst ist, sind die Versprechungen aus London, Paris und Berlin an das syrische Volk, Syrien zum Dänemark des nahen Ostens zu machen. Darum muss die Türkei alle zwei Millionen Flüchtlinge in die EU verfrachten. Staaten wie Libyen, Irak und Syrien von der Nato zerschlagen zu lassen, ist eben keine so tolle Idee gewesen.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon Provokateur » Do 9. Jul 2015, 12:59

Wo hat denn die NATO den Irak zerschlagen?
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Sekretär des ZK

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon Sekretär des ZK » Do 9. Jul 2015, 13:14

Provokateur » Do 9. Jul 2015, 11:59 hat geschrieben:Wo hat denn die NATO den Irak zerschlagen?

Netter Versuch. USA, Frankreich, GB, Italien sind alle Nato-Staaten.
Zypern und Südafrika haben jedenfalls Irak nicht zerschlagen.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon Provokateur » Do 9. Jul 2015, 14:09

Deutschland und Frankreich auch, und die haben sich an der "Koalition der Willigen" nicht beteiligt.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Sekretär des ZK

Re: Türkei kurz vor Einmarsch in Syrien?

Beitragvon Sekretär des ZK » Do 9. Jul 2015, 14:21

Provokateur » Do 9. Jul 2015, 13:09 hat geschrieben:Deutschland und Frankreich auch, und die haben sich an der "Koalition der Willigen" nicht beteiligt.

Schröder-Fischer-Koalition hat den US-Krieg im Irak mitfinanziert.
Am Krieg gegen Afghanistan war Deutschland unmittelbar beteiligt.

Mit Krieg kann man kein Land demokratisieren.
Was man mit Krieg bewirken kann, ist lediglich Millionen Menschen zu Flüchtlingen zu machen.
Zuletzt geändert von Sekretär des ZK am Do 9. Jul 2015, 14:22, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast