Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15371
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: Experte

Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon Platon » Do 2. Apr 2015, 19:41

Es soll einen Durchbruch bei den Verhandlungen in Lausanne geben, warten jetzt auf die offizielle Pressekonferenz. Es gab am Ende offenbar noch einige offene Fragen darüber wann die Sanktionen aufgehoben werden und wie sie eventuell wieder verhängt werden könnten. Es wird sich zeigen ob diese offenen Punkte zuletzt geklärt werden konnten, oder ob nun zunächst die Punkte verkündet werden auf die man sich einigen konnte und das worauf man sich nicht einigen konnte, in die Zukunft verlegt wurde.

Hier dürfte demnächst die Konferenz zu sehen sein:
http://www.aljazeera.com/watch_now/

Quellen:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 26802.html
Iran. Außenministerium
Pres. @HassanRouhani: Solutions on key parameters of Iran #nuclear case reached. Drafting to start immediately, to finish by June 30th.

https://twitter.com/IranMFA/status/583676026582130688
dt. Außenministerium
#IranTalks: Soeben Einigung auf Eckpunkte für abschließende Vereinbarung. Gleich Pressekonferenz.

https://twitter.com/AuswaertigesAmt/sta ... 80/photo/1
Dieser Beitrag ist sehr gut.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15371
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: Experte

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon Platon » Do 2. Apr 2015, 19:42

Pressekonferenz geht los.
Dieser Beitrag ist sehr gut.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15371
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: Experte

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon Platon » Do 2. Apr 2015, 19:48

Sanktionen werden wohl auf einen Schlag aufgehoben, wenn das IAEA bestätigt, dass der Iran die Verpflichtungen umgesetzt hat.
Dieser Beitrag ist sehr gut.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15371
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: Experte

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon Platon » Do 2. Apr 2015, 19:50

Es wird nur noch in Natanz angereichert, Fordo und Arak nicht mehr.

Damit ist das Ganze wirklich als Durchbruch zu bezeichnen. Man muss nun sehen, der Teufel steckt wie gewöhnlich im Detail.
Dieser Beitrag ist sehr gut.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon freigeist » Do 2. Apr 2015, 19:54

Da wird Israel nicht viel übrig bleiben, nachdem die Jordanier schon um militärische Aktionen gebeten haben und die Saudis ihre Militärbasis anbieten.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15371
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: Experte

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon Platon » Do 2. Apr 2015, 20:05

http://ec.europa.eu/avservices/ebs/live ... itelang=en

etwas nach 7 Minuten geht Pressekonferenz los :)
Dieser Beitrag ist sehr gut.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15371
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: Experte

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon Platon » Do 2. Apr 2015, 20:19

freigeist » Do 2. Apr 2015, 18:54 hat geschrieben:Da wird Israel nicht viel übrig bleiben, nachdem die Jordanier schon um militärische Aktionen gebeten haben und die Saudis ihre Militärbasis anbieten.

Die letzten Wortmeldungen aus Israel schienen mir eher darauf hinzudeuten, dass man sich mit dem Abkommen wird abfinden müssen. Die geforderte deutliche Verringerung der nuklearen Kapazität gibt es ja, es wird nur noch in Natanz angereichert und die Zahl der Zentrifugen auf 6 000 statt bisher 19 000 festgeschrieben. Natürlich nur für 10 Jahre. Dazu gibt es sehr starke Kontrollen, die allerdings für 25 Jahre. Es wird auch Untersuchungen geben zu Vorfällen in der Vergangenheit. Mal abgesehen von einer totalen Einstellung der Anreicherung die aber von vorne herein vom Iran ausgeschlossen wurde, hat sich der Westen hier weitgehend durchgesetzt. Der springende Punkt ist natürlich was passiert nach diesen 10 Jahren. :)

Israel hat auch gefordert, dass man Irans Unterstützung für seine lokalen Verbündeten anspricht. Die 5+1-Gruppe hat aber bisher jede Verknüpfung der Verhandlungen zum Atomprogramm mit regionalen Fragen abgelehnt. Wohl wissend, dass Iran hier eher für seine Bekämpfung jihadistischer Gruppen in Irak und Syrien eher selber Vorteile ziehen könnte, als umgekehrt es darum ginge die Hisbollah zu entwaffnen. Das ist nämlich ein Schuss der ordentlich nach hinten losgehen würde.

Israel wird sich mit dem Abkommen schlicht und ergreifend abfinden müssen.
Dieser Beitrag ist sehr gut.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34179
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon jack000 » Do 2. Apr 2015, 20:24

Platon » Do 2. Apr 2015, 20:19 hat geschrieben:Die geforderte deutliche Verringerung der nuklearen Kapazität gibt es ja, es wird nur noch in Natanz angereichert und die Zahl der Zentrifugen auf 6 000 statt bisher 19 000 festgeschrieben.

Wenn man 6000 statt 19000 Zentrifugen hat, was ist denn der Vor- bzw. Nachteil?
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15371
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: Experte

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon Platon » Do 2. Apr 2015, 20:38

jack000 » Do 2. Apr 2015, 19:24 hat geschrieben:Wenn man 6000 statt 19000 Zentrifugen hat, was ist denn der Vor- bzw. Nachteil?

Je weniger Zentrifugen, umso weniger angereichertes Material hat man, desto schwerer eine Atombombe zu bauen bzw. desto länger dauert es. Daher macht das Sinn.
Dieser Beitrag ist sehr gut.
Benutzeravatar
Walter Hofer
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 20:37
Benutzertitel: Walter und sein Team
Wohnort: Göttingen

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon Walter Hofer » Do 2. Apr 2015, 20:54

jack000 » Do 2. Apr 2015, 20:24 hat geschrieben:Wenn man 6000 statt 19000 Zentrifugen hat, was ist denn der Vor- bzw. Nachteil?


Vorteile:
Das ist wie die Formel I , tiefergelegt, aber nur mit Käfer-Motor.
Wer sein Leben genießt, dem wird es vermießt.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15371
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: Experte

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon Platon » Do 2. Apr 2015, 20:57

Also wie schnell die Sanktionen aufgehoben werden, wird nicht gesagt. Nur das es phasenweise passieren wird.
Dieser Beitrag ist sehr gut.
Benutzeravatar
Walter Hofer
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 20:37
Benutzertitel: Walter und sein Team
Wohnort: Göttingen

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon Walter Hofer » Do 2. Apr 2015, 20:58

[quote="Platon » Do 2. Apr 2015, 20:19"][/quote]
Gibt es schon Reaktionen aus Israel?
Wer sein Leben genießt, dem wird es vermießt.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34179
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon jack000 » Do 2. Apr 2015, 21:02

Platon » Do 2. Apr 2015, 20:38 hat geschrieben:Je weniger Zentrifugen, umso weniger angereichertes Material hat man, desto schwerer eine Atombombe zu bauen bzw. desto länger dauert es. Daher macht das Sinn.

Aber dann dauert es nur länger , ...nicht mehr und nicht weniger.
=> Wenn doch aber die Vereinbarung letztendlich darauf hinauslaufen soll, das Atomprogramm soll mit dem Embargo verschwinden, warum braucht es dann Zwischenschritte?
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15371
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: Experte

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon Platon » Do 2. Apr 2015, 21:06

jack000 » Do 2. Apr 2015, 20:02 hat geschrieben:Aber dann dauert es nur länger , ...nicht mehr und nicht weniger.
=> Wenn doch aber die Vereinbarung letztendlich darauf hinauslaufen soll, das Atomprogramm soll mit dem Embargo verschwinden, warum braucht es dann Zwischenschritte?

Die grundsätzliche Fähigkeit des Iran eine Atombombe zu bauen ist diesem nicht mehr zu nehmen. Es geht nur darum sicher zu stellen, dass es eine Bombe nicht schnell bauen kann, wenn sich es aus welchen Gründen auch immer dazu entscheidet, darum gibt es massive Beschränkungen des Atomprogramms, es wird ja sogar eine Anlage komplett geschlossen, eine weitere umgebaut um nicht länger atomwaffenfähiges Material herstellen zu können, und das es sie nicht heimlich bauen kann, darum gibt es sehr viele Kontrollen durch die IAEA.

Ein vollständiges Ende der Anreicherung und des Atomprogramms wird es nicht geben. Es ist die Grundlage der Verhandlungen, dass der Iran ein Atomprogramm betreibt und selbst anreichern darf. Es geht nur darum sicher zu stellen, dass Bedenken der internationalen Gemeinschaft über das Ausmaß des Atomprogramms und der Kontrolle berücksichtigt werden.
Dieser Beitrag ist sehr gut.
Benutzeravatar
Walter Hofer
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 20:37
Benutzertitel: Walter und sein Team
Wohnort: Göttingen

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon Walter Hofer » Do 2. Apr 2015, 21:08

jack000 » Do 2. Apr 2015, 21:02 hat geschrieben:Aber dann dauert es nur länger , ...nicht mehr und nicht weniger.
=> Wenn doch aber die Vereinbarung letztendlich darauf hinauslaufen soll, das Atomprogramm soll mit dem Embargo verschwinden, warum braucht es dann Zwischenschritte?


lt SPON sollen über 95 Prozent des angereicherten Urans sollen verdünnt oder ins Ausland gebracht werden. Außerdem sollen alle nuklearen Aktivitäten Irans für bis zu 25 Jahre mit unterschiedlichen Instrumenten strengster Überwachung durch die Internationale Atomenergiebehörde unterliegen.
Sollte Iran gegen die vereinbarten Regeln verstoßen, sehen die Eckpunkte laut Diplomaten vor, dass Sanktionen umgehend wieder in Kraft treten.
Wer sein Leben genießt, dem wird es vermießt.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34179
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon jack000 » Do 2. Apr 2015, 21:17

Platon » Do 2. Apr 2015, 21:06 hat geschrieben:Die grundsätzliche Fähigkeit des Iran eine Atombombe zu bauen ist diesem nicht mehr zu nehmen. Es geht nur darum sicher zu stellen, dass es eine Bombe nicht schnell bauen kann, wenn sich es aus welchen Gründen auch immer dazu entscheidet, darum gibt es massive Beschränkungen des Atomprogramms, es wird ja sogar eine Anlage komplett geschlossen, eine weitere umgebaut um nicht länger atomwaffenfähiges Material herstellen zu können, und das es sie nicht heimlich bauen kann, darum gibt es sehr viele Kontrollen durch die IAEA.

Ein vollständiges Ende der Anreicherung und des Atomprogramms wird es nicht geben. Es ist die Grundlage der Verhandlungen, dass der Iran ein Atomprogramm betreibt und selbst anreichern darf. Es geht nur darum sicher zu stellen, dass Bedenken der internationalen Gemeinschaft über das Ausmaß des Atomprogramms und der Kontrolle berücksichtigt werden.

Ok, solange dadurch sichergestellt ist, dass der Iran auf die Schnelle keine Atombombe bauen kann reicht es ja. Dann aber sollte doch das Embargo komplett aufgehoben werden (Bis auf einige Produkte die das Atomprogramm beschleunigen könnten) um vor allem die Bevölkerung sofort maximal davon profitieren zu lassen.
=> Eine stufenweise Absenkung des Embargos hätte doch die Signalwirkung an die Bevölkerung, dass es nicht wirklich was gebracht hat.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Marie-Luise

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon Marie-Luise » Do 2. Apr 2015, 21:19

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass es sich um Taschenspielertricks handelt.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15371
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: Experte

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon Platon » Do 2. Apr 2015, 21:44

Hier sind im Detail worauf man sich geeinigt hat:
https://www.whitehouse.gov/the-press-of ... epublic-ir
Dieser Beitrag ist sehr gut.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon palulu » Do 2. Apr 2015, 23:08

Platon » Do 2. Apr 2015, 21:06 hat geschrieben:Die grundsätzliche Fähigkeit des Iran eine Atombombe zu bauen ist diesem nicht mehr zu nehmen.


Nein. Das sehe ich definitiv nicht so. Irans Atomprogramm ist ein halbes Jahrhundert alt und man hat es in 5 Jahrzehnten nicht geschafft, eine Atombombe zu bauen. Ich möchte gewiss Iran nicht als unfähig darstellen, aber ich bin der festen Überzeugung, dass selbst ein Land wie Saudi-Arabien in 5 Dekaden mindestens auf dem technischen Stand des heutigen iranischen Atomprogramms wäre. Persien ist toll, keine Frage, hin und wieder wird das Land aber auch extrem überbewertet.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 6004
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Durchbruch bei Verhandlungen zum iranischen Atomprogramm

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 3. Apr 2015, 00:07

palulu » Do 2. Apr 2015, 23:08 hat geschrieben:
Nein. Das sehe ich definitiv nicht so. Irans Atomprogramm ist ein halbes Jahrhundert alt und man hat es in 5 Jahrzehnten nicht geschafft, eine Atombombe zu bauen. Ich möchte gewiss Iran nicht als unfähig darstellen, aber ich bin der festen Überzeugung, dass selbst ein Land wie Saudi-Arabien in 5 Dekaden mindestens auf dem technischen Stand des heutigen iranischen Atomprogramms wäre. Persien ist toll, keine Frage, hin und wieder wird das Land aber auch extrem überbewertet.


Die Fähigkeit zur Bombe wird nicht bestritten. Auch nicht von den USA. Es ist die Frage, wie schnell. Bei den aktuellen Verhandlungen wollten die USA, daß der Iran bei einem Befehl zur Bombe diese nicht unterhalb 6 Monaten bauen können. Einige behaupten der Iran könne dies sehr viel schneller. Die USA wollten ein Zeitfenster von über 6 Monaten.

Dasselbe sagt auch der Chef der US-Nachrichtendienste. Es ist eine Frage der Politik. Also, des Befehls zur Bombe. Das ist für den Iran keine technische Frage. Genausowenig wie für Südkorea, Deutschland, Brasilien oder Japan.

President Obama's Director of National Intelligence James Clapper said Iran has the capability to make a nuclear weapon "right now," but at this point, the country's leader Ayatollah Ali Khamenei has "not made a decision to obtain a nuclear weapon."

"It's a political decision for them. Not that they don't have the technical wherewithal, the technical competence, because they do," Clapper said Monday on PBS' "Charlie Rose."

http://www.cbsnews.com/news/director-of ... otiations/


Bösartige Zungen behaupten, daß die Tests in Nordkorea nicht umsonst von iranischen Technikern begleitet wurden. Es geht wie immer um ein politisches Druckmittel bei solchen Abkommen.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste