Nachrichten aus dem Iran.

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
hamels
Beiträge: 1571
Registriert: Di 23. Okt 2012, 17:05
Wohnort: München

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon hamels » So 30. Dez 2012, 00:47

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 22:45 hat geschrieben:
Es ist aus deinen Worten enorm viel Zweifel am Erfolg der syrischen Taliban und auch Angst herauszulesen, und auch dass der Plan der Zionisten, den Weg für eine Invasion gegen das iranische Volk via Syrien zu ebnen, nicht klappen wird.

Witzbold, Israel als kleines Land will eine Invasion in den Iran ? Erzählt man euch in Teheran einen siolchen Unsinn. Euch auf Normalmaß zu stutzen geht einfacher.
Benutzeravatar
hamels
Beiträge: 1571
Registriert: Di 23. Okt 2012, 17:05
Wohnort: München

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon hamels » So 30. Dez 2012, 00:52

Muninn » So 30. Dez 2012, 00:01 hat geschrieben:

Warum gleich U Boote? Warum nicht Maschinen und Autos... Auch die islamische Republik Iran hat zig Millionen Konsumenten... Warum also auf diesen Markt verzichten... Nur weil es andere so wollen?

Eine Mullahdiktatur wie der Iran ist in dieser Form kein Markt. Wesentliche Teile der Industrie sind staatlich und arbeiten mit roten Zahlen. Die Währung befindet sich im freien Fall und die Wirtschaft liegt am Boden.
Erst wenn im Iran die Mullahdiktatur durch eine Demokratie abgelöst wird, wird es besser. Insbesondere die aggressive Außenpolitik des Landes hat es weitgehend isoliert und damit vom Welthandel abgeschnitten. So wird das nichts werden.
Muninn

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Muninn » So 30. Dez 2012, 09:12

hamels » So 30. Dez 2012, 00:52 hat geschrieben:Eine Mullahdiktatur wie der Iran ist in dieser Form kein Markt. Wesentliche Teile der Industrie sind staatlich und arbeiten mit roten Zahlen. Die Währung befindet sich im freien Fall und die Wirtschaft liegt am Boden.
Erst wenn im Iran die Mullahdiktatur durch eine Demokratie abgelöst wird, wird es besser. Insbesondere die aggressive Außenpolitik des Landes hat es weitgehend isoliert und damit vom Welthandel abgeschnitten. So wird das nichts werden.



In welcher Weise ist die Außenpolitik der islamischen Republik Iran "aggressiv"?
Muninn

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Muninn » So 30. Dez 2012, 09:15

DarkLightbringer » So 30. Dez 2012, 00:32 hat geschrieben:
Ob das so ein guter Markt ist, weiß ich gar nicht. Wollen die nicht eher ihr Öl loswerden ? Und die inoffizielle Arbeitslosenquote soll bei 50 % liegen, ein enormer Wert. Hinzu kommt eine latent instabile Lage, die kaum mittel- und langfristige Projekte begünstigen.

Der Punkt ist aber wohl die Sicherheitsarchitektur - Teheran unterstützt ein destruktives System in Syrien sowie Terroristen. Das ist nicht gut für die Stabilität.



Nun ja. Man kann Wahren auch gegen Öl liefern... Das würde bei uns zu sinkenden Benzinpreisen führen... Eine angeblich latent instabile Lage hat die Deutsche Wirtschaft doch noch nie von Geschäften abgehalten.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40459
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » So 30. Dez 2012, 11:35

Muninn » So 30. Dez 2012, 10:15 hat geschrieben:

Nun ja. Man kann Wahren auch gegen Öl liefern... Das würde bei uns zu sinkenden Benzinpreisen führen... Eine angeblich latent instabile Lage hat die Deutsche Wirtschaft doch noch nie von Geschäften abgehalten.


Das ist sicher richtig, man hat auch mal teilmilitarisierte Unimogs an das Apartheids-Regime in Südafrika zur Demonstrantenbekämpfung geliefert.
Allerdings muss man ja nicht immer auf der falschen Seite der Geschichte stehen - wir haben die Chance, unseren Partnern im Nahen und Mittleren Osten das richtige Signal zu senden. Die Türkei hat es ja auch verstanden, den Wandel zu sehen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Muninn

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Muninn » So 30. Dez 2012, 11:39

DarkLightbringer » So 30. Dez 2012, 11:35 hat geschrieben:
Das ist sicher richtig, man hat auch mal teilmilitarisierte Unimogs an das Apartheids-Regime in Südafrika zur Demonstrantenbekämpfung geliefert.
Allerdings muss man ja nicht immer auf der falschen Seite der Geschichte stehen - wir haben die Chance, unseren Partnern im Nahen und Mittleren Osten das richtige Signal zu senden. Die Türkei hat es ja auch verstanden, den Wandel zu sehen.



Verstehen. Deshalb die Leopard Panzer für Saudi Arabien...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40459
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » So 30. Dez 2012, 12:36

Muninn » So 30. Dez 2012, 12:39 hat geschrieben:

Verstehen. Deshalb die Leopard Panzer für Saudi Arabien...


Sind die Panzer denn hilfreich beim Wandel ? Ich vermute mal, da geht es eher um strategische Partnerschaften, um Öl und dergleichen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Abensberg
Beiträge: 2961
Registriert: Do 12. Jun 2008, 00:12

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Abensberg » So 30. Dez 2012, 12:36

DarkLightbringer » So 30. Dez 2012, 12:35 hat geschrieben:
Das ist sicher richtig, man hat auch mal teilmilitarisierte Unimogs an das Apartheids-Regime in Südafrika zur Demonstrantenbekämpfung geliefert.
Allerdings muss man ja nicht immer auf der falschen Seite der Geschichte stehen - wir haben die Chance, unseren Partnern im Nahen und Mittleren Osten das richtige Signal zu senden. Die Türkei hat es ja auch verstanden, den Wandel zu sehen.

Saudis sind also ihre Partner? :p
Naja, da ist mir der Iran um einiges lieber
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40459
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » So 30. Dez 2012, 12:38

Abensberg » So 30. Dez 2012, 13:36 hat geschrieben:Saudis sind also ihre Partner? :p
Naja, da ist mir der Iran um einiges lieber


Warum, ist dort das Öl schwärzer ? ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Muninn

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Muninn » So 30. Dez 2012, 12:50

DarkLightbringer » So 30. Dez 2012, 12:36 hat geschrieben:
Sind die Panzer denn hilfreich beim Wandel ? Ich vermute mal, da geht es eher um strategische Partnerschaften, um Öl und dergleichen.



Verstehe nicht warum die strategische Partnerschaft mit der islamische Republik Iran weniger Sinnvoll sein soll. Oder haben die Perser kein Öl?
Abensberg
Beiträge: 2961
Registriert: Do 12. Jun 2008, 00:12

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Abensberg » So 30. Dez 2012, 12:52

DarkLightbringer » So 30. Dez 2012, 13:38 hat geschrieben:
Warum, ist dort das Öl schwärzer ? ;)


steinzeit terroristen
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40459
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » So 30. Dez 2012, 13:08

Muninn » So 30. Dez 2012, 13:50 hat geschrieben:

Verstehe nicht warum die strategische Partnerschaft mit der islamische Republik Iran weniger Sinnvoll sein soll. Oder haben die Perser kein Öl?


Die Energieversorgung steht doch, es ist ja nicht das Öl, das derzeit an der Preisschraube für Stromkosten dreht.
Wenn die Straße von Hormuz sabotiert wird, könnte es für etwa zwei Tage ein kleines Problem geben, aber an sich steht die Energieversorgung doch.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Muninn

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Muninn » So 30. Dez 2012, 13:12

DarkLightbringer » So 30. Dez 2012, 13:08 hat geschrieben:
Die Energieversorgung steht doch, es ist ja nicht das Öl, das derzeit an der Preisschraube für Stromkosten dreht.
Wenn die Straße von Hormuz sabotiert wird, könnte es für etwa zwei Tage ein kleines Problem geben, aber an sich steht die Energieversorgung doch.



Also umso wichtiger das Deutschland mit der islamische Republik Iran Geschäfte macht. Das regt den Wettbewerb auf dem Energiemarkt an.
Abensberg
Beiträge: 2961
Registriert: Do 12. Jun 2008, 00:12

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Abensberg » So 30. Dez 2012, 13:30

Imam Ali Chamenei » So 30. Dez 2012, 14:14 hat geschrieben:Und vor allem um die penetranten Schiiten in Bahrain, die der dortigen Machthaber liebend gern von den wahabitischen Besatzerpanzern plattwalzen lässt. Bringt ein chinesischer Panzer in Peking einen pro-westlichen Chinesen um, ist das ein Verbrechen, walzt hingegen das Land ohne Parlament aber dafür mit Fahrverbot für Frauen, Saudi Arabien, demonstrierende friedliche Araber in Bahrain mit deutschen Panzern zu Tode, so ist das ein Beitrag zur Festigung des Friedens und der deutsch-wahabitischen Freundschaft, zumal Christen keine Kirchen in Saudi Arabien bauen dürfen. :D :D :D


besser hätte ich es nicht sagen können :thumbup:
Abensberg
Beiträge: 2961
Registriert: Do 12. Jun 2008, 00:12

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Abensberg » So 30. Dez 2012, 13:55

Das geht doch schon immer so. Die Kriegsverbrechen im Vietnam sind ja mal schnell vergessen. Iraq auch. Afganistan, ja da ist ja noch was...
Syrien wird von außen angegriffen, Merkel sagt kein wort dazu. Aber schwesterwelle applaudiert, wenn in Damaskus mehrere Autobomben hoch gehen. Im Iraq und Afganistan nennt man so was Terrorismus. Iran ist ein schurke, Israel die guten. Über SA versucht man nicht so laut zu reden, denn es sind freunde und sollten nicht kritisiert werden. Putin wird von den deutschen wichten jedes mal belehrt, in SA hällt man lieber die klappe
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40459
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 31. Dez 2012, 17:57

Abensberg » So 30. Dez 2012, 14:55 hat geschrieben:Das geht doch schon immer so. Die Kriegsverbrechen im Vietnam sind ja mal schnell vergessen. (...)


Der Vietnamkrieg ist nach 40 Jahren so aktuell wie nie. Immer wieder mal kommt ein neuer Film dazu heraus. Der 2. Weltkrieg ist auch unvergessen, der 1. auch, der deutsch-französische Krieg von 1871 (?) ist auch unvergessen, sogar der Dreißigjährige Krieg steht noch in den Schulbüchern. Alles unvergessen.

Wenn man so will, ist Syrien das moderne Vietnam. Der Vietcong, das sind jetzt die Rebellen, die Amis sind die Russen, die Franzosen die Iraner vielleicht.

Tipp (insbesondere auch an den geschätzten Im Ali): Der syrische Vietcong wird siegen.

Peng. ;)
Zuletzt geändert von DarkLightbringer am Mo 31. Dez 2012, 17:59, insgesamt 2-mal geändert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Muninn

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Muninn » Mo 31. Dez 2012, 18:06

DarkLightbringer » Mo 31. Dez 2012, 17:57 hat geschrieben:
Der Vietnamkrieg ist nach 40 Jahren so aktuell wie nie. Immer wieder mal kommt ein neuer Film dazu heraus. Der 2. Weltkrieg ist auch unvergessen, der 1. auch, der deutsch-französische Krieg von 1871 (?) ist auch unvergessen, sogar der Dreißigjährige Krieg steht noch in den Schulbüchern. Alles unvergessen.

Wenn man so will, ist Syrien das moderne Vietnam. Der Vietcong, das sind jetzt die Rebellen, die Amis sind die Russen, die Franzosen die Iraner vielleicht.

Tipp (insbesondere auch an den geschätzten Im Ali): Der syrische Vietcong wird siegen.

Peng. ;)


Wenn die syrischen Taliban ihre Vietcong sind. Dann müßten Sie doch als Amifreund die Bekämpfung der Selben befürworten... In welcher Weise sind die Russen denn militärisch in Syrien involviert?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40459
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 31. Dez 2012, 18:28

Muninn » Mo 31. Dez 2012, 19:06 hat geschrieben:
Wenn die syrischen Taliban ihre Vietcong sind. Dann müßten Sie doch als Amifreund die Bekämpfung der Selben befürworten... In welcher Weise sind die Russen denn militärisch in Syrien involviert?


Ja, aber andererseits müßten Sie doch als Moskau-Freund den syrischen Vietcong bekämpfen, wenn das Ihre Taliban sind.
Und der Russe ist jetzt nicht wesentlich involviert, wenn das der Ami ist.

;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Muninn

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Muninn » Mo 31. Dez 2012, 18:39

DarkLightbringer » Mo 31. Dez 2012, 18:28 hat geschrieben:
Ja, aber andererseits müßten Sie doch als Moskau-Freund den syrischen Vietcong bekämpfen, wenn das Ihre Taliban sind.
Und der Russe ist jetzt nicht wesentlich involviert, wenn das der Ami ist.

;)


Die Russen sind in Syrien überhaupt nicht involviert. Im Gegensatz zu den Amis in Vietnam.
Benutzeravatar
hamels
Beiträge: 1571
Registriert: Di 23. Okt 2012, 17:05
Wohnort: München

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon hamels » Mo 31. Dez 2012, 18:49

Muninn » Mo 31. Dez 2012, 18:39 hat geschrieben:
Die Russen sind in Syrien überhaupt nicht involviert. Im Gegensatz zu den Amis in Vietnam.

Der russische Flottenstützpunkt in Syrien ist ihr letzter in der Mittelmeerregion. Das hat strategische Bedeutung. Sie werden ihn nicht freiwillig aufgeben.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste