Nachrichten aus dem Iran.

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 12:53

Muninn » Sa 29. Dez 2012, 13:41 hat geschrieben:

Hmm... Ist es nicht so, dass sich die westliche Welt von der islamische Republik Iran isoliert?


Nicht nur die nordatlantischen Kulturen isolieren sich vom Mullah-Regime, auch die arabischen und andere. Womöglich isoliert sich sogar das iranische Volk von der Führung. Menschheit, Planet und Galaxis vereinsamen. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Muninn

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Muninn » Sa 29. Dez 2012, 13:12

DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 12:53 hat geschrieben:
Nicht nur die nordatlantischen Kulturen isolieren sich vom Mullah-Regime, auch die arabischen und andere. Womöglich isoliert sich sogar das iranische Volk von der Führung. Menschheit, Planet und Galaxis vereinsamen. ;)



Das passiert doch nur auf Geheiß der USA und ihrer kleinen Außenstelle...

Für Deutschland gibt es keinen vernünftigen Grund mit Iran keine Geschäfte zu machen....
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 13:39

Muninn » Sa 29. Dez 2012, 14:12 hat geschrieben:

Das passiert doch nur auf Geheiß der USA und ihrer kleinen Außenstelle...

Für Deutschland gibt es keinen vernünftigen Grund mit Iran keine Geschäfte zu machen....


Das sehe ich anders. Die Schwarzrock-Regierung hat keine Zukunft in der Region, wir Europäer täten gut daran, uns frühzeitig mit dem Wandel auseinanderzusetzen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Fadamo » Sa 29. Dez 2012, 14:52

Also ard und zdf bringen nichts von iran :s
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26692
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Adam Smith » Sa 29. Dez 2012, 14:56

DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 13:39 hat geschrieben:
Das sehe ich anders. Die Schwarzrock-Regierung hat keine Zukunft in der Region, wir Europäer täten gut daran, uns frühzeitig mit dem Wandel auseinanderzusetzen.


Also sollten wir auf Ägypten setzen?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 15:17

Sebastian Hauk » Sa 29. Dez 2012, 15:56 hat geschrieben:
Also sollten wir auf Ägypten setzen?


Man muss natürlich mit den Partnern dort sprechen, wo sie sind - in Libyen, Tunesien, Ägypten, Syrien, etc.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 17:56

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 17:19 hat geschrieben:
Die einzige Wahrheit ist, dass in Libanon nicht ohne oder gar gegen Hizbollah regiert werden kann. Alle wissen das, selbst Deine Freunde jenseits der Grenze, die den Mund aus gutem Grund halten, denn sie wissen, dass Hizbollah bei einem erneuten Angrifft des zionistischen Regimes ganz Israel angreifen wird, genug Raketen hat man ja schon vom Iran erhalten.


Die Hisbollah verfügt gerade mal über ein Dutzend Mandate - von 128. Sie wird zum einen aus dem Ausland finanziert, zum andern befasst sie sich mit kriminellen Geschäften. Ihren Milizen, die nicht Bestandteil der libanesischen Staatsmacht sind, könnte man im klassischen Sinn Hochverrat vorhalten.
Und was können sie ? Ein bißchen Terrorismus spielen, einen wehrlosen Gefangenen zu Tode foltern (glaube, anno 2006) und mit lateinamerikanischen Drogenorganisationen zusammen arbeiten. Das ist nicht eben viel.

Der Verlust des Partners in Damaskus und die weitere Schwächung des Irans sind nicht gerade beste Aussichten für den Haufen. War da die Hamas nicht ein bißchen klüger ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
hamels
Beiträge: 1571
Registriert: Di 23. Okt 2012, 17:05
Wohnort: München

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon hamels » Sa 29. Dez 2012, 18:18

Muninn » Sa 29. Dez 2012, 12:41 hat geschrieben:

Hmm... Ist es nicht so, dass sich die westliche Welt von der islamische Republik Iran isoliert?

Der Schwanz wedelt nicht mit dem Hund. Der Iran versucht immer, bis an die Grenze zu gehen. Dabei könnte er sich eines Tages verrechnen.
Benutzeravatar
hamels
Beiträge: 1571
Registriert: Di 23. Okt 2012, 17:05
Wohnort: München

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon hamels » Sa 29. Dez 2012, 18:21

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 16:19 hat geschrieben:
Die einzige Wahrheit ist, dass in Libanon nicht ohne oder gar gegen Hizbollah regiert werden kann. Alle wissen das, selbst Deine Freunde jenseits der Grenze, die den Mund aus gutem Grund halten, denn sie wissen, dass Hizbollah bei einem erneuten Angrifft des zionistischen Regimes ganz Israel angreifen wird, genug Raketen hat man ja schon vom Iran erhalten.

Da es im Libanon eine Regierung und eine Regierungsarmee gibt, ist jede Waffenlieferung an eine militärische Organisation im Libanon außerhalb der Armee purer Terrorsimus.
Bisher konnte der Iran via Syrien Waffen in den Libanon schmuggeln. Diese Möglichkeit geht dem Ende entgegen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 18:52

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 19:03 hat geschrieben: :D :D :D


Siehst Du, genau das meinte ich vorhin, als ich sagte, dass Deine HalluziOnationen die Gegewart vollkommen ausblenden.


Es heißt, kurz vor dem Untergang des Dritten Reiches hätte man gern fröhliche Lieder gehört, so wie: "Sowas kann doch einen Seemann nicht erschüttern... keine Angst, keine Angst, Rosmarie!"

Wie schon erwähnt, verstehe ich ja die argumentative Defensivlage, um nicht gar von einer ideologischen Sackgasse zu sprechen. Es sei dir also unbenommen, das Hier und Heute nochmal kräftig zu feiern - auch, wenn der große Barmann schon leise raunt: "Letzte Bestellungen!" ;)

Aber mal im ernst - wer setzt denn noch auf "lame duck"-Assad, wenn er nicht gerade muss ?! Der Drusenführer "halluziniert", die halbe Welt halluziniert - selbst die Hamas ? Nur du, Sylv und zwei oder drei andere nicht? Nun gut, wenn du denn meinst...
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 22:25

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 22:06 hat geschrieben:
Ich wette, Deine Beiträge bezüglich Assad haben im Dezember 2011 und auch im Dezember 2010 nicht viel anders ausgesehen als die im Dezember 2012. Immerhin kannst Du Deine HalluziOnationen aufbewahren und sie im Dezember 2013 wieder recyclen. :D Die Hoffnung stirbt zwar zuletzt, aber sie stirbt ganz besimmt, besonders wenn es sich um die der Wahabiten und der syrischen Al-Qaida handelt. See you in Decembre 2013, the same topic, the same place. :)


Challenge accepted, old saracen... du kannst den Konfirmanden-Diktator bereits als tote Ente betrachten - und wenn ich selbst nach Damaskus reiten müsste. ;)

Allerdings ist mit Chatib bereits ein schneidiger Bursche vor Ort. Der stottert nicht lange rum wie das Putin/Lawrow-Team und einen zittrigen Mursi-Übersetzer braucht er erst gar nicht - Assad hat zu kapitulieren, Moskau darf sich entschuldigen, so die knappe, dafür präzise Botschaft. Zum Politiker oder Diplomaten ist er vielleicht nicht gerade geboren, aber als Rebellenfürst erste Wahl.

See you in Damascus, under the flag of freedom. ;)
Zuletzt geändert von DarkLightbringer am Sa 29. Dez 2012, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 22:37

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 23:29 hat geschrieben:Dein Pech, dass Wahabiten keinen free flag haben, siehe die Geldgeber der syrischen Terroristen in Riad. :D


Das ist doch ein alter Hut, dass es immer verschiedene Interessen gibt. Selbst im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gab es beispielsweise französische Interessen. Ist wie im Privatleben auch.
Der syrische Freiheitskampf ist aber nunmal der syrische Freiheitskampf. Dazu kann man sich positionieren, wie man möchte - oder muss (Teheran hat wohl keinen Plan B). Man ist dabei oder draußen. Das zögerliche Verhalten der USA wird übrigens auch von einigen Rebellen eher kritisch wahrgenommen.

Wenn es in Riad zu einem Aufstand kommen sollte und es um die Freiheit geht, dann ist das gut. Warum nicht ?!
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 22:43

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 23:39 hat geschrieben:Das Bedürfnis, den syrischen Frauen das Auto fahren zu verbieten, ist tasächlich so gross, dass Saudi Arabien Unsummen von Dollars verschwendet, um den säkularen Assad durch die syrischen Taliban zu ersetzen. Der Begriff Perversion ist wohl für solche Fälle erfunden worden.


Ich habe Verständnis für Klamauk - du weißt schon, warum. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 22:46

Ich kenne Leute, die hätten sogar hier in Zentraleuropa viel Verständnis für ein Frauenfahrverbot. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 22:55

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 23:45 hat geschrieben:
Es ist aus deinen Worten enorm viel Zweifel am Erfolg der syrischen Taliban und auch Angst herauszulesen, und auch dass der Plan der Zionisten, den Weg für eine Invasion gegen das iranische Volk via Syrien zu ebnen, nicht klappen wird.


Die Zweifel sind nach Lage der Dinge äußerst gering, würde ich sagen. Gleichwohl bleibt manchen natürlich der Weg eines Imam oder Propheten verschlossen. Astrologie liegt auch nicht jedem.

Was hälst du von folgender Einschätzung - sowohl Teheran wie auch Moskau haben keinen Plan B in der Region. Das ist einfach Pech. Andere können eher abwarten und sich anpassen. Die Anti-Ami und Anti-Israel-Haltung läuft hier schlicht ins Leere.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 23:03

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 23:48 hat geschrieben:Klamauk beherrschst Du besser. ;)
Wie war es noch einmal mit dem Verlust des Hizbollah-Partners in Damaskus? :D :D :D


Als Rating-Agentur würde man das Assad-Regime wohl auf D = Totalverlust herunter stufen müssen. Aber abgesehen davon ist der Partner in Damaskus mit eigenen Problemen beschäftigt - wer soll hier wem den Rettungsrock bieten ? ;)

Imam Ali Chamenei hat geschrieben: Ich habe von Anfang an keinen Zweifel gehabt, dass Du ein Anhänger der Wahabiten bist. :cool: Wer syrische Taliban unterstützt, wird deren wahabitischen Geldgeber gewiss nicht hassen.


Man muss weder Wahabit noch Taliban sein, um nicht an Dämonen zu glauben. Die Hass-Lehre ist m. E. ein Dämonenglaube, nichts weiter.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Muninn

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Muninn » Sa 29. Dez 2012, 23:41

DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 13:39 hat geschrieben:
Das sehe ich anders. Die Schwarzrock-Regierung hat keine Zukunft in der Region, wir Europäer täten gut daran, uns frühzeitig mit dem Wandel auseinanderzusetzen.



Wer entscheidet das? Wichtig ist nur das die Iraner unsere Wahren kaufen. Sonst sind wir auch nicht so pingelig.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 23:52

Muninn » So 30. Dez 2012, 00:41 hat geschrieben:

Wer entscheidet das? Wichtig ist nur das die Iraner unsere Wahren kaufen. Sonst sind wir auch nicht so pingelig.


Du meinst, wir sollten ihnen U-Boote liefern, damit sie die Straße von Hormuz lahmlegen ? Das wäre fast ein bißchen ungeschickt.

Im übrigen sind die jungen Revolutionen ein wachsender Markt. Zig Millionen Konsumenten, die etwas aufbauen wollen und eine Zukunft brauchen.
Ein Ökonom im Fernsehen sagte mal dem Sinne nach: Natürlich sind die Menschen in Indien nicht so kaufkräftig, aber stellen Sie sich mal vor, Sie verkaufen eine einzige Zahnbürste eine Milliarde mal für einen Dollar. Dann haben Sie eine Vorstellung davon, worum es geht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Muninn

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Muninn » So 30. Dez 2012, 00:01

DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 23:52 hat geschrieben:
Du meinst, wir sollten ihnen U-Boote liefern, damit sie die Straße von Hormuz lahmlegen ? Das wäre fast ein bißchen ungeschickt.

Im übrigen sind die jungen Revolutionen ein wachsender Markt. Zig Millionen Konsumenten, die etwas aufbauen wollen und eine Zukunft brauchen.
Ein Ökonom im Fernsehen sagte mal dem Sinne nach: Natürlich sind die Menschen in Indien nicht so kaufkräftig, aber stellen Sie sich mal vor, Sie verkaufen eine einzige Zahnbürste eine Milliarde mal für einen Dollar. Dann haben Sie eine Vorstellung davon, worum es geht.



Warum gleich U Boote? Warum nicht Maschinen und Autos... Auch die islamische Republik Iran hat zig Millionen Konsumenten... Warum also auf diesen Markt verzichten... Nur weil es andere so wollen?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » So 30. Dez 2012, 00:32

Muninn » So 30. Dez 2012, 01:01 hat geschrieben:

Warum gleich U Boote? Warum nicht Maschinen und Autos... Auch die islamische Republik Iran hat zig Millionen Konsumenten... Warum also auf diesen Markt verzichten... Nur weil es andere so wollen?


Ob das so ein guter Markt ist, weiß ich gar nicht. Wollen die nicht eher ihr Öl loswerden ? Und die inoffizielle Arbeitslosenquote soll bei 50 % liegen, ein enormer Wert. Hinzu kommt eine latent instabile Lage, die kaum mittel- und langfristige Projekte begünstigen.

Der Punkt ist aber wohl die Sicherheitsarchitektur - Teheran unterstützt ein destruktives System in Syrien sowie Terroristen. Das ist nicht gut für die Stabilität.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast