Nachrichten aus dem Iran.

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Platon » Fr 28. Dez 2012, 23:43

Staatsbankrott ist wohl übertrieben. Es gibt Probleme weil Einnahmen aus dem Ölgeschäft geringer werden und weil die Währung sich im freien Fall befindet. Man hat nicht mehr so viel Spielraum wie früher, so hatte man Assad angeblich mit 10 Milliarden unterstützt was eine großzügige Schätzung sein dürfte, aber das man komplett zahlungsunfähig wird düfte übertrieben sein.
Wenn sich die Krise allerdings ein paar Jahre hinzieht wird man sich was überlegen müssen bzw. Subventionen massiv zurück fahren müssen.
Muninn

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Muninn » Fr 28. Dez 2012, 23:59

hamels » Fr 28. Dez 2012, 23:35 hat geschrieben:Daß es Vorkommen gibt, genügt für sich alleine noch nicht. Die iranische Währung befindet sich im freien Fall und die Wirtschaft liegt am Boden. Das Land ist weitgehend isoliert und fährt auf Kollisionskurs.



Ein Land wie die USA, daß selbst Konzentrationslager betreibt sollte sich mit dem Begriff "Menschenrechte" nicht so weit aus dem Fenster lehnen....
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13075
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon gallerie » Sa 29. Dez 2012, 04:20

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 09:30 hat geschrieben:
Der Westen tut Iran mit den Sanktionen im Grunde genommen einen Riesengefallen.
Die Abhängigkeit unserer Volkswirtschaft vom Öl- und Gasgeschäft muss aufhören.

…was wollt ihr statt dessen exportieren?
Moscheen und Burkas?
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Fadamo » Sa 29. Dez 2012, 05:07

Gehts jetzt los :?:
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 10:14

gallerie » Sa 29. Dez 2012, 05:20 hat geschrieben:…was wollt ihr statt dessen exportieren?
Moscheen und Burkas?


Tourismus wäre noch eine Möglichkeit. Funktionierte in Ägypten ja auch. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Muninn

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Muninn » Sa 29. Dez 2012, 10:17

gallerie » Sa 29. Dez 2012, 04:20 hat geschrieben:…was wollt ihr statt dessen exportieren?
Moscheen und Burkas?



Der Iran ist doch ein Industriestaat. Immerhin sind die Jungs in der Lage Flugzeuge zu bauen und Satelliten in den Kosmos zu schießen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 10:29

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 11:10 hat geschrieben:
Was mich an Deinen Kommentaren besonders amüsiert, ist Dein feiges Hinwegsehen über die Gegenwart. Die Gegenwart existiert in Deiner Scheinwelt gar nicht, sie setzt Dir seelisch erheblich zu, weil nichts nach Plan läuft, deshalb quasselst du lieber permanent über eine abstruse Zukunft, die logischerweise nicht eingetreten ist und so wie Du sie Dir ausgemalt hast, sicher nie eintreten wird. In Syrien wird in Zukunft dieses passieren, im Iran wird in Zukunft jenes passieren, etc. Träum weiter, denn die Realität kannst Du nicht ertragen.:D


Zunächst mal ist es ja nicht schlimm, wenn du dich amüsierst. Zweitens sind zukunftsfähige Visionen in der Politik normal, ja notwendig - es kann ja nicht jeder in der bizarren Vorstellung eines Teheraner Paradieses abhängen. Drittens ist der Wandel in der arabischen Welt das treibende Momentum der Gegenwart und äußerst real.

Deine Kommentare drücken deutlich die Defensive aus. Dafür habe ich Verständnis. Ab und an sind sie auch originell, im weiten Sinn auch lustig, wenn man so will.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13075
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon gallerie » Sa 29. Dez 2012, 10:35

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 16:25 hat geschrieben:Eins muss man Dir schon lassen, Du gibst Dir schon die grösste Mühe, durch schiere Ahnungslosigkeit zu glänzen. Respekt. :D

…ok, die Religionswächter hatte ich in meiner Aufzählung vergessen.
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13075
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon gallerie » Sa 29. Dez 2012, 10:45

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 16:37 hat geschrieben:Vor allem finden meine Beiträge im Gegensatz zu Deinen Tagträumen in der Gegenwart statt. :cool:
Gegenwart ist etwas, was Deine Halluzinationen nicht erfassen können.

Erzähl jetzt bitte, was gemäss Deinen HalluziOnationen irgendwann in Teheran und Damaskus passieren wird,
wenn die dortigen Regierungen sich Deinen Wünschen gebeugt und sich gen Exil verzogen haben werden? :D

…für Syrien sehe ich schwarz! Für Teheran aber gute Bedingen das Mullah Regime loszuwerden um eine rechtsstaatliche Regierung zu verankern, die sich in einer globalen Welt nicht selbst kastriert.
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13075
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon gallerie » Sa 29. Dez 2012, 10:46

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 16:42 hat geschrieben:
Ich finde es schade, dass du nur Propaganda betreibst.
Bleib einfach sachlich und versuche eigene Gedanken zu entwickeln.

...so wie diese, ich zitiere dich:

Eins muss man Dir schon lassen, Du gibst Dir schon die grösste Mühe, durch schiere Ahnungslosigkeit zu glänzen. Respekt.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 10:48

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 11:42 hat geschrieben:
Ich finde es schade, dass du nur Propaganda betreibst.
Bleib einfach sachlich und versuche eigene Gedanken zu entwickeln.


Der ist gut... ;) Das meine ich mit "originell".
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13075
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon gallerie » Sa 29. Dez 2012, 10:55

DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 16:48 hat geschrieben:
Der ist gut... ;) Das meine ich mit "originell".

…in der Tat, unser Imam verbreitet seit Wochen die offizielle Regierungsversion beklagt sich aber bei den Mitdiskutanten über fehlende eigene Gedanken. :thumbup:
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Wölfelspitz » Sa 29. Dez 2012, 10:58

Der Iran kann immer noch mehr Technikprodukte exportieren als so manch andere Länder. Im europäischen Markt sind sie nicht stark vertreten, das stimmt allenfalls. Aber zum Beispiel exportiert Iran Khodro in mittlerweile schon 40 Länder, so dass Iran bloß bei uns ein unbekanntes Land als Autohersteller ist. Mittlerweile übrigens auch technisch unabhängig vom bisherigen Lizenzgeber Peugeot.

Außerdem kann sich so manches schnell drehen. Siehe Japan. In den zwanziger Jahren noch nicht mal in der Lage, ein paar Spulen und Zahnräder zusammenzubringen und jetzt heizen sie uns mit Multimedia und ihren Autos ein.

Also wer denkt, dass die eh nur Teppiche knüpfen und Keramik brennen, kann sehr schnell damit auf den Arsch fallen. Dass sie Kompetenz haben, beweist ja schon unfreiwillig die offenkundige Angst der Welt vor deren Forschung.
Zuletzt geändert von Wölfelspitz am Sa 29. Dez 2012, 10:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 11:10

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 11:53 hat geschrieben:Alles, was Du schreibst, ist den Systemmedien der BRD entnommen. Alles ohne jede Ausnahme. :cool:
Verlinke einfach ARD-Tagesschau oder Die Welt in Deiner Sinatur, und schon hast Du sehr viel Zeit gespart. ;)


Unabhängige Medien gibt es in jeder Himmelsrichtung der Welt - in Brasilien wie in Indonesien, in Südafrika wie in Indien oder Schweden. Stimmt es etwa nicht, was der Drusenführer Dschumblat im Interview sagt ?
Ist es nicht eher so, das iranische "Systemmedien" hie und da eine peinliche Übersetzungs-Zensur durchführen müssen ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13075
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon gallerie » Sa 29. Dez 2012, 11:10

Wölfelspitz » Sa 29. Dez 2012, 16:58 hat geschrieben:Der Iran kann immer noch mehr Technikprodukte exportieren als so manch andere Länder. Im europäischen Markt sind sie nicht stark vertreten, das stimmt allenfalls. Aber zum Beispiel exportiert Iran Khodro in mittlerweile schon 40 Länder, so dass Iran bloß bei uns ein unbekanntes Land als Autohersteller ist. Mittlerweile übrigens auch technisch unabhängig vom bisherigen Lizenzgeber Peugeot.

Außerdem kann sich so manches schnell drehen. Siehe Japan. In den zwanziger Jahren noch nicht mal in der Lage, ein paar Spulen und Zahnräder zusammenzubringen und jetzt heizen sie uns mit Multimedia und ihren Autos ein.

Also wer denkt, dass die eh nur Teppiche knüpfen und Keramik brennen, kann sehr schnell damit auf den Arsch fallen. Dass sie Kompetenz haben, beweist ja schon unfreiwillig die offenkundige Angst der Welt vor deren Forschung.

…die erste kontrollierte nukleare Kettenreaktion fand 1942 statt.
Die Perser versuchen gerade eine 70 Jahre alte Technologie neu zu erfinden. :rolleyes:
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Blickwinkel » Sa 29. Dez 2012, 11:15

gallerie » Sa 29. Dez 2012, 11:10 hat geschrieben:…die erste kontrollierte nukleare Kettenreaktion fand 1942 statt.
Die Perser versuchen gerade eine 70 Jahre alte Technologie neu zu erfinden. :rolleyes:


Na ja, die Bombe muss getestet und entwickelt werden. Rein theoretisch könnte sich der Iran bestimmt auch waffenfähiges Plutonium von woanders her besorgen. Ich würde den Iran nicht unterschätzen, es ist eine 10.000 Jahre Kultur mit sehr vielen Rohstoffen und guten Handelspartnern wie China oder Russland.

Den Schritt der atomaren Bewaffnung zu gehen, ist für diese Region absolut sinnvoll, denn damit ist der Iran nicht mehr so leicht angreifbar wie zu Zeiten des Iran-Irak-Kriegs.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13075
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon gallerie » Sa 29. Dez 2012, 11:27

Blickwinkel » Sa 29. Dez 2012, 17:15 hat geschrieben:
Ich würde den Iran nicht unterschätzen, es ist eine 10.000 Jahre Kultur mit sehr vielen Rohstoffen und guten Handelspartnern wie China oder Russland.


…es gibt viele Kulturen die älter sind als die Persische, und deren Untergang war hausgemacht. Der Iran ist dabei sich komplett zu isolieren, das führt zwangsläufig zum Kollaps einer Hochkultur.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40482
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 29. Dez 2012, 11:41

Imam Ali Chamenei » Sa 29. Dez 2012, 12:17 hat geschrieben: Den Ton in Libanon gibt der Hizbollah an, der wahrlich das Volk hinter sich hat und das Herzstück der Landesverteidigung gegen zionistische Überfälle bildet. Walid Jumblatt, dessen Landsleute in Israel bereits Teil der zionistischen Armee sind, spricht für niemand, höchstens für sich selbst. ;)

Ich sage es Dir gern noch einmal: Verlinke Die Welt in Deiner Sinatur und schon hast Du alles gesagt. Als ein Systemling kaust Du doch ohnehin nur das nach, was die Systemmedien im Westen produzieren, ich sage da nur "weapons of mass destruction". ;)


Im Libanon gibt es offenbar mindestens zwei Meinungen. ;) Dschumblats Partei ist Teil der Regierungskoalition und er sagt relativ nüchtern, die Hisbollah unterstützt das Regime in Syrien, seine Partei hingegen das Volk in Syrien, gleichwohl sei man aber im Libanon eben gezwungen miteinander zu reden.
Es kann natürlich sein, dass entsprechende Interviews in iranischen Staatsmedien nicht richtig übersetzt werden, es würde den Wunschvorstellungen vielleicht nicht ganz entsprechen. ;)
Aber alle außerhalb des Irans wissen, dass die Situation im Libanon etwas komplexer ist als in der Geschichte von Ali Baba und den 40 Räubern, um es mal sehr salopp zu formulieren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Muninn

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Muninn » Sa 29. Dez 2012, 12:41

gallerie » Sa 29. Dez 2012, 11:27 hat geschrieben:…es gibt viele Kulturen die älter sind als die Persische, und deren Untergang war hausgemacht. Der Iran ist dabei sich komplett zu isolieren, das führt zwangsläufig zum Kollaps einer Hochkultur.



Hmm... Ist es nicht so, dass sich die westliche Welt von der islamische Republik Iran isoliert?
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Wölfelspitz » Sa 29. Dez 2012, 12:47

gallerie » Sa 29. Dez 2012, 11:10 hat geschrieben:…die erste kontrollierte nukleare Kettenreaktion fand 1942 statt.
Die Perser versuchen gerade eine 70 Jahre alte Technologie neu zu erfinden. :rolleyes:


Wieso, sind wir hinsichtlich des Prinzips etwa 70 Jahre weiter? Wenn sie's haben, herrscht Gleichstand. Und hat etwa das Atomkraftwerk Busher Technik von 1952 drin? Und anders gewendet: ist der amerikanische Stealth-Fighter etwa ein alter Hut, nur weil bereits die Gebrüder Horten das Prinzip angewendet haben?

Na bitte. Die Japaner sieht ja auch keiner mit dem Hinweis auf Carl Benz und Telefunken als nicht fähig und irrelevant an :rolleyes: Allein, dass jemand schneller war, ist mit Sicherheit kein Garant für den sicheren Verbleib am Fressnapf.
Zuletzt geändert von Wölfelspitz am Sa 29. Dez 2012, 12:49, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste