Wie weiter mit Syrien ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Schnitter
Beiträge: 10671
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Schnitter » Mo 17. Dez 2012, 12:50

Mir deucht dass Massenmörder Assad langsam gut beraten wäre sich heldenhaft aus dem Staub zu machen, bevor er aus einer Betonröhre gezogen wird :D
Muninn

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Muninn » Mo 17. Dez 2012, 12:57

Schnitter » Mo 17. Dez 2012, 12:50 hat geschrieben:Mir deucht dass Massenmörder Assad langsam gut beraten wäre sich heldenhaft aus dem Staub zu machen, bevor er aus einer Betonröhre gezogen wird :D



Wer soll dann Verhandlungen mit den syrischen Taliban führen? :?:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44336
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 13:01

Schnitter » Mo 17. Dez 2012, 13:50 hat geschrieben:Mir deucht dass Massenmörder Assad langsam gut beraten wäre sich heldenhaft aus dem Staub zu machen, bevor er aus einer Betonröhre gezogen wird :D


Der russische Hafen ist ja nicht sonderlich weit, ein Ausfliegen nach Teheran wäre auch noch denkbar - auf die bekannten Betonrohr-Szenen wird man nicht scharf sein.
M. E. wäre jedoch eine möglichst professionell durchgeführte Festnahme das beste.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44336
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 13:04

Muninn » Mo 17. Dez 2012, 13:57 hat geschrieben:

Wer soll dann Verhandlungen mit den syrischen Taliban führen? :?:


Das könnte doch Karzai übernehmen, wenn es in Syrien tatsächlich zwei oder drei Talibs geben sollte. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Bukowski

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Bukowski » Mo 17. Dez 2012, 13:13

Die vom Iran militärisch ausgerüstete Hamas - die, wie gesagt, seit an seit mit dem US-Imperialismus gegen Assad kämpft, ist vermutlich auch nicht vom letzten Luftangriff der Regierungstruppen auf das Palästinenser-Lager begeistert.

http://de.rian.ru/politics/20121217/265159589.html

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat den jüngsten Angriff der syrischen Luftwaffe auf das palästinensische Flüchtlingslager Yarmouk im südlichen Stadtteil von Damaskus, der zahlreiche Tote unter den Zivilisten gefordert hatte, als ein Kriegsverbrechen eingestuft.


http://de.rian.ru/politics/20121217/265159589.html
Muninn

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Muninn » Mo 17. Dez 2012, 13:14

DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 13:04 hat geschrieben:
Das könnte doch Karzai übernehmen, wenn es in Syrien tatsächlich zwei oder drei Talibs geben sollte. ;)



Warum gerade Karzai? Weil es so korrupt ist.... Vermutlich kann man die syrischen Taliban mit Opium bestechen... ISt das Ihre Hoffnung?
Muninn

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Muninn » Mo 17. Dez 2012, 13:15

Bukowski » Mo 17. Dez 2012, 13:13 hat geschrieben:Die vom Iran militärisch ausgerüstete Hamas - die, wie gesagt, seit an seit mit dem US-Imperialismus gegen Assad kämpft, ist vermutlich auch nicht vom letzten Luftangriff der Regierungstruppen auf das Palästinenser-Lager begeistert.

http://de.rian.ru/politics/20121217/265159589.html

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat den jüngsten Angriff der syrischen Luftwaffe auf das palästinensische Flüchtlingslager Yarmouk im südlichen Stadtteil von Damaskus, der zahlreiche Tote unter den Zivilisten gefordert hatte, als ein Kriegsverbrechen eingestuft.


http://de.rian.ru/politics/20121217/265159589.html



Demnach ist ein israelischer Luftangriff auch als "Kriegsverbrechen" einzustufen.
Bukowski

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Bukowski » Mo 17. Dez 2012, 13:23

Muninn » Mo 17. Dez 2012, 13:15 hat geschrieben:

Demnach ist ein israelischer Luftangriff auch als "Kriegsverbrechen" einzustufen.


Hm, Du meinst, die Palästinenser aus dem Lager haben Syrien mit Raketen beschossen und Selbstmordanschläge in syrischen Bussen verübt? :eek:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44336
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 13:27

Muninn » Mo 17. Dez 2012, 14:14 hat geschrieben:

Warum gerade Karzai? Weil es so korrupt ist.... Vermutlich kann man die syrischen Taliban mit Opium bestechen... ISt das Ihre Hoffnung?


Nein, sondern einfach um Ihren Afghanistan-Ambitionen zu entsprechen.
In Syrien haben die Leute vermutlich völlig andere Probleme.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Schnitter
Beiträge: 10671
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Schnitter » Mo 17. Dez 2012, 14:05

Muninn » Mo 17. Dez 2012, 12:57 hat geschrieben:Wer soll dann Verhandlungen mit den syrischen Taliban führen? :?:


Ich empfehle einen Atlas zwecks Füllung der Bildungslücken. :D
durak
Beiträge: 197
Registriert: Di 4. Sep 2012, 11:35

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon durak » Mo 17. Dez 2012, 14:10

durak » Do 13. Dez 2012, 12:25 hat geschrieben:Terroristen töten mehrere Kinder nahe Damaskus

Bei einem Autobombenanschlag nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus sind nach unbestätigten Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Sana und von Anwohnern mindestens 16 Menschen getötet worden.

Unter den Opfern seien sieben Kinder und mehrere Frauen, meldete die Agentur unter Berufung auf Krankenhausangaben.

Was haben die Kinder denn getan...



Im Islam gibt es Sura und Verse wo man sagt das es im Islam verboten ist unschuldiege menschen zu toten

[5:32]
Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Israels verordnet, daß wenn jemand einen Menschen tötet - es sei denn für (Mord) an einem andern oder für Gewalttat im Land -, so soll es sein, als hatte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, so soll es sein, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten. Und Unsere Gesandten kamen zu ihnen mit deutlichen Zeichen; dennoch, selbst nach diesem, begehen viele von ihnen Ausschreitungen im Land.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44336
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 16:05

"Auf Zivilisten zu zielen oder Militäraktionen in dicht besiedelten Gebieten vorzunehmen in einer diskriminierenden oder unverhältnismäßigen Art, ist ein Kriegsverbrechen", so Bans Sprecher.


Der Angriff auf das Palästinenser-Lager ist ein schwerer Fehler. Schon zuvor hatte sich ein Teil der Palästinenser dem Aufstand als "Sturmbrigade" angeschlossen - nun dürften den Rebelleneinheiten noch mehr Waffenbrüder zulaufen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/uno-generalsekretaer-ban-kritik-an-assads-angriff-auf-fluechtlinge-a-873329.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44336
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 21:17

In der Tagesschau heute um 20 Uhr war von einem "Friedensangebot" seitens des Regimes die Rede. Konkret ist eine Art Übergangsregierung gemeint.

Eine solche politische Lösung müsse einen Stopp der Gewalt und die Schaffung einer Regierung der nationalen Einheiten mit weitreichenden Vollmachten umfassen.

http://www.tagesschau.de/ausland/assad-vize100.html

Demnach sind aus Teheran ganz ähnliche Töne zu vernehmen. Man spricht sich für eine "Verfassungsreform und Wahlen" sowie zu einem "Nationalen Versöhnungskomitee" aus.

Die Syrische Nationalkoalition soll die Vorschläge bereits als "zu spät" zurückgewiesen haben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Muninn

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Muninn » Di 18. Dez 2012, 00:08

Bukowski » Mo 17. Dez 2012, 13:23 hat geschrieben:
Hm, Du meinst, die Palästinenser aus dem Lager haben Syrien mit Raketen beschossen und Selbstmordanschläge in syrischen Bussen verübt? :eek:



Also wenn die Israelis Gaza mit Phosphorbomben beschießen dann wollen sie die Verursacher von Terroranschlägen damit treffen....

Vermutlich haben die syrischen Taliban die zivile Bevölkerung als menschliche Schutzschilde missbraucht.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44336
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 18. Dez 2012, 14:50

Iran relativiert Achse mit Assad
18. Dezember 2012, 10:23

Sprecher: Teheran beugt sich Entscheidung des syrischen Volkes gegen Assad - "Übergangsperiode" bis zu Neuwahlen vorgeschlagen
Damaskus/Teheran - Der Iran hat sich für eine "Übergangsperiode" bis zu Neuwahlen in Syrien ausgesprochen. "Der Iran schlägt vor, dass verschiedene politische Vertreter Syriens in einer Übergangsperiode die nächsten Schritte bezüglich Neuwahlen und Verfassung einleiten", sagte Ramin Mehmanparast, der Sprecher des iranischen Außenministeriums, am Dienstag bei einer Pressekonferenz.

http://derstandard.at/1355459980067/Iran-relativiert-Achse-mit-Assad

@ Sylv
- das sieht aber nicht wirklich gut aus für den von dir seit Monaten prognostizierten unmittelbar bevorstehenden Endsieg der Mullahs und Assad.

Also, wenn man sich die unterschiedlichen Quellen und Nachrichten mal ansieht, dann ergibt sich ein ganz bestimmtes Bild:

Es besteht offenbar ein Plan, der bis März 2013 umgesetzt werden soll. Gespräche zwischen der Türkei, Iran, Russland und syrischen Akteuren spielen dabei eine Rolle. Demnach soll Assad abtreten und eine Übergangsregierung wird gebildet, die im wesentlichen aus Vertretern der Nationalkoalition besteht. Assads Vize Scharaa soll dabei ebenfalls beteiligt werden. Dessen jüngste Äußerungen positionieren ihn auf eine Art Reformkurs oder machen ihn als Gesprächspartner jedenfalls attraktiv. Formal wäre also ein Regime-Vertreter beteiligt - möglicherweise dient das zur Gesichtswahrung diverser Verhandlungspartner.

Unklar ist Assads Position. Angeblich ist er nicht einverstanden und setzt weiter auf eine "militärische Lösung". M. E. könnte das aber auch ein Trick sein, um die bedeutende Rolle der Mächte zu betonen, die sodann als eigentliche Friedensarchitekten auftreten können.

Unklar ist auch die Position der Nationalkoalition, die entsprechende Vorstöße bislang zurück wiesen und das Regime schlicht zur Kapitulation aufforderten. Andererseits wäre eine "kosmetische" Beteiligung an einem Übergangsrat oder Runden Tisch mit einem Mann wie Scharaa doch durchaus vorstellbar.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
sylvester
Beiträge: 4244
Registriert: So 15. Jan 2012, 17:28

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon sylvester » Di 18. Dez 2012, 16:16

DarkLightbringer » Di 18. Dez 2012, 14:50 hat geschrieben:http://derstandard.at/1355459980067/Iran-relativiert-Achse-mit-Assad

@ Sylv
- das sieht aber nicht wirklich gut aus für den von dir seit Monaten prognostizierten unmittelbar bevorstehenden Endsieg der Mullahs und Assad.

Also, wenn man sich die unterschiedlichen Quellen und Nachrichten mal ansieht, dann ergibt sich ein ganz bestimmtes Bild:

Es besteht offenbar ein Plan, der bis März 2013 umgesetzt werden soll. Gespräche zwischen der Türkei, Iran, Russland und syrischen Akteuren spielen dabei eine Rolle. Demnach soll Assad abtreten und eine Übergangsregierung wird gebildet, die im wesentlichen aus Vertretern der Nationalkoalition besteht. Assads Vize Scharaa soll dabei ebenfalls beteiligt werden. Dessen jüngste Äußerungen positionieren ihn auf eine Art Reformkurs oder machen ihn als Gesprächspartner jedenfalls attraktiv. Formal wäre also ein Regime-Vertreter beteiligt - möglicherweise dient das zur Gesichtswahrung diverser Verhandlungspartner.

Unklar ist Assads Position. Angeblich ist er nicht einverstanden und setzt weiter auf eine "militärische Lösung". M. E. könnte das aber auch ein Trick sein, um die bedeutende Rolle der Mächte zu betonen, die sodann als eigentliche Friedensarchitekten auftreten können.

Unklar ist auch die Position der Nationalkoalition, die entsprechende Vorstöße bislang zurück wiesen und das Regime schlicht zur Kapitulation aufforderten. Andererseits wäre eine "kosmetische" Beteiligung an einem Übergangsrat oder Runden Tisch mit einem Mann wie Scharaa doch durchaus vorstellbar.




Jo, der Plan besteht.Es ist ein sechs-Punkte Plan den die "Mullahs" ausgearbeitet haben und über den bereits morgen am 19.12 in Teheran Verhandlungen zwischen der syr. Regierung und Oppositionsgruppen beginnen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44336
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 18. Dez 2012, 17:00

sylvester » Di 18. Dez 2012, 17:16 hat geschrieben:


Jo, der Plan besteht.Es ist ein sechs-Punkte Plan den die "Mullahs" ausgearbeitet haben und über den bereits morgen am 19.12 in Teheran Verhandlungen zwischen der syr. Regierung und Oppositionsgruppen beginnen.


Respekt, Major Sylv, Respekt. Ich verstehe das mal als unumwundene Anerkennung der Lage.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Andrycha
Beiträge: 679
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 23:47

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Andrycha » Di 18. Dez 2012, 17:53

- das sieht aber nicht wirklich gut aus für den von dir seit Monaten prognostizierten unmittelbar bevorstehenden Endsieg der Mullahs und Assad.

Nun ja, aber hat die "Westliche" Presse nicht den baldigen Sturz von Assad bescheinigt? Jeder gibt in dieser sache irgendwelchen Stuss von sich.

Es besteht offenbar ein Plan, der bis März 2013 umgesetzt werden soll. Gespräche zwischen der Türkei, Iran, Russland und syrischen Akteuren spielen dabei eine Rolle. Demnach soll Assad abtreten und eine Übergangsregierung wird gebildet, die im wesentlichen aus Vertretern der Nationalkoalition besteht. Assads Vize Scharaa soll dabei ebenfalls beteiligt werden. Dessen jüngste Äußerungen positionieren ihn auf eine Art Reformkurs oder machen ihn als Gesprächspartner jedenfalls attraktiv. Formal wäre also ein Regime-Vertreter beteiligt - möglicherweise dient das zur Gesichtswahrung diverser Verhandlungspartner.


Das könnte zum Erfolg führen. Aber nur wenn die Interessen der Hintermänner bewahrt bleiben. Es wird nur funktionieren wenn in Syrien eine pro Russische Regierung entsteht. Andernfalls wird es einfach nicht funktionieren und es wird laufen wie bisher und das Land im Krieg und Chaos versinken. Genau so ist es mit der anderen Seite. Ich sehe an diesen Krieg den entscheidenden Punkt im Kalten Krieg.
unmenschenverachtend
Abensberg
Beiträge: 2961
Registriert: Do 12. Jun 2008, 00:12

Syrischer Oppositioneller: Bürger Russlands und des Iran sin

Beitragvon Abensberg » Mi 19. Dez 2012, 10:17

Syrischer Oppositioneller: Bürger Russlands und des Iran sind „gesetzliches Ziel von Rebellen“

Heitham al-Maleh, eine namhafte Persönlichkeit der syrischen politischen Opposition im Ausland und Mitglied der Koalition der Kräfte, die in Opposition zu Präsident Bashar al-Assad stehen, hat Bürger Russlands und des Iran als gesetzliches Ziel der Rebellen auf dem syrischen Territorium bezeichnet.

„Russland und der Iran unterstützen das Assad-Regime mit Waffen und Munition. Deshalb sind Bürger dieser Länder gesetzliche Ziele für die Rebellen in Syrien“, sagte Al-Maleh in einem Interview für den TV-Sender Al-Dschasira.

Seiner Meinung nach ermöglicht die Genfer Konvention, Zivilpersonen zu überfallen, die mit einer der rivalisierenden Seiten zusammenarbeiten. Dabei rief er die Rebellen auf, Bürger von Ländern nicht zu kidnappen, die das Assad-Regime nicht unterstützen.

Der Vertreter der Oppositionskoalition machte auch einen Vorbehalt, dass die Rebellen in Syrien die Entscheidungen über diese oder jene Handlungen selbständig treffen, ohne sich mit der politischen Opposition im Ausland zu beraten.

Zwei russische Bürger und ein Italiener, die in einem Industrieobjekt in Syrien arbeiteten, wurden am Montag auf der Straße Tartus-Homs gekidnappt. Die Entführer forderten bereits Lösegeld für ihre Freilassung.

Zuvor hatten Extremisten in einer Erklärung die Rebellen in Syrien aufgerufen, „die Botschaften der Ukraine und Russlands heute und künftig zu überfallen, allen Ukrainern, Russen und Iranern offiziell den Kampf anzusagen, keinem Ukrainer, Russen bzw. Iraner es ermöglichen, Syrien lebendig zu verlassen sowie ihre Objekte im Ausland anzugreifen“.

Interessant ist, dass der 78-jährige Al-Maleh selbst eine lange Zeit in einem Gefängnis in Syrien gesessen und sogar an einem Hungerstreik teilgenommen hatte.

Im Frühjahr 2011 wurde er durch ein Präsidialerlass amnestiert und verließ anschließend Syrien.

Derzeit lebt Al-Maleh in Kairo.


http://de.rian.ru/world/20121219/265176095.html

Tonnenweise Demokratie xd
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44336
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 19. Dez 2012, 13:15

Andrycha » Di 18. Dez 2012, 18:53 hat geschrieben:Nun ja, aber hat die "Westliche" Presse nicht den baldigen Sturz von Assad bescheinigt? Jeder gibt in dieser sache irgendwelchen Stuss von sich.



Das könnte zum Erfolg führen. Aber nur wenn die Interessen der Hintermänner bewahrt bleiben. Es wird nur funktionieren wenn in Syrien eine pro Russische Regierung entsteht. Andernfalls wird es einfach nicht funktionieren und es wird laufen wie bisher und das Land im Krieg und Chaos versinken. Genau so ist es mit der anderen Seite. Ich sehe an diesen Krieg den entscheidenden Punkt im Kalten Krieg.


Wenn man einen Roman wie "Der Spion, der aus der Kälte kam" liest, spürt man den Hauch der Geschichte. Aber man weiß schon, dass diese Zeit vorbei ist. Der Kalte Krieg war vom Hemisphären-Denken wesentlich bestimmt und von der Gefahr, die Menschheit könnte in einem atomaren Weltkrieg untergehen.

Das ist so - glücklicherweise - nicht mehr gegeben. Natürlich gibt es noch Interessen, Regionalmächte, Großmächte, Supermächte. Interessen gab es auch schon vor dem Kalten Krieg. Aber das wäre fast ein eigenes Thema.

Die Nationalkoalition wird eine pro-syrische Regierung anstreben, die der Revolution verpflichtet und im Konzert des sog. Arabischen Frühlings zu verstehen ist. Revolution, das heißt, das syrische Volk wird die Geschicke des Landes durch Wahlen bestimmen.
Ob das dann zu Verwerfungen wie in Ägypten oder zu einem Chaos der Warlords führen wird, kann nicht genau vorher gesagt werden.
Allerdings könnte Ahmed Muas al Chatib genau der richtige Mann für eine Übergangsregierung sein.

Der Einfluss Russlands, der iranischen Führung und der Hisbollah dürfte indes seinem Ende entgegen sehen.
Das ist aber nicht Schuld der Syrer, der Aufstand hat sich seine Gegner außerhalb des Regimes nicht ausgesucht, Gegner und Freunde haben sich von selbst positioniert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast