Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 205
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon Juan » Do 19. Mär 2020, 18:35

lila-filzhut hat geschrieben:(19 Mar 2020, 14:43)


Nach deren Logik sollte sich der Staat auch in der Coronakrise raushalten...... oder nicht? Soll der Restaurantbesitzer eben umschulen, Pfleger werden.....

Hätte sich der Staat aus der Coronakrise rausgehalten und den Bürgern keine Verhaltenregeln und Ausgehverbote aufgehalst, dann hätte der Restaurantbesitzer weiterhin Besucher in seinem Etablissement und müsste sich nicht umschulen oder Personal entlassen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31868
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon jack000 » Do 19. Mär 2020, 18:40

Realist2014 hat geschrieben:(19 Mar 2020, 17:50)

Überlastung der AN.

So deren Pressemeldungen

Nun, man muss sehen wie das gestaltet wird. Es geht hier um eine Notsituation und ich selbst habe erlebt, das nach der Grenzöffnung 1989 in meiner Heimat Göttingen auch Aldi & Co Sonntags offen hatten.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31868
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon jack000 » Do 19. Mär 2020, 18:42

Juan hat geschrieben:(19 Mar 2020, 18:35)

Hätte sich der Staat aus der Coronakrise rausgehalten und den Bürgern keine Verhaltenregeln und Ausgehverbote aufgehalst, dann hätte der Restaurantbesitzer weiterhin Besucher in seinem Etablissement und müsste sich nicht umschulen oder Personal entlassen.

Es hat möglicherweise einen Grund warum gewisse Verhaltensregeln erlassen wurden?
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45758
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon Realist2014 » Do 19. Mär 2020, 18:42

jack000 hat geschrieben:(19 Mar 2020, 18:40)

Nun, man muss sehen wie das gestaltet wird. Es geht hier um eine Notsituation und ich selbst habe erlebt, das nach der Grenzöffnung 1989 in meiner Heimat Göttingen auch Aldi & Co Sonntags offen hatten.


https://www.n-tv.de/wirtschaft/Supermae ... 54010.html
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 205
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon Juan » Do 19. Mär 2020, 18:54

jack000 hat geschrieben:(19 Mar 2020, 18:42)

Es hat möglicherweise einen Grund warum gewisse Verhaltensregeln erlassen wurden?

Ja, schon möglich, aber bei mir erhob sich die Frage, wohin hätte es geführt, wenn der Staat keine Massnahmen zur Bekämpfung des Virus getroffen hätte? ...Niemand kann es mit Sicherheit beantworten.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31868
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon jack000 » Do 19. Mär 2020, 19:38


Ich habe deine Aussage nicht in Frage gestellt, sondern angemerkt, das in Notsituationen es anders laufen kann als wie bisher angekündigt.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3894
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon lila-filzhut » Do 19. Mär 2020, 20:45

Juan hat geschrieben:(19 Mar 2020, 18:35)

Hätte sich der Staat aus der Coronakrise rausgehalten und den Bürgern keine Verhaltenregeln und Ausgehverbote aufgehalst, dann hätte der Restaurantbesitzer weiterhin Besucher in seinem Etablissement und müsste sich nicht umschulen oder Personal entlassen.



Also soll sich der Staat aus Markt und Coronakrise raushalten? Ok, fallen nen paar Gäste aus, aber es sind sowieso nicht die Party-People.
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45758
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon Realist2014 » Do 19. Mär 2020, 20:51

jack000 hat geschrieben:(19 Mar 2020, 19:38)

Ich habe deine Aussage nicht in Frage gestellt, sondern angemerkt, das in Notsituationen es anders laufen kann als wie bisher angekündigt.



Wir können uns doch beide nur auf die jeweils aktuelle Situation beziehen.

Was weiter passieren wird/kann, wissen wir beide nicht...

Somit widerspreche ich ja auch nicht deiner Option...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 205
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon Juan » Do 19. Mär 2020, 22:56

lila-filzhut hat geschrieben:(19 Mar 2020, 20:45)

Also soll sich der Staat aus Markt und Coronakrise raushalten? Ok, fallen nen paar Gäste aus, aber es sind sowieso nicht die Party-People.

Der Staat, d.h. die Politik, hält sich niemals irgendwo raus, sie hat überall ihre Finger drin. Ob wir das nun wollen oder nicht.

Ausfallen tun hier und dort immer welche, ob wir das wollen oder nicht. :|
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31868
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon jack000 » Fr 20. Mär 2020, 19:07

FREITAG, 20. MÄRZ 2020
Fortbewegungsmittel Nummer eins
Renaissance des Autos in der Corona-Krise

https://www.n-tv.de/auto/Renaissance-de ... nnOgNX2jrQ
=> Das Auto hat eine ganz neue Renaissance ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31868
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon jack000 » Fr 20. Mär 2020, 19:07

jack000 hat geschrieben:(20 Mar 2020, 19:07)

https://www.n-tv.de/auto/Renaissance-de ... nnOgNX2jrQ
=> Das Auto hat eine ganz neue Renaissance ...

Passend dazu:
Corona-Krise
Stadt Düsseldorf erhebt keine Parkgebühren mehr

https://rp-online.de/nrw/staedte/duesse ... TkAFbUBaQA
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 2135
Registriert: So 1. Apr 2012, 00:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon Progressiver » Sa 21. Mär 2020, 00:37

Juan hat geschrieben:(19 Mar 2020, 18:35)

Hätte sich der Staat aus der Coronakrise rausgehalten und den Bürgern keine Verhaltenregeln und Ausgehverbote aufgehalst, dann hätte der Restaurantbesitzer weiterhin Besucher in seinem Etablissement und müsste sich nicht umschulen oder Personal entlassen.


Ja. Irgendwo muss man ja die ganzen Beerdigungen feiern, die in solch einem Fall dann anstehen. Vielleicht verreckt aber auch der Restaurantbesitzer an Corona. Oder aber ein Teil seiner Gäste. :dead:

Im Ernst: Wie viele Tote bist du bereit zu verkraften? Was wirst du tun, wenn du selbst infiziert wirst und -vielleicht ja, vielleicht doch nicht- daran stirbst. Welchen Preis bist du selbst bereit, zu zahlen? Und ist der Profit eines Restaurantbesitzers wichtiger als das Lebensrecht von zehntausenden oder sogar hunderttausenden von Leuten, die durch die Pandemie noch ihr Leben verlieren können?
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31868
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon jack000 » Sa 21. Mär 2020, 19:46

Hartz4 beantragen soll einfacher werden:
15.00 Uhr: Regierung will bei Hartz-IV-Antrag Vermögensprüfung sechs Monate aussetzen
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) bringt in der Corona-Krise ein großes Sozialpaket auf den Weg. Sein Gesetzentwurf sieht vor, dass die Zugangsbeschränkungen für Hartz IV in der Krise massiv gelockert werden, wie die "Bild am Sonntag" berichtet. So soll für den Antrag auf Grundsicherung die Vermögensprüfung und die Überprüfung der Wohnungsgröße wegfallen. "Wir sorgen jetzt dafür, dass die aufwendige Vermögensprüfung für sechs Monate ab dem 1. April entfällt", sagte Heil der Zeitung.

Das Bundesarbeitsministerium rechnet in der Krise mit bis zu 1,2 Millionen zusätzlichen Beziehern der Grundsicherung. In dem Gesetzesentwurf heißt es dem Bericht zufolge: "Unter Berücksichtigung der Branchen- und Einkommensstruktur könnten bis zu 700.000 der 1,9 Millionen Solo-Selbstständigen und bis zu 300.000 der 1,6 Millionen Selbständigen mit Angestellten für eine Antragstellung in Frage kommen."

https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... m-tag.html
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45758
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon Realist2014 » Sa 21. Mär 2020, 19:49

Progressiver hat geschrieben:(21 Mar 2020, 00:37)

? Und ist der Profit eines Restaurantbesitzers wichtiger a n?



es ging ja eigentlich um die Arbeitsplätze....

nicht um den bösen Profit...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21457
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon Teeernte » So 22. Mär 2020, 08:33

Realist2014 hat geschrieben:(21 Mar 2020, 19:49)

es ging ja eigentlich um die Arbeitsplätze....

nicht um den bösen Profit...


...was schätzt Du - um wieviel WERT die Wirtschaft (Geld) in % grad gesunken ist ?
sünnerklaas
Beiträge: 5186
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon sünnerklaas » So 22. Mär 2020, 09:36

Progressiver hat geschrieben:(21 Mar 2020, 00:37)

Im Ernst: Wie viele Tote bist du bereit zu verkraften? Was wirst du tun, wenn du selbst infiziert wirst und -vielleicht ja, vielleicht doch nicht- daran stirbst. Welchen Preis bist du selbst bereit, zu zahlen? Und ist der Profit eines Restaurantbesitzers wichtiger als das Lebensrecht von zehntausenden oder sogar hunderttausenden von Leuten, die durch die Pandemie noch ihr Leben verlieren können?

Wer so eine Strategie fährt, Menschen allein wegen des Profits verrecken zu lassen, sollte aus meiner Sicht aufpassen, dass er nicht irgendwann am Laternenmast oder für den Rest des Lebens im Knast endet. Ich meine, solche Leute sind Gauner und Banditen, also Kriminelle. Ich meine, dass man solche Leute auch noch zusätzlich als Dreckskerle bezeichnen sollte.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 23342
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon Skull » So 22. Mär 2020, 10:15

sünnerklaas hat geschrieben:(22 Mar 2020, 09:36)

Wer so eine Strategie fährt, Menschen allein wegen des Profits verrecken zu lassen, sollte aus meiner Sicht aufpassen, dass er nicht irgendwann am Laternenmast oder für den Rest des Lebens im Knast endet. Ich meine, solche Leute sind Gauner und Banditen, also Kriminelle. Ich meine, dass man solche Leute auch noch zusätzlich als Dreckskerle bezeichnen sollte.

Guten Tag,

und jetzt fahren wir mal alle bitte wieder ein bisschen runter.

Und verrmeiden völlig sinnlose Gewaltphantasien.

Danke.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45758
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon Realist2014 » So 22. Mär 2020, 10:20

sünnerklaas hat geschrieben:(22 Mar 2020, 09:36)

Wer so eine Strategie fährt, [Mod: editiert]


Lohn & Gehalt sind auch "Profit" für den Faktor "Arbeit"

Warum betrachtest du immer nur die Einkommen der Unternehmer/Unternehmen bei deiner Erwartung hinsichtlich "Verzicht"?

Wenn ein Restaurant geschlossen wird, hat der Besitzer keine Einnahmen mehr und die Mitarbeiter bekommen dann kein Gehalt mehr.

allso müsen alle auf "Profit" verzichten
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
sünnerklaas
Beiträge: 5186
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon sünnerklaas » So 22. Mär 2020, 10:39

Realist2014 hat geschrieben:(22 Mar 2020, 10:20)

Lohn & Gehalt sind auch "Profit" für den Faktor "Arbeit"

Warum betrachtest du immer nur die Einkommen der Unternehmer/Unternehmen bei deiner Erwartung hinsichtlich "Verzicht"?

Wenn ein Restaurant geschlossen wird, hat der Besitzer keine Einnahmen mehr und die Mitarbeiter bekommen dann kein Gehalt mehr.

allso müsen alle auf "Profit" verzichten


In Ischgl bekommt jetzt gar keiner mehr etwas. Weder die Unternehmer, noch die Angstellten.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Negative und positive wirtschaftliche Folgen von Corona

Beitragvon Senexx » So 22. Mär 2020, 10:44

jack000 hat geschrieben:(20 Mar 2020, 19:07)

https://www.n-tv.de/auto/Renaissance-de ... nnOgNX2jrQ
=> Das Auto hat eine ganz neue Renaissance ...


Das ist eine der positiven Nebenfolgen der Pandemie: Die Menschen lernen wieder, die individuelle Fortbewegung zu schätzen. Der öffentliche Nahverkehr hat auf lange Sicht keine Zukunft mehr. Die Zukunft gehört dem individuellen, möglichst automatisierten Verkehr.
Seien wir doch ehrlich: Öffentlicher Nahverkehr ist Massentransport, nicht sonderlich human, erinnert oft an Viehtransport. Man muss sich in volle Waggons quetschen, sich allerlei Gerüchen und Schmutz aussetzen, allerlei Belästigungen, teilweise auch bedohliche Situationen überstehen. Der ÖPNV ist die Bakterien- und Virenschleuder par excellence. Er ist unzuverlässig, wenn man ihn dringend bräuchte, fährt er sowieso nicht. Und er ist, öffentliche Gelder und individuelle Tickets zusammen gerechnet, teuer.

Natürlich bräuchte es dann andere Gefährte als heute, nicht mehr die SUV-Boliden. Der SMART war in dieser Hinsicht revolutionär, seiner Zeit Jahrzehnte voraus. Der individuelle Verkehr kann auch teilweise auf heutigen Schienenstrecken abgewickelt werden.

Die deutsche Automobilindustrie täte gut, in diese Richtung zu forschen und zu entwickeln.

Die politischen Vorgaben müssen sich dazu auch ändern. Die grünen Schulbücher müssen verschwinden und durch zukunftsorientierte Literatur ersetzt werden.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste