Die Rezession ist da

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39925
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon DarkLightbringer » Di 19. Feb 2019, 13:05

Europa2050 hat geschrieben:(19 Feb 2019, 12:57)

Wobei Trump und die Brexiteers daran arbeiten, die Krise zu verschärfen, indem sie das gleiche Werkzeug anwenden wie 1929ff -> Protektionismus

Wir machen ja mit und wollen nebenbei noch einen Handelskrieg mit dem bedeutsamen Absatzmarkt USA wuppen.
Wenn das "unser" Ernst ist, wird man einem gähnenden Abgrund entgegen blicken.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39263
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Tom Bombadil » Di 19. Feb 2019, 13:09

Europa2050 hat geschrieben:(19 Feb 2019, 12:57)

Wobei Trump und die Brexiteers daran arbeiten, die Krise zu verschärfen, indem sie das gleiche Werkzeug anwenden wie 1929ff -> Protektionismus

Ja, Trumps zündeln am Welthandel ist auch ein weiteres Risiko, das eine normale Rezession in eine wirkliche Krise stürzen lassen könnte.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4971
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Orbiter1 » Di 19. Feb 2019, 13:19

firlefanz11 hat geschrieben:(19 Feb 2019, 12:50)

Problem ist nur dass es in den USA nun auch bergab geht.... Die Einzelhandelsumsätze sind dort aktuell im freien Fall (aktuelles Niveau fast wie zuletzt 2015/16). In diesen Jahren konnte eine Rezession noch abgewendet werden. Nur sind seither die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe am steigen was als Indikator für eine drohende Rezession angesehen werden kann. Mehr Arbeitslose bedeutet noch weniger Einzelhandelsumsätze...
Wird sich zeigen ob es zur Rezession sowohl in D als auch in den USA kommt. Unwahrscheinlich ist es aber keinesfalls...
Die schlechten Wirtschaftszahlen in den USA haben vor allem mit dem langen Shutdown zu tun, d. h. das muss man eher als vorübergehende Delle betrachten. Die Börse ist da schon weiter. Dem Dow Jones Index fehlen gerade mal 4% zu einem neuen Allzeithoch. Rezession ist da kein Thema.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon firlefanz11 » Di 19. Feb 2019, 13:48

Orbiter1 hat geschrieben:(19 Feb 2019, 13:19)
Dem Dow Jones Index fehlen gerade mal 4% zu einem neuen Allzeithoch. Rezession ist da kein Thema.

Zu kurz gedacht...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5326
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 19. Feb 2019, 15:05

Europa2050 hat geschrieben:(19 Feb 2019, 12:57)

Wobei Trump und die Brexiteers daran arbeiten, die Krise zu verschärfen, indem sie das gleiche Werkzeug anwenden wie 1929ff -> Protektionismus


Wobei gerade Trump noch dafür sorgen muß dass die US-Banken all ihre Gelder aus Europa abziehen um der heimischen Wirtschaft zu dienen. Dann haben wir 1929.

Aber auch so geht es schon los. Honda und Nissan ziehen sich aus GB zurück und in Holland haben hunderte britische Firmen Büros angemietet.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5326
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 19. Feb 2019, 15:06

Orbiter1 hat geschrieben:(19 Feb 2019, 13:19)

Die schlechten Wirtschaftszahlen in den USA haben vor allem mit dem langen Shutdown zu tun, d. h. das muss man eher als vorübergehende Delle betrachten. Die Börse ist da schon weiter. Dem Dow Jones Index fehlen gerade mal 4% zu einem neuen Allzeithoch. Rezession ist da kein Thema.

Die Börse hat nichts zu sagen. Vor der Lehmann Pleite war da auch sehr lange Champagner Stimmung.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22312
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Skull » Di 19. Feb 2019, 17:02

Guten Tag,

der User easylocoman möchte sich bitte mit den Nutzungsbedingungen vertraut machen.
Bei der Anmeldungen zu diesem Forum hat er sie sich ja bestimmt durchgelesen.

app.php/page/forum_rules

Und bevor er sich weiter in Rage schreibt, über den Paragraphen 10 nachdenken.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18731
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Teeernte » Di 19. Feb 2019, 17:11

Wir befinden uns wirtschaftlich sowie finanziell in einer äußerst prekären Lage. Die globale Verschuldung hat in den wichtigsten Wirtschaftsregionen der Welt erschreckende Ausmaße erreicht. Noch nie da gewesene Finanzierungen stehen bis 2023 auf globaler Ebene an. Erschwerend kommt hinzu, dass nachteilige demographische Entwicklungen in Japan, Europa und den USA die Haushaltsdefizite in die Höhe treiben könnten. Ein Paradigmenwechsel und disruptive technologische Veränderungen sind aus unserer Sicht für den Beschäftigungsgrad eher bedrohlich als förderlich. Das europäische, japanische und chinesische Bankensystem steht auf extrem wackligen Füßen. Hieraus ergibt sich ein hochgradig giftiger Cocktail für Investoren und Bürger zugleich.
Wir glauben nicht daran, dass Politiker, Zentralbanker und Industrie-Kapitäne dieses Schiff aus schwerem Seegang noch in ein stabileres Fahrwasser manövrieren können. Nach den letzten beiden Krisen wurden keine wesentlichen strukturellen Veränderungen vorgenommen. Das System sollte im Kern so bleiben, wie es war. Damit wurde die Basis für die nächste Krise gelegt. Das bedeutet, dass eine Notmaßnahme auf die andere folgen wird, damit das Schiff nicht untergeht. Das Finanz- und Wirtschaftssystem wird mittelfristig immer fragiler.


https://www.focus.de/finanzen/boerse/au ... 33827.html

es geht VORan ?
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4971
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Orbiter1 » Di 19. Feb 2019, 17:27

Alter Stubentiger hat geschrieben:(19 Feb 2019, 15:06)

Die Börse hat nichts zu sagen. Vor der Lehmann Pleite war da auch sehr lange Champagner Stimmung.
Die US-Börsen orientieren sich vor allem an der US- Notenbank FED. FED-Präsidiumsmitglied Loretta Mester meinte heute Nachmittag "US-Wirtschaft wird sich dieses Jahr auf einen nachhaltigeren Wachstumspfad begeben." / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com Rezession ist was anderes. Außerhalb der USA kann man sie aber nicht ausschließen. Gut möglich dass die italienische Populistenregierung ihren Wirtschafts-Kamikaze-Kurs wieder aufnimmt, damit Investoren vertreibt und in einer tieferen Rezession landet.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3870
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon franktoast » Di 19. Feb 2019, 17:49

Orbiter1 hat geschrieben:(19 Feb 2019, 17:27)

Die US-Börsen orientieren sich vor allem an der US- Notenbank FED.

Inwiefern? Die Kurse sind gestiegen, als die FED den Markt geflutet hat. Und sie sind gestiegen, seit die FED die Flut immer weiter verringert.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22312
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Skull » Di 19. Feb 2019, 18:05

franktoast hat geschrieben:(19 Feb 2019, 17:49)

Die Kurse sind gestiegen, als die FED den Markt geflutet hat.
Und sie sind gestiegen, seit die FED die Flut immer weiter verringert.

Die Kurse sind DESWEGEN gestiegen, weil sie vorher EXTREM gefallen waren,
ein Szenario einer langen Weltwirtschaftskrise und dem Zusammenbruch des Finanzsystems
sich (glücklicherweise) nIcht bewahrheitet hat,
es zusätzlich für LANGE Zeit günstige Finanzierungsmöglichkeiten gab
UND die Unternehmen in den letzen 10 Jahren wieder richtig Geld verdienten.

Es ist NICHT so einfach, FED flutet Geld/Liquidität und alle Kurse steigen die nächsten Jahre. :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4971
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Orbiter1 » Di 19. Feb 2019, 18:42

franktoast hat geschrieben:(19 Feb 2019, 17:49)

Inwiefern? Die Kurse sind gestiegen, als die FED den Markt geflutet hat. Und sie sind gestiegen, seit die FED die Flut immer weiter verringert.
Die FED hat zwar im Dezember die Zinsen noch einmal erhöht, aber signalisiert dass sie mit den Erhöhungen nicht mehr wie geplant fortfahren wird. Die Rendite für 10-jährige US-Staatsanleihen ist deswegen in den letzten Monaten bereits von 3,2% auf 2,6% gefallen. Da wird das Geld wieder in die Wirtschaft und die Börse umgeschichtet
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3870
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon franktoast » Mi 20. Feb 2019, 13:32

Skull hat geschrieben:(19 Feb 2019, 18:05)

Die Kurse sind DESWEGEN gestiegen, weil sie vorher EXTREM gefallen waren,
ein Szenario einer langen Weltwirtschaftskrise und dem Zusammenbruch des Finanzsystems
sich (glücklicherweise) nIcht bewahrheitet hat,
es zusätzlich für LANGE Zeit günstige Finanzierungsmöglichkeiten gab
UND die Unternehmen in den letzen 10 Jahren wieder richtig Geld verdienten.

Es ist NICHT so einfach, FED flutet Geld/Liquidität und alle Kurse steigen die nächsten Jahre. :D

mfg


Ja eben. Die FED hat die Zinsen 2009 auf 0 gesenkt und bis 2016 so belassen. Der SP500 ist von 750 auf 2000 gestiegen. Das Allzeithoch vorher war bei etwa 1500, also den Verlust mehr als wett gemacht. Seitdem erhöht die FED ihre Zinsen wieder. Man hat immer befürchtet (inklusive mir), dass die Aktienkurse nur so hoch sind, weil die Zinsen so niedrig sind. Steigen die Zinsen, fallen Kurse. Seitdem hat der Kurs nochmal um 35% zugelegt. Eben weil die hohen Kurse durch hohe Gewinne bzw. Wirtschaftswachstum auch untermauert werden.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22312
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Skull » Mi 20. Feb 2019, 13:35

franktoast hat geschrieben:(20 Feb 2019, 13:32)

Ja eben. Die FED hat die Zinsen 2009 auf 0 gesenkt und bis 2016 so belassen. Der SP500 ist von 750 auf 2000 gestiegen. Das Allzeithoch vorher war bei etwa 1500, also den Verlust mehr als wett gemacht. Seitdem erhöht die FED ihre Zinsen wieder. Man hat immer befürchtet (inklusive mir), dass die Aktienkurse nur so hoch sind, weil die Zinsen so niedrig sind. Steigen die Zinsen, fallen Kurse. Seitdem hat der Kurs nochmal um 35% zugelegt. Eben weil die hohen Kurse durch hohe Gewinne bzw. Wirtschaftswachstum auch untermauert werden.

Ich schrieb bereits...so einfach IST das nicht.

In der Nachbetrachtung kann man vieles erklären.

Wenn es soooo einfach wäre, warum sind dann in Japan, wo es seit bald 30 Jahren Niedrigstzinsen gibt,
die Kurse nicht seit 30 Jahren durch die Decke gegangen ? :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3870
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon franktoast » Mi 20. Feb 2019, 13:35

Orbiter1 hat geschrieben:(19 Feb 2019, 18:42)

Die FED hat zwar im Dezember die Zinsen noch einmal erhöht, aber signalisiert dass sie mit den Erhöhungen nicht mehr wie geplant fortfahren wird. Die Rendite für 10-jährige US-Staatsanleihen ist deswegen in den letzten Monaten bereits von 3,2% auf 2,6% gefallen. Da wird das Geld wieder in die Wirtschaft und die Börse umgeschichtet

Und selbst wenn? Der Leitzins ist seit Anfang 2016 von bis heute von 0 auf 2,5% erhöht. Seitdem ist der Kurs des SP500 um 35% gestiegen. Ich weiß noch. Also mal wieder eine Fedentscheidung anstand, hat der SP500 entsprechend 3-4% zugelegt oder ist gefallen. Selbst bei der Brexitentscheidung oder Trumpwahl gab der Kurs erst extrem nach, aber im Langzeitchart ist das nicht mehr sichtbar.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3870
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon franktoast » Mi 20. Feb 2019, 13:46

Skull hat geschrieben:(20 Feb 2019, 13:35)

Ich schrieb bereits...so einfach IST das nicht.

In der Nachbetrachtung kann man vieles erklären.

Wenn es soooo einfach wäre, warum sind dann in Japan, wo es seit bald 30 Jahren Niedrigstzinsen gibt,
die Kurse nicht seit 30 Jahren durch die Decke gegangen ? :D

mfg

Ich denke, die allegmeine Nachrichtenlage hat sich von der Theorie der durch den Niedrigzins abgeblähten Aktienmärkte auch langsam verabschiedet. Auch das vermeintlich hohe Shiller-PE wird auch immer eher verstanden.
http://www.multpl.com/shiller-pe/
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22312
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Skull » Mi 20. Feb 2019, 14:04

franktoast hat geschrieben:(20 Feb 2019, 13:46)

Ich denke, die allegmeine Nachrichtenlage hat sich von der Theorie
der durch den Niedrigzins abgeblähten Aktienmärkte auch langsam verabschiedet.

Auch das vermeintlich hohe Shiller-PE wird auch immer eher verstanden.
http://www.multpl.com/shiller-pe/

Was hat DAS jetzt (noch) mit dem Threadthema zu tun ? :?:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Inspyration
Beiträge: 593
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:11
Benutzertitel: Vorsicht! Anglophil!!

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Inspyration » Mo 25. Feb 2019, 08:33

Die Rezession wird weiter mit allen möglichen und unmöglichen künstlichen Eingriffen verhindert werden, bis der Laden am Ende dann voll explodiert. Draghi denkt schon an Helikoptergeld- Katastrophe!
Westdeutsche braucht die Welt nicht.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon firlefanz11 » Di 26. Feb 2019, 17:05

Inspyration hat geschrieben:(25 Feb 2019, 08:33)

Die Rezession wird weiter mit allen möglichen und unmöglichen künstlichen Eingriffen verhindert werden, bis der Laden am Ende dann voll explodiert.

Laut dem ehemaligen Finanzstaatssekretär Heiner Flassbeck stecken wir schon mitten drin...!
Nach seiner Aussage hat nämlich das statistische BA die Zahlen fürs Q4 2018 absichtlich so interpretiert, dass ein Nullwachstum anstatt eines Negativwachstums heraus kam, was nach dem Negativwachstum in Q3 bedeutet hätte, dass die Rezession offiziell wäre.
Der Ökonom und ehemalige Finanzstaatssekretär Heiner Flassbeck erhebt einen schweren Vorwurf: Das Statistische Bundesamt habe die jüngsten Zahlen zum Wirtschaftswachstum bewusst so interpretiert, dass keine Rezession dabei herauskam. Die politischen Konsequenzen seien enorm, so Flassbeck im n-tv.de Interview.
...
Wir stecken schon tief drin in der Rezession. Es ist eindeutig, dass die Wirtschaft, da wo die Musik spielt, nämlich im produzierenden Gewerbe einschließlich der Bauwirtschaft, schrumpft. Der Produktionsindex, der ja vom Statistischen Bundesamt selbst stammt, zeigt in den vergangenen beiden Quartalen ein Rückgang von insgesamt fünf Prozent. Es gibt keine anderen Wirtschaftsbereiche, die das kompensieren könnten.
...
Die Bundesregierung hat ein Interesse daran, den Begriff Rezession und die Diskussion über die Wirtschaftspolitik, die dieses Schlagwort auslösen würde, zu vermeiden. Zwischen dem Wirtschaftsministerium und dem Statistischen Bundesamt wird ja geredet über solch wichtige Veröffentlichungen. Mit der jetzt vom Bundesamt für das vierte Quartal 2018 errechneten Stagnation hat die Regierung das geschafft - selbst wenn, worauf die relevanten Frühindikatoren hinweisen, die Wirtschaft im laufenden Quartal weiter schrumpft. Denn so liegt zwischen dem dritten Quartal 2018 mit einem BIP-Rückgang und dem ersten Quartal 2019, in dem die Wirtschaft wohl ebenfalls schrumpft, ein Quartal mit Stagnation. Das heißt: Die Definition einer Rezession - zwei aufeinanderfolgende Quartale mit negativem Wachstum - ist nicht erfüllt.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Wir-stec ... 76054.html
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4971
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Orbiter1 » Di 26. Feb 2019, 20:03

firlefanz11 hat geschrieben:(26 Feb 2019, 17:05)

Laut dem ehemaligen Finanzstaatssekretär Heiner Flassbeck stecken wir schon mitten drin...!
Nach seiner Aussage hat nämlich das statistische BA die Zahlen fürs Q4 2018 absichtlich so interpretiert, dass ein Nullwachstum anstatt eines Negativwachstums heraus kam, was nach dem Negativwachstum in Q3 bedeutet hätte, dass die Rezession offiziell wäre.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Wir-stec ... 76054.html
Der Flassbeck wird auch immer peinlicher. Zum Fremdschämen.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste