Die Rezession ist da

Moderator: Moderatoren Forum 1

Sybilla
Beiträge: 741
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Sybilla » Fr 12. Jul 2019, 11:53

franktoast hat geschrieben:(10 Jul 2019, 17:55)

Was begrenzt den menschlichen Erfindergeist, seine Kreatität oder die Akkumulation von Wissen? Das sind ja die Hauptressourcen für Wachstum, abgesehen von der Motivation, die Welt besser machen zu wollen.


Wann sprechen wir von wirtschaftlichen Wachstum messen wir dann den menschlichen Erfindergeist, seine Kreativität oder die Akkumulation von Wissen oder die Steigerung der Produktion die Entstehung von Immobilien also den Gesamtwert aller Güter, Waren und Dienstleistungen?

Das Wachstum der Produktion von Güter und Waren kann aber nicht unendlich wachsen, es gibt die Markt Sättigung oder logische Grenzen, Beispiel: Autos --- Straßen --- Umwelt - Flächenverbrauch - CO² auch der E-Mobilität sind Grenzen des Energieverbrauchs gesetzt. Vor allem der Verbrauch der Ressourcen und der Umwelt setzt den menschlichen Erfindergeist, seine Kreativität oder die Akkumulation von Wissen enge Grenzen, es gibt nur eine Erde. Die wirtschaftliche Stagnation und Rezession sind die logische und natürliche Folge die durch die Industrie 4.0 und Ki enorm verstärkt werden. Wobei die nur für sehr wenige besser geht hingegen 11 % der Weltbevölkerung hungern, Wenn die Welt ein Dorf mit 100 Einwohnern wäre, ... Das System des ewigen Wachstum läuft automatisch in der Stagnation und Rezession aus, Dieser Punkt war für die deutsche Wirtschaft bereits um das Jahr 2000 erreicht nur durch den staatliche Eingriff der die Löhne durch die Agenda 2010 Reformen absenkte, verschaffte der deutschen Wirtschaft einen Kaltgenfrist die jetzt ausläuft. Entweder wird diese durch weitere enorme Einkommensverluste der Arbeitnehmer ausgedehnt oder es beginnt ein Prozess des Umdenkens. Mit der Industrie 4.0 und KI erleben wir einen epochalen Wandel der für viele Wortschafträume der Erde Stagnation und Rezession bedeutet viele Verlierer und sehr wenige Gewinner generiert. Die Rezession in Deutschland ist eine Folge davon das Politik und Wirtschaft diese Entwicklung verpennt haben.
Sybilla
Beiträge: 741
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Sybilla » Fr 12. Jul 2019, 12:50

Adam Smith hat geschrieben:(10 Jul 2019, 18:20)

Nur bemerkt man so gut wie gar nichts von einer Krise. Stehen viele Geschäfte leer? Gibt es viele Arbeitslose? Leiden die Menschen sogar Hunger oder werfen sie Lebensmittel weg?


Stehen viele Geschäfte leer? Ja sehr viele Innenstädte haben viele Leerstände in Geschäftsräumen - der Einzelhandel/Konsumgüter steht in der Krise.
Der private Verbrauch steigt nur durch das anwachsen der Bevölkerungszahl und den dadurch bedingten Bauboom.

Adam Smith hat geschrieben:(10 Jul 2019, 18:20)Gibt es viele Arbeitslose?


Arbeitsmarkt im Juni 2019: Die Zahl der Unterbeschäftigten wird für Juni 2019 laut BA Bericht auf 3.171.565 Personen beziffert 6,8 % Ja Massenarbeitslosigkeit

Adam Smith hat geschrieben:(10 Jul 2019, 18:20)Leiden die Menschen sogar Hunger ...?


Die Armutsquote ist in Deutschland ist auf ein historischer Rekordhoch von 15,7 Prozent angestiegen das bedeutet, dass 12,9 Millionen Menschen hierzulande arm sind.

Die Rezession in Deutschland spiegelt sich in diesen Zahlen wieder, nicht aber in der veröffentlichten Meinung der Konzertierten Medien, dort herrscht heile Welt, Vollbeschäftigung und allen geht es geht......
Sybilla
Beiträge: 741
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Sybilla » Fr 12. Jul 2019, 12:57

Ger9374 hat geschrieben:(10 Jul 2019, 15:41)

Der Kapitalismus ist unglaublich anpassungsfähig, nicht wie Planwirtschaft usw .


Der Kapitalismus wurde 2008 nicht aufgrund seiner unglaublichen Anpassungsfähigkeit gerettet sondern durch das Außerkraftsetzung der Lehre und entgegen aller vorherigen Dogmas des Kapitalismus, wurden die freie Marktkräfte durch staatliche regulierenden Eingriff (Bürgschaften und Rettungspakete) außer Kraft gesetzt und so der Kapitalismus der wenige Stunden vor seinem totalen Zusammenbruch stand in allerletzter Sekunde gerettet. Weil die regierenden den Kapitalismus retten wollten, das ist der einzige Grund das der Kapitalismus gerettet wurde nicht aber durch seine unglaublichen Anpassungsfähigkeit genau diese fehlte 2008 der Kapitalismus hatte sich ad absurdum geführt. Seit dem herrscht der Ausnahmezustand der = Zins Politik und der Politik, die EZB werde „alles Notwendige tun“ („whatever it takes“), um den Euro zu erhalten. „Und glauben Sie mir, es wird genug sein. Es folgte eine exorbitant hohe Geldschwemme immer wieder wurde mit der "Dicken Berta" Geld in den Markt geschossen, Anleihen von Staaten und Unternehmen aufgekauft und Staaten und Banken gerettet dennoch herrscht im Kapitalismus Dauerkrise und vor allem, in Deutschland trotz alledem wirtschaftliche Stagnation und Rezession.
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1514
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Gruwe » Fr 12. Jul 2019, 13:03

Sybilla hat geschrieben:(12 Jul 2019, 11:28)
Der Kapitalismus wurde 2008 nicht aufgrund seiner unglaublichen Anpassungsfähigkeit gerettet sondern durch das Außerkraftsetzung der Lehre und entgegen aller vorherigen Dogmas des Kapitalismus, wurden die freie Marktkräfte durch staatliche regulierenden Eingriff (Bürgschaften und Rettungspakete) außer Kraft gesetzt und so der Kapitalismus der wenige Stunden vor seinem totalen Zusammenbruch stand in allerletzter Sekunde gerettet. Weil die regierenden den Kapitalismus retten wollten, das ist der einzige Grund das der Kapitalismus gerettet wurde nicht aber durch seine unglaublichen Anpassungsfähigkeit genau diese fehlte 2008 der Kapitalismus hatte sich ad absurdum geführt. Seit dem herrscht der Ausnahmezustand der = Zins Politik und der Politik, die EZB werde „alles Notwendige tun“ („whatever it takes“), um den Euro zu erhalten. „Und glauben Sie mir, es wird genug sein. Es folgte eine exorbitant hohe Geldschwemme immer wieder wurde mit der "Dicken Berta" Geld in den Markt geschossen, Anleihen von Staaten und Unternehmen aufgekauft und Staaten und Banken gerettet dennoch herrscht im Kapitalismus Dauerkrise und vor allem, in Deutschland trotz alledem wirtschaftliche Stagnation und Rezession.


Wo hast du denn das her?

2008 standen also Betriebseigentümer kurz davor, enteignet zu werden? Interessant! :rolleyes:
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4350
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Ger9374 » Fr 12. Jul 2019, 13:24

Der Kapitalismus stand auch in der Finanzkrise nie zur Debatte!!

Es platzten Immobilienblasen, ect. und ein aus den Fugen geratener Markt bereinigte sich! Aufgrund der Summen , gewaltig.
Die Staaten griffen ein weil Systemrelevante Banken in Schieflage gerieten! Das war es , der Kapitalismus stand nie zur Debatte! Mittel zur besseren Kontrolle der Finanzmärkte und die bessere Ausstattung der Banken mit Eigenkapital wurden gefordert und eingeführt.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3869
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon franktoast » Fr 12. Jul 2019, 15:47

Sybilla hat geschrieben:(12 Jul 2019, 11:53)

Wann sprechen wir von wirtschaftlichen Wachstum messen wir dann den menschlichen Erfindergeist, seine Kreativität oder die Akkumulation von Wissen oder die Steigerung der Produktion die Entstehung von Immobilien also den Gesamtwert aller Güter, Waren und Dienstleistungen?

Du meintest doch, du wärst auch in der IT tätig. In der digitalen Welt gibt es diese stumpfen Abgrenzungen bzgl. Rohstoffen oder "man hat nur eine Erde" nicht. Wenn du mit deinen Kollegen eine Software schreibst, die dafür sorgt, dass LKWs so disponiert werden können, damit die LeerKM verringert und die Auslastung erhöht wird, könnten Spediteure zB. mit 10% weniger LKWs, 10% weniger Treibstoff usw. die gleiche Menge an Waren ausliefern. Oder du sorgst dafür, dass bei der Produktion von irgendwas statt 20% nur noch 10% Ausschuss entsteht.
Anders gesagt: Wird eure Software nur besser, wenn ihr die Hardware verbessert?

Wachstum hat keineswegs nur etwas mit materiellen Gütern zu tun.


Wobei die nur für sehr wenige besser geht hingegen 11 % der Weltbevölkerung hungern

Also hungern 8 von 9 nicht. Vor 50 Jahen hat noch jeder zweite gehungert.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3869
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon franktoast » Fr 12. Jul 2019, 16:06

Sybilla hat geschrieben:(12 Jul 2019, 12:50)
Die Armutsquote ist in Deutschland ist auf ein historischer Rekordhoch von 15,7 Prozent angestiegen das bedeutet, dass 12,9 Millionen Menschen hierzulande arm sind.

Dass etwa 6 von 7 NICHT in relativer Armut lebt, ist ein völlig normaler Wert. Die skandinavischen Ländern haben eine ähnliche Quote, wie auch die USA (wobei etwa da aktuell unter 13% sind).
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_c ... verty_line

Länder wie Ukraine oder Weißrussland haben nur 5%. Die Schweiz hat etwa 6%.
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_c ... verty_line
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22171
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Skull » Fr 12. Jul 2019, 22:07

Sybilla hat geschrieben:(12 Jul 2019, 11:28)

... dennoch herrscht im Kapitalismus Dauerkrise

und vor allem, in Deutschland trotz alledem wirtschaftliche Stagnation und Rezession.


In welchem Deutschland lebst Du ? :?:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22171
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Skull » Fr 12. Jul 2019, 22:12

Sybilla hat geschrieben:(12 Jul 2019, 12:50)

... der Einzelhandel/Konsumgüter steht in der Krise.

Der private Verbrauch steigt nur durch das anwachsen der Bevölkerungszahl und den dadurch bedingten Bauboom

mhmm... :D

Krise ...

Konsum stützt die Konjunktur

Wir haben Gegenwind, machen aber Fahrt voran», sagte DIW-Konjunkturchef Claus Michelsen. Zwar seien Maschinen und Anlagen aus Deutschland in einigen Ländern derzeit weniger gefragt als zuletzt, dafür gäben die Deutschen weiter kräftig Geld aus. Der Bauboom halte an, die Arbeitslosenquote sinke in diesem Jahr erstmals seit der Wiedervereinigung unter fünf Prozent, sagte Michelsen


https://www.zeit.de/news/2019-03/14/diw ... -99-376666

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Sybilla
Beiträge: 741
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Sybilla » Sa 13. Jul 2019, 02:07

.....sagte Michels, ups eine Meinungsäußerung, ja der Verbrauch von Lebensmittel steigt natürlich an, wenn mehr Menschen hier sind und Lebensmittel kaufen, Jaaaa...... die Quote der Arbeitslosigkeit die von der BA in der Statistik erfasst wird sinkt unter 5 % aber nicht die Quote der Arbeitslosen auch nicht die Quote der Unterbeschäftigung. Alles was die Binnennachfrage über Wasser hält ist der Bauboom...... ich leben in Deutschland der Realitäten und nicht im Wolkenkuckucksheim über Deutschland in dem alles ganz toll ist.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22171
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Skull » Sa 13. Jul 2019, 08:17

Sybilla hat geschrieben:(13 Jul 2019, 02:07)

ich leben in Deutschland der Realitäten

und nicht im Wolkenkuckucksheim über Deutschland in dem alles ganz toll ist.

Schön.

Und warum schreibst Du immer so selbst zusamengebastelten und konstruierten Untergangsszenarien ? :?:

Sybilla hat geschrieben:(10 Jul 2019, 11:40)

Wir stehen in der größten Krise des Kapitalismus seit urvordenklichen Zeiten.
Sybilla hat geschrieben:(12 Jul 2019, 11:28)

... dennoch herrscht im Kapitalismus Dauerkrise

und vor allem, in Deutschland trotz alledem wirtschaftliche Stagnation und Rezession.
Sybilla hat geschrieben:(12 Jul 2019, 12:50)

... der Einzelhandel/Konsumgüter steht in der Krise.

Der private Verbrauch steigt nur durch das anwachsen der Bevölkerungszahl und den dadurch bedingten Bauboom

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Ebiker
Beiträge: 2330
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Ebiker » Sa 13. Jul 2019, 11:23

Es kriselt mächtig, gerade der Maschinenbau gerät gerade stark ins trudeln. Ja, noch gibt es den privaten Konsum und den Bauboom. Der wird aber abnehmen je mehr die Krise zuschlägt. Und die wird schlimmer als die von 2009. Weil es kein Instrument mehr gibt um regulierend einzugreifen.

Einfach mal aus der Filterblase rauskommen, viele Firmen bauen schon ab. Noch geht es nicht ans Stammpersonal aber die Anzeichen sind da.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
VaterMutterKind
Beiträge: 1585
Registriert: So 30. Jun 2019, 18:47

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon VaterMutterKind » Sa 13. Jul 2019, 12:05

Der Bauboom ist auch so gut wie beendet.

https://www.welt.de/finanzen/immobilien ... heiss.html
Auf Ad Personam Beiträge antworte ich nicht. Ebensowenig auf Unterstellungen und Lügen ich sei rechtsradikal, rechtsextrem etc.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22171
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Skull » Sa 13. Jul 2019, 12:48

Ebiker hat geschrieben:(13 Jul 2019, 11:23)

Einfach mal aus der Filterblase rauskommen

Wer ist denn HIER in einer Filterblase ? :?:

Nach Bewältigung der Finanz- und Staatsschuldenkrise läuft die deutsche Wirtschaft nun eine gute Dekade.

Das sich auch mal wieder ein(e) Abschwung/Stagnation/Rezession einfindet, ist doch relativ normal.
Und DAS gerade im Umfeld eines Donald Trump (Handelsproblematik) und Grossbrittanien (Brexit).

Trotzdem sind wir immer NOCH nicht in einer Rezession.
Und ein wirtschaftlicher Untergang ist auch nicht in Sicht.

Auch sehe ich ich keine (existierende und vergangene) Dauerkrise. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Wähler
Beiträge: 4875
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Wähler » So 14. Jul 2019, 07:37

Ebiker hat geschrieben:(13 Jul 2019, 11:23)
Es kriselt mächtig, gerade der Maschinenbau gerät gerade stark ins trudeln. Ja, noch gibt es den privaten Konsum und den Bauboom. Der wird aber abnehmen je mehr die Krise zuschlägt. Und die wird schlimmer als die von 2009. Weil es kein Instrument mehr gibt um regulierend einzugreifen.
Einfach mal aus der Filterblase rauskommen, viele Firmen bauen schon ab. Noch geht es nicht ans Stammpersonal aber die Anzeichen sind da.

Mit Innovationen und Produktivitätssteigerungen gibt es immer ein Instrument, regulierend einzugreifen. Eine Krise vertieft sich nur, wenn wir sie auszusitzen versuchen und den Wandel nicht gestalten.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4350
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Ger9374 » So 14. Jul 2019, 10:27

Wähler hat geschrieben:(14 Jul 2019, 07:37)

Mit Innovationen und Produktivitätssteigerungen gibt es immer ein Instrument, regulierend einzugreifen. Eine Krise vertieft sich nur, wenn wir sie auszusitzen versuchen und den Wandel nicht gestalten.



Krisen haben in bestimmten Gesellschaften oftmals den effekt das man gestärkt aus ihnen hervorgeht .
Vertrauen sie den Fähigkeiten der Deutschen Wirtschaft und deren Innovationen!
GILT NICHT FÜR DEN BANKENSEKTOR;-))
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Ebiker
Beiträge: 2330
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Ebiker » So 14. Jul 2019, 11:28

Wähler hat geschrieben:(14 Jul 2019, 07:37)

Mit Innovationen und Produktivitätssteigerungen gibt es immer ein Instrument, regulierend einzugreifen. Eine Krise vertieft sich nur, wenn wir sie auszusitzen versuchen und den Wandel nicht gestalten.


Die Produktivität der deutschen Wirtschaft hat abgenommen Und mit Genderklos als Innovationen kann man auch keinen Blumentopf gewinnen. Woher sollen bitte die Innovationen kommen ?
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Wähler
Beiträge: 4875
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Wähler » So 14. Jul 2019, 11:42

Wähler hat geschrieben:(14 Jul 2019, 07:37)
Mit Innovationen und Produktivitätssteigerungen gibt es immer ein Instrument, regulierend einzugreifen. Eine Krise vertieft sich nur, wenn wir sie auszusitzen versuchen und den Wandel nicht gestalten.

Ebiker hat geschrieben:(14 Jul 2019, 11:28)
Die Produktivität der deutschen Wirtschaft hat abgenommen Und mit Genderklos als Innovationen kann man auch keinen Blumentopf gewinnen. Woher sollen bitte die Innovationen kommen ?

Da hätte ich gerne empirische Belege.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25905
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Adam Smith » So 14. Jul 2019, 12:46

Wähler hat geschrieben:(14 Jul 2019, 11:42)

Da hätte ich gerne empirische Belege.


Und schon gibt es einen Link.

https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/

2009 gab es einen starken Rückgang, weil die Wirtschaft stark geschrumpft ist. Zwei Jahre später war der Einbruch aber schon wieder ausgeglichen. Und hin und wieder sinkt die Produktivität. Über mehrere Jahre gesehen steigt sie aber.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8009
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Bielefeld09 » So 14. Jul 2019, 18:07

Adam Smith hat geschrieben:(14 Jul 2019, 12:46)

Und schon gibt es einen Link.

https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/

2009 gab es einen starken Rückgang, weil die Wirtschaft stark geschrumpft ist. Zwei Jahre später war der Einbruch aber schon wieder ausgeglichen. Und hin und wieder sinkt die Produktivität. Über mehrere Jahre gesehen steigt sie aber.

Also keine Rezession!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste