Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30482
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Do 25. Apr 2019, 00:13

Orbiter1 hat geschrieben:(24 Apr 2019, 23:44)

Tesla hat heute an den US-Börsen auf dem tiefsten Stand seit 6 Monaten geschlossen und nachbörslich grottenschlechte Quartalszahlen gemeldet die erheblich unter den Erwartungen lagen. Aber Elon Musk wird es in der Pressekonferenz schon schaffen neue Erwartungen zu wecken und den weiteren Kursabsturz zu vermeiden.

So wie immer ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26598
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Do 25. Apr 2019, 06:58

jack000 hat geschrieben:(25 Apr 2019, 00:13)

So wie immer ...


Hier mal die neuen Erwartungen.

https://m-faz-net.cdn.ampproject.org/v/ ... 53153.html

Nur wird Tesla dafür noch viele Jahre benötigen. Waymo wird dieses deutlich schneller gelingen.

https://www-golem-de.cdn.ampproject.org ... 39567.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5242
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Do 25. Apr 2019, 10:12

jack000 hat geschrieben:(25 Apr 2019, 00:13)

So wie immer ...
Diesmal wird es aber wirklich knapp. Die 700 Mio $ Quartalsverlust der gegenüber dem Vorquartal um 37% gesunkene Umsatz und die von 3,7 Mrd $ auf 2,2 Mrd $ gesunkenen Geldreserven haben schon etwas Spuren bei den Anlegern hinterlassen. Da hilft auch der immer gleiche Optimismus für die kommenden Quartale nicht viel weiter. Jedenfalls geht es auch im europäischen Handel noch etwas runter beim Kurs, aktuell ca 1%. Aber vielleicht bringt einer der neuesten Tweets von Musk die Wende nach oben.

"Tesla is going to develop a quiet, electric leafblower" ;)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5242
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Do 25. Apr 2019, 18:10

Der leise Laubbläser reißt es dann offenbar auch nicht raus. Heute waren die Kurse zeitweise weitere 3% im Minus und unter 250 $. Das war in den letzten 2 Jahren mehrfach die letzte Auffangzone. Wenn die nicht hält droht ein ordentlicher Rutsch nach unten.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30482
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Fr 26. Apr 2019, 08:39

Tesla will aus Leasingfahrzeugen Robotaxis machen

Tesla möchte seine Autos zurückhaben, um daraus Roboter-Taxis zu machen. In zwei Jahren soll eine autonome Tesla-Taxi-Flotte die Straßen fluten.

Auf der jüngsten Investoren-Konferenz stellte Tesla-Boss Elon Musk einen zusammen mit Samsung entwickelten Prozessor für das autonome Fahren vor. Aktuell in der Produktion befindliche Teslas sollen den Chip bereits bekommen. Im nächsten Jahr sollen die ersten vollautonomen Teslas damit im öffentlichen Straßenverkehr fahren. Wer einen Tesla least, hat in den USA dann nicht mehr das Recht, ihn nach Ablauf der Leasingzeit zu kaufen. Tesla möchte die Autos zurückhaben, um damit eine Flotte aus autonomen Taxis aufzubauen.

https://www.auto-motor-und-sport.de/tec ... robotaxis/

Was ist denn jetzt das wieder für eine Idee? Er hat doch gar kein Level 5 und somit kann er das auch nicht anbieten:
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/a ... -5-stufen/
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40758
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 26. Apr 2019, 09:14

The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26598
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Fr 26. Apr 2019, 15:56

Tesla verschiebt seinen rollenden 6-Tonnen-Akku auf das Jahr 2020. Das ist schade, denn nirgends dürfte sich erstens die spontane Selbstentzündung so schön beobachten lassen wie hier. Zweitens lässt sich hier auch hervorragend beurteilen, ob nicht der Wasserstoffantrieb doch vorteilhafter ist.

https://www.golem.de/news/elektromobili ... 40898.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5242
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Fr 26. Apr 2019, 16:47

Orbiter1 hat geschrieben:(25 Apr 2019, 18:10)

Der leise Laubbläser reißt es dann offenbar auch nicht raus. Heute waren die Kurse zeitweise weitere 3% im Minus und unter 250 $. Das war in den letzten 2 Jahren mehrfach die letzte Auffangzone. Wenn die nicht hält droht ein ordentlicher Rutsch nach unten.
Inzwischen steht der Kurs auf dem 2 Jahrestief von 242 $. Wann kommt der rettende Tweet von Elon Musk? Oder Investoren die bei diesen "niedrigem Kurs" einsteigen?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26598
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Fr 26. Apr 2019, 16:52

Orbiter1 hat geschrieben:(26 Apr 2019, 16:47)

Inzwischen steht der Kurs auf dem 2 Jahrestief von 242 $. Wann kommt der rettende Tweet von Elon Musk? Oder Investoren die bei diesen "niedrigem Kurs" einsteigen?


Der Tweet mit den Selbstfahrenden-Tesla-Taxis kam ja schon. Wobei es die von Tesla vermutlich erst in 5 Jahren geben kann.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5242
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Fr 26. Apr 2019, 19:15

Adam Smith hat geschrieben:(26 Apr 2019, 16:52)

Der Tweet mit den Selbstfahrenden-Tesla-Taxis kam ja schon. Wobei es die von Tesla vermutlich erst in 5 Jahren geben kann.
Da muß ein anderer Tweet her, aktuell nur noch 234 $.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon imp » Fr 26. Apr 2019, 19:22

Orbiter1 hat geschrieben:(26 Apr 2019, 19:15)

Da muß ein anderer Tweet her, aktuell nur noch 234 $.

Evtl lässt er den Kurs sinken um billiger zu delisten. Oder die Luft ist raus.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30482
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Fr 26. Apr 2019, 22:25

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Apr 2019, 09:14)

Hiermit soll Level 5 machbar sein: https://www.computerbase.de/2019-04/tes ... gx-xavier/

Auch damit wird es keinen Level 5 geben, da es nicht ausreichen wird eine Platine zu entwickeln um das zu erreichen.
=> Dazu bedarf es im Minimum das das Fahrzeug präzise zu jedem Zeitpunkt sich darüber im Klaren ist was die aktuellen Verkehrsregeln sind und das kann nicht durch eine Kamera mit Platine gewährleistet werden.
=> Auch wenn dieses System statistisch zuverlässiger ist als der Durchschnitt der Autofahrer, haben wir immer noch nicht Level 5.
=> Level 5 kann nicht nur vom Fahrzeug gewährleistet werden, sondern da sind auch bauliche Maßnahmen notwendig (z.B. RfD-Chip in jedem Verkehrsschild).
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5242
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Sa 27. Apr 2019, 08:41

Orbiter1 hat geschrieben:(26 Apr 2019, 19:15)

Da muß ein anderer Tweet her, aktuell nur noch 234 $.
So ein Tweet wird wohl auch in Zukunft nicht mehr kommen.

"Tesla-Chef Elon Musk und die US-Börsenaufsicht SEC haben eine Einigung im Rechtsstreit über die Social-Media-Aktivitäten des Tech-Milliardärs erzielt. Der Kompromiss regelt, unter welchen Bedingungen Musk künftig twittern darf. Das geht aus einem am Freitag (Ortszeit) beim zuständigen Gericht in New York eingereichten Antrag hervor. Richterin Alison Nathan muss dem Deal aber noch zustimmen.

Vereinbart wurde, dass Musk keine Informationen mehr eigenmächtig in schriftlicher Form verbreiten darf, die Teslas Aktienkurs beeinflussen könnten. Das betrifft etwa Einlassungen zu Finanzen, Produktionszielen, Übernahmen und Fusionen,  also alle aus Sicht von Börsianern wichtigen Themen. Jegliche Kommunikation diesbezüglich soll sich Musk vorab von einem in Wertpapierfragen erfahrenen Anwalt genehmigen lassen." Quelle: https://www.zeit.de/wirtschaft/unterneh ... la-twitter

Für die Ankündigung leiser Laubbläser ohne Vorabgenehmigung reicht es aber sicher noch. Schlußkurs waren 235 $, in der Vorwoche waren es noch 275 $.
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2232
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon BlueMonday » Sa 27. Apr 2019, 13:42

jack000 hat geschrieben:(26 Apr 2019, 22:25)

Auch damit wird es keinen Level 5 geben, da es nicht ausreichen wird eine Platine zu entwickeln um das zu erreichen.
=> Dazu bedarf es im Minimum das das Fahrzeug präzise zu jedem Zeitpunkt sich darüber im Klaren ist was die aktuellen Verkehrsregeln sind und das kann nicht durch eine Kamera mit Platine gewährleistet werden.
=> Auch wenn dieses System statistisch zuverlässiger ist als der Durchschnitt der Autofahrer, haben wir immer noch nicht Level 5.
=> Level 5 kann nicht nur vom Fahrzeug gewährleistet werden, sondern da sind auch bauliche Maßnahmen notwendig (z.B. RfD-Chip in jedem Verkehrsschild).


Da ist sicher nicht nur "eine Kamera" angeschlossen. Steht auch im Artikel. Die Erkennung von Verkehrsschildern ist ja nun die leichteste Übung für ein neuronales Netz.
Auf dem Demovideo sehe ich jedenfalls ein autonom fahrendes Auto. Level 4 ist das zumindest, also dicht am Endziel.
Und autonomes Fahren ist eben autonom. Wenn da irgendein externer Eingriff stattfindet, ist es kein autonomes Fahren mehr. Es wäre auch geradezu Irrsinn, sich auf ein sendenden "RfD-Chip" oder dergl. (Funknetz) verlassen zu müssen. Das ist nicht die Philosophie dieses Ansatzes. Die besteht nun mal darin, die Umgebung und Verkehrssituation selbst(autonom) zu erfassen und darauf geeignet zu reagieren.
But who would build the roads?
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7522
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon firlefanz11 » Mi 1. Mai 2019, 17:33

Orbiter1 hat geschrieben:(26 Apr 2019, 19:15)

Da muß ein anderer Tweet her, aktuell nur noch 234 $.

Erst bei Wochenschluss unter 235 ist Feierabend. So lange kann sich das ganze noch als Bärenfalle entpuppen. Irgendwer kauft massiv wenn alle Anderen short sind...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5242
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Do 2. Mai 2019, 15:08

firlefanz11 hat geschrieben:(01 May 2019, 17:33)

Erst bei Wochenschluss unter 235 ist Feierabend. So lange kann sich das ganze noch als Bärenfalle entpuppen. Irgendwer kauft massiv wenn alle Anderen short sind...
Prompt geht es vorbörslich um 5% nach oben. Die rettende Nachricht ist eine Kapitalerhöhung die 2,1 Mrd $ in die Kassen spült. Die Nachricht über eine Kapitalerhöhung führt gewöhnlich zu einem Kursrückgang, aber hier geht es um Tesla. Da sind die üblichen Börsenregeln aufgehoben.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 2. Mai 2019, 15:56

BlueMonday hat geschrieben:(27 Apr 2019, 13:42)

Da ist sicher nicht nur "eine Kamera" angeschlossen. Steht auch im Artikel. Die Erkennung von Verkehrsschildern ist ja nun die leichteste Übung für ein neuronales Netz.
Auf dem Demovideo sehe ich jedenfalls ein autonom fahrendes Auto. Level 4 ist das zumindest, also dicht am Endziel.
Und autonomes Fahren ist eben autonom. Wenn da irgendein externer Eingriff stattfindet, ist es kein autonomes Fahren mehr. Es wäre auch geradezu Irrsinn, sich auf ein sendenden "RfD-Chip" oder dergl. (Funknetz) verlassen zu müssen. Das ist nicht die Philosophie dieses Ansatzes. Die besteht nun mal darin, die Umgebung und Verkehrssituation selbst(autonom) zu erfassen und darauf geeignet zu reagieren.

Was nie wirklich funktionieren wird. Da plant ja auch keiner mit. Das kann man ja an der Diskussion über 5G sehen wo alle darüber reden dass es für autonomes Fahren nötig wäre.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 2. Mai 2019, 16:00

Adam Smith hat geschrieben:(26 Apr 2019, 16:52)

Der Tweet mit den Selbstfahrenden-Tesla-Taxis kam ja schon. Wobei es die von Tesla vermutlich erst in 5 Jahren geben kann.

Oder nie. Selbst Ranga Yogeshwar rechnet damit dass es noch mindestens 20 Jahre dauert. Ich bin da noch viel skeptischer.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26598
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Do 2. Mai 2019, 16:52

Alter Stubentiger hat geschrieben:(02 May 2019, 16:00)

Oder nie. Selbst Ranga Yogeshwar rechnet damit dass es noch mindestens 20 Jahre dauert. Ich bin da noch viel skeptischer.


Mit den 5 Jahren meine ich Tesla. In Bezug auf Waymo dürfte es in 2 Jahren so weit sein. Natürlich noch nicht in Deutschland.

https://www-manager--magazin-de.cdn.amp ... 42372.html

https://amp-wiwo-de.cdn.ampproject.org/ ... 32352.html


Waymo entstand aus dem Roboterwagen-Projekt von Google, bei dem bereits seit 2009 selbstfahrende Autos auf die Straße geschickt wurden. Zunächst wurden umgebaute Toyotas eingesetzt, dann zeitweise auch Elektro-Zweisitzer aus eigener Entwicklung. Aktuell nutzt Waymo hunderte umgerüstete Minivans des Modells Chrysler Pacifica, die mit dem neuen stromgetriebenen Jaguar-Modell I-Pace ergänzt werden sollen.


Murx verkauft das nur als seine Idee.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 2. Mai 2019, 17:40

Adam Smith hat geschrieben:(02 May 2019, 16:52)

Mit den 5 Jahren meine ich Tesla. In Bezug auf Waymo dürfte es in 2 Jahren so weit sein. Natürlich noch nicht in Deutschland.

https://www-manager--magazin-de.cdn.amp ... 42372.html

https://amp-wiwo-de.cdn.ampproject.org/ ... 32352.html



Murx verkauft das nur als seine Idee.

Das sind Wirtschaftsmagazine. Da wird sogar Waymo bejubelt mit den autonomen Taxis für 400 Tester mit Testfahrern. Man will mit aller Gewalt Präsenz zeigen. Ranga Yogeswhar hat in einem richtigen autonomen Auto gesessen und durfte über allerhand Merkwürdigkeiten berichten. Digitaltechnik ist eben nur in einer abgeschotteten digitalen Welt wirklich gut.
Die unabhängige Wissenschaft rechnet mit Minimum 20 Jahren.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast