Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30508
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Mo 18. Mär 2019, 20:36

Orbiter1 hat geschrieben:(18 Mar 2019, 17:02)
Wird Zeit das Elon Musk in die Trickkiste greift sonst schmiert der Kurs bald richtig ab.

Die Frage stellt sich in welche Kiste er noch greifen kann. Die Schließung eines hohen Anteils der Autohäuser war schon der letzte Strohalm ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26638
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Di 19. Mär 2019, 06:26

jack000 hat geschrieben:(18 Mar 2019, 20:36)

Die Frage stellt sich in welche Kiste er noch greifen kann. Die Schließung eines hohen Anteils der Autohäuser war schon der letzte Strohalm ...


Mit dem Model Y hätte er in der Tat in eine Trickkiste greifen können. SUV verkaufen sehr gut. Auch zu hohen Preisen.

https://www.springerprofessional.de/ele ... n/16551018

Nur sieht dieser SUV fürchterlich aus. So sieht doch kein SUV aus. Der kann nur von ihm selber kreiert sein. Das Model X hat wegen ihm Flügeltüren bekommen und verkauft sich wesentlich schlechter als das genial aussehende Model S.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26638
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Di 19. Mär 2019, 18:24

Die Anzahl der Krankheitstage hat sich in Bezug auf das Jahr 2017 verdoppelt.

Im Montagewerk im kalifornischen Fremont stieg die Zahl der ausgefallenen Arbeitstage demnach von 7619 auf 22.454. Auch wenn man den Zuwachs an Beschäftigten insgesamt einberechnet, ist das in etwa eine Verdopplung. Die Zahl der Arbeitsunfälle blieb dagegen konstant.


https://www.handelsblatt.com/unternehme ... ekmiTo-ap5

Laut dem Arbeitschutzexperten Dooley spricht das für Probleme.

Kritiker zeigen sich jedoch wenig überzeugt. „Das ist ein ziemlich dramatischer Trend“, sagte Arbeitsschutzexperte Peter Dooley, der unter anderem die Auto-Gewerkschaft UAW berät. „Es ist ein Zeichen für sehr ernste Probleme.“
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30508
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Mi 20. Mär 2019, 10:23

Adam Smith hat geschrieben:(19 Mar 2019, 18:24)

Die Anzahl der Krankheitstage hat sich in Bezug auf das Jahr 2017 verdoppelt.

Das ist doch eine Verdreifachung?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26638
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mi 20. Mär 2019, 10:36

jack000 hat geschrieben:(20 Mar 2019, 10:23)

Das ist doch eine Verdreifachung?


Die Anzahl der Mitarbeiter hat sich auch erhöht.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26638
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mi 20. Mär 2019, 17:30

Tesla hat auch deutlich mehr Gerichtsverfahren am Hals als z.B. Ford. Vielleicht finanziert aus dem Grund die Deutsche Bank Tesla. Da gibt es auch viele Verfahren.

https://www.cnbc.com/2019/03/19/tesla-a ... rview.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5278
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 25. Mär 2019, 22:00

Orbiter1 hat geschrieben:(18 Mar 2019, 17:02)

Für Tesla geht es heute beim Aktienkurs weitere 2% nach unten. Der liegt inzwischen auf dem tiefsten Stand seit vergangenen Oktober. Wird Zeit das Elon Musk in die Trickkiste greift sonst schmiert der Kurs bald richtig ab.
Inzwischen steht der Kurs weitere 4% tiefer bei 260 $. Allerletzte Auffanglinie bevor es in den freien Fall übergeht sind 250 $.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3937
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mi 27. Mär 2019, 11:54

Also Teslas Umsatz ist von 17 auf 18 um knapp 100% gestiegen. Wer glaubt, dass da bei einem Unternehmen alles geradlinieg wie bei den deutsche Schnarchriesienautobauern, der ist wirklich naiv. va. da man unkonventionell sein muss, wenn man den die Schnarchriesen Land gewinnen will.

Bewertung: Der Marktwert liegt bei etwa dem Doppelten des Umsatzes.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30508
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Do 4. Apr 2019, 18:56

Tesla liefert fast ein Drittel weniger Autos aus

Der Elektrobauer hat im ersten Quartal die Erwartungen der Analysten nicht erfüllt. Der Absatz brach im Vergleich zum Vorquartal um 31 Prozent ein. Auch die Produktion ging zurück: Tesla stellte knapp 9000 Fahrzeuge weniger her.

Tesla hat im ersten Quartal weniger Autos des Model 3 ausgeliefert als erwartet. Der Elektroautobauer brachte 50.900 Fahrzeuge dieses Typs zu den Kunden, wie er am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten mit 58.900 gerechnet. Grund sei die Fokussierung auf internationale Märkte, die eine längere Lieferzeit nach sich zöge.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... s-aus.html
=> Die haben doch gesagt, dass die mehr Autos produzieren und verkaufen werden? Der Aktienkurs ist erstmal ziemlich abgesoffen ....
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26638
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Do 4. Apr 2019, 19:13

jack000 hat geschrieben:(04 Apr 2019, 18:56)

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... s-aus.html
=> Die haben doch gesagt, dass die mehr Autos produzieren und verkaufen werden? Der Aktienkurs ist erstmal ziemlich abgesoffen ....


Laut Bloomberg produziert Tesla ja auch mehr Model 3 Autos.

https://www.bloomberg.com/graphics/2018-tesla-tracker/

Problematisch ist aber, dass Tesla weniger Autos vom Model S und Model X verkauft und produziert.

Vergleicht man das erste Quartal 2019 mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres zeigt sich ein Anstieg von 110 Prozent. Insgesamt wurden von Januar bis Ende März 2019 50.900 Tesla Model 3, sowie 12.100 Model S und X ausgeliefert. Auf Basis der Produktionszahlen lässt sich festhalten, dass Tesla das erste Quartal mit 62.950 Model 3 beendet hat. Leicht über dem letzten Quartal und durchschnittlich knapp 5.000 Einheiten pro Woche. Vom Model S und X wurden 14.150 Einheiten produziert. Tesla hält weiterhin an der bisherigen Prognose von 360.000 bis 400.000 Fahrzeugauslieferungen im Jahr 2019 fest.


https://www.elektroauto-news.net/2019/t ... er-verkauf

Das habe ich ja auch vermutet. Die Fanboys sind versorgt.

Tesla: Rekord im vierten Quartal 2018

Model 3: 63.150 Einheiten
Model S: 13.500 Einheiten
Model X: 4050 Einheiten


https://www.mobiflip.de/tesla-rekord-2018/

Hier mal das vierte Quartal 2017.


Demnach hat der Elektroautobauer insgesamt 29.870 Fahrzeuge im 4. Quartal 2017 ausgeliefert, davon 15.200 Model S, 13.120 Model X und 1.550 Model 3. D


https://teslamag-de.cdn.ampproject.org/ ... el-3-17361
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5278
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Do 4. Apr 2019, 20:15

jack000 hat geschrieben:(04 Apr 2019, 18:56)

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... s-aus.html
=> Die haben doch gesagt, dass die mehr Autos produzieren und verkaufen werden?
Machen sie auch. Seit Q1 produziert man mehr und ab Q2 verkauft man auch mehr. Dann gibt es das Model 3 auch in Europa und China. Gegenüber dem Vorjahresquartal sind die Auslieferungen immerhin um 110% gestiegen.
Der Aktienkurs ist erstmal ziemlich abgesoffen ....
Die Zahlen waren halt trotzdem nicht ganz so wie erwartet.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26638
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Di 9. Apr 2019, 07:50

Und Tesla erhält Hunderte Millionen Euro von Fiat.

https://m-faz-net.cdn.ampproject.org/v/ ... 31223.html

Fiat macht das was günstiger ist. DIe EU finanziert auf diese Weise Tesla. Dann geht Tesla so schnell auch nicht Pleite.

https://app.handelsblatt.com/meinung/ko ... 11sMxZ-ap6

Auser andere wissen mehr.

https://www.finanznachrichten.de/nachri ... ll-322.htm
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5278
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Di 9. Apr 2019, 08:37

Adam Smith hat geschrieben:(09 Apr 2019, 07:50)

DIe EU finanziert auf diese Weise Tesla.
An der Börse hat der Deal keinen großen Eindruck hinterlassen. Auf welche Weise finanziert die EU hier Tesla?
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30508
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Di 9. Apr 2019, 09:22

Adam Smith hat geschrieben:(09 Apr 2019, 07:50)DIe EU finanziert auf diese Weise Tesla.

Nicht ganz, die EU finanziert gar nichts, sondern sorgt wegen schwachsinniger Flottenvorgaben dafür, dass solche Transfers stattfinden.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26638
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Di 9. Apr 2019, 10:14

Orbiter1 hat geschrieben:(09 Apr 2019, 08:37)

An der Börse hat der Deal keinen großen Eindruck hinterlassen. Auf welche Weise finanziert die EU hier Tesla?

Die EU könnte auch beschliessen, dass Autofahrer, die mit Benzin fahren, eine Sonderabgabe zahlen müssen, die den Herstellern von Elektroautos zugute kommt.

Hier handelt es sich um eine Strafe der man entgehen kann, wenn man einen Ablass an Tesla entrichtet oder Elektroautos baut.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30508
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Do 11. Apr 2019, 15:42

Tesla und Panasonic stoppen vorerst Gigafactory-Projekt
Die Pläne des Elektroautobauers Teslas, gemeinsam mit dem japanischen Elektronikkonzern Panasonic eine gewaltige Fabrik für Batterien zu bauen, liegen wohl auf Eis. Dies berichtet die japanische Wirtschaftszeitung „Nikkei“. Der Grund seinen sinkende Margen in diesem Geschäft.

Die Tesla Gigafactory 1 liegt im US-Bundesstaat Nevada, wo in Kooperation mit Panasonic Lithium-Ionen-Akkumulatoren für Elektroautos und Akkupacks für stationäre Stromspeicher produziert werden sollen. Baustart war im Mai 2014.

Das Gesamtprojekt soll einen Kostenumfang von bis zu 5 Milliarden US-Dollar haben und 6500 Arbeitsplätze schaffen. Musk hat die Gigafactory als größte Fabrik der Welt angekündigt. Der Stopp des Projekts kam an der Börse nicht gut an. Die Tesla-Aktie fiel um bis zu vier Prozent.

Schon in der vergangenen Woche hatte der Aktienkurs gelitten, da Tesla fürs erste Quartal einen Absatzrückgang melden musste. Weniger Autos als geplant konnten ausgeliefert werden. Experten erwarten, dass sich das auch auf Teslas Gewinn auswirken dürfte.

Laut „Nikkei“ spricht Panasonic sich nun dafür aus, dass Tesla auch die Investitionen in das neue Batteriewerk in Schanghai vorerst kappt. Stattdessen solle Tesla am Standort Schanghai erstmal einen technischen Support bereitstellen und Batterien aus den existierenden Fabriken beziehen.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/te ... 69331.html
Die backen wohl erstmal kleinere Brötchen ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
euroade
Beiträge: 58
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 15:43

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon euroade » So 14. Apr 2019, 10:45

im herbst 2021 wird bei uns gewählt. egal wie es aussgeht, die grünen werden der nächsten koalition angehören. das heisst ab 2022 werden E-autos bei uns massiv gefördert werden.
die amis wählen schon 2020, donald trump wird voraussichtlich gewinnen, das heisst dass der absatz von E-autos in amerika stagnieren wird.
2024 könnte mal wieder ein demokrat ans ruder kommen, davon könnte elon musk dann auch profitieren. also wenn er bis 2024/25 durchhält dann sieht es gut aus für ihn.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26638
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mo 15. Apr 2019, 08:50

euroade hat geschrieben:(14 Apr 2019, 10:45)

im herbst 2021 wird bei uns gewählt. egal wie es aussgeht, die grünen werden der nächsten koalition angehören. das heisst ab 2022 werden E-autos bei uns massiv gefördert werden.
die amis wählen schon 2020, donald trump wird voraussichtlich gewinnen, das heisst dass der absatz von E-autos in amerika stagnieren wird.
2024 könnte mal wieder ein demokrat ans ruder kommen, davon könnte elon musk dann auch profitieren. also wenn er bis 2024/25 durchhält dann sieht es gut aus für ihn.


Das ist schon in etwa richtig. Nur gibt es dann halt auch Konkurrenz für Tesla.

https://boerse.ard.de/aktien/vw-setzt-f ... na100.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26638
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Fr 19. Apr 2019, 11:42

Tesla hat sich den verkehrten Standort für seine Akkufabrik augesucht.

Wie die Tesla-Angestellten erklären, werden standardisierte Betriebsverfahren in der Fabrik oft ignoriert, ohne dass sich jemand darum kümmert. So sei es vorgekommen, dass Objekte in die Mischer für Chemikalien gefallen seien, darunter eine Bandrolle und eine Schere. Die Gegenstände würden normalerweise erst gefunden, wenn der Mischer gereinigt wird. „Die Leute haben einfach nicht die Integrität zu sagen: Hey, ich habe etwas falsch gemacht“, so ein ehemaliger Mitarbeiter.


https://www.gruenderszene.de/automotive ... os-schrott

Reno ist eine Glücksspielstadt. Fähige Arbeitskräfte sind hier kaum vorhanden.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5278
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Mi 24. Apr 2019, 23:44

Tesla hat heute an den US-Börsen auf dem tiefsten Stand seit 6 Monaten geschlossen und nachbörslich grottenschlechte Quartalszahlen gemeldet die erheblich unter den Erwartungen lagen. Aber Elon Musk wird es in der Pressekonferenz schon schaffen neue Erwartungen zu wecken und den weiteren Kursabsturz zu vermeiden.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste