Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 13:35

Realist2014 hat geschrieben:(28 May 2016, 13:31)

UND?

WO ist das Problem?

die Breite Masse HAT bereits einen höheren Kompetenzlevel als die "breite Masse" von früher

Wie kommst du darauf? Wäre mir jetzt neu das der Lagerarbeiter von heute im Gegensatz zu früher ein Ingenieurstudium benötigt.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 13:38

Realist2014 hat geschrieben:(28 May 2016, 13:33)



warum sollte das kollidieren?

Mit Logik hast du es nicht so oder?

es wird nur weiter so sein, wer NIX an Kompetenzen vorzuweisen hat, wofür ANDERE bereit sind "gut" zu bezahlen- der wird ein Leben in Bescheidenheit führen ( müssen)

Und das Bildungssystem sorgt schon dafür das Kompetenzen da bleiben wo sie sind.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Gilmoregirl
Beiträge: 507
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 21:37

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Gilmoregirl » Sa 28. Mai 2016, 13:39

zollagent hat geschrieben:(28 May 2016, 12:33)

Wer betreibt Geschäfte, bei denen er keinen Gewinn macht?


Im Artikel wird beschrieben, dass der Umsatz steigt. Glaubt nur in DL niemand.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 13:42

Realist2014 hat geschrieben:(28 May 2016, 13:34)

es gibt keine Alternative zur Marktwirtschaft in der freien Demokratie

Ach nö, jetzt komm doch nicht mit Alternativlos. Kennst du den Spruch "Alle sagten es ging nicht, dann kam einer und .....", nur weil du der Meinung bist das es Alternativlos ist bedeutet das noch lange nicht das man nicht nach Alternativen suchen kann. Diese Einstellung ist mir zu Kreativlos.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Gilmoregirl
Beiträge: 507
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 21:37

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Gilmoregirl » Sa 28. Mai 2016, 13:43

Realist2014 hat geschrieben:(28 May 2016, 12:50)

warum immer der Unternehmer auf seinen Lohn verzichten soll......



Hab ich nirgends geschrieben....aber Unternehmer jammern doch fast immer. Es ist ihnen ja nicht zuzumuten statt 70 Millionen Gewinn nur 65 Millionen zu erwirtschaften.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26905
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Adam Smith » Sa 28. Mai 2016, 13:45

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 13:42)

Ach nö, jetzt komm doch nicht mit Alternativlos. Kennst du den Spruch "Alle sagten es ging nicht, dann kam einer und .....", nur weil du der Meinung bist das es Alternativlos ist bedeutet das noch lange nicht das man nicht nach Alternativen suchen kann. Diese Einstellung ist mir zu Kreativlos.


Alternativen wurden in zig Ländern (Jugoslawien, Rumänien, Sowjetunion, Libyen, Syrien, Irak, Kambodscha) ausprobiert. Oder werden ausprobiert. Aktuell gibt es Alternativen in Venezuela, Eritrea, Simbabwe und Japan.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 13:55

Adam Smith hat geschrieben:(28 May 2016, 13:45)

Alternativen wurden in zig Ländern (Jugoslawien, Rumänien, Sowjetunion, Libyen, Syrien, Irak, Kambodscha) ausprobiert. Oder werden ausprobiert. Aktuell gibt es Alternativen in Venezuela, Eritrea, Simbabwe und Japan.


Zynismus, immer wieder erfrischend. :)
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22583
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Skull » Sa 28. Mai 2016, 13:58

Gilmoregirl hat geschrieben:(28 May 2016, 13:39)

Im Artikel wird beschrieben, dass der Umsatz steigt. Glaubt nur in DL niemand.

Watt war jetzt mit meiner Frage ?

Und Umsatz ist UNGLEICH Gewinn.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon zollagent » Sa 28. Mai 2016, 13:59

Gilmoregirl hat geschrieben:(28 May 2016, 13:39)

Im Artikel wird beschrieben, dass der Umsatz steigt. Glaubt nur in DL niemand.

Umsatz heißt nicht zwingend Gewinn.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon zollagent » Sa 28. Mai 2016, 14:00

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 13:35)

Wie kommst du darauf? Wäre mir jetzt neu das der Lagerarbeiter von heute im Gegensatz zu früher ein Ingenieurstudium benötigt.

Der Lagerarbeiter von heute muß durchaus Kenntnisse von Organisation und Logistik haben, im Gegensatz zum Lagerarbeiter z.B. der Sechziger Jahre. Schon mal die Bedienungsanleitung eines Hochregallagers gesehen?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 14:13

zollagent hat geschrieben:(28 May 2016, 14:00)

Schon mal die Bedienungsanleitung eines Hochregallagers gesehen?


Ja, hab ich. Vielleicht hab ich mich etwas ungünstig ausgedrückt, ich geh von viel größeren Differenzen aus. Mir geht es dabei mehr um die Differenz zwischen dem jetzigen Zustand und dem was passiert wenn ein Hochregallager vollautomatisiert wird und eigentlich nur noch Menschliche Arbeit in der Weiterentwicklung dieser Automatisierten Anlage benötigt wird weil selbst die Produktion der Bauteile dieser Anlage von Maschinen ausgeführt wird. Oder anders, ein Handy benutzen kann wohl jeder, aber eines bauen oder weiterentwickeln?
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40585
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Realist2014 » Sa 28. Mai 2016, 14:18

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 13:38)




Und das Bildungssystem sorgt schon dafür das Kompetenzen da bleiben wo sie sind.



Kompetenzen muss man erwerben..

Bildung...
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40585
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Realist2014 » Sa 28. Mai 2016, 14:20

Gilmoregirl hat geschrieben:(28 May 2016, 13:43)

Hab ich nirgends geschrieben....aber Unternehmer jammern doch fast immer. Es ist ihnen ja nicht zuzumuten statt 70 Millionen Gewinn nur 65 Millionen zu erwirtschaften.


warum sollten Millionen Eigentümer auf den IHNEN zustehenden Teil verzichten?


Aber ich nehme an, bei dir ist wieder das typisch "linke Problem" mit dem Produktionsfaktor Kapital...
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon zollagent » Sa 28. Mai 2016, 14:53

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 14:13)

Ja, hab ich. Vielleicht hab ich mich etwas ungünstig ausgedrückt, ich geh von viel größeren Differenzen aus. Mir geht es dabei mehr um die Differenz zwischen dem jetzigen Zustand und dem was passiert wenn ein Hochregallager vollautomatisiert wird und eigentlich nur noch Menschliche Arbeit in der Weiterentwicklung dieser Automatisierten Anlage benötigt wird weil selbst die Produktion der Bauteile dieser Anlage von Maschinen ausgeführt wird. Oder anders, ein Handy benutzen kann wohl jeder, aber eines bauen oder weiterentwickeln?

Wenn etwas automatisiert werden kann, also menschliche Arbeitskraft ersetzt werden kann, dann wird das auch gemacht werden. Ich denke, so realistisch wird man sein müssen. Aber ich denke, die Wirtschaft als vollautomatisiertes Perpetuum Mobile, das sich selbst in Gang hält, ist ein Schreckensbild, das wir auf absehbare Zeit nicht fürchten müssen. Daß allerdings Tätigkeiten immer mehr Wissen und Fertigkeiten verlangen, darüber sollte man sich keine Illusionen machen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 14:53

Realist2014 hat geschrieben:(28 May 2016, 14:18)

Kompetenzen muss man erwerben..

Bildung...

Weil die ja auch überall gleich und problemlos erhältlich ist, vor allem in ärmlichen Verhältnissen. ;)
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40585
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Realist2014 » Sa 28. Mai 2016, 14:55

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 14:53)

Weil die ja auch überall gleich und problemlos erhältlich ist, vor allem in ärmlichen Verhältnissen. ;)


ja- in D ist die auch für Kinder von ALG II Beziehern "erhältlich"

aber LERNEN muss man SELBER
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon zollagent » Sa 28. Mai 2016, 14:56

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 14:53)

Weil die ja auch überall gleich und problemlos erhältlich ist, vor allem in ärmlichen Verhältnissen. ;)

Doch, das geht. man muß allerdings selbst aktiv werden und darf nicht erwarten, aufgefordert zu werden, irgendwo zu einer fertig servierten Bildung zu kommen. Und das geht auch ohne viel Geld. Das Problem ist eher, wie lernt jemand, der nie gelernt hat, richtig zu lernen, ohne Anleitung. Ich denke, daran scheitert es meistens.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40585
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Realist2014 » Sa 28. Mai 2016, 15:01

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 13:42)

Ach nö, jetzt komm doch nicht mit Alternativlos. Kennst du den Spruch "Alle sagten es ging nicht, dann kam einer und .....", nur weil du der Meinung bist das es Alternativlos ist bedeutet das noch lange nicht das man nicht nach Alternativen suchen kann. Diese Einstellung ist mir zu Kreativlos.


Schau mal in die deutsche Verfassung

da siehst du die Basis

Eigentum an Produktionsmitteln + Vertragsfreiheit = Marktwirtschaft

Und das ist nicht "meine Meinung"- sondern die Basis in D.

"Alternativen", welche der Verfassung widersprechen, kannst du gleich in die Tonne kloppen.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon John Galt » Sa 28. Mai 2016, 15:15

3x10 oder auch 3x12 Stunden statt 5x6 wäre für Anwesenheitsjob sinnvoller.

Für den Rest ist es sowieso nicht machbar.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 15:42

Realist2014 hat geschrieben:(28 May 2016, 15:01)

Schau mal in die deutsche Verfassung

da siehst du die Basis

Eigentum an Produktionsmitteln + Vertragsfreiheit = Marktwirtschaft

Und das ist nicht "meine Meinung"- sondern die Basis in D.

"Alternativen", welche der Verfassung widersprechen, kannst du gleich in die Tonne kloppen.

Interessante Interpretation.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste