Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41400
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Realist2014 » Sa 28. Mai 2016, 12:50

Gilmoregirl hat geschrieben:(28 May 2016, 12:19)

Dann müssen die frei gewordenen Kapazitäten neu besetzt werden.
Kostet dem AG jedoch weitere Sozialleistungen, die seinen eigenen Gewinn schmälern...und DAS geht in DL fast gar nicht.



warum immer der Unternehmer auf seinen Lohn verzichten soll......
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11637
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 12:53

zollagent hat geschrieben:(28 May 2016, 12:43)

Leider kann man nicht jede Arbeitsleistung durch Technologie ersetzen, was bedeutet, daß es immer Branchen geben wird, in denen durch technischen Fortschritt die Arbeitszeit reduziert werden kann, und andere, in denen das nicht möglich ist.

Dienstleistungen, für Diener ist immer Platz. Das Problem wenn einfache Jobs durch Technologie entfallen werden die Menschlichen Tätigkeitsfelder immer Spezialisierter und benötigen eine immer höhere Ausbildung, die Breite Masse kann damit nicht mithalten.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41400
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Realist2014 » Sa 28. Mai 2016, 12:59

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 12:53)

Dienstleistungen, für Diener ist immer Platz. Das Problem wenn einfache Jobs durch Technologie entfallen werden die Menschlichen Tätigkeitsfelder immer Spezialisierter und benötigen eine immer höhere Ausbildung, die Breite Masse kann damit nicht mithalten.



im Moment gibt es diese "breite Masse, die nicht mithalten kann" in D aber NICHT
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11637
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 13:05

Realist2014 hat geschrieben:(28 May 2016, 12:49)

"Blöd" ist eigentlich nur deine "Beschreibung"- die mit der Realität nichts zu tun hat.

Wertschöpfung, die BASIS der Marktwirtschaft, kommt in deiner Welt offenbar NICHT vor...

Weil Wertschöpfung in der Welt voll Kassenramsch nur eine Farce ist, es sei den man spricht der Umweltzerstörung durch die Produktion von unnötigen Müll irgend einen Wert zu.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41400
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Realist2014 » Sa 28. Mai 2016, 13:06

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 13:05)

Weil Wertschöpfung in der Welt voll Kassenramsch nur eine Farce ist, es sei den man spricht der Umweltzerstörung durch die Produktion von unnötigen Müll irgend einen Wert zu.


klingt irgendwie nach realitätsfremden Weltverbesserer...
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11637
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 13:09

Realist2014 hat geschrieben:(28 May 2016, 12:59)

im Moment gibt es diese "breite Masse, die nicht mithalten kann" in D aber NICHT


Ach, ist der Fachkräftemangel und die Bildungsmisere vom Tisch?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41400
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Realist2014 » Sa 28. Mai 2016, 13:10

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 13:09)

Ach, ist der Fachkräftemangel und die Bildungsmisere vom Tisch?


nö- sicher nicht

nur was hat das jetzt mit dem Thema hier zu tun?
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11637
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 13:10

Realist2014 hat geschrieben:(28 May 2016, 13:06)

klingt irgendwie nach realitätsfremden Weltverbesserer...

klingt irgendwie so als gehen dir die Argumente aus.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon zollagent » Sa 28. Mai 2016, 13:11

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 12:53)

Dienstleistungen, für Diener ist immer Platz. Das Problem wenn einfache Jobs durch Technologie entfallen werden die Menschlichen Tätigkeitsfelder immer Spezialisierter und benötigen eine immer höhere Ausbildung, die Breite Masse kann damit nicht mithalten.

Dem steht derzeit entgegen, daß für diese Tätigkeitsfelder immer noch Leute gesucht werden. Was bedeutet, daß man auch noch immer welche aus der breiten Masse unterbringen kann. Ich schrieb es heute schon einem anderen User, mit Ängsten und Pessimismus baut man keine Zukunft. Man verbaut sie sich damit.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11637
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 13:12

Realist2014 hat geschrieben:(28 May 2016, 13:10)

nö- sicher nicht

nur was hat das jetzt mit dem Thema hier zu tun?

Du hast doch gerade geschrieben das in D die breite Masse mithalten kann.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41400
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Realist2014 » Sa 28. Mai 2016, 13:12

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 13:10)

klingt irgendwie so als gehen dir die Argumente aus.



gehen ideologische Weltbilder gibt es keine Argumente..

du fängst mit einem Szenario an- wo es keine Wertschöpfung gibt

dann schreibst du , Wertschöpfung ist eh " Mist", weil nur Produktion von Billigprodukten ( von DEM was in D produziert wird hast du offensichtlich keinen Schimmer)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon zollagent » Sa 28. Mai 2016, 13:13

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 13:12)

Du hast doch gerade geschrieben das in D die breite Masse mithalten kann.

So, wie es aussieht, ist in Deutschland doch die breite Masse beschäftigt. Oder siehst du das anders?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41400
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Realist2014 » Sa 28. Mai 2016, 13:14

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 13:12)

Du hast doch gerade geschrieben das in D die breite Masse mithalten kann.



kann sie ja auch
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11637
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 13:16

zollagent hat geschrieben:(28 May 2016, 13:11)

Dem steht derzeit entgegen, daß für diese Tätigkeitsfelder immer noch Leute gesucht werden. Was bedeutet, daß man auch noch immer welche aus der breiten Masse unterbringen kann. Ich schrieb es heute schon einem anderen User, mit Ängsten und Pessimismus baut man keine Zukunft. Man verbaut sie sich damit.

Den Eindruck wollte ich damit nicht vermitteln, der Technologische Fortschritt ist wichtig für die Menschliche Gesellschaft und muss auch vorangetrieben werden. Technologie befreit den Mensch von lästigen Tätigkeiten, aber leider kollidiert das mit dem aktuellen Wirtschaftssystem. Und das ist ein Problem, das soll aber keine Angst machen, das soll nur darauf hinweisen das ein Lösung für dieses Problem benötigt wird.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon zollagent » Sa 28. Mai 2016, 13:18

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 13:16)

Den Eindruck wollte ich damit nicht vermitteln, der Technologische Fortschritt ist wichtig für die Menschliche Gesellschaft und muss auch vorangetrieben werden. Technologie befreit den Mensch von lästigen Tätigkeiten, aber leider kollidiert das mit dem aktuellen Wirtschaftssystem. Und das ist ein Problem, das soll aber keine Angst machen, das soll nur darauf hinweisen das ein Lösung für dieses Problem benötigt wird.

Ich sehe kein Wirtschaftssystem, das a. technologischen Fortschritt und b. persönliche Freiheit so unter einen Hut bringt wie das derzeit Praktizierte. Mag sein, daß es in Zukunft was Besseres geben könnte. Derzeit haben wir kein Besseres.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11637
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 13:25

zollagent hat geschrieben:(28 May 2016, 13:13)

So, wie es aussieht, ist in Deutschland doch die breite Masse beschäftigt. Oder siehst du das anders?

Realist2014 hat geschrieben:(28 May 2016, 13:14)

kann sie ja auch


Darum ging es doch gar nicht, es ging darum das die breite Masse sich immer mehr spezialisieren müsste damit hochwertigere jobs besetzt werden wenn das Schrauben sortieren der Roboter übernimmt. Das war ein Zukunftsszenario, das durch die erwähnte Bildungsmisere bestimmt nicht besser wird.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41400
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Realist2014 » Sa 28. Mai 2016, 13:31

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 13:25)

es ging darum das die breite Masse sich immer mehr spezialisieren müsste damit hochwertigere jobs besetzt werden wenn das Schrauben sortieren der Roboter übernimmt..



UND?

WO ist das Problem?

die Breite Masse HAT bereits einen höheren Kompetenzlevel als die "breite Masse" von früher
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11637
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Mai 2016, 13:31

zollagent hat geschrieben:(28 May 2016, 13:18)
Derzeit haben wir kein Besseres.


Also aufgeben? An das Problem müsste man mal ein paar kluge Köpfe ansetzten um ein neues System zu designen. Solange nicht rumprobiert wird wird sich nie was ändern.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41400
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Realist2014 » Sa 28. Mai 2016, 13:33

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 13:16)

Den Eindruck wollte ich damit nicht vermitteln, der Technologische Fortschritt ist wichtig für die Menschliche Gesellschaft und muss auch vorangetrieben werden. Technologie befreit den Mensch von lästigen Tätigkeiten, aber leider kollidiert das mit dem aktuellen Wirtschaftssystem. .





warum sollte das kollidieren?

es wird nur weiter so sein, wer NIX an Kompetenzen vorzuweisen hat, wofür ANDERE bereit sind "gut" zu bezahlen- der wird ein Leben in Bescheidenheit führen ( müssen)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41400
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kürzung der Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden

Beitragvon Realist2014 » Sa 28. Mai 2016, 13:34

Ein Terraner hat geschrieben:(28 May 2016, 13:31)

Also aufgeben? An das Problem müsste man mal ein paar kluge Köpfe ansetzten um ein neues System zu designen. Solange nicht rumprobiert wird wird sich nie was ändern.


es gibt keine Alternative zur Marktwirtschaft in der freien Demokratie

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste