Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon zollagent » Di 21. Jul 2015, 22:30

Rote_Galaxie » Di 21. Jul 2015, 22:25 hat geschrieben:
Wenn der Sozialismus der Natur des Menschen widersprechen würde gebe es ihn nichtmal als Gedankengut.
Deine billige Polemik kannst du dir also sparen.

Nun, es gibt auch Rassismus und Nazidenken. Und noch mehr Perversitäten. Denkbar ist vieles. Nur passend ist nicht alles.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon Blickwinkel » Di 21. Jul 2015, 22:31

Rote_Galaxie » Di 21. Jul 2015, 22:25 hat geschrieben:
Wenn der Sozialismus der Natur des Menschen widersprechen würde gebe es ihn nichtmal als Gedankengut.
Deine billige Polemik kannst du dir also sparen.


Die sozialistischen Systeme können auf Dauer nicht durchhalten, da sie eben gegen die Natur des Menschen der Freiheit und des Wettbewerbs stehen. Mit billiger Polemik hat das nichts zu tun, nur mit einer sachlichen Feststellung.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 21. Jul 2015, 22:32

Blickwinkel » Di 21. Jul 2015, 21:31 hat geschrieben:
Die sozialistischen Systeme können auf Dauer nicht durchhalten, da sie eben gegen die Natur des Menschen der Freiheit und des Wettbewerbs stehen. Mit billiger Polemik hat das nichts zu tun, nur mit einer sachlichen Feststellung.


Nein, das ist deine Ansichtsweise mehr nicht.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 21. Jul 2015, 22:33

zollagent » Di 21. Jul 2015, 21:30 hat geschrieben:Nun, es gibt auch Rassismus und Nazidenken. Und noch mehr Perversitäten. Denkbar ist vieles. Nur passend ist nicht alles.


Es gibt nichts perverseres als Kapitalismus und Rassismus.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon Blickwinkel » Mi 22. Jul 2015, 07:35

Rote_Galaxie » Di 21. Jul 2015, 22:32 hat geschrieben:
Nein, das ist deine Ansichtsweise mehr nicht.


Das ist die Sichtweise von sehr vielen Menschen, insofern stehst du (mit ein paar anderen Unverbesserlichen) ziemlich alleine da in Sachen Sozialismus.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
HugoBettauer

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon HugoBettauer » Mi 22. Jul 2015, 08:14

Rote_Galaxie » Di 21. Jul 2015, 21:33 hat geschrieben:
Es gibt nichts perverseres als Kapitalismus und Rassismus.

Es gibt Auftritte von Heino. Wir hatten in Deutschland schon mal 12 Jahre Sozialismus - die Folgen bezahlen wir bis heute.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3966
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon franktoast » Mi 22. Jul 2015, 08:59

Rote_Galaxie » Di 21. Jul 2015, 21:25 hat geschrieben:
Wenn der Sozialismus der Natur des Menschen widersprechen würde gebe es ihn nichtmal als Gedankengut.
Deine billige Polemik kannst du dir also sparen.


Die Logik ist bestechend. Und warum haben wir heute, was wir haben? Weil es gegen die Natur des Menschens ist?

Also ich persönlich finde, dass selbst Sozialisten wie du den Sozialismus nicht mal so toll finden, wenn es um die Umsetzung geht. Erstmal werdet ihr mit einem riesigen Problem konfrontiert, dass ihr heute mit dem Träumen nicht habt: Sozialismus bedeutet nicht "Alles wird so, wie ich mir das wünsche". Zudem merkst du dann auch, dass Sozialismus nun mal die Sicherheit erhöht, aber das nur auf Kosten von Freiheit geht. Sicherheit und Freiheit sind nun mal Gegensätze.

Denk immer dran: Der Nachteil von Freiheit ist Eigenverantwortung. Der Nachteil von Sicherheit ist die Aufgabe von Freiheit bzw. die Unterordnung zu einer Autorität. Diese Autorität kann von mir aus auch demokratisch gewählt sein. Aber trotzdem wirst du gewisse Freiheiten, die du heute schätzt, aufgeben müssen.

Und das ist unabhängig davon, ob eine Wirtschaftsordnung ohne Marktpreise und Marktlöhne ineffizient wäre, oder Anreize fehlen.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19895
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon Teeernte » Mi 22. Jul 2015, 14:31

Rote_Galaxie » Di 21. Jul 2015, 22:33 hat geschrieben:
Es gibt nichts perverseres als Kapitalismus und Rassismus.


Mann kann das kombinieren...muss aber nicht. >> Rassismus gibt es - nebenbei - auf KUNDENWUNSCH (sonst nicht).

---------------------------------

- denken - dass ein ANGEBOT berechenbar ist - ...UND den Verbrauch zu 100% wiederspiegelt bei allen Gütern - ohne "Ladenhüter" ...und -JETZT KAUFEN ...GLEICH ISTS ALLE ....SONDERANGEBOT...

....ist eine Illusion - und auch nicht mit in "Echtzeit" Simulationen zu berechnen. Wieviel Jahre VORAB willst Du "berechnen" ?? Vorlauf ?

bis in welche Detailschärfe ? GENAU 100% Deckung des Marktes ? Ja - da währst Du besser als der KApitalismus - da muss ich ein MARKT-Gleichgewicht der Käufer und Verkäufer herstellen . (OHNE Lager ?? >> Staatsreserve von weiteren 100%)

Mag ich mir HEUTE jeweils 1 Ferrari , Porsche....Hummer hinstellen - gibt es die DINGER zu meiner Preislage nur in 1:87 und nicht in 1:1.

Wie will der Sozialismus mir die 5 Wagen hinstellen zu einem Preis von nem Spielzeugauto - (wo ich nur eins brauche... >> im Kapitalismus mir zwar alle - aber nach und nach >> leisten kann .....der Marktkapitalismus mich vor einer Überversorgung rettet..)

Bereits bei ganz normalem Klopapier ist der Sozialismus abgestorben - und das zu planen (Bei gleichbleibendem Verkaufswert) - ist keine Wissenschaft.

...und im Kapitalismus wirds einfach TEURER - wenn es weniger gibt ! :D :D :D

Da MÜSSEN einige dann eben weniger Müssen müssen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19895
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon Teeernte » Mi 22. Jul 2015, 15:15

franktoast » Mi 22. Jul 2015, 08:59 hat geschrieben: Aber trotzdem wirst du gewisse Freiheiten, die du heute schätzt, aufgeben müssen.

Und das ist unabhängig davon, ob eine Wirtschaftsordnung ohne Marktpreise und Marktlöhne ineffizient wäre, oder Anreize fehlen.


Nun - das ist Systemunabhängig ... :D :D :D

Siehe Glühlampenverordnung.... oder "Gutmenschen" Sprachschatz.

...selbst "Selbständigkeit" bei der Arbeit lässt sich ja einplanen...... und bis zum phösen "Ausbeuter"/Steuerzahler von mehr als 100 AN /Vollzeit/Mindestlohn schaffen es die wenigsten im Kapitalismus ... die Beschränkung an FREIHEIT werden die wenigsten bemerken.
Brot und Spiele lassen sich organisieren - verbunden mit einer ordentlichen Propaganda ....

Natürlich entfällt die FREIHEIT auf HARTZ4. (Money for nothing)

Ganz "ekelig" natürlich - das Schaufenster in den "Westen" - mit einem BÖSEN Sozialismus muss sich auch die MARKTWIRTSCHAFT wieder mehr auf Kapitalismus konzentrieren. :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 22. Jul 2015, 16:41

Blickwinkel » Mi 22. Jul 2015, 06:35 hat geschrieben:
Das ist die Sichtweise von sehr vielen Menschen, insofern stehst du (mit ein paar anderen Unverbesserlichen) ziemlich alleine da in Sachen Sozialismus.


Von sehr vielen Menschen? Meinst du die Oberen 1%?
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3966
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon franktoast » Mi 22. Jul 2015, 16:44

Teeernte » Mi 22. Jul 2015, 14:15 hat geschrieben:
Nun - das ist Systemunabhängig ... :D :D :D

Siehe Glühlampenverordnung.... oder "Gutmenschen" Sprachschatz.

...selbst "Selbständigkeit" bei der Arbeit lässt sich ja einplanen...... und bis zum phösen "Ausbeuter"/Steuerzahler von mehr als 100 AN /Vollzeit/Mindestlohn schaffen es die wenigsten im Kapitalismus ... die Beschränkung an FREIHEIT werden die wenigsten bemerken.
Brot und Spiele lassen sich organisieren - verbunden mit einer ordentlichen Propaganda ....

Natürlich entfällt die FREIHEIT auf HARTZ4. (Money for nothing)

Ganz "ekelig" natürlich - das Schaufenster in den "Westen" - mit einem BÖSEN Sozialismus muss sich auch die MARKTWIRTSCHAFT wieder mehr auf Kapitalismus konzentrieren. :D :D :D


Freiheit ist etwas anderes als ein "Recht zu etwas". Du hast die Freiheit, Weltfussballer zu werden, aber kein Recht darauf. Aber ehrlich gesagt verstehe ich deine Position nicht.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon Blickwinkel » Mi 22. Jul 2015, 16:50

Rote_Galaxie » Mi 22. Jul 2015, 16:41 hat geschrieben:
Von sehr vielen Menschen? Meinst du die Oberen 1%?


Klar von sehr vielen Menschen, die Mauer fiel ja nicht durch Zufall. :)
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 22. Jul 2015, 17:14

Blickwinkel » Mi 22. Jul 2015, 15:50 hat geschrieben:
Klar von sehr vielen Menschen, die Mauer fiel ja nicht durch Zufall. :)


Es gibt genug die den Sozialismus wollen und die haben auch ein Recht darauf in ihm zu leben.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon Blickwinkel » Mi 22. Jul 2015, 17:15

Rote_Galaxie » Mi 22. Jul 2015, 17:14 hat geschrieben:
Es gibt genug die den Sozialismus wollen und die haben auch ein Recht darauf in ihm zu leben.


Ja, kannst du ja machen mit deinen Freunden. Kauft euch einen Bauernhof und macht eure Kommune auf. Viel Spaß!
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19895
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon Teeernte » Mi 22. Jul 2015, 17:17

Rote_Galaxie » Mi 22. Jul 2015, 17:14 hat geschrieben:
Es gibt genug die den Sozialismus wollen und die haben auch ein Recht darauf in ihm zu leben.


Dann mach doch ....

- in einer Kommune...oder wie Du das auch nennen willst.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17519
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 22. Jul 2015, 17:31

Blickwinkel » Mi 22. Jul 2015, 17:15 hat geschrieben:
Ja, kannst du ja machen mit deinen Freunden. Kauft euch einen Bauernhof und macht eure Kommune auf. Viel Spaß!


Zu anstrengend....
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Orwellhatterecht
Beiträge: 4549
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon Orwellhatterecht » Mi 22. Jul 2015, 19:53

franktoast » Mi 22. Jul 2015, 15:44 hat geschrieben:
Freiheit ist etwas anderes als ein "Recht zu etwas". Du hast die Freiheit, Weltfussballer zu werden, aber kein Recht darauf. Aber ehrlich gesagt verstehe ich deine Position nicht.



Der Vergleich hinkt und zwar recht gewaltig ! Um Weltfussballer zu werden, reicht es leider nun mal nicht aus, den festen Willen und Vorsatz dazu zu haben, sondern es ist auch das entsprechende, sehr seltene, Talent dafür nötig.
So versuchen sich dann Millionen junger Menschen ohne jegliche Aussicht auf Erfolg in dieser Disziplin, es werden unter Millionen nur ganz, ganz wenige! Hat zwar auch mit Disziplin und Training zu tun, ohne entsprechendes Talent aber ist es vergeblich !
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3966
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon franktoast » Mi 22. Jul 2015, 20:03

Rote_Galaxie » Mi 22. Jul 2015, 16:14 hat geschrieben:
Es gibt genug die den Sozialismus wollen und die haben auch ein Recht darauf in ihm zu leben.


Wo wir wieder beim Threadthema wären. Warum genau machst du das mit Gleichgesinnten nicht? Ich hab doch im Anfangsbeitrag erklärt, wie das geht... Oder meinst du, jeder müsse jetzt so leben, wie es die Sozialisten sich wünschen?
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 22. Jul 2015, 21:32

franktoast » Mi 22. Jul 2015, 19:03 hat geschrieben:
Wo wir wieder beim Threadthema wären. Warum genau machst du das mit Gleichgesinnten nicht? Ich hab doch im Anfangsbeitrag erklärt, wie das geht... Oder meinst du, jeder müsse jetzt so leben, wie es die Sozialisten sich wünschen?


Der Staat erlaubt sowas nicht, er würde Steuern verlangen. Wenn doch würde ich es durchziehen.
Zuletzt geändert von Rote_Galaxie am Mi 22. Jul 2015, 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
HugoBettauer

Re: Warum Sozialismus im hier und jetzt nicht ausleben?

Beitragvon HugoBettauer » Mi 22. Jul 2015, 21:34

Rote_Galaxie » Mi 22. Jul 2015, 20:32 hat geschrieben:
Der Staat erlaubt sowas nicht, er würde Steuern verlangen. Wenn doch würde ich es durchziehen.

Wie äußert sich das? Worin besteht das Hindernis? Bei uns ist alles erlaubt, was nicht ausdrücklich verboten ist. Im Sozialismus - national oder nicht - ist es gefühlt andersrum.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste