Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

Karl Napp
Beiträge: 26
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 21:31

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Karl Napp » Sa 30. Mai 2015, 22:46

Skull » Sa 30. Mai 2015, 16:14 hat geschrieben:Erstens. Welche KONKRETEN Quellen bitte ?

Zweitens. Bitte einen KONKRETEN Beleg dafür, das in Italien nicht
(also an keiner Stelle) mehr als 1.000 Euro in BAR getätigt werden dürfen.

Danke.

mlg

Hi Skull,
Deine erste Frage habe ich beantwortet.
Für die zweite kannst Du beim Auswärtigen Amt nachlesen.

Gruß
Karl Napp
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30968
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon jack000 » Sa 30. Mai 2015, 23:25

Letzter-Mohikaner » Sa 30. Mai 2015, 07:24 hat geschrieben:Ich hasse es mit Karte zu zahlen, mich regen auch die Leute im Supermarkt auf, die 3,41€ mit Karte zahlen und den Betrieb aufhalten...Pin, Unterschrift. Hält alles auf!

Pin mit schnellen Geräten/Übertragungen ist deutliche schneller als Bargeldzahlung. Kartenzahlung mit Unterschrift nervt mich allerdings auch und sollte abgeschafft werden.

Die Höhe der Summe spielt keine Rolle, da egal ob Barzahlung oder mit Karte jeweils die gleichen Zeiten vorliegen.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22763
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » So 31. Mai 2015, 10:15

Karl Napp » Sa 30. Mai 2015, 22:46 hat geschrieben:Hi Skull,
Deine erste Frage habe ich beantwortet.
Für die zweite kannst Du beim Auswärtigen Amt nachlesen.

Gruß
Karl Napp
Die erste Frage wurde nicht beantwortet.

Die zweite ebenfalls nicht.
Und wenn die Italiener die Barzahlungsgeschäfte auf 1.000 Euro beschränken,
spricht das noch lange nicht für eine Abschaffung des Bargeldes.

Aber es sprcht weder für Deine THESEN, noch für Dich,
so auf Nachfragen zu reagieren.

Also ein weiterer Luftdiskussionsthread.

mlg
Zuletzt geändert von Skull am So 31. Mai 2015, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27199
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Adam Smith » So 31. Mai 2015, 10:21

Karl Napp » Sa 30. Mai 2015, 22:46 hat geschrieben:Hi Skull,
Deine erste Frage habe ich beantwortet.
Für die zweite kannst Du beim Auswärtigen Amt nachlesen.

Gruß
Karl Napp

In Frankreich soll es übrigens auch bald verboten werden Bargeschäfte über 1000 Euro zu tätigen. Das wusste ich nicht. Habe aber mal kurz gegoogelt.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22763
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » So 31. Mai 2015, 10:29

Adam Smith » So 31. Mai 2015, 10:21 hat geschrieben:In Frankreich soll es übrigens auch bald verboten werden Bargeschäfte über 1000 Euro zu tätigen.
Das wusste ich nicht. Habe aber mal kurz gegoogelt.
Hatte ich auch festgestellt.

Das wußte ich ebenfalls nicht. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 4008
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon franktoast » So 31. Mai 2015, 10:39

Karl Napp » Fr 29. Mai 2015, 08:03 hat geschrieben:Aus verschiedenen Quellen ist zu vernehmen, dass die Abschaffung von Bargeld geplant ist.
Die ersten Schritte dazu wurden im Ausland bereits getätigt: In Italien dürfen Beträge über 1000 € nicht mehr bar getätigt werden.

Begründungen: Eindämmen von Schwarzarbeit, Verhinderung von Geldwäsche etc.

So – dann fällt es wohl schwer, wenn man aus Mitleid einem arbeitslosen einen Euro oder auch zwei geben will. Der hat bestimmt keinen Kartenleser dabei. Ich kann dann auch der netten Kellnerin oder Friseuse kein Trinkgeld mehr geben. Oder dem Sohn des Nachbarn, der für mich den Rasen gemäht hat oder der Oma die Einkäufe die Treppe hoch geschleppt hat. Ganz zu schweigen davon, dass die Gattin anhand der Kontoauszüge sehen kann, wie viel Geld ihr Mann für den Blumenstrauß und das Goldkettchen zum Hochzeitstag ausgegeben hat.

Dazu kommt: Bekanntlich sind Geldinstitute Privatunternehmen. Es ist demnach ihr gutes Recht, Gewinn zu machen. Also auch mit dem schwunghaften Handel von Daten. Ironie an: Natürlich aus reiner Menschenfreundlichkeit nur für den Kunden. Marktanalyse zum Beispiel. Damit der Kunde das bekommt, was er haben will. Ironie aus.

Ich habe mich darüber mit einem Russen unterhalten. Der grinste nur und meinte: „Dann haben die euch voll unter Kontrolle.“

Was meint ihr?



Wenn wir eine bargeldlose Gesellschaft hätten, dann wäre all das wohl möglich. Da würde der Nachbarsjunge dann eben schnell sein Handy holen und du überweist ihm die 2€ mit deinem Handy. Ähnlich wie wenn man seinen Geldbeutel mal kurz holt.

Dass heute immer mehr Menschen kein Bargeld nutzen, liegt ja nicht daran, dass "die da oben" die Bargeldabwicklung erschweren oder verbieten. Bargeld hat eben gewisse Nachteile. Bezahl mal heute den Neuwagen mit bar. Das macht doch heute niemand mehr. Aus offensichtlichen Gründen.

Um das auch mal noch semantisch zu klären: 75% aller Konsumententransaktionen sind heute bargeldlos. Bedeutet das, Bargeld wurde schon fast "abgeschafft"? Ähnlich wie Kassettenrecorder "abgeschafft" wurden oder Röhrenfernseher? Ist das das richtige Wort?
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10727
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon garfield336 » So 31. Mai 2015, 17:21

Letzter-Mohikaner » Sa 30. Mai 2015, 07:24 hat geschrieben:Ich hasse es mit Karte zu zahlen, mich regen auch die Leute im Supermarkt auf, die 3,41€ mit Karte zahlen und den Betrieb aufhalten...Pin, Unterschrift. Hält alles auf!

Karte nutze ich nur online.


In Luxemburg gibt es niemanden der Kartenbezahlung per Unterschrift macht.
Alles mit Pin.

Und das geht meistens sehr schnell. Karte eingesteckt 4ziffern getippt und danach ok, karte wieder raus.
Ich kriege das in unter 5Sekunden hinn. !
Ich glaube dir nicht, dass du auch innerhalb 5 Sekunden, Scheine und Münzen abgezählt bereit hast.
Zuletzt geändert von garfield336 am So 31. Mai 2015, 17:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon John Galt » So 31. Mai 2015, 17:30

Wenn Bargeld abgeschafft wird, dürften Kriminelle zurück zum Goldstandard kehren.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon zollagent » So 31. Mai 2015, 17:31

John Galt » So 31. Mai 2015, 16:30 hat geschrieben:Wenn Bargeld abgeschafft wird, dürften Kriminelle zurück zum Goldstandard kehren.

In erster Linie dürfte dann die Cyberkriminalität anschwellen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8871
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Systemfehler
Wohnort: Hinter den schwarzen Wäldern, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon unity in diversity » So 31. Mai 2015, 17:42

John Galt » So 31. Mai 2015, 16:30 hat geschrieben:Wenn Bargeld abgeschafft wird, dürften Kriminelle zurück zum Goldstandard kehren.

Damit können die aber nur unter ihresgleichen was anfangen.
Aber die Sache mit der Cyberkriminalität ist nicht von der Hand zu weisen.
Jede Datenleitung kann angezapft werden, um das Ziel von Zahlungen umzuleiten und prinzipiell kann jeder Server gehackt werden.
Sicher sind nur Daten, die nicht herausgegeben werden.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon John Galt » So 31. Mai 2015, 17:46

zollagent » So 31. Mai 2015, 16:31 hat geschrieben:In erster Linie dürfte dann die Cyberkriminalität anschwellen.


Das Geld bekommt man aber nur mit "Finanzagenten" von den Konten.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30968
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon jack000 » So 31. Mai 2015, 18:29

garfield336 » So 31. Mai 2015, 17:21 hat geschrieben:
In Luxemburg gibt es niemanden der Kartenbezahlung per Unterschrift macht.
Alles mit Pin.

Sehr gut, hier in Deutschland ist nach wie vor die Plage mit den Unterschriften häufig aktiv.

Und das geht meistens sehr schnell. Karte eingesteckt 4ziffern getippt und danach ok, karte wieder raus.
Ich kriege das in unter 5Sekunden hinn. !
Ich glaube dir nicht, dass du auch innerhalb 5 Sekunden, Scheine und Münzen abgezählt bereit hast.

Mit einer schnellen Verbindung ist es in jedem Fall schneller als Bargeld.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30968
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon jack000 » So 31. Mai 2015, 22:11

Ein weiterer Grund Bargeld abzuschaffen:
https://youtu.be/TUDUnuXRfE0?t=3001
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Karl Napp
Beiträge: 26
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 21:31

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Karl Napp » So 31. Mai 2015, 23:25

Ich finde es SEHR interessant, dass – Zitat von frems: „Bitte keine Popp-, Elsässer- oder Sonstwas-YouTube-Videos“ und von Skull KONKRETE Belege (beinahe wie vor Gericht) gefordert werden, obwohl alles im Netz zu finden ist. Skull passte die Form der Beantwortung nicht, der MODERATOR fems sortiert aus, was ihm passt und was nicht.

Herr Popp und Herr Müller haben in Youtube bzw. ihrer Website recht gut verständlich erklärt, was bei der Abschaffung des Bargeldes heraus kommen könnte. Nun gut, die Meinung passt dann eben den Moderatoren nicht und man diskutiert über PIN – Nummer oder nicht und schnelle Verbindungen weiter…

Holländisches Sprichwort, frei übersetzt: Ich sage nichts dazu, aber ich denke mir meinen Teil.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22763
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Mo 1. Jun 2015, 00:06

franktoast » So 31. Mai 2015, 10:39 hat geschrieben:Dass heute immer mehr Menschen kein Bargeld nutzen, liegt ja nicht daran, dass "die da oben" die Bargeldabwicklung erschweren oder verbieten. Bargeld hat eben gewisse Nachteile. Bezahl mal heute den Neuwagen mit bar. Das macht doch heute niemand mehr. Aus offensichtlichen Gründen.

Um das auch mal noch semantisch zu klären: 75% aller Konsumententransaktionen sind heute bargeldlos. Bedeutet das, Bargeld wurde schon fast "abgeschafft"? Ähnlich wie Kassettenrecorder "abgeschafft" wurden oder Röhrenfernseher? Ist das das richtige Wort?
Korrekt. Da wird nichts abgeschafft, da will auch niemand etwas abschaffen.
Da entwickelt sich einfach etwas weiter.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22763
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Mo 1. Jun 2015, 00:11

Karl Napp » So 31. Mai 2015, 23:25 hat geschrieben:Holländisches Sprichwort, frei übersetzt: Ich sage nichts dazu, aber ich denke mir meinen Teil.
Skull's Sprichwort: You-tube-filmchen und Wikipedia ersetzen weder Bildung noch selbständiges Denken.



Der Verweis, google doch im netz, ersetzt weder Quellen, noch Fakten, noch vernünftige Recherche.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
pudding

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon pudding » Mo 1. Jun 2015, 06:10

frems » Fr 29. Mai 2015, 09:51 hat geschrieben:Dürfte mit NFC, PayWave etc. recht unproblematisch sein. Scheinbar haben Bettler eine große Bedeutung im Alltag einiger Diskutanten.

Nicht nur dass du hier 2 vollkommen unterschiedliche Dinge in einen Topf wirfst und als Scheinargument missbrauchst, nein, du schliesst auch noch Bevölkerungsanteile vollkommen vom täglichen Leben aus. Weiter als wie zu Bettlern geht dein Horizont dabei anscheinend nicht. Schon mal an jüngere Kinder oder Senioren gedacht? Zahlt dann der 80-Jährige mit seinem brendneuen I-Phone in der Apotheke seine Medikamentenzuzahlung. Alleine dass du das befürwortest lässt mich an der Sinnhaltigkeit dieser Idee zweifeln.
Zuletzt geändert von pudding am Mo 1. Jun 2015, 06:19, insgesamt 1-mal geändert.
pudding

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon pudding » Mo 1. Jun 2015, 06:14

garfield336 » Fr 29. Mai 2015, 10:13 hat geschrieben:
Ich zahle fast ständig mit Karte, aber habe festgestellt, dass ich nirgends Probleme habe ausser in Deutschland.
Selbst in grösseren Geschäften oder Restaurants geht das oft nicht.

Ich zahle 2-3 Beträge mit Karte oder Bezahlsystem, alles andere bar. Müssen sich nun alle anderen daran orientieren? Bin ich nun das Mass der Dinge? Oder unterliegt es der Freiheit der Menschen zu zahlen auf welche Weise sie mögen?
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44869
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Mo 1. Jun 2015, 08:22

pudding » Mo 1. Jun 2015, 06:10 hat geschrieben:Nicht nur dass du hier 2 vollkommen unterschiedliche Dinge in einen Topf wirfst und als Scheinargument missbrauchst, nein, du schliesst auch noch Bevölkerungsanteile vollkommen vom täglichen Leben aus. Weiter als wie zu Bettlern geht dein Horizont dabei anscheinend nicht. Schon mal an jüngere Kinder oder Senioren gedacht? Zahlt dann der 80-Jährige mit seinem brendneuen I-Phone in der Apotheke seine Medikamentenzuzahlung. Alleine dass du das befürwortest lässt mich an der Sinnhaltigkeit dieser Idee zweifeln.

Du bist ja ganz pfiffig. Das Bettler-Beispiel brachte ich aber nicht ein, sondern sagte, warum es hirnrissig ist. Und die beiden Zahlungsmöglichkeiten sind ja nur zwei von vielen und mit einem Mobiltelefon hat nur eine davon zu tun. Vielleicht mal den Frust woanders ablassen, Genosse. Dann kann man noch immer den Bedenkträger spielen. "Hört auf auf zwei Beinen zu gehen! Man könnte stürzen! Vor allem Junge und Alte!".
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44869
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Mo 1. Jun 2015, 08:26

Karl Napp » So 31. Mai 2015, 23:25 hat geschrieben:Ich finde es SEHR interessant, dass – Zitat von frems: „Bitte keine Popp-, Elsässer- oder Sonstwas-YouTube-Videos“ und von Skull KONKRETE Belege (beinahe wie vor Gericht) gefordert werden, obwohl alles im Netz zu finden ist. Skull passte die Form der Beantwortung nicht, der MODERATOR fems sortiert aus, was ihm passt und was nicht.

Herr Popp und Herr Müller haben in Youtube bzw. ihrer Website recht gut verständlich erklärt, was bei der Abschaffung des Bargeldes heraus kommen könnte. Nun gut, die Meinung passt dann eben den Moderatoren nicht und man diskutiert über PIN – Nummer oder nicht und schnelle Verbindungen weiter…

Holländisches Sprichwort, frei übersetzt: Ich sage nichts dazu, aber ich denke mir meinen Teil.

Erstens moderiere ich hier nicht und zweitens gehört es sich, daß man seine Behauptung mit seriösen Quellen belegt. Ein "findet man im Internet" ist wenig hilfreich.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste