Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25545
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon H2O » So 28. Jul 2019, 08:16

Ein Teil der hier geführten Diskussion erinnert mich an den Wechsel von der Jätehacke zum Unkrautvernichter. Die haben beide doch das gleiche Ziel, oder? Also völlig harmloser Fortschritt.
Benutzeravatar
conscience
Beiträge: 508
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideologe

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon conscience » So 28. Jul 2019, 11:27

Ja ich bin für die Bargeldabschaffung - weg mit den 1 und 2 Cent Münzen und hin zum Bargeldlosen bezahlen.

Das Papiergeld wird irgendwann auslaufen.
Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » So 28. Jul 2019, 12:33

Ja, aber das wird u.a. auch davon abhängen, wie sich da die anderen EU-Staaten verhalten. Einen Alleingang Deutschlands kann ich mir nicht vorstellen. Die skandinavischen Staaten wie Dänemark, Schweden und Norwegen sind da freier und unabhängiger, weil die nicht zur EU bzw. Eurozone gehören (Dänemark).
Grundsätzlich hast du aber recht. Die Zentralbanken, die Politik und die Wirtschaft unternehmen alles, um das Bargeld schnellstmöglich aus dem Verkehr zu ziehen. Und das wird ihnen auch gelingen. Dieser weltweiten Entwicklung wird sich Deutschland und auch die EU auf Dauer nicht entziehen können.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10582
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Ein Terraner » So 28. Jul 2019, 12:36

H2O hat geschrieben:(28 Jul 2019, 08:16)

Ein Teil der hier geführten Diskussion erinnert mich an den Wechsel von der Jätehacke zum Unkrautvernichter. Die haben beide doch das gleiche Ziel, oder? Also völlig harmloser Fortschritt.


Also jetzt mal raus mit der Sprache, was macht dir Angst ?
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4968
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Orbiter1 » So 28. Jul 2019, 14:39

Raskolnikof hat geschrieben:(28 Jul 2019, 12:33)

Ja, aber das wird u.a. auch davon abhängen, wie sich da die anderen EU-Staaten verhalten. Einen Alleingang Deutschlands kann ich mir nicht vorstellen. Die skandinavischen Staaten wie Dänemark, Schweden und Norwegen sind da freier und unabhängiger, weil die nicht zur EU bzw. Eurozone gehören (Dänemark).
Grundsätzlich hast du aber recht. Die Zentralbanken, die Politik und die Wirtschaft unternehmen alles, um das Bargeld schnellstmöglich aus dem Verkehr zu ziehen. Und das wird ihnen auch gelingen. Dieser weltweiten Entwicklung wird sich Deutschland und auch die EU auf Dauer nicht entziehen können.
Erzählen sie hier keine Märchen. Welche Zentralbank und welche Politiker wollen das Bargeld abschaffen?
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » So 28. Jul 2019, 15:19

Wer mit wachsamen Augen und Ohren unterwegs ist und dabei seinen Verstand einschaltet und ungeliebte Tatsachen nicht einfach ausblendet ist echt im Vorteil.
In 258 Seiten bzw. mehr als 5100 Beiträgen in diesem Thread findest du mit Sicherheit Antworten zu deiner Frage. Soll hier wirklich alles wiedergekaut werden?
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25545
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon H2O » So 28. Jul 2019, 15:21

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Jul 2019, 12:36)

Also jetzt mal raus mit der Sprache, was macht dir Angst ?


Normalerweise nur, daß unser Himmel einstürzt. Dann aber auch der unbedachte Umgang mit technischen Neuerungen, insbesondere unsere wachsende Abhängigkeit vom Funktionieren des Ganzen. Ich stelle mir einen Krieg zwischen technologisch hochkomplexen Gesellschaften vor, und stelle mir die Frage nach der Versorgung und dem Überleben der geschlagenen Macht, deren Menschen sich an die Infrastruktur in hochverdichteten Siedlungsgebieten gewöhnt hatten. Bis die gelernt haben, sich "naturnah" durch zu schlagen, sind die allermeisten davon tot. Daseinsvorsorge Null!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10582
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Ein Terraner » So 28. Jul 2019, 15:23

H2O hat geschrieben:(28 Jul 2019, 15:21)

Normalerweise nur, daß unser Himmel einstürzt. Dann aber auch der unbedachte Umgang mit technischen Neuerungen, insbesondere unsere wachsende Abhängigkeit vom Funktionieren des Ganzen. Ich stelle mir einen Krieg zwischen technologisch hochkomplexen Gesellschaften vor, und stelle mir die Frage nach der Versorgung und dem Überleben der geschlagenen Macht, deren Menschen sich an die Infrastruktur in hochverdichteten Siedlungsgebieten gewöhnt hatten. Bis die gelernt haben, sich "naturnah" durch zu schlagen, sind die allermeisten davon tot. Daseinsvorsorge Null!

und alles nur weil die Telekom schnelleres Internet anbietet. :rolleyes:
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » So 28. Jul 2019, 15:32

Eine der von vielen ungeliebten Tatsachen ist zum Beispiel, dass mittlerweile ca. 52 Prozent aller Umsätze im Einzelhandel bargeldlos erfolgen. Tendenz: ständig steigend. Immer neue und komfortablere Bezahlformen machen den bargeldlosen Zahlungsverkehr sowohl für den Kunden als auch den Unternehmer zunehmend attraktiver, so dass jetzt sogar Bäcker dazu übergehen für das kontaktlose Bezahlen von Brötchen zu werben.
Ich habe die Frage bereits einmal gestellt aber keine Antwort erhalten: Was passiert, wenn der Trend des bargeldlosen Bezahlens weiter wie bisher anhält und in wenigen Jahren 80 Prozent und mehr aller Umsätze bargeldlos erfolgen? Wann ist der Punkt erreicht, dass der Umgang mit Bargeld eine ökonomische Verschwendung darstellt die mit nichts mehr zu rechtfertigen ist?
Ich denke, dass sich bei der derzeitigen Entwicklung das Bargeld selbst abschafft. Eine Minderheit wird immer für dessen Erhalt kämpfen. Aber irgendwann überholt diese Generation die Realität bzw. der Tot. Die Bargeldabschaffung wird zum Selbstläufer.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25545
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon H2O » So 28. Jul 2019, 16:35

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Jul 2019, 15:23)

und alles nur weil die Telekom schnelleres Internet anbietet. :rolleyes:


Der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt; mit Sicherheit gibt es aber auch einen letzten Schritt. Meine Empfehlung: Immer eine Sache vom Ende her denken.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10582
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Ein Terraner » So 28. Jul 2019, 16:45

H2O hat geschrieben:(28 Jul 2019, 16:35)

Der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt; mit Sicherheit gibt es aber auch einen letzten Schritt. Meine Empfehlung: Immer eine Sache vom Ende her denken.

Jetzt sag doch mal eine klare Befürchtung das eintreten könnte durch schnelleres Internet. Irgend was greifbares und nicht so ein "es wird Krieg geben und die Menschheit geht unter"
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4968
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Orbiter1 » So 28. Jul 2019, 17:41

Raskolnikof hat geschrieben:(28 Jul 2019, 15:19)

Wer mit wachsamen Augen und Ohren unterwegs ist und dabei seinen Verstand einschaltet und ungeliebte Tatsachen nicht einfach ausblendet ist echt im Vorteil.
In 258 Seiten bzw. mehr als 5100 Beiträgen in diesem Thread findest du mit Sicherheit Antworten zu deiner Frage. Soll hier wirklich alles wiedergekaut werden?
Dass die Politik oder die Zentralbanken das Bargeld abschaffen wollen ist eine Lüge. Das Thema wird hin und wieder von Wirtschaftswissenschaftlern vorgebracht um auf sich aufmerksam zu machen, mehr ist da nicht. In Deutschland schon gar nicht. Da ist jeder Politiker oder jede Partei die das fordert politisch mausetot.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » So 28. Jul 2019, 18:05

Orbiter1 hat geschrieben:(28 Jul 2019, 17:41)

Dass die Politik oder die Zentralbanken das Bargeld abschaffen wollen ist eine Lüge. Das Thema wird hin und wieder von Wirtschaftswissenschaftlern vorgebracht um auf sich aufmerksam zu machen, mehr ist da nicht. In Deutschland schon gar nicht. Da ist jeder Politiker oder jede Partei die das fordert politisch mausetot.

Du hast meinen Beitrag nicht richtig gelesen oder verstanden. Das Bargeld wird durch das zunehmend bargeldlose Bezahlverhalten der Bürger erst überflüssig und zum Schluss, wenn nur noch 10 oder 20 Prozent aller Waren bar bezahlt werden, abgeschafft. Der Umgang mit Bargeld wird dann unbezahlbar.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4968
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Orbiter1 » So 28. Jul 2019, 18:10

Raskolnikof hat geschrieben:(28 Jul 2019, 18:05)

Du hast meinen Beitrag nicht richtig gelesen oder verstanden. Das Bargeld wird durch das zunehmend bargeldlose Bezahlverhalten der Bürger erst überflüssig und zum Schluss, wenn nur noch 10 oder 20 Prozent aller Waren bar bezahlt werden, abgeschafft. Der Umgang mit Bargeld wird dann unbezahlbar.
Dann hat offenbar eine weitere Person Zugriff auf ihre Anmeldedaten und folgendes geschrieben:

"Die Zentralbanken, die Politik und die Wirtschaft unternehmen alles, um das Bargeld schnellstmöglich aus dem Verkehr zu ziehen."
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » So 28. Jul 2019, 19:39

Orbiter1 hat geschrieben:(28 Jul 2019, 18:10)

Dann hat offenbar eine weitere Person Zugriff auf ihre Anmeldedaten und folgendes geschrieben:

"Die Zentralbanken, die Politik und die Wirtschaft unternehmen alles, um das Bargeld schnellstmöglich aus dem Verkehr zu ziehen."

Die o.g. Institutionen reagieren dann natürlich auf das Bezahlverhalten der Verbraucher und das nur allzu gern. Warum wohl forciert die EZB die Entwicklung neuer Bezahlverfahren? Gemeinsam mit verschiedenen europäischen Großbanken bastelt die EZB an einem neuen Bezahlverfahren, dass Überweisungen in Echtzeit ermöglicht (Instant Payment), hinkt dabei aber Unternehmen wie Google und Apple hinterher.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... ehren.html
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon firlefanz11 » Di 30. Jul 2019, 17:16

Orbiter1 hat geschrieben:(27 Jul 2019, 15:23)

Es gibt ja auch keinen Grund wegen der Bargeldabschaffung in Deutschland in Panik zu geraten. Alle Parteien die heute im Bundestag vertreten sind hatten sich in ihren Wahlprogrammen zur Bundestagswahl energisch gegen die Abschaffung von Bargeld ausgesprochen.

Zwangsweise weil sie wissen es gäbe sonst eine Revolte. Stattdessen gibts dann einen Wechselkurs zw. Bar- u. E-Geld über den dann Bargeld beliebig abgewertet werden kann bis auch der Letzte lieber mit E-Geld bezahlt...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon firlefanz11 » Di 30. Jul 2019, 17:34

Orbiter1 hat geschrieben:(28 Jul 2019, 17:41)

Dass die Politik oder die Zentralbanken das Bargeld abschaffen wollen ist eine Lüge. ... In Deutschland schon gar nicht. Da ist jeder Politiker oder jede Partei die das fordert politisch mausetot.

Um es mit Hoecker zu sagen:"Ja wieso DAS deeenn?!
Wenn es doch angeblich nur Vorteile haben soll...? :?

Und was die Lüge betrifft, hier mal der Realitätscheck:
Der IWF WÜRDE gern das Bargeld abschaffen...!
Ökonomen des Internationalen Währungsfonds (IWF) haben sich in einer Studie Gedanken gemacht, wie eine "Flucht ins Bargeld" wirkungsvoll unterbunden werden kann, wenn die Zinsen tief in den negativen Bereich gesenkt werden. Ein eher einfacher Weg, über den auch bisher schon debattiert wurde, wäre die Abschaffung von Bargeld. Gibt es kein Bargeld mehr, können die Sparer ihr Geld auch nicht mehr abheben und somit auch nicht den Negativzinsen entziehen. Da allerdings in vielen Ländern noch immer ein hoher Anteil aller Transaktionen bar abgewickelt wird, wäre das aktuell kaum praktikabel.
Die IWF-Ökonomen schlagen deshalb einen anderen Weg vor, um die "Flucht ins Bargeld" zu verhindern und stark negative Zinsen möglich zu machen: Wenn Geld auf dem Bankkonto mit negativen Zinsen belegt wird, dann muss eben auch das Bargeld mit einem negativen Zins belegt werden! Denn dann macht es keinen Unterschied mehr, ob der Sparer sein Geld auf dem Konto lässt oder Bargeld hortet.

https://www.imf.org/en/Publications/WP/ ... oney-46076
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Do 1. Aug 2019, 10:23, insgesamt 1-mal geändert.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Mendoza
Beiträge: 228
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Mendoza » Do 1. Aug 2019, 01:30

firlefanz11 hat geschrieben:(30 Jul 2019, 17:34)

Um es mit Hoecker zu sagen:"Ja warum DAS deeenn?!
Wenn es doch angeblich nur Vorteile haben soll...? :?

Und was die Lüge betrifft, hier mal der Realitätscheck:
Der IWF WÜRDE gern das Bargeld abschaffen...!

https://www.imf.org/en/Publications/WP/ ... oney-46076


Da steht drin, dass einige Ökonomen Gedankenspiele durchgeführt haben und nicht "Der IWF möchte das Bargeld abschaffen". So streut man Gerüchte... :rolleyes:
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon firlefanz11 » Mi 14. Aug 2019, 12:21

Mendoza hat geschrieben:(01 Aug 2019, 01:30)

Da steht drin, dass einige Ökonomen Gedankenspiele durchgeführt haben und nicht "Der IWF möchte das Bargeld abschaffen". So streut man Gerüchte... :rolleyes:

Ansichtssache...
Der IWF fordert schon lange die Abschaffung, zumindest aber die Eindämmung des Bargelds. Wir gehen davon aus, dass Lagarde die Planspiele des IWFs, mit Hilfe der Regierungen der Euro-Länder, nach und nach umsetzen wird. Dies wird für uns bedeuten:
1. Der Kampf gegen das Bargeld wird weiter voranschreiten.
2. Das Tafelgeschäft (der anonyme Kauf von beispielsweise Edelmetallen) wird verboten (edit: ich gehe davon aus dass auch der Privatbesitz an sich verboten werden wird).
3. Es wird einerseits Bargeldabhebungsbeschränkungen geben (sie können nicht mehr beliebig viel Geld von ihrem Konto abheben) und andererseits Bargeldzahlungsbeschränkungen (edit: höchstwahrscheinlich mal wieder unter Berufung auf angebliches Vorgehen gegen Schwarzarbeit, Geldwäsche u. whatnot :rolleyes: ).

Bereits 2013 hat der IWF unter der Leitung von Lagarde eine Zwangsabgabe in Höhe von 10 bis 30 Prozent auf die Ersparnisse aller Euro-Bürger vorgeschlagen (edit: und das überraschend u. schnell damit keiner Vermögenswerte retten kann!). Damit ein vorzeitiger Kapitalabfluss verhindert wird, sollten zudem Kapital-Verkehrskontrollen durchgeführt werden, sodass keine Ersparnisse von der Abgabe unberücksichtigt bleiben.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/IWF-will ... 64466.html

Schon damals (2013) hiess es, dass die Enteignung nicht erst drohe - sie finde vielmehr bereits statt - und zwar durch die "Maßnahmen der finanziellen Repression", also durch real negative Zinsen (Nullzins minus Inflation), die zudem besteuert würden. Der Effekt ist der gleiche: die Entschuldung des Staates zu Lasten des Anlegers.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon firlefanz11 » Mo 26. Aug 2019, 11:13

DIe Versuche das Bargeld abzuschaffen werden immer offensichtlicher...
Der Gouverneur der Bank of England, Mark Carney, hat die Ablösung des US-Dollars als Grundlage des globalen Finanzsystems gefordert und stattdessen eine "synthetische Hegemonial-Währung" vorgeschlagen. Die neue digitale Währung könnte laut Carney nach dem Vorbild der von Facebook geplanten Kryptowährung Libra funktionieren, solle aber nicht von privaten, sondern von öffentlichen Institutionen verwaltet werden.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Zentralb ... 28829.html
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste