Würdet ihr mein Handy kaufen?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25092
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Cobra9 » Mi 29. Mai 2019, 12:38

Arcturus hat geschrieben:(29 May 2019, 11:57)

Russland steht dem in nichts nach, aber hier geht es ja um den Westen bzw. den USA.


Man verkauft konventionelle Waffen. Wo ist jetzt da dein Problem ? Die Erfahrung zeigt das wenn Deutschland keine Waffen bsp. an Saudi-Arabien verkauft wie aktuell dann besogt sich Saudi-Arabien seine Waffen bei Russland oder Frankreich. Oder Usa, China.

Der Iran kauft ja auch Waffen bsp. in Russland. Die SU30, Luftabwehr usw.

Geplant waren Importe von China und Pakistan.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25092
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Cobra9 » Mi 29. Mai 2019, 15:57

Arcturus hat geschrieben:(29 May 2019, 15:47)

So ist das leider. Man bräuchte bestenfalls ein Moratorium für Waffenverkäufe in Krisengebiete von Seiten der UN, an die sich jeder zu halten hätte. Aber das ist ja leider kein Wunschkonzert.


Die Idee ist gut. Nur so wahrscheinlich wie das alle Staaten die Atomwaffen aufgeben. Na ja ist eben so
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77158
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Alexyessin » Mi 29. Mai 2019, 15:58

Arcturus hat geschrieben:(29 May 2019, 15:43)

Das ist jetzt aber eine Nebelkerze, oder?


Nein, du wolltest doch deinen Angriffskrieg - der es nicht war - mit einem Angriff bestätigt wissen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27386
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon relativ » Mi 29. Mai 2019, 15:59

Cobra9 hat geschrieben:(29 May 2019, 15:25)

Na ja ob nun Iran oder Russland. Ohne diese Staaten wäre Assad de facto weg und beide waren wichtig für Assad.

Das ist sicherlich richtig so und wir haben bestimmt auch kein Dissens darüber wenn die Aussage lautet, es wäre besser wenn das Regime Assad und das Mullah Regime nicht mehr wären. Nur was kann danach kommen, ist die wichtige Frage, wenn man die Mittel wählt dieses zu erreichen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1668
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Arcturus » Mi 29. Mai 2019, 16:03

Alexyessin hat geschrieben:(29 May 2019, 15:58)

Nein, du wolltest doch deinen Angriffskrieg - der es nicht war - mit einem Angriff bestätigt wissen.

Du vergleichst ein Bombenattentat mit dem Eingreifen der USA in Libyen, Syrien, Afghanistan?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77158
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Alexyessin » Mi 29. Mai 2019, 16:04

Arcturus hat geschrieben:(29 May 2019, 16:03)

Du vergleichst ein Bombenattentat mit dem Eingreifen der USA in Libyen, Syrien, Afghanistan?


Afghanistan ist immer noch UN-Mandat. Auch wenn dir das wohl schwer fällt zu verstehen.
Und ja, es ist ein Eingreifen in Libyen gewesen und LEIDER haben sie es in Syrien nicht gemacht. Aber kein Angriffskrieg.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25092
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Cobra9 » Mi 29. Mai 2019, 16:05

Audi hat geschrieben:(29 May 2019, 15:46)

Da hätte sich so mancher raus halten sollen. Wäre viel leid erspart geblieben.
Jetzt sollen sich alle an einen Tisch setzen und Friendslösungen herausarbeiten ohne einseitige Forderungen. Das betrifft Herr Trump, Mullahs, Saudis und manch anderen Akteur.
Die staatliche Ordnung ist wiederherzustellen. Milizen und sonstige Proxys haben zu gehen und die Waffen den Regierungsorganen abzugeben. Russland würde von sich aus größtenteils abziehen um geld zu sparen.
Verfassungsreformen sind durchzusetzen was auch Russland signalisiert hat. So kann man den Iran heraus drängen und die Saudis.



Im Prinzip wäre das schon wünschenswert wenn man für Syrien eine möglichst demokratische Grundordnung finden würde in friedlicher Art. Aber die beteiligten Staaten, Organisationen, Gruppen usw. unter einen Hut zu bringen ist nicht sehr einfach.

Ich bezweifle stark das man hier Lösungen findet. Oder für den Iran Konflikt. Im Prinzip will jeder sein Gesicht wahren und stark erscheinen. Dazu dieser religiöse Konflikt zwischen den Richtungen. Wer da wirklich irgendwie eine vernünftige Lösung findet ist genial
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1668
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Arcturus » Mi 29. Mai 2019, 16:07

Alexyessin hat geschrieben:(29 May 2019, 16:04)

Afghanistan ist immer noch UN-Mandat. Auch wenn dir das wohl schwer fällt zu verstehen.
Und ja, es ist ein Eingreifen in Libyen gewesen und LEIDER haben sie es in Syrien nicht gemacht. Aber kein Angriffskrieg.

Obwohl aus der Definition klar ersichtlich? So tief muss man erstmal sinken. Dein ad personam kannst du dir auch sonst wohin drücken.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25092
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Cobra9 » Mi 29. Mai 2019, 16:08

relativ hat geschrieben:(29 May 2019, 15:59)

Das ist sicherlich richtig so und wir haben bestimmt auch kein Dissens darüber wenn die Aussage lautet, es wäre besser wenn das Regime Assad und das Mullah Regime nicht mehr wären. Nur was kann danach kommen, ist die wichtige Frage, wenn man die Mittel wählt dieses zu erreichen.


Ich hab was gegen die Regime Assad und im Iran. Ungeachtet dessen wenn es einen möglichen Weg gibt mit Kompromissen einen Konflikt zu beenden und einem möglichen vorzubeugen bin Ich ganz Ohr.

Dann würde ich sogar mit den Herren leben können. Aber ich hab nicht den Hauch einer Ahnung offen gesagt.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77158
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Alexyessin » Mi 29. Mai 2019, 16:48

Arcturus hat geschrieben:(29 May 2019, 16:07)

Obwohl aus der Definition klar ersichtlich?


Ist es nicht. Weißt du aber. Deswegen musst du auch stillos werden.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1668
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Arcturus » Mi 29. Mai 2019, 16:56

Alexyessin hat geschrieben:(29 May 2019, 16:48)

Ist es nicht. Weißt du aber.

Wenn du mehr weißt, Schieß los.

Deswegen musst du auch stillos werden.

Ich werde stillos? Selbstreflexion muss auch gelernt sein.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38873
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 29. Mai 2019, 18:14

Fliege hat geschrieben:(29 May 2019, 14:25)

Mir scheint, dass Maulheldentum gegen den Iran nicht hilft, zumal Deutschland bei der UN zuletzt mehrfach gegen Israel und israelische Interessen gestimmt hat, was als Schubsen von hinten bei einfahrender U-Bahn interpretiert werden kann.

Die Solidarität westlicher Allianzen und Assoziationen könnte in der Tat besser sein.
Auf der anderen Seite versucht die "kämpfende Geistlichkeit" ebenfalls, eine Einheitsfront herzustellen.
Letztlich heißt es also "Neptuns Speer" gegen "Allahs Seil".
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste