Geldsystem

Moderator: Moderatoren Forum 1

XWerner
Beiträge: 11
Registriert: So 22. Dez 2013, 00:56
Wohnort: Gifhorn
Kontaktdaten:

Geldsystem

Beitragvon XWerner » Mo 17. Nov 2014, 22:56

Ich war am Samstag auf der Jahrestagung des Vereins "Monetative e.V.". Das ist eigentlich ein recht kleiner Verein, den es auch erst sein 2012 gibt. Er setzt sich für ein Vollgeld ein, also dafür, dass auch Giralgeld (d.h. das Geld auf dem Konto) zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklärt wird. Ich finde das einen sehr vernünftigen Vorschlag, da so Bankruns im Zuge einer Finanzkrise und ein daraus folgender Kollaps vermieden werden könnte.

Interessant ist, dass ein hoher Vertreter der Finanzeliten auf dem Kongress war, nämlich Thomas Mayer, ehemals Chefvolkswirt bei der Deutschen Bank. Ich habe ein kurzes Interview mit ihm gemacht:

[youtube]http://youtu.be/h7JLZc_VJuI[/youtube]

Was haltet Ihr von seinen Ausführungen?
Autor des Buches: "Die Wiki-Revolution - Absturz und Neustart der westlichen Demokratie"
Youtube: WaetzoldP ("Meine WikiWelt")
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 39743
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon Realist2014 » Mo 17. Nov 2014, 23:13

XWerner » Mo 17. Nov 2014, 22:56 hat geschrieben:Ich war am Samstag auf der Jahrestagung des Vereins "Monetative e.V.". Das ist eigentlich ein recht kleiner Verein, den es auch erst sein 2012 gibt. Er setzt sich für ein Vollgeld ein, also dafür, dass auch Giralgeld (d.h. das Geld auf dem Konto) zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklärt wird. Ich finde das einen sehr vernünftigen Vorschlag, da so Bankruns im Zuge einer Finanzkrise und ein daraus folgender Kollaps vermieden werden könnte.

Interessant ist, dass ein hoher Vertreter der Finanzeliten auf dem Kongress war, nämlich Thomas Mayer, ehemals Chefvolkswirt bei der Deutschen Bank. Ich habe ein kurzes Interview mit ihm gemacht:

[youtube]http://youtu.be/h7JLZc_VJuI[/youtube]

Was haltet Ihr von seinen Ausführungen?



spielt für den Bürger im Endeffekt keine Rolle
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19272
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon Teeernte » Mo 17. Nov 2014, 23:24

XWerner » Mo 17. Nov 2014, 23:56 hat geschrieben:Ich war am Samstag auf der Jahrestagung des Vereins "Monetative e.V.". Das ist eigentlich ein recht kleiner Verein, den es auch erst sein 2012 gibt. Er setzt sich für ein Vollgeld ein, also dafür, dass auch Giralgeld (d.h. das Geld auf dem Konto) zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklärt wird. Ich finde das einen sehr vernünftigen Vorschlag, da so Bankruns im Zuge einer Finanzkrise und ein daraus folgender Kollaps vermieden werden könnte.

Interessant ist, dass ein hoher Vertreter der Finanzeliten auf dem Kongress war, nämlich Thomas Mayer, ehemals Chefvolkswirt bei der Deutschen Bank. Ich habe ein kurzes Interview mit ihm gemacht:

[youtube]http://youtu.be/h7JLZc_VJuI[/youtube]

Was haltet Ihr von seinen Ausführungen?


Zahle mit dem "GUTEN NAMEN" (der Bank) - wenn der "Gute Name" nicht mehr geführt wird die Bank am "A" des Propheten ist - gibt es Deckung bis 150.000 Eu - mehr nicht.

Wer sein Geld (oberhalb 150 t Euro ) auf der (EINER EINZIGEN) Bank seiner Wahl hat - :D :D :D

...die meisten hier wird es DESHALB nicht treffen...

BANK Geld (Schummel-Geld) nun "Gesetzliches Zahlungsmittel" werden zu lassen ..... ist nach der BANKEN-RETTUNG sicher nahe.....

Sollte dies geschehen - muss man sein Geld in ERSATZ Währungen Aufteilen....in Gold tauschen ....

Wenn es soweit IST - ja - dann braucht es noch ein paar Monate - bei es eine ECHTE Ersatzwährung gibt...

Pegelmeldung : Wasserstand - Unterkante Unterlippe....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
freddy

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon freddy » Di 18. Nov 2014, 00:52

XWerner » Mo 17. Nov 2014, 22:56 hat geschrieben:
Was haltet Ihr von seinen Ausführungen?

Thomas Mayer gehört zu einem Kreis derer, die bestimmte Konstruktionen unseres Schuldgeldsystems immer kritischer hinterfragen.

Neben den von ihm genannten Martin Wolf oder Adair Turner gehören dem Zirkel auch noch andere bekannte Kritiker an:
Dirk Müller
Helmut Creutz
Franz Hörmann
Bernd Senf
Michael Hudson

oder noch ein schönes Beispiel, wie immer mehr sogenannte Fachleute keine konventionellen Antworten mehr finden;
http://www.phoenix.de/content/891242

Ja, schon blöd, wenn sich in einem Schuldgeldsystem einfach niemand mehr verschulden will
Das ist dann quasi der systemische Kernschmelzefall, so von den Konstrukteuren des Schuldgeldsystems eigentlich gar nicht vorgesehen ;) :D
Zuletzt geändert von freddy am Di 18. Nov 2014, 01:03, insgesamt 1-mal geändert.
freddy

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon freddy » Di 18. Nov 2014, 02:13

Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon Tantris » Di 18. Nov 2014, 02:32

Die frage bleibt, was wären die auswirkungen?

Die vor- und nachteile?

Giralgeld gäbe es natürlich weiterhin und schulden auch. Allerdings müssten die jeweils von zentralbankgeld gedeckt werden.
freddy

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon freddy » Di 18. Nov 2014, 02:33

Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon Tantris » Di 18. Nov 2014, 02:49

Diskutieren will hier keiner, nur elend lange youbube videos posten ohne den geringsten kommentar?

Sehr überzeugend...
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26617
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon Adam Smith » Di 18. Nov 2014, 06:26

Schweden wird in ein paar Jahren das Bargeld abschaffen. Und dann kann man in Schweden nur noch mit Giralgeld bezahlen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon Tantris » Di 18. Nov 2014, 06:31

Adam Smith » Di 18. Nov 2014, 07:26 hat geschrieben:Schweden wird in ein paar Jahren das Bargeld abschaffen. Und dann kann man in Schweden nur noch mit Giralgeld bezahlen.


Soweit ich das verstehe, ist beim vollgeld alles zentralbankgeld. Die schöpft als einzige, aber soviel, dass trotzdem jeder kredit kriegt und die wirtschaft wachsen kann.

Aber... die befürworter steigen ja schon bei der ersten fragen nach den auswirkungen aus... hm...

Was schweden betrifft, dann wird sich wohl euro oder dollar als untergrundwährung durchsetzen...
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16739
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 13:03

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon prime-pippo » Di 18. Nov 2014, 06:52

Die Leute von positive money haben erreicht, dass übermogen das britische Parlament zur Frage der Geldschöpfung debattieren wird:

http://www.positivemoney.org/2014/11/uk ... 170-years/

Ich würde mir nicht zu viel erwarten......
"Banks do not, as too many textbooks still suggest, take deposits of existing money from savers and lend it out to borrowers: they create credit and money ex nihilo – extending a loan to the borrower and simultaneously crediting the borrower’s money account."
Lord Adair Turner
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26617
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon Adam Smith » Di 18. Nov 2014, 06:53

Tantris » Di 18. Nov 2014, 06:31 hat geschrieben:Was schweden betrifft, dann wird sich wohl euro oder dollar als untergrundwährung durchsetzen...

In Schweden kann man jetzt schon fast nur noch mit Buchgeld bezahlen und dieses hat keine Auswirkungen auf andere Währungen im Land.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon Tantris » Di 18. Nov 2014, 07:59

Adam Smith » Di 18. Nov 2014, 07:53 hat geschrieben:In Schweden kann man jetzt schon fast nur noch mit Buchgeld bezahlen und dieses hat keine Auswirkungen auf andere Währungen im Land.


Drogen? schwarzarbeit? illegale? illegale prostitution?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26617
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon Adam Smith » Di 18. Nov 2014, 08:05

Tantris » Di 18. Nov 2014, 07:59 hat geschrieben:
Drogen? schwarzarbeit? illegale? illegale prostitution?

Anonyme Prepaid-Kreditkarten wären hier möglich.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon Tantris » Di 18. Nov 2014, 08:09

Adam Smith » Di 18. Nov 2014, 09:05 hat geschrieben:Anonyme Prepaid-Kreditkarten wären hier möglich.


Aber, wenn alle menschen gesetzlich gezwungen sind an allen arten von geschäften, und seis ein kaugumme, die banken mitverdienen zu lassen... also... ich denke mal über verstärkte investition ins bankgeschäft nach... null konkurrenz... gesetzlicher zwang... das könnte ein geschäftsmodell mit zukunft sein.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15104
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon Dieter Winter » Di 18. Nov 2014, 09:24

Tantris » Di 18. Nov 2014, 02:32 hat geschrieben:Die frage bleibt, was wären die auswirkungen?

Die vor- und nachteile?



Es ließen sich praktisch lückenlose Bewegungs- und Konsumprofile aller Bürger erstellen. Je nach Sichtweise ist das sowohl ein Vor- als auch ein Nachteil.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon Tantris » Di 18. Nov 2014, 10:12

Dieter Winter » Di 18. Nov 2014, 10:24 hat geschrieben:
Es ließen sich praktisch lückenlose Bewegungs- und Konsumprofile aller Bürger erstellen. Je nach Sichtweise ist das sowohl ein Vor- als auch ein Nachteil.


Gemeint waren die vor und nachteile des "Vollgeldes". Also, der grund, warum der TE dafür ist.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30495
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon jack000 » Di 18. Nov 2014, 10:15

Tantris » Di 18. Nov 2014, 08:09 hat geschrieben:
Aber, wenn alle menschen gesetzlich gezwungen sind an allen arten von geschäften, und seis ein kaugumme, die banken mitverdienen zu lassen... also... ich denke mal über verstärkte investition ins bankgeschäft nach... null konkurrenz... gesetzlicher zwang... das könnte ein geschäftsmodell mit zukunft sein.

Wer bezahlt denn das Bargeld?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon Tantris » Di 18. Nov 2014, 10:17

jack000 » Di 18. Nov 2014, 11:15 hat geschrieben:Wer bezahlt denn das Bargeld?


bargeld verursacht kosten. Elektronisches geld bringt provision.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15104
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Neues Geldsystem

Beitragvon Dieter Winter » Di 18. Nov 2014, 10:28

Tantris » Di 18. Nov 2014, 10:17 hat geschrieben:
bargeld verursacht kosten. Elektronisches geld bringt provision.


Und eine bedingungslose Abhängigkeit von den Banken. Zudem ist man den ec Apparaten auf gedeih und Verderb ausgeliefert. Neulich waren wir im Restaurant und trafen dort zufällig Freunde. Als sie zahlen wollten, spackte Kasten aus ungeklärten Gründen und akzeptierte keine Karten. An mangelnder Bonität lag es 100%ig nicht. Ich konnte ihnen dann mit gutem, alten cash aus der etwas unangenehmen Situation helfen. Meine Vorurteile gegen das Sch.. Plastikgeld hatten sich jedenfalls mal wieder bestätigt.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast