Seite 4 von 4

Re: TARGET2-Salden

Verfasst: So 25. Aug 2013, 19:46
von Adam Smith
prinzcaliban » Mo 19. Aug 2013, 20:28 hat geschrieben:
Nope. Die Umlaufgschwindigkeit ändrert sich bei einem solchen Vorgang nicht. Nur eine Transaktien Geld gegen Güter berührt die Umlaufgschwindigkeit.

Sry wenn irgendwo e fehlen, meine Taste klemmt grad.


Natürlich ändert das die Umlaufgeschwindigkeit. Die Geldmenge verdoppelt und gleichzeitig halbiert sich die Umlaufgeschwindigkeit.

Re: TARGET2-Salden

Verfasst: So 25. Aug 2013, 19:47
von Adam Smith
ralphon » So 25. Aug 2013, 19:42 hat geschrieben:Könnte man diese Target-Salden nicht dadurch ausgleichen, indem aufgrund dieser Salden die Prägerechte von Münzen verteilt werden?


Und wenn jetzt das Bargeld abgeschafft wird? Des Weiteren wie groß sind eigentlich die Target2 Salden und wie viel Bargeld gibt es überhaupt?

Ende 2010 waren 862,3 Milliarden Euro als Bargeld in Umlauf, davon 840 Milliarden Euro als Scheine (97,4 %) und 22,3 Milliarden Euro als Münzen (2,6 %).[68]


http://de.wikipedia.org/wiki/Euro

Re: TARGET2-Salden

Verfasst: Do 30. Mai 2019, 01:12
von John Galt
TARGET2-Saldo

For­de­run­gen der Bun­des­bank aus TAR­GET2:
Be­trag: 919.​696.​128.​356,89 Euro
(Stand: 30. April 2019)


https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/u ... ldo-603478


Interessant ist auch Luxemburg, 214 Mrd. Euro Target-2-Salden bei 55 Mrd. BIP. Liegt vermutlich an der Fondswirtschaft, das Land wäre 10fach pleite bei einem Euro-Kollaps.

Re: TARGET2-Salden

Verfasst: Do 30. Mai 2019, 07:51
von imp
John Galt hat geschrieben:(30 May 2019, 01:12)

https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/u ... ldo-603478


Interessant ist auch Luxemburg, 214 Mrd. Euro Target-2-Salden bei 55 Mrd. BIP. Liegt vermutlich an der Fondswirtschaft, das Land wäre 10fach pleite bei einem Euro-Kollaps.

Bei einem Eurokollaps, der ja nicht aus nichts kommt, gibt es dringendere Probleme als irgendwelche Staatsschuld.

Re: TARGET2-Salden

Verfasst: Do 30. Mai 2019, 11:02
von Wähler
John Galt hat geschrieben:(30 May 2019, 01:12)
https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/u ... ldo-603478
Interessant ist auch Luxemburg, 214 Mrd. Euro Target-2-Salden bei 55 Mrd. BIP. Liegt vermutlich an der Fondswirtschaft, das Land wäre 10fach pleite bei einem Euro-Kollaps.

Die Vorstellungen von einem Euro-Kollaps sind zu unpräzise. Die Target-2-Salden betreffen die Bilanz der EZB und damit den Zentralbankgeldkreislauf. Hier drohen für den gesamten Euro-Raum eher Gefahren für den Außenwert des Euro und damit verbunden eine importierte Inflation. Aussagekräftiger ist auch das Verhältnis von der öffentlichen Verschuldung Luxemburgs und der Privathaushalte in Giralgeld im Verhältnis zum BIP - jeweils eine geringe Quote. Luxemburg würde allerdings in einer scharfen Eurokrise nach einem Austritt Italiens Probleme mit seinen Banken bekommen, die 30% des BIP ausmachen und von einer guten Versorgung mit Zentralbankgeld abhängig sind. Luxemburgische Fonds sind Sondervermögen in verschiedenen Währungen in der Hand vieler In- und Ausländer.

Re: TARGET2-Salden

Verfasst: Mo 8. Jul 2019, 20:46
von John Galt
Be­trag: 919.​696.​128.​356,89 Euro
(Stand: 30. April 2019)


Bundesbank's TARGET2 claims
Amount: EUR 942,319,065,584.45
(As at: 30 June 2019)


https://www.bundesbank.de/en/tasks/paym ... nce-626782

Wieder 20 Milliarden mehr innerhalb von 2 Monaten.