Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25881
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Mi 19. Jun 2019, 19:11

Enas Yorl hat geschrieben:(19 Jun 2019, 19:03)

Es mag in Westeuropa etwas schwer nachzuvollziehen sein. Aber in vielen Regionen der Welt laufen Geschäfte weitaus vielfältiger ab, als nur über Bargeld oder Bankanweisung. Da wird auch gerne in Naturalien investiert, weil man weder den Banken noch der eigenen Regierung im freien Zahlungsverkehr trauen kann.


Also in US-Dollar. Dafür gibt es zig Belege. Zum Beispiel Simbabwe oder Venezuela. In Europa auch in Euro.

https://www.welt.de/reise/Fern/article1 ... babwe.html

In Japan gibt es die verstärkt. Das weckt mein Misstrauen.

Es wird aber alles grundsätzlich verkehrt gemacht, weil ja Gold Voraussetzung für eine Währung ist. Gold ist ja die Basis. Gäbe es kein Gold, dann könnte es kein Geld geben. Außerirdische ohne Gold sind klar im Nachteil.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29981
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » Mi 19. Jun 2019, 20:51

streicher hat geschrieben:(19 Jun 2019, 13:12)
Aber mir gefällt an facebook eben der laxe Umgang mit Daten nicht, ebenso der Hang zur absoluten Marktdominanz.

Deswegen habe ich dort auch nur einen Pseudo-Account. Die Frage ist aber, wenn die Personen sperren oder ausschließen können, können die dann auch den Zugang zu der neuen Währung sperren?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 627
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon streicher » Mi 19. Jun 2019, 22:01

jack000 hat geschrieben:(19 Jun 2019, 20:51)

Deswegen habe ich dort auch nur einen Pseudo-Account. Die Frage ist aber, wenn die Personen sperren oder ausschließen können, können die dann auch den Zugang zu der neuen Währung sperren?
Dem Gefühl nach würde ich auf "Ja" tippen. Wer sollte facebook in der Hinsicht kontrollieren?
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29981
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » Mi 19. Jun 2019, 22:53

streicher hat geschrieben:(19 Jun 2019, 22:01)

Dem Gefühl nach würde ich auf "Ja" tippen. Wer sollte facebook in der Hinsicht kontrollieren?

Das sehe ich ähnlich. Mit dem Facebook-Geld kann man sich z.B. einen Kinofilm zum ansehen kaufen (Und das Ganze auch noch propagieren) aber mit Geldersatz wird das nichts zu tun haben ...
=> Für größere Aktionen (z.B. Hauskauf) wäre man da völlig von der Gunst von Facebook abhängig ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5103
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 20. Jun 2019, 18:44

Enas Yorl hat geschrieben:(19 Jun 2019, 19:03)

Es mag in Westeuropa etwas schwer nachzuvollziehen sein. Aber in vielen Regionen der Welt laufen Geschäfte weitaus vielfältiger ab, als nur über Bargeld oder Bankanweisung. Da wird auch gerne in Naturalien investiert, weil man weder den Banken noch der eigenen Regierung im freien Zahlungsverkehr trauen kann. Nun kann man aber aus räumlichen Gründen, diese nicht immer zum Einsatz bringen. Da haben freie Kryptowährungen längst ihre Nische gefunden. Das muss dir nicht gefallen, wundere dich aber nicht, wenn deren Nutzer dein Missfallen nicht bekümmert.

Das ist Humbug. Zum Bezahlen werden Bitcoins fast nur von Kriminellen benutzt. Ansonsten wird damit spekuliert.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5103
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 20. Jun 2019, 18:47

jack000 hat geschrieben:(19 Jun 2019, 22:53)

Das sehe ich ähnlich. Mit dem Facebook-Geld kann man sich z.B. einen Kinofilm zum ansehen kaufen (Und das Ganze auch noch propagieren) aber mit Geldersatz wird das nichts zu tun haben ...
=> Für größere Aktionen (z.B. Hauskauf) wäre man da völlig von der Gunst von Facebook abhängig ...

Ich sehe eher die Gefahr dass die vielen neuen unabhängigen Bezahlsysteme in der dritten Welt von Facebook aus dem Markt gedrängt werden. Aber im Ergebnis ist dies natürlich auch ein enormer Machtgewinn für Facebook. Eigentlich müsste Facebook zerschlagen werden.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2140
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon BlueMonday » Fr 21. Jun 2019, 13:16

Hier wird schon wieder uninformiert schwadroniert.
Bei Libra soll es bis zu 100 Nodebetreiber geben, die auch einen Beitrag hinterlegen ("staken") müssen (10 Millionen US$) und über ausreichende technische Infrastruktur verfügen. Diese Nodes überprüfen die Integrität der Blockchain und die Transaktionen ("proof of stake"). Momentan sind es wohl schon über 20 Teilnehmer. Also hängt das Ganze nicht von einer einzigen Autorität ("Zentralbank") ab wie bei einer Fiatwährung.
But who would build the roads?
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3868
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon franktoast » Mo 24. Jun 2019, 10:40

BlueMonday hat geschrieben:(21 Jun 2019, 13:16)

Hier wird schon wieder uninformiert schwadroniert.
Bei Libra soll es bis zu 100 Nodebetreiber geben, die auch einen Beitrag hinterlegen ("staken") müssen (10 Millionen US$) und über ausreichende technische Infrastruktur verfügen. Diese Nodes überprüfen die Integrität der Blockchain und die Transaktionen ("proof of stake"). Momentan sind es wohl schon über 20 Teilnehmer. Also hängt das Ganze nicht von einer einzigen Autorität ("Zentralbank") ab wie bei einer Fiatwährung.

Hm, aber besteht die EZB nicht auch aus mehreren Bundesbanken, wie auch die FED aus mehreren Banken besteht? Dann wären die ja auch nicht von einer einzigen Autorität abhängig.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2140
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon BlueMonday » Mo 24. Jun 2019, 15:37

franktoast hat geschrieben:(24 Jun 2019, 10:40)

Hm, aber besteht die EZB nicht auch aus mehreren Bundesbanken, wie auch die FED aus mehreren Banken besteht? Dann wären die ja auch nicht von einer einzigen Autorität abhängig.


Naja, es ging um diese Vorstellung hier, dass man bei Libra einzig an Facebook hängen würde, was eben nicht so ist.
Man hat sicherlich keine dezentrale Gelderzeugung(mining) wie bei Bitcoin&Co. Aber man ist auch nicht so zentral organisiert wie bei einem Zentralbankensystem. Eine nationale Zentralbank im Eurosystem entscheidet ja nicht (mehr), wieviel Geld sie emittiert, sondern ist von der EZB weisungsabhängig.

Man sollte sich sicherlich auch klar darüber sein, dass Libra eine an Fiatwährungen gekoppelte Veranstaltung bleibt:

"In addition, members will also maintain the supply of Libra in response to demand—meaning they will issue new Libra as needed, and destroy the digital currency when people redeem them."

Q; http://fortune.com/2019/06/17/facebook- ... y-fb-coin/
Wahrscheinlich auch nicht "fully backed", also fractional reserved.

Eine Fiat-Alternative wäre es ja erst ab dem Punkt, wenn man Libra via Gold/Wertpapier/etc-Ankäufen erzeugt. Ansonsten ist Libra eine transformierte Fiat-Weltwährung bestehend aus einem bis zu 100 Teilnehmern umfassenden Nodenetzwerk mit schnellem weltweiten Transaktionssystem.
But who would build the roads?
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2140
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon BlueMonday » Mo 24. Jun 2019, 15:57

Es geht praktisch immer noch um das nicht gelöste Problem, ein (digitales) Geld zu schaffen direkt aus der Produktionssphäre. Mit Bitcoin&Co hat man es versucht. Mit dem klassischen Bitcoin ist man womöglich zu weit übers Ziel hinausgeschossen, wenn Transaktionen derart kostpielig und zeitaufwendig werden, dass es im Zahlungsverkehr unpraktikabel wird. In der physischen Sphäre ist es hingegen über viele Jahrhunderte mit Gold/Silber/usw gelungen, was aber durch politische Gewalt Stück für Stück unterminiert wurde bis zur völligen Ersetzung durch die heutigen Fiatwährungen.

Eine Schwierigkeit liegt schon darin, den heutigen klimahysterischen Menschen so etwas wie "proof of work" als Notwendigkeit für ein Geld zu kommunizieren. Die kommen dann mit "Stromverbrauch von ganz Dänemark" und "Oh Gott, oh Gott", bis hin zu der "easy money"-Fraktion, die am liebsten mit Helikoptern endlos Geld über allen Köpfen abwerfen will.
But who would build the roads?
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29981
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » Do 15. Aug 2019, 19:33

Der BTC ist ziemlich abgesoffen die letzten Tage. M.E. außerhalb der normalen Volatilität. Weiß jemand was da los gewesen sein kann?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 607
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Papaloooo » Do 15. Aug 2019, 20:20

Alter Stubentiger hat geschrieben:(20 Jun 2019, 18:44)

Das ist Humbug. Zum Bezahlen werden Bitcoins fast nur von Kriminellen benutzt. Ansonsten wird damit spekuliert.

Wirklich? Bei diesen Online-Shops kann mit dem Bitcoin bezahlt werden:

dbv-felgen.eu
labelleepoque.de
xilado.de
kondomotheke.de
artefacti.de
musikerprogramme.de
chip45.com
baytomat.com
headshop-bremen.de
fugenfarbe.com
saunaaufguss.eu
tradomat.de
flexcard.de
uhrzeit.org
koksenergy.de
nunus-filamente.com
luft-i-kuss.de
spreewald-kraeuter.de
avocadostore.de
akademie-fuer-erfolg-und-finanzen.de
humanblood.de
technikware.at
liquido24.de
raphaeldudler.ch
retronintendokaufen.de
aohostels.com
iamrobot.de
kunstsammlung.de.tl
wir-machen-druck.de
fashiondrugs.com
soulobjects.de
sugartrends.com
cbd-vaporize.at
bessershopen.de
high-grow.at
grafvonkronenberg.group
stolle-regalsystem.de
kork-box.com
cbdler.shop
cryptosupply.de

Und zusätzlich bei immer mehr Geschäften in Großstädten.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25881
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Do 15. Aug 2019, 21:00

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29981
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » Do 15. Aug 2019, 21:21

Alter Stubentiger hat geschrieben:(20 Jun 2019, 18:44)

Das ist Humbug. Zum Bezahlen werden Bitcoins fast nur von Kriminellen benutzt. Ansonsten wird damit spekuliert.

Im Görlitzer Park kann man also mit Bitcoin bezahlen oder welche Währung/Überweisungsart wird dort bevorzugt?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25881
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Do 15. Aug 2019, 21:52

BlueMonday hat geschrieben:(24 Jun 2019, 15:57)

Es geht praktisch immer noch um das nicht gelöste Problem, ein (digitales) Geld zu schaffen direkt aus der Produktionssphäre. Mit Bitcoin&Co hat man es versucht. Mit dem klassischen Bitcoin ist man womöglich zu weit übers Ziel hinausgeschossen,


Neben Libra gibt es noch eine digitale Währung die vielleicht ein wenig Erfolg haben könnte.

Bitcoin SV versucht mit aller Macht die Blockgrösse zu erhöhen.


Die Bitcoin SV Blockchain hatte eine geplante Fest Gabel Upgrade auf 24 th Juli. Durch dieses Upgrade wurde die maximale Blockgröße von 128 MB auf 2 GB erhöht. Leider hat eine Minderheit der Knotenbetreiber ihre Software trotz Publizität und Ankündigungen über einen Zeitraum von zwei Monaten nicht aktualisiert. Diese



https://bitcoinsv.io/2019/08/06/the-bit ... -way-fork/

Wenn das stabil läuft, dann könnte es hier einen kleinen Erfolg geben. Die Blockgrösse von Bitcoin beträgt übrigens immer noch 1 MB.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 607
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Papaloooo » Fr 16. Aug 2019, 09:11

Adam Smith hat geschrieben:(15 Aug 2019, 21:52)Neben Libra gibt es noch eine digitale Währung die vielleicht ein wenig Erfolg haben könnte.

Ähnlich wie auf der Börse (die Sammelfonds) werden dort sicherlich auch bald übergeordnete Kryptowährungsfonds entstehen, die die Anlagen über verschiedene Kryptowährungen verteilen.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25881
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Fr 16. Aug 2019, 09:22

Papaloooo hat geschrieben:(16 Aug 2019, 09:11)

Ähnlich wie auf der Börse (die Sammelfonds) werden dort sicherlich auch bald übergeordnete Kryptowährungsfonds entstehen, die die Anlagen über verschiedene Kryptowährungen verteilen.


Nur bezahlt dann immer noch so gut wie niemand damit.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5103
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 16. Aug 2019, 16:06

jack000 hat geschrieben:(15 Aug 2019, 21:21)

Im Görlitzer Park kann man also mit Bitcoin bezahlen oder welche Währung/Überweisungsart wird dort bevorzugt?


Das ist nun wirklich eine Argumentation mit der du dich nur selbst lächerlich machst.

Die Schließung großer Online-Shops für illegale Waren bremst den Boom der Bezahlung mit Bitcoin im Darknet kaum. In diesem Bereich des Internet, in dem vor allem Drogen und Waffen gehandelt werden, seien 2018 täglich Waren im Wert von zwei Millionen Dollar gekauft worden, teilte der Branchendienst Chainanalysis mit. Dabei habe das Volumen im Jahresverlauf zugenommen.
https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage ... 84938.html
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25881
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Fr 16. Aug 2019, 17:51

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 Aug 2019, 16:06)

Das ist nun wirklich eine Argumentation mit der du dich nur selbst lächerlich machst.

Die Schließung großer Online-Shops für illegale Waren bremst den Boom der Bezahlung mit Bitcoin im Darknet kaum. In diesem Bereich des Internet, in dem vor allem Drogen und Waffen gehandelt werden, seien 2018 täglich Waren im Wert von zwei Millionen Dollar gekauft worden, teilte der Branchendienst Chainanalysis mit. Dabei habe das Volumen im Jahresverlauf zugenommen.
https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage ... 84938.html



Und China könnte hier alles schließen was es in Bezug auf das gibt.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5103
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 16. Aug 2019, 18:11

Adam Smith hat geschrieben:(16 Aug 2019, 17:51)

Und China könnte hier alles schließen was es in Bezug auf das gibt.

China kann alles...in China.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast