Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Moderator: Moderatoren Forum 1

eluveitie

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon eluveitie » Do 9. Jun 2011, 22:06

usaTomorrow » Do 9. Jun 2011, 21:56 hat geschrieben:Bist du eigentlich für eine Abschaffung des Bargeldes? Das ist auch eine ganz tolle Sache für Kriminelle, da komplett anonym.


Oh, Vorsicht. Der arme ToughDaddy hat noch nicht verdaut, dass kriminelle Handlungen (sic!) sich vollkommen unabhängig von generischen (Ziel-)Objekten wie Bargeld entwickeln. Ihm zu erklären, dass etwas nicht notwendigerweise um dessentwegen geschaffen worden sein muss, zu dem es Voraussetzung ist, bleibt vor diesem Hintergrund ein zunächst hoffnungsloser Versuch.

Wir müssen damit zu leben lernen.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon ToughDaddy » Do 9. Jun 2011, 22:20

eluveitie » Do 9. Jun 2011, 22:00 hat geschrieben:
"Diesmal"? Straftaten sind per definitionem gegen jedes Prinzip gerichtet, insofern ist Deine Frage eigentlich gar keine. Zu den Bitcoins selbst: sie sind natürlich eine Währung, nichts anderes - der digitale Betrag ist Medium von Tauschgeschäften und erfüllt damit die wesentliche Funktion von Währungen.


Nur das hier eben die Plattform dazugehört, welche sogar Werbung dafür macht, dass man so Straftäter schützt. Mithin prima Geldwäsche bzw. Hehlerei. Aber Du willst lieber so tun, als wäre dies ohne die Plattform.


***
Zuletzt geändert von Shoogar am So 12. Jun 2011, 17:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15199
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » Fr 10. Jun 2011, 05:29

ToughDaddy » Do 9. Jun 2011, 22:20 hat geschrieben:
Nur das hier eben die Plattform dazugehört, welche sogar Werbung dafür macht, dass man so Straftäter schützt. Mithin prima Geldwäsche bzw. Hehlerei. Aber Du willst lieber so tun, als wäre dies ohne die Plattform.


@usa

Nur weil Du auf das Dummstellen trainiert bist, wiederhole ich nicht, was ich schon geschrieben habe. :rolleyes:


Silkroad ungleich Bitcoin Plattform. :rolleyes:

Du hast den völlig falschen Einstieg gefunden, für die ökonomischen Hintergründe von Bitcoins interessiert sich der Spiegel halt leider nicht.

Unentgeltliche Leistungen sind durch Bitcoins aber sehr viel leichter nicht zu versteuern und das ist ein positiver Nebeneffekt, auch wenn es eine "Straftat" ist. Wobei ich die Erhöhung der Wohlfahrt nicht als Straftat betrachte.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15199
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » Fr 10. Jun 2011, 07:00

Um mal noch mal die positiven Aspekte hervorzuheben und die unsinnige Diskussion von TD zu beenden, der sich offensichtlich nicht mit den Bitcoins beschäftigt hat.

-Kein zentrales Steuerungsorgan, Bitcoins werden nach einem festgelegten mathematischen Muster erzeugt
-Keine Transaktionskosten
-Alle Transaktionen sind öffentlich einsehbar z.B. 1HDdfHfBdxjdAw9JMM8TbZAVMyeBD9XXUQ schickt 500 Bitcoins an 1KVm5cnBYEVosarVvLoM3XqHbb5h5UmJqX.

Hier ist eine gute Übersicht über die Eigenschaften verschiedener Geldsysteme:
http://go-bitcoin.com/seite/bitcoin-vorteile

Silkroad war mir übrigens bis gestern noch unbekannt. Warum Bitcoins für solche Transaktionen wie z.B. Drogengeschäfte verwendet werden, liegt ganz klar an den niedrigen Transaktionskosten. Bitcoins beflügeln die Globalisierung. Die Leute aus Europa kaufen jetzt halt direkt Drogen aus Kanada und bezahlen mit Bitcoins. Kein Mensch wäre auf die Idee gekommen, Bargeld zu schicken oder Geld zu überweisen. Aber das taugt nicht als Kritik an dem System. Im Gegenteil, es ist ein klarer Beweis, dass es für den Freihandel (der die Wohlfahrt erhöht) ein besseres Mittel ist, als das kontrollierte und teure Geldübertragungssystem. :)
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon ToughDaddy » Fr 10. Jun 2011, 09:51

@atompussy

Für Drogenhandel und Co sprechen nicht die geringen Transaktionskosten, sondern die Möglichkeit der geschützten Geldwäsche.
Mithin bringt Deine Ablenkung diesbezüglich auch nicht viel.
Dir reicht eben Dein bissel Kritik, um dies alles auszublenden.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15199
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » Fr 10. Jun 2011, 10:12

ToughDaddy » Fr 10. Jun 2011, 09:51 hat geschrieben:@atompussy

Für Drogenhandel und Co sprechen nicht die geringen Transaktionskosten, sondern die Möglichkeit der geschützten Geldwäsche.
Mithin bringt Deine Ablenkung diesbezüglich auch nicht viel.
Dir reicht eben Dein bissel Kritik, um dies alles auszublenden.


Mach mal die Augen auf und lauf durch die Stadt, an jeder 3. Ecken werden Drogen gehandelt und das Geld wird auch wieder unversteuert in den Umlauf gebracht.

Während der Prohibition wurde mit Alkohol Geldwäsche betrieben. Geldwäsche wird es immer geben. Die Staaten kriminalisieren aus nicht nachvollziehbaren Gründen einen Großteil der Bevölkerung. Fortschritt lässt sich halt nicht aufhalten. Vor 20 Jahren hatte jeder noch ein Sparbuch, es ist nur folgerichtig, dass man im 21. Jahrhundert eine Wallet.dat mit sich rumträgt. Früher haben sich Drogenhändler mit Kutschen fortbewegt, heute machen sie es mit Autos, das hat immense Vorteile für Drogenhändler gebracht, sollte man Autos jetzt verbieten? Früher haben sie mit Muscheln oder Bargeld bezahlt, heute wird das halt mit Bitcoins gemacht und das ist gut so.

Das Tolle ist ja, dass man Bitcoins nicht verbieten kann. Das System ist gegen Angriffe geschützt, es ist genial konstruiert. Anstatt doofe Kommentare wie der Bundesverband Digitale Wirtschaft oder auch deine abzugeben, sollte man lieber mal die ideologischen Scheuklappen ablegen und darüber nachdenken, wie man ein vernünftiges Gemeinwesen erstellt, wo jeder seine Fähigkeiten einbringen kann, ohne von Sesselfurzern von der Arbeit abgebracht zu werden oder unnötigerweise Bordsteinabsenkungen oder sonstigen Schrott zu bezahlen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,15 ... 67,00.html
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon ToughDaddy » Fr 10. Jun 2011, 10:16

@atompussy

Och bitte, und an jeder 2. Hausecke steht ein Waffenhändler. Ist schon klar.
Also wirklich interessant wie Du die Hehlerei und Geldwäscherei der Betreiber verteidigst.
Und wie toll Du es auch noch findest, dass doch die Betreiber alles zum Schutz der Straftäter machen. Dann leg doch endlich die ideologischen Scheuklappen ab.
Achja wie sehr Du an einem vernünftigen Gemeinwesen interessiert bist, zeigt sich hier im Thread: Schutz von Straftätern ist toll, Staat nur noch für jene, welche es sich leisten können usw.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15199
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » So 12. Jun 2011, 16:59

ToughDaddy » Fr 10. Jun 2011, 10:16 hat geschrieben:@atompussy

Och bitte, und an jeder 2. Hausecke steht ein Waffenhändler. Ist schon klar.
Also wirklich interessant wie Du die Hehlerei und Geldwäscherei der Betreiber verteidigst.
Und wie toll Du es auch noch findest, dass doch die Betreiber alles zum Schutz der Straftäter machen. Dann leg doch endlich die ideologischen Scheuklappen ab.
Achja wie sehr Du an einem vernünftigen Gemeinwesen interessiert bist, zeigt sich hier im Thread: Schutz von Straftätern ist toll, Staat nur noch für jene, welche es sich leisten können usw.


Die Schattenwirtschaft ist riesig, ob das über Bargeld oder Bitcoins läuft, macht doch keinen Unterschied.

99% der Gesetze die der Staat macht sind für den Müll. Und der Staat ist bei Festlegung von Straftaten sehr engstirnig.

Drogen - soll doch jeder mit seinem Körper machen was er will außer er liegt der Gemeinschaft auf der Tasche.

Waffen - Waffen töten keine Menschen - Menschen töten Menschen. Ich bin durchaus der Meinung, jeder sollte eine Waffe haben.

"Steuerstraftaten" - Staatliches Lotto ist für den Popo. Wer seine Kohle verzocken will, sollte das meiner Meinung auch irgendwo im Internet machen dürfen. Das Angebot dürfte um ein vielfaches besser sein, wenn man 50% der Einnahmen nicht für das Finanzamt/Betreiber/blabla abdrücken muss.

Die Politik hängt der Realität um 20 Jahre hinterher, am Libertarismus führt aber kein Weg vorbei, wenn man nicht gerade Bürger als Sklaven halten will.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon ToughDaddy » So 12. Jun 2011, 17:27

Naja wenigstens gibst endlich zu, dass Dir Straftäter egal sind und Du sie für schützenswert hälst, weil sie nicht so schlimm sind.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15199
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » So 12. Jun 2011, 17:30

ToughDaddy » So 12. Jun 2011, 17:27 hat geschrieben:Naja wenigstens gibst endlich zu, dass Dir Straftäter egal sind und Du sie für schützenswert hälst, weil sie nicht so schlimm sind.


Straftäter sind mir nicht egal. Handel mit Waren ist aber keine Straftat.
Zuletzt geändert von John Galt am So 12. Jun 2011, 17:30, insgesamt 1-mal geändert.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon ToughDaddy » So 12. Jun 2011, 17:39

Karl Murx » So 12. Jun 2011, 17:30 hat geschrieben:
Straftäter sind mir nicht egal. Handel mit Waren ist aber keine Straftat.


Genau und was eine Straftat ist oder nicht ist, legst natürlich Du fest. Achja, warum sollte auch Handel mit Diebesgut eine Straftat sein, was auch noch hinzukommt.
Schon Wahnsinn, was Du so alles rechtfertigst, um der Gesellschaft ans Bein zu pissen.
adal
Beiträge: 18711
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 18:20

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon adal » So 12. Jun 2011, 17:45

Karl Murx » Fr 10. Jun 2011, 05:29 hat geschrieben:Du hast den völlig falschen Einstieg gefunden, für die ökonomischen Hintergründe von Bitcoins interessiert sich der Spiegel halt leider nicht.
Gestern stand dort zu lesen:
Schwarzer Freitag - Internetwährung Bitcoin bricht ein

Letztlich halt doch nur ein Schneeballsystem: Den letzten beißen die Hunde.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15199
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » So 12. Jun 2011, 17:54

ToughDaddy » So 12. Jun 2011, 17:39 hat geschrieben:
Genau und was eine Straftat ist oder nicht ist, legst natürlich Du fest. Achja, warum sollte auch Handel mit Diebesgut eine Straftat sein, was auch noch hinzukommt.
Schon Wahnsinn, was Du so alles rechtfertigst, um der Gesellschaft ans Bein zu pissen.


Ich lege das natürlich nicht fest, die Sesselfurzer in Berlin/Damaskus oder sonstwo legen das aber auch nicht fest. Hehlerei ist natürlich ein Eigentumsdelikt und auf jeden Fall nicht zu begrüßen. Ich meinte mit dem Satz aber hauptsächlich den Inhalt der Sache. Handel mit nichtgestohlenen Waren ist keine Straftat. So besser?

Die kalte Enteignung in Europa ist aber auch nicht gesetzestreuer als ein bisschen Gras übers Internet zu verkaufen. Versuch doch aber mal die EZB zu verklagen. Keine Chance. Auch Syrien zeigt momentan wieder wie notwendig eine politische und wirtschaftliche Emanzipation der Bürger vom Staat ist. Bitcoins leisten zumindest den wirtschaftlichen Beitrag dazu.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15199
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » So 12. Jun 2011, 17:57

adal » So 12. Jun 2011, 17:45 hat geschrieben: Gestern stand dort zu lesen:
Schwarzer Freitag - Internetwährung Bitcoin bricht ein

Letztlich halt doch nur ein Schneeballsystem: Den letzten beißen die Hunde.


Aktuell: 23$

http://bitcoinwatch.com/

Du weißt offensichtlich nicht, was ein Schneeballsystem ist. Bitcoins sind momentan eher wie Aktien. Sie steigen, sie sinken, manche gewinnen, manche verlieren. Es gibt aber keinen Obermacker der sich Geld in die Taschen stopft.

Is Bitcoin a Ponzi scheme?

In a Ponzi Scheme, the founders persuade investors that they’ll profit. Bitcoin does not make such a guarantee. There is no central entity, just individuals building an economy.

A ponzi scheme is a zero sum game. Early adopters can only profit at the expense of late adopters. Bitcoin has possible win-win outcomes. Early adopters profit from the rise in value. Late adopters profit from the usefulness of a stable and widely accepted p2p currency.

The fact that early adopters benefit more doesn't alone make anything a ponzi scheme. Apple stocks aren't ponzi even though the early investors got rich.


https://en.bitcoin.it/wiki/FAQ#Is_Bitco ... nzi_scheme?
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
adal
Beiträge: 18711
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 18:20

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon adal » So 12. Jun 2011, 17:59

Karl Murx » So 12. Jun 2011, 17:54 hat geschrieben: Versuch doch aber mal die EZB zu verklagen. Keine Chance.
Versuch doch mal die Bitcoin-Erfinder zu verklagen, weil dein Bitcoin-Vermögen letzten Freitag eingebrochen ist.
Zuletzt geändert von adal am So 12. Jun 2011, 18:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon ToughDaddy » So 12. Jun 2011, 18:00

Karl Murx » So 12. Jun 2011, 17:54 hat geschrieben:
Ich lege das natürlich nicht fest, die Sesselfurzer in Berlin/Damaskus oder sonstwo legen das aber auch nicht fest. Hehlerei ist natürlich ein Eigentumsdelikt und auf jeden Fall nicht zu begrüßen. Ich meinte mit dem Satz aber hauptsächlich den Inhalt der Sache. Handel mit nichtgestohlenen Waren ist keine Straftat. So besser?

Die kalte Enteignung in Europa ist aber auch nicht gesetzestreuer als ein bisschen Gras übers Internet zu verkaufen. Versuch doch aber mal die EZB zu verklagen. Keine Chance. Auch Syrien zeigt momentan wieder wie notwendig eine politische und wirtschaftliche Emanzipation der Bürger vom Staat ist. Bitcoins leisten zumindest den wirtschaftlichen Beitrag dazu.


Man kann dort doch prima auch gestohlene Waren absetzen.
Und auch der Handel mit nichtgestohlenen Waren ist natürlich eine Straftat, wenn dies so festgelegt ist.

Ohja jetzt kommt die kalte Enteignung. Wo doch die Zahlen belegen, dass die Vermögenden immer mehr Vermögen anhäufen.
Was zeigt Syrien? :s Es gibt doch soviele Länder, wo der Staat nichts zählt, wie wärs, wenn Du dort hingehst? Oder doch nicht so toll in Wirklichkeit und es heißt in Wirklichkeit: Ich will mehr, mehr, mehr, mehr und darum ist auch alles in Ordnung, solange es um Geldvermehrung?

Klar Bitcoins gehts um Emanzipation. :D
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15199
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » So 12. Jun 2011, 18:01

adal » So 12. Jun 2011, 17:59 hat geschrieben: Versuch doch mal die Bitcoin-Erfinder zu verklagen, weil dein Bitcoin-Vermögen letzten Frfeitag eingebrochen ist.


Hat der Bitcoin-Gründer mir versprochen, dass mein Vermögen steigt? Nein, die Risiken sind klar.

(hab bei 29$ verkauft dann sind die runter auf 10$, momentan 23$). :)
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
adal
Beiträge: 18711
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 18:20

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon adal » So 12. Jun 2011, 18:09

Karl Murx » So 12. Jun 2011, 18:01 hat geschrieben:
Hat der Bitcoin-Gründer mir versprochen, dass mein Vermögen steigt? Nein, die Risiken sind klar.

(hab bei 29$ verkauft dann sind die runter auf 10$, momentan 23$). :)
Schön für dich. Wer es braucht, in einer derart volatilen Währung Geschäfte abzuwickeln, ist entweder Zocker oder kriminell.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15199
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » So 12. Jun 2011, 18:10

ToughDaddy » So 12. Jun 2011, 18:00 hat geschrieben:
Man kann dort doch prima auch gestohlene Waren absetzen.
Und auch der Handel mit nichtgestohlenen Waren ist natürlich eine Straftat, wenn dies so festgelegt ist.

Ohja jetzt kommt die kalte Enteignung. Wo doch die Zahlen belegen, dass die Vermögenden immer mehr Vermögen anhäufen.
Was zeigt Syrien? :s Es gibt doch soviele Länder, wo der Staat nichts zählt, wie wärs, wenn Du dort hingehst? Oder doch nicht so toll in Wirklichkeit und es heißt in Wirklichkeit: Ich will mehr, mehr, mehr, mehr und darum ist auch alles in Ordnung, solange es um Geldvermehrung?

Klar Bitcoins gehts um Emanzipation. :D


Die Festlegung was bei Handel mit Waren erlaubt ist, ist subjektiv. Die einen verbieten Alkohol, die anderen Cannabis, wiederum andere verbieten alte Zeichen auf rot-weißem Hintergrund. Niemand hat die Legitimation festzulegen welcher Handel mit nichtgestohlenen Waren verboten sein soll.

Die Vermögen steigen - aber sind sie auch noch gleich wertvoll? Die EZB betreibt momentan eine kalte Enteignung mit ihren supertollen Wertpapieren von Schuldnern wie Griechenland und Konsorten.

Syrien zeigt, wie wichtig die Freiheit ist, nicht jeder hat das Glück halbwegs in Freiheit zu leben. Der Status Quo ist aber nicht genug. Was wird die BRD machen, wenn alle Reichen in ihr neues libertäres Traumland flüchten? Mauern bauen, Selbstschussanlagen? :rolleyes:
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15199
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » So 12. Jun 2011, 18:14

adal » So 12. Jun 2011, 18:09 hat geschrieben: Schön für dich. Wer es braucht, in einer derart volatilen Währung Geschäfte abzuwickeln, ist entweder Zocker oder kriminell.


Vor nicht allzu langer Zeit hatte eine deutsche Währung eine Volatilität die Bitcoins als stabile Wertanlage sehen lassen würde.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste