Übergewicht und Fettleibigkeit

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 461
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 22:27

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon Benutzername » Mi 6. Mär 2019, 13:55

Misterfritz hat geschrieben:(06 Mar 2019, 13:49)

Auf die Zeit hier angerechnet sind das ca. 120 Posts im Monat - da hast Du schon doller zugelangt :D


Ich tue aber auch nicht so als würde ich nicht im Internet abhängen.
Maikel
Beiträge: 425
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:44

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon Maikel » Mi 6. Mär 2019, 13:56

H2O hat geschrieben:(06 Mar 2019, 08:52)

Den hergestellten Zusammenhang mit dem Übergewicht hatte ich schlicht nicht verstanden. Klar, der Urmensch frißt wie ein Scheunendrescher, wenn er ein überreichliches Nahrungsangebot vorfindet... wie auch ein Hund das zu tun pflegt. Dann würde der neuzeitliche Mensch aber fressen, bis er aus seiner Haut platzt. Warum dann aufhören, wenn doch beliebig viel verfügbar ist? Das Sättigungsgefühl setzt aber eine solche Grenze... und da dachte ich eben an eine Selbststeuerung, die von einem bestimmten Übergewicht an die Eßlust dämpft oder eben die Nahrungsverwertung vermindert.

Viele Menschen essen nicht so lange, bis sie platzen, weil sie einigermaßen vernunftbegabt sind. Sie mußten aber mühsam lernen, mit der ständigen Verfügbarkeit von Lebensmitteln zurechtzukommen.

Es ist ja nicht so, daß Menschen von heute nur essen, um satt zu werden, sondern weil es gut schmeckt (Schokolade, Chips etc.), bis hin zur Sucht.
"Jetzt habe ich schon wieder viel zu viel gegessen" ist ein Satz, den ich nach Festessen öfters höre.

Passenderweise ist heute Aschermittwoch, für viele Menschen der Beginn der Fastenzeit. Ich weiß jetzt nicht, wann das Fasten aufgekommen ist, aber es hat u.a. den Zweck, das Menschen sich mal bewußt zurückhalten; weil die unbewußte Regulierung des Körpers eben nicht reicht.
Auch die Muslime kennen mit dem Ramadan eine Fastenzeit.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14001
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 6. Mär 2019, 13:58

Billie Holiday hat geschrieben:(06 Mar 2019, 11:41)

Weshalb du hier auch nur ein sehr seltener Gast bist. :cool:


Schade, dass die Ironie meines Beitrags nicht angekommen ist ... Aber vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken und lege zuviel Interpretation hinein in diese sprachlichen Spitzfindigkeiten. "Am PC sitzen". "Vor dem PC sitzen". Unabhängig davon: Etwas tun und dabei Langeweile haben und dann dieses scheinbare Tun nicht zu lassen ... ehrlich: Ich weiß absolut nicht, wie ich mir das überhaupt vorstellen soll.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15009
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon Keoma » Mi 6. Mär 2019, 13:58

Maikel hat geschrieben:(06 Mar 2019, 13:56)

Viele Menschen essen nicht so lange, bis sie platzen, weil sie einigermaßen vernunftbegabt sind. Sie mußten aber mühsam lernen, mit der ständigen Verfügbarkeit von Lebensmitteln zurechtzukommen.

Es ist ja nicht so, daß Menschen von heute nur essen, um satt zu werden, sondern weil es gut schmeckt (Schokolade, Chips etc.), bis hin zur Sucht.
"Jetzt habe ich schon wieder viel zu viel gegessen" ist ein Satz, den ich nach Festessen öfters höre.

Passenderweise ist heute Aschermittwoch, für viele Menschen der Beginn der Fastenzeit. Ich weiß jetzt nicht, wann das Fasten aufgekommen ist, aber es hat u.a. den Zweck, das Menschen sich mal bewußt zurückhalten; weil die unbewußte Regulierung des Körpers eben nicht reicht.
Auch die Muslime kennen mit dem Ramadan eine Fastenzeit.


Der Ramadan ist Teilzeitfasten mit anschließendem Vollstopfen.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 461
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 22:27

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon Benutzername » Mi 6. Mär 2019, 14:05

schokoschendrezki hat geschrieben:(06 Mar 2019, 13:58)

Schade, dass die Ironie meines Beitrags nicht angekommen ist ... Aber vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken und lege zuviel Interpretation hinein in diese sprachlichen Spitzfindigkeiten. "Am PC sitzen". "Vor dem PC sitzen". Unabhängig davon: Etwas tun und dabei Langeweile haben und dann dieses scheinbare Tun nicht zu lassen ... ehrlich: Ich weiß absolut nicht, wie ich mir das überhaupt vorstellen soll.


Ich sitze aus Langeweile vor dem PC und vertreibe mir am PC die Zeit. So wie gestern und heute, weil ich frei habe und niemand zu Hause ist. Wenn ich arbeiten muss, dann bin ich kaum am PC. Wenn meine Familie zu Hause ist. dann auch wesentlich weniger.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15721
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon Billie Holiday » Mi 6. Mär 2019, 14:10

Benutzername hat geschrieben:(06 Mar 2019, 14:05)

Ich sitze aus Langeweile vor dem PC und vertreibe mir am PC die Zeit. So wie gestern und heute, weil ich frei habe und niemand zu Hause ist. Wenn ich arbeiten muss, dann bin ich kaum am PC. Wenn meine Familie zu Hause ist. dann auch wesentlich weniger.


Ich denke garnicht daran, mich und meine Forumszeiten zu rechtfertigen. :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12195
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon Selina » Mi 6. Mär 2019, 14:12

schokoschendrezki hat geschrieben:(06 Mar 2019, 13:58)

Schade, dass die Ironie meines Beitrags nicht angekommen ist ... Aber vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken und lege zuviel Interpretation hinein in diese sprachlichen Spitzfindigkeiten. "Am PC sitzen". "Vor dem PC sitzen". Unabhängig davon: Etwas tun und dabei Langeweile haben und dann dieses scheinbare Tun nicht zu lassen ... ehrlich: Ich weiß absolut nicht, wie ich mir das überhaupt vorstellen soll.


Ironie soll irgendwo ankommen hier? Ich glaube, da hast du zu hohe Erwartungen :D Außerdem wäre es schön, du säßest viel öfter vor dem PC und schriebest mit. Deine Beiträge werden dringend gebraucht zur Anregung der grauen Zellen und zur Synapsen-Bildung und dergleichen mehr ;) Auf die furztrockenen Auftrags-Kommentare der AfD-Parteigruppe kann ich dagegen locker verzichten :D
Zuletzt geändert von Selina am Mi 6. Mär 2019, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 461
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 22:27

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon Benutzername » Mi 6. Mär 2019, 14:12

Billie Holiday hat geschrieben:(06 Mar 2019, 14:10)

Ich denke garnicht daran, mich und meine Forumszeiten zu rechtfertigen. :cool:


Ich will mich gar nicht rechtfertigen. Nur erklären was ich mit dem Satz gemeint habe. Eventuell habe ich mich ja falsch ausgedrückt.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14001
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 6. Mär 2019, 14:18

Ich musste wirklich noch mal aus Interesse darüber nachdenken, worin der semantische Unterschied bei der (wahrscheinlich etwa gleichhäufigen) Verwendung der Präpostionen "am" und "vor" besteht. Und ob es überhaupt einen gibt. "Am PC". "Vor dem PC" (Oder häufig eher "vor dem Bildschirm"). Am PC, am Montag, an der Maschine. Wesentlich scheint mir hier sozusagen die Passivität des eigenen Beigefügtseins zu sein. "Vor dem PC" assoziiere ich dagegen eher mit einer aktiven und selbsentschiedenen Aktion. Oder?
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15721
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon Billie Holiday » Mi 6. Mär 2019, 14:25

schokoschendrezki hat geschrieben:(06 Mar 2019, 14:18)

Ich musste wirklich noch mal aus Interesse darüber nachdenken, worin der semantische Unterschied bei der (wahrscheinlich etwa gleichhäufigen) Verwendung der Präpostionen "am" und "vor" besteht. Und ob es überhaupt einen gibt. "Am PC". "Vor dem PC" (Oder häufig eher "vor dem Bildschirm"). Am PC, am Montag, an der Maschine. Wesentlich scheint mir hier sozusagen die Passivität des eigenen Beigefügtseins zu sein. "Vor dem PC" assoziiere ich dagegen eher mit einer aktiven und selbsentschiedenen Aktion. Oder?


Nein, nein, alles gut. Du bist ein hochintelligenter, gebildeter Mensch, den meisten hoch überlegen. Vor allem den ungebildeten Würmern, die auf die Schnelle im Forum mal Umgangssprache benutzen und sich einbilden, die anderen verstehen, wie sie es meinen. Aber die Elite gibt sich nicht mit solch minderwertiger Sprache ab. :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12195
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon Selina » Mi 6. Mär 2019, 14:37

Ob am oder vorm PC, ist wurscht oder Latte, wie der Fachmann sagt. Hauptsache nicht drinnen, in ihm. Dann wären wir ne Art Cyborgs. Soll ja gar nicht mehr so lange dauern, bis das soweit ist. Und Ironie verstehen, hat nüscht mit Elite zu tun. Das ist eher sone Grundhaltung, ob man den partiellen Käse, der im Netz so produziert wird, sehr ernst oder eher nicht ganz so ernst nimmt.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15721
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon Billie Holiday » Mi 6. Mär 2019, 14:42

Selina hat geschrieben:(06 Mar 2019, 14:37)

Ob am oder vorm PC, ist wurscht oder Latte, wie der Fachmann sagt. Hauptsache nicht drinnen, in ihm. Dann wären wir ne Art Cyborgs. Soll ja gar nicht mehr so lange dauern, bis das soweit ist. Und Ironie verstehen, hat nüscht mit Elite zu tun. Das ist eher sone Grundhaltung, ob man den partiellen Käse, der im Netz so produziert wird, sehr ernst oder eher nicht ganz so ernst nimmt.


Ich sprach von Umgangssprache, nicht von Ironie. Diese wird immer dann eingesetzt, wenn der andere einen Beitrag nicht versteht. Meine Ironie wurde ja auch nicht erkannt. :(
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12195
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon Selina » Mi 6. Mär 2019, 14:43

Billie Holiday hat geschrieben:(06 Mar 2019, 14:42)

Ich sprach von Umgangssprache, nicht von Ironie. Diese wird immer dann eingesetzt, wenn der andere einen Beitrag nicht versteht. Meine Ironie wurde ja auch nicht erkannt. :(


Ach so. Alles klar. Ja, geht mir ja auch dauernd so ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon think twice » Mi 6. Mär 2019, 15:46

Keoma hat geschrieben:(06 Mar 2019, 13:58)

Der Ramadan ist Teilzeitfasten mit anschließendem Vollstopfen.

Naja, immer noch besser als Vollzeitvollstopfen. :)
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15009
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon Keoma » Mi 6. Mär 2019, 15:50

think twice hat geschrieben:(06 Mar 2019, 15:46)

Naja, immer noch besser als Vollzeitvollstopfen. :)


Sicher.
Aber warten auf den Sonnenuntergang mit gedanklicher Konzentration auf's Bauchvollschlagen hat halt mit echtem Fasten nichts zu tun.
Im Übrigen bist du so verlässlich wie die 7.Kavallerie.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26577
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon H2O » Mi 6. Mär 2019, 15:59

[MOD] Bitte allmählich wieder zum Thema Übergewicht und Fettleibigkeit zurück finden! H2O
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon think twice » Mi 6. Mär 2019, 16:52

Keoma hat geschrieben:(06 Mar 2019, 15:50)

Sicher.
Aber warten auf den Sonnenuntergang mit gedanklicher Konzentration auf's Bauchvollschlagen hat halt mit echtem Fasten nichts zu tun.
Im Übrigen bist du so verlässlich wie die 7.Kavallerie.

Der MOD möge mir erlauben, den Unwissenden aufzuklären: Das islamische Fasten dient weniger gesundheitlichen Aspekten, sondern eher der Solidarität mit den hungernden Menschen auf der Welt. Man soll am eigenen Leibe spüren, wie es ist, Hunger zu haben. Deshalb werden am Ende des Ramadans auch arme Menschen beschenkt. Du kannst ja mal versuchen, einen Tag lang von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts zu essen und vor allem nichts zu trinken. Dann denkst du auch an nichts anderes mehr, als dir den Bauch vollschlagen zu koennen. Trotzdem dient der Ramadan einem guten Zweck.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15009
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon Keoma » Mi 6. Mär 2019, 16:56

think twice hat geschrieben:(06 Mar 2019, 16:52)

Der MOD möge mir erlauben, den Unwissenden aufzuklären: Das islamische Fasten dient weniger gesundheitlichen Aspekten, sondern eher der Solidarität mit den hungernden Menschen auf der Welt. Man soll am eigenen Leibe spüren, wie es ist, Hunger zu haben. Deshalb werden am Ende des Ramadans auch arme Menschen beschenkt. Du kannst ja mal versuchen, einen Tag lang von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts zu essen und vor allem nichts zu trinken. Dann denkst du auch an nichts anderes mehr, als dir den Bauch vollschlagen zu koennen. Trotzdem dient der Ramadan einem guten Zweck.


Täterätätä.
Wie ich sagte, die 7. Kavallerie.
Aber ich möchte den Mod nicht verärgern, wenn ich dich aufkläre.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon Wolverine » Mi 6. Mär 2019, 17:19

Selina hat geschrieben:(06 Mar 2019, 14:12)

Auf die furztrockenen Auftrags-Kommentare der AfD-Parteigruppe kann ich dagegen locker verzichten :D


Ach herrje, dann hättest Du doch überhaupt nichts zum Schreiben. Du brauchst die Nazis doch zur Rechtfertigung deiner Anwesenheit hier wie Babys die Muttermilch. Auftrags-Kommentare ist auch so eine dämliche Floskel aus der Argumentationslosigkeit. :D
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26577
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Übergewicht und Fettleibigkeit

Beitragvon H2O » Mi 6. Mär 2019, 21:53

Zu viel Essen und Trinken treibt den Leib auseinander!

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast