Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 607
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Papaloooo » Mi 20. Mär 2019, 20:34

Alter Stubentiger hat geschrieben:(20 Mar 2019, 16:21)

Eigentlich jammerst du ja mit deinem moralischen Zeigefinger. Ich weise nur darauf hin dass ein ethisch reines Hähnchen nicht unter 20 €uro zu haben ist. Wer diese Preise anstrebt muß sich klar machen dass große Teile der Menschen seeeeeeeeeeeeehr unzufrieden werden wenn viele Nahrungsmittel so teuer werden.

Noch eine Anmerkung hierzu wäre, dass inzwischen häufiger eine Ursache von Unglück ist, dass Leute alles möglichen haben, und das nicht mehr wertschätzen.
Das selbst ein Hartz IV Empfänger heutzutage mehr Komfort hat als ein König im Mittelalter.
Medizinische Versorgung ein gutes Verkehrsnetz etc.

Und dann wäre auch noch anzumerken, dass wir eine dermaßen große überproduktion haben Komma dass man es innerhalb der EU schon gar nicht mehr absetzen kann, und es dann nach Afrika verschifft und dort auf die Märkte wirft.

Und das macht natürlich dortige Märkte kaputt. Natürlich ist das für uns meist das minderwertigere Feisch, oder Schlachtabfälle.

Aber es nimmt Menschen gerade die selbst Vieh züchten die Arbeit.

Ich wünschte den Politikern im EU-Parlament ein bisschen mehr Weitsicht und weniger auf Lobbys zu hören.

Und noch dazu, sollte die Fördergelder nur noch für nachhaltige Projekte verteilt werden, so haben auch zahlreiche kleine Bauernhöfe wieder die Chance auf dem Markt gegenüber den riesigen Betrieben mit Massentierhaltung zu bestehen.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5103
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 21. Mär 2019, 15:14

Papaloooo hat geschrieben:(20 Mar 2019, 20:34)

Noch eine Anmerkung hierzu wäre, dass inzwischen häufiger eine Ursache von Unglück ist, dass Leute alles möglichen haben, und das nicht mehr wertschätzen.
Das selbst ein Hartz IV Empfänger heutzutage mehr Komfort hat als ein König im Mittelalter.
Medizinische Versorgung ein gutes Verkehrsnetz etc.

Das ist richtig aber ein anderes Thema. Viele meinen eben die Jagd nach immer Neuem würde sie glücklich machen. Aber in der Realität hält das Glück nur kurz an und schon werden einem neue Wünsche angetragen. Konsumterror.

Beim Essen aber werden die Leute wirklich schnell unzufrieden. Was meinst warum die Politik so glücklich über die Tafeln sind? Bei einer massiven Verteuerung tierischer Produkte werden noch viel mehr Leute die Tafeln in Anspruch nehmen. Schon allein um wenigstens ab und zu mal ein Ei oder einen Braten essen zu können.

Und viele Betriebe werden schließen müssen. Vom Schnellimbiss bis zum Konditor oder dem Schokoladenproduzenten. Du unterschätzt einfach wo überall tierische Produkte drin sind und wie problematisch Ersatzprodukte sind. Und wie oft Verbraucher diese auch als nicht lecker ablehnen. Und der Verbraucher entscheidet. Das ist so in einer Marktwirtschaft.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 607
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Papaloooo » Do 21. Mär 2019, 17:00

Alter Stubentiger hat geschrieben:(21 Mar 2019, 15:14) Und der Verbraucher entscheidet. Das ist so in einer Marktwirtschaft.

Wenn es eine reine Marktwirtschaft wäre, dann hielten sich Angebot und Nachfrage automatisch in der Waage.
Sobald man an den Stellschrauben dreht, ändert sich das.
Und eine Stellschraube der EU ist nun Mal die Subvention.
Das Angebot übersteigt plötzlich die Nachfrage um ein Vielfaches.
So entstehen Marktverzerrungen zugunsten von Links.
Und das ist es, was ich kritisiere:
Wenn schon Subventionen dann wenigstens für nachhaltige Betriebe!
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5103
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 21. Mär 2019, 18:43

Papaloooo hat geschrieben:(21 Mar 2019, 17:00)

Wenn es eine reine Marktwirtschaft wäre, dann hielten sich Angebot und Nachfrage automatisch in der Waage.
Sobald man an den Stellschrauben dreht, ändert sich das.
Und eine Stellschraube der EU ist nun Mal die Subvention.
Das Angebot übersteigt plötzlich die Nachfrage um ein Vielfaches.
So entstehen Marktverzerrungen zugunsten von Links.
Und das ist es, was ich kritisiere:
Wenn schon Subventionen dann wenigstens für nachhaltige Betriebe!


So einfach ist es nicht. Wenn Nahrungsmittel aus EU-Produktion zu teuer werden dann entscheidet sich der Verbraucher für billige Importprodukte. (Wie bei der Kleidung auch) Damit riskiert man bei der Lebensmittelversorgung sehr abhängig vom Weltmarkt zu werden. Was dies bedeutet hat z.B. Saudi-Arabien vor einigen Jahren erlebt als eine gravierende Weizenknappheit auf dem Weltmarkt herrschte und auch für viele Dollars nichts zu kriegen war.

Möchtest du solche Risiken für Europa?
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 607
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Papaloooo » Do 21. Mär 2019, 19:02

Alter Stubentiger hat geschrieben:(21 Mar 2019, 18:43)

So einfach ist es nicht. Wenn Nahrungsmittel aus EU-Produktion zu teuer werden dann entscheidet sich der Verbraucher für billige Importprodukte. (Wie bei der Kleidung auch) Damit riskiert man bei der Lebensmittelversorgung sehr abhängig vom Weltmarkt zu werden. Was dies bedeutet hat z.B. Saudi-Arabien vor einigen Jahren erlebt als eine gravierende Weizenknappheit auf dem Weltmarkt herrschte und auch für viele Dollars nichts zu kriegen war.

Möchtest du solche Risiken für Europa?

Ich würde solche Risiken immer abwägen mit den Chancen, die sie für unser Ökosystem auf lange Frist bieten!
Denn die Zukunft für unsere Kinder und Kindeskinder sind fruchtbare Böden bei uns!
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5103
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 22. Mär 2019, 15:32

Papaloooo hat geschrieben:(21 Mar 2019, 19:02)

Ich würde solche Risiken immer abwägen mit den Chancen, die sie für unser Ökosystem auf lange Frist bieten!
Denn die Zukunft für unsere Kinder und Kindeskinder sind fruchtbare Böden bei uns!

Wenn die Nahrungsmittel unter unkontrollierbaren Bedingungen im Ausland hergestellt werden sind die Böden hier sicher sehr natürlich. Ohne Frage.
Ich habe allerdings nicht den Eindruck dass sich hier viele vorstellen können wenn es im Supermarkt zu Engpässen kommt weil auf dem Weltmarkt gerade Knappheit herrscht. Ausweichen auf heimische Produkte geht ja dann nicht mehr. Denn die Bauern gibt es ja auch nicht mehr.

Alleine die Vorstellung man könnte so ein Risiko in Kauf nehmen weil man ja "abgewägt " hat ist für mich absurd. Sie ist gefährlich. Die heimische Lebensmittelproduktion zu erhalten muss höchste Priorität genießen. Der Naturschutz darf unter keinen Umständen höher eingestuft werden. Die Folgen wären ein Freibrief für Populisten und der Startschuss für Konflikte und Kriege in Europa.

Und dann wirst du erkennen was es bedeutet nicht überall Nahrungsmittel für wenig Geld erwerben zu können.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 607
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Papaloooo » Fr 22. Mär 2019, 17:23

Alter Stubentiger hat geschrieben:(22 Mar 2019, 15:32)

Wenn die Nahrungsmittel unter unkontrollierbaren Bedingungen im Ausland hergestellt werden sind die Böden hier sicher sehr natürlich. Ohne Frage.
Ich habe allerdings nicht den Eindruck dass sich hier viele vorstellen können wenn es im Supermarkt zu Engpässen kommt weil auf dem Weltmarkt gerade Knappheit herrscht. Ausweichen auf heimische Produkte geht ja dann nicht mehr. Denn die Bauern gibt es ja auch nicht mehr. ...

Sag mal liest du überhaupt, was ich schreibe?
EU-Fördergelder sollten nach Nachhaltigkeit ausgezahlt werden.
Dann würde es nicht weniger, sondern mehr Bauern geben.
Dann könnten sie wieder in fairerende Konkurrenz mit den Massentierhaltern treten.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5103
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 22. Mär 2019, 18:14

Papaloooo hat geschrieben:(22 Mar 2019, 17:23)

Sag mal liest du überhaupt, was ich schreibe?
EU-Fördergelder sollten nach Nachhaltigkeit ausgezahlt werden.
Dann würde es nicht weniger, sondern mehr Bauern geben.
Dann könnten sie wieder in fairerende Konkurrenz mit den Massentierhaltern treten.


Ne. Kleinbauern können auch mit mehr Förderung nicht so preiswert liefern wie der Konsument es wünscht. Er produziert nämlich viel weniger. Darum kann er nie gegen Großbetriebe bestehen. Auch wenn du denen die Subventionen kürzt. Wogegen ich ja gar nichts habe.

Es ist ein romatisches Vorstellungsbild vom kleinen Bauern der unsere Ernährung schon sichert wenn man ihn nur lässt. Das war schon vor 100 Jahren falsch und dass ist es noch heute. Nach dem Krieg war eine der entscheidenden Weichenstellungen die Entwicklung weg vom Kleinbauern hin zum landwirtschaftlichen Großbetrieb. Mit Flurbereinigung und allem was dazu gehört. Sonst hätte man die Probleme der 20er und 30er Jahre, nicht ausreichende landwirtschaftliche Produktion, nicht bewältigen können. Es gibt keinen Weg zurück. Nicht bei den Bevölkerungszahlen. Und alle wollen gut leben!
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 607
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Papaloooo » Fr 22. Mär 2019, 18:48

Alter Stubentiger hat geschrieben:(22 Mar 2019, 18:14)

Ne. Kleinbauern können auch mit mehr Förderung nicht so preiswert liefern wie der Konsument es wünscht. Er produziert nämlich viel weniger. Darum kann er nie gegen Großbetriebe bestehen. Auch wenn du denen die Subventionen kürzt. Wogegen ich ja gar nichts habe.

Es ist ein romatisches Vorstellungsbild vom kleinen Bauern der unsere Ernährung schon sichert wenn man ihn nur lässt. Das war schon vor 100 Jahren falsch und dass ist es noch heute. Nach dem Krieg war eine der entscheidenden Weichenstellungen die Entwicklung weg vom Kleinbauern hin zum landwirtschaftlichen Großbetrieb. Mit Flurbereinigung und allem was dazu gehört. Sonst hätte man die Probleme der 20er und 30er Jahre, nicht ausreichende landwirtschaftliche Produktion, nicht bewältigen können. Es gibt keinen Weg zurück. Nicht bei den Bevölkerungszahlen. Und alle wollen gut leben!

Ich schätze, hier sind und bleiben wir auf zwei verschiedenen Standpunkten stehen.
Für dich ist eben billiges Fleisch wichtig, für mich die Nachhaltigkeit mit der wir unsere Umwelt erhalten.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 627
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon streicher » Fr 22. Mär 2019, 20:13

Papaloooo hat geschrieben:(22 Mar 2019, 17:23)

Sag mal liest du überhaupt, was ich schreibe?
EU-Fördergelder sollten nach Nachhaltigkeit ausgezahlt werden.
Dann würde es nicht weniger, sondern mehr Bauern geben.
Dann könnten sie wieder in fairerende Konkurrenz mit den Massentierhaltern treten.
Und private Haushalte könnten, wenn sie Garten und genug Muße hätten, vielleicht auch wieder ein wenig mehr selbst anbauen. Vielleicht klingt das weit hergeholt, aber warum eigentlich nicht. (Ich meine, was bringt einem ein Steingarten, oder ein "englicher Rasen"...)
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8322
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Misterfritz » Fr 22. Mär 2019, 20:21

streicher hat geschrieben:(22 Mar 2019, 20:13)

Und private Haushalte könnten, wenn sie Garten und genug Muße hätten, vielleicht auch wieder ein wenig mehr selbst anbauen. Vielleicht klingt das weit hergeholt, aber warum eigentlich nicht. (Ich meine, was bringt einem ein Steingarten, oder ein "englicher Rasen"...)
Dafür brauchst Du aber einen genügend grossen Garten - und Zeit!
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5103
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 22. Mär 2019, 20:27

Papaloooo hat geschrieben:(22 Mar 2019, 18:48)

Ich schätze, hier sind und bleiben wir auf zwei verschiedenen Standpunkten stehen.
Für dich ist eben billiges Fleisch wichtig, für mich die Nachhaltigkeit mit der wir unsere Umwelt erhalten.


Du versteifst dich auf billiges Fleisch. Ich sehe was insgesamt von preiswerten tierischen Produkten abhängt. Das ist eben viel, viel mehr als billiges Fleisch.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5103
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 22. Mär 2019, 20:29

Misterfritz hat geschrieben:(22 Mar 2019, 20:21)

Dafür brauchst Du aber einen genügend grossen Garten - und Zeit!

Und Talent. Der selbstgenutzte Garten ist ja weit verbreitet in Kleingartenanlagen. Aber ich habe keinen grünen Daumen. Ich bin froh dass meine Yuka-Palme überlebt. Geht vielen so.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8322
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Misterfritz » Fr 22. Mär 2019, 20:33

Alter Stubentiger hat geschrieben:(22 Mar 2019, 20:29)

Und Talent. Der selbstgenutzte Garten ist ja weit verbreitet in Kleingartenanlagen. Aber ich habe keinen grünen Daumen. Ich bin froh dass meine Yuka-Palme überlebt. Geht vielen so.
Ich schon, dennoch hätte ich bei genügend Platz keine Lust, Kartoffeln anzubauen ;)
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 607
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Papaloooo » Fr 22. Mär 2019, 20:37

Alter Stubentiger hat geschrieben:(22 Mar 2019, 20:27)

Du versteifst dich auf billiges Fleisch. Ich sehe was insgesamt von preiswerten tierischen Produkten abhängt. Das ist eben viel, viel mehr als billiges Fleisch.

Okay, dann erweitere ich diese Aussage eben darauf dass ich es generell begrüssen würde das tierische Produkte etwas teurer werden würden, um andererseits die Nachhaltigkeit und somit das hiesige Ökosystem so schützen.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 607
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Papaloooo » Fr 22. Mär 2019, 20:40

streicher hat geschrieben:(22 Mar 2019, 20:13)

Und private Haushalte könnten, wenn sie Garten und genug Muße hätten, vielleicht auch wieder ein wenig mehr selbst anbauen. Vielleicht klingt das weit hergeholt, aber warum eigentlich nicht. (Ich meine, was bringt einem ein Steingarten, oder ein "englicher Rasen"...)

Nun, momentan haben wir hier nur noch einen kleinen Balkon und das was man dort anbauen und ernten kann wäre mehr als dürftig!
Vor etlichen Jahren noch habe ich auf einem selbstversorger Bauernhof im Grenzgebirge zwischen Italien und Frankreich gelebt, da habe ich es tatsächlich geschafft Selbstversorger zu sein.
Hier in einer Großstadt eher schwierig.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8322
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Misterfritz » Fr 22. Mär 2019, 20:45

Papaloooo hat geschrieben:(22 Mar 2019, 20:37)

Okay, dann erweitere ich diese Aussage eben darauf dass ich es generell begrüssen würde das tierische Produkte etwas teurer werden würden, um andererseits die Nachhaltigkeit und somit das hiesige Ökosystem so schützen.
Aber Milchprodukte sind sehr gesund. was soll denn Deiner Meinung nach das preiswert ersetzen?
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 607
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon Papaloooo » Fr 22. Mär 2019, 21:01

Misterfritz hat geschrieben:(22 Mar 2019, 20:45)

Aber Milchprodukte sind sehr gesund. was soll denn Deiner Meinung nach das preiswert ersetzen?

Nichts, wieso?
Dann kostet der Liter Milch eben etwas mehr,
wie lange können wir uns denn noch die "nach mir die Sintflut Mentalität" erlauben?
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 627
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon streicher » Sa 23. Mär 2019, 20:11

Papaloooo hat geschrieben:(22 Mar 2019, 20:40)

Nun, momentan haben wir hier nur noch einen kleinen Balkon und das was man dort anbauen und ernten kann wäre mehr als dürftig!
Vor etlichen Jahren noch habe ich auf einem selbstversorger Bauernhof im Grenzgebirge zwischen Italien und Frankreich gelebt, da habe ich es tatsächlich geschafft Selbstversorger zu sein.
Hier in einer Großstadt eher schwierig.
Da geht es mir ähnlich, denn ich bin auf dem Land aufgewachsen. Und meine Eltern haben angebaut. Wir leben aktuell in der Großstadt und haben gerade keinen Balkon. Deswegen helfen wir gerne anderen im Garten. Unser Plan ist allerdings, das zu ändern. Ein kleines Gärtchen in der Stadt oder ein größeres etwas mehr auf dem Land ist der Traum...
Aber Selbstversorgung - das muss doch eine tolle Erfahrung gewesen sein...
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 627
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Oh Überraschung!: Veganes Schnitzel u. Ä. ungesund

Beitragvon streicher » Sa 23. Mär 2019, 20:12

Misterfritz hat geschrieben:(22 Mar 2019, 20:21)

Dafür brauchst Du aber einen genügend grossen Garten - und Zeit!
Da hast du völlig recht: es braucht Fläche. Und es sollte einem auch Spaß machen, im Garten zu arbeiten. Letzteres ist jedenfalls schon gegeben. :)
Die Zukunft ist Geschichte.

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste