Politisch korrektes Essen

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18989
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Teeernte » Di 28. Nov 2017, 17:42

Alpha Centauri hat geschrieben:(28 Nov 2017, 17:31)

Diese Argumentation ist haltlos,.der Verweis auf die vegetarische Ernährungsweise der Inder wurde schon angeführt.


Nun dann bleiben wir beim leckeren Geschmack...der Fleischröstaromen..
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Excellero » Di 28. Nov 2017, 18:30

Alexyessin hat geschrieben:(28 Nov 2017, 15:20)

Interessante These. Kannst du diese auch untermauern?



Klar es ist die höchste Entwicklungsform der Zensur, da die Leute sich dadurch selbst und gegenseitig zensieren.
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77478
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alexyessin » Di 28. Nov 2017, 19:05

Excellero hat geschrieben:(28 Nov 2017, 18:30)

Klar es ist die höchste Entwicklungsform der Zensur, da die Leute sich dadurch selbst und gegenseitig zensieren.


Ein bisserle ausführlicher darfst schon werden :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 20:53

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 28. Nov 2017, 19:20

Alexyessin hat geschrieben:(28 Nov 2017, 15:21)

Da Lob ich mir das Land. Ich schau sogar ab und an zu, wie die Kühe und Schweine geschlachtet werden deren Fleisch ich dann kaufe.

das schaffe ich nicht mehr. wenn ich in gefangenschaft lebende tiere sehe, schmeckt mir das fleisch danach nicht mehr...- :(
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77478
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alexyessin » Di 28. Nov 2017, 20:09

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(28 Nov 2017, 19:20)

das schaffe ich nicht mehr. wenn ich in gefangenschaft lebende tiere sehe, schmeckt mir das fleisch danach nicht mehr...- :(


Tja, Isar-Preiss, so ist des halt. Ich bin von klein auf dran gewöhnt. Mein erster Schulkumpel kam aus einer Metzgerei. Und somit kenn ich für mich auch den Preis für mein Essen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13183
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon imp » Di 28. Nov 2017, 20:24

Alpha Centauri hat geschrieben:(28 Nov 2017, 17:31)

Diese Argumentation ist haltlos,.der Verweis auf die vegetarische Ernährungsweise der Inder wurde schon angeführt.

Die Inder, die ich kenne, essen jede Menge Fleisch.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13183
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon imp » Di 28. Nov 2017, 20:29

Misterfritz hat geschrieben:(27 Nov 2017, 22:03)

PCs essen? Hmmm, schmecken die Dinger überhaupt? :D

Wie Hühnchen. Sehr günstige.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Excellero » Di 28. Nov 2017, 21:10

Alexyessin hat geschrieben:(28 Nov 2017, 19:05)

Ein bisserle ausführlicher darfst schon werden :)


Das ist ein schwieriges und sehr Umfangreiches Thema... ich werd in den nächsten Tagen dazu einen Text verfasst haben der dann recht fundiert ist. Wollte ich ohnehin schon lang mal machen.

Bis dahin: http://journals.sagepub.com/doi/abs/10. ... 4006004002

...ich nehme an du kannst englisch lesen :)
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Alpha Centauri
Beiträge: 5368
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alpha Centauri » Di 28. Nov 2017, 23:57

Teeernte hat geschrieben:(28 Nov 2017, 17:42)

Nun dann bleiben wir beim leckeren Geschmack...der Fleischröstaromen..




Auch dein ich nenne es es mal.Genuss Argument Pro Tiere essen ist bei reiflicher Überlegung kaum haltbar und stichhaltig, das ein Sadist beim quälen seines Opfers auch psychologisch auch einen gewissen lustvollen Genuss empfindet macht diese Handlung moralisch ja nicht richtig,wie als wenn es der Sadist nicht so empfände ( bzw.gar nichts empfände).

Daher ist diese Argument für den Verzehr von Tieren, doch äußerst schwach.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8536
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon unity in diversity » Mi 29. Nov 2017, 02:44

Alpha Centauri hat geschrieben:(28 Nov 2017, 17:27)

Das ein sibirischer Tiger andere Tier als Beute erlegt, um zu überleben ist ja aber auch kein wirkliche gutes Argument warum Lieschen Müller in Stuttgart, auch Tiere essen sollte , denn sie ist kein Tiger und lebt auch nicht in freier Teiga und Tundra

Pflanzen können sich weder wehren, noch weglaufen. Deshalb sollten Pflanzenesser geächtet werden.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4424
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Antonius » Mi 29. Nov 2017, 10:25

unity in diversity hat geschrieben:(29 Nov 2017, 02:44)

Pflanzen können sich weder wehren, noch weglaufen. Deshalb sollten Pflanzenesser geächtet werden.
Das finde ich auch.
Man mag gar nicht daran denken, wie all die Salat- und Kohlköpfe leiden, wenn sie rauhen Menschen verschlungen werden.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Alpha Centauri
Beiträge: 5368
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 29. Nov 2017, 11:03

unity in diversity hat geschrieben:(29 Nov 2017, 02:44)

Pflanzen können sich weder wehren, noch weglaufen. Deshalb sollten Pflanzenesser geächtet werden.


Dein Einwand eines eventuellen und äußerst spekulativen unbewiesenen Schmerzempfndens von Pflanzen, begründet noch lange nicht warum man Tiere essen sollte??
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8536
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon unity in diversity » Mi 29. Nov 2017, 11:16

Alpha Centauri hat geschrieben:(29 Nov 2017, 11:03)

Dein Einwand eines eventuellen und äußerst spekulativen unbewiesenen Schmerzempfndens von Pflanzen, begründet noch lange nicht warum man Tiere essen sollte??

Mein Respekt vor der Schöpfung veranlaßt mich nun zu der Frage, welche Speisen für Adam und Eva politisch korrekt waren?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77478
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alexyessin » Mi 29. Nov 2017, 11:32

Excellero hat geschrieben:(28 Nov 2017, 21:10)

Das ist ein schwieriges und sehr Umfangreiches Thema... ich werd in den nächsten Tagen dazu einen Text verfasst haben der dann recht fundiert ist. Wollte ich ohnehin schon lang mal machen.

Bis dahin: http://journals.sagepub.com/doi/abs/10. ... 4006004002

...ich nehme an du kannst englisch lesen :)


Natürlich kann ich Englisch. :) Aber ich bin ehrlich gesagt momentan zu faul mich da durchzuwurschteln.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Alpha Centauri
Beiträge: 5368
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 29. Nov 2017, 12:16

unity in diversity hat geschrieben:(29 Nov 2017, 11:16)

Mein Respekt vor der Schöpfung veranlaßt mich nun zu der Frage, welche Speisen für Adam und Eva politisch korrekt waren?



Statt langatmige Abschweifungen und pseudo religiöses Gequatsche von Adam und Eva bring doch mal gut begründete Argumente zur Kernfrage: Darf man Tiere essen? Oder präziser gefragt ist Verzehr von Tieren moralisch richtig? Darf man aus ethischer Sicht Tiere essen?
Alpha Centauri
Beiträge: 5368
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 29. Nov 2017, 12:20

Oder soll alles was du bis jetzt dazu geschrieben hast im Grunde nur zeigen, dass dir selbst keine ernsthaft guten Pro Argumente einfallen? :cool:
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9247
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Misterfritz » Mi 29. Nov 2017, 12:53

Alpha Centauri hat geschrieben:(29 Nov 2017, 12:16)

Statt langatmige Abschweifungen und pseudo religiöses Gequatsche von Adam und Eva bring doch mal gut begründete Argumente zur Kernfrage: Darf man Tiere essen? Oder präziser gefragt ist Verzehr von Tieren moralisch richtig? Darf man aus ethischer Sicht Tiere essen?
Ja, warum nicht?
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 29. Nov 2017, 15:51

Alpha Centauri hat geschrieben:(28 Nov 2017, 17:31)

Diese Argumentation ist haltlos,.der Verweis auf die vegetarische Ernährungsweise der Inder wurde schon angeführt.


................In Abhängigkeit von den herangezogenen Kriterien eines Vitamin B12 Mangels, der Art der vegetarischen Diät und dem Alter der untersuchten Personen wurden erhebliche Raten einer unzureichenden Versorgung mit Vitamin B12 aufgefunden, wobei bei 62% der schwangeren Frauen, 25% bis 86% der Kinder, 21% bis 41% der Jugendlichen und bei 11 bis 90% der älteren Menschen eine unzureichend Versorgung mit Vitamin B12 berichtet wurde.

Während bereits Vegetarier oftmals eine unzureichenden Vitamin B12 Versorgung aufwiesen, waren die Mangelversorgungsraten bei vegan lebenden Personen höher als bei ovo-lacto Vegetariern. Ebenfalls wiesen Personen, die lebenslang vegetarisch oder vegan lebten, öfter einen Vitamin B12 Mangel auf als Personen, die erst seit kürzerer Zeit vegetarisch oder vegan lebten...........

https://www.vegan.eu/vitamin_b12_vegan/

Die Inder die vegetarisch leben haben also ein Problem. Aber sie können damit überleben. Ob jemand seinen Kindern so ein Problem mit ungewissen Folgen zumuten sollte? Ich denke nein.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Alpha Centauri
Beiträge: 5368
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 29. Nov 2017, 18:15

Misterfritz hat geschrieben:(29 Nov 2017, 12:53)

Ja, warum nicht?


Dann begründe doch mal argumentativ warum es deiner Ansicht nach völlig moralisch vertretbar ist dass du, ich oder Lieschen Müller aus Stuttgart sich von Tieren ernähren ???
Zuletzt geändert von Alpha Centauri am Mi 29. Nov 2017, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.
Alpha Centauri
Beiträge: 5368
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 29. Nov 2017, 18:27

Alter Stubentiger hat geschrieben:(29 Nov 2017, 15:51)

................In Abhängigkeit von den herangezogenen Kriterien eines Vitamin B12 Mangels, der Art der vegetarischen Diät und dem Alter der untersuchten Personen wurden erhebliche Raten einer unzureichenden Versorgung mit Vitamin B12 aufgefunden, wobei bei 62% der schwangeren Frauen, 25% bis 86% der Kinder, 21% bis 41% der Jugendlichen und bei 11 bis 90% der älteren Menschen eine unzureichend Versorgung mit Vitamin B12 berichtet wurde.

Während bereits Vegetarier oftmals eine unzureichenden Vitamin B12 Versorgung aufwiesen, waren die Mangelversorgungsraten bei vegan lebenden Personen höher als bei ovo-lacto Vegetariern. Ebenfalls wiesen Personen, die lebenslang vegetarisch oder vegan lebten, öfter einen Vitamin B12 Mangel auf als Personen, die erst seit kürzerer Zeit vegetarisch oder vegan lebten...........

https://www.vegan.eu/vitamin_b12_vegan/

Die Inder die vegetarisch leben haben also ein Problem. Aber sie können damit überleben. Ob jemand seinen Kindern so ein Problem mit ungewissen Folgen zumuten sollte? Ich denke nein.


Du hast dein Einwand Pro Tiere essen mit etwaigen Mangel an essentiellen Vital und Nährstoffen bereits ja zum.Teil selbst entkräfte denn:

1. Gänzlich auf tierische Nahrungsquellen zu verzichten ( Fleisch,Fisch,Meeresgetier) ist ja kein Todesurteil, sprich man kann auch ohne Fleisch Fisch und Co.leben und auch Überleben.

2. Das meist an Nährstoffen dass sich in tierischen Lebensmittel befindet hat eine pflanzliche Alternative.

3. Und es gibt auch die Möglichkeit durch Vitamin B12 Präparate eine eventuellen Mangel an z.b.Vitamin B12 zu vermeiden ohne dass dafür Tiere leiden und sterben müssten.

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste