Politisch korrektes Essen

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 27. Nov 2017, 16:14

Alexyessin hat geschrieben:(27 Nov 2017, 14:30)

Naja, in Indien gibt es Kasten, die essen nie Fleisch und die leben auch schon ein paar Generationen.
Ich bin überzeuger Fleischesser, aber ich denke nicht, das zu ungesund wäre kein Fleisch zu essen.

Sicher kann man ohne Fleisch überleben. Auch über Generationen. Überleben... was sagt dass schon aus? Nur überleben ist für die meisten zu wenig.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77661
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alexyessin » Mo 27. Nov 2017, 16:53

Alter Stubentiger hat geschrieben:(27 Nov 2017, 16:14)

Sicher kann man ohne Fleisch überleben. Auch über Generationen. Überleben... was sagt dass schon aus? Nur überleben ist für die meisten zu wenig.


Das sind nicht irgendwelche Parias, die am Dorfrand leben. Grad in Bombay gibt´s von der Seite viele - auch gut angestellte Menschen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon imp » Mo 27. Nov 2017, 17:12

Traditionell aßen viele vegane Kulturen auch immer Maden und andere Proteinspender mit ihrem Gemüse mit. Heute tut's zur Not eine Pille.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 20:53

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mo 27. Nov 2017, 17:17

Alter Stubentiger hat geschrieben:(25 Nov 2017, 16:06)

Tatsächlich ist es notwendig Tiere zu essen. Gerade für Kinder die Entwicklung von Körper und Geist wird damit erst möglich. Es ist artgerecht für uns. Wir sind auch nur eine Tierart. Mehr nicht.
Wer seine Kinder ohne tierische Nahrung groß zieht muß schon Ernährungswissenschaften studier haben um eine einigermassen normale Entwicklung zu gewährleisten. Spätschäden sind zu erwarten da diese Mode erst seit kurzem um sich greift. Mir ist da so einiges zu Ohren gekommen. Paradontose, Unfruchtbarkeit, Demenz, Kraftlosigkeit........
naja, vegan is vor allem das problem. vegetarisch kann man sich recht gut ernähren, auch kinder.
hab mal ne doku über eine vegane familie gesehen, da hatten alle mitglieder vitamin b mangel, obwohl sie bereits regelmäßig vitamin b tabletten nahmen. die eltern konnten darin kein problem erkennen, im gegenteil die beteten den ganzen tag herunter wieviel besser, fitter und beschwingter sie sich fühlten, seit sie sich vegan ernährten...- :dead:
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 27. Nov 2017, 17:38

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(27 Nov 2017, 17:17)

naja, vegan is vor allem das problem. vegetarisch kann man sich recht gut ernähren, auch kinder.
hab mal ne doku über eine vegane familie gesehen, da hatten alle mitglieder vitamin b mangel, obwohl sie bereits regelmäßig vitamin b tabletten nahmen. die eltern konnten darin kein problem erkennen, im gegenteil die beteten den ganzen tag herunter wieviel besser, fitter und beschwingter sie sich fühlten, seit sie sich vegan ernährten...- :dead:


Gegen Vegetarier sage ich auch nichts. Veganer aber huldigen einer Art Ersatzreligion. Darum müssen sie auch stets verkünden wie toll dass ist und dass sie doch moralisch überlegen sind.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 20:53

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mo 27. Nov 2017, 17:47

Alter Stubentiger hat geschrieben:(27 Nov 2017, 17:38)

Gegen Vegetarier sage ich auch nichts. Veganer aber huldigen einer Art Ersatzreligion. Darum müssen sie auch stets verkünden wie toll dass ist und dass sie doch moralisch überlegen sind.
jau, echt ätzend und kinder sollte man denen wegnehmen...- :|
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9743
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Misterfritz » Mo 27. Nov 2017, 20:05

James T. Kirk hat geschrieben:(27 Nov 2017, 19:46)

Quark ist nicht vegan und laktosehaltig.
Ach neee :D
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 651
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Laertes » Mo 27. Nov 2017, 20:41

Mir gibt es zu wenig Transparenz, was die Lebens- und Todesumstände des von mir verzehrten Schlachtviehs angeht. Die Nahrungsmittellobby macht einen sauguten Job die Verbraucher im seligen Zustand der Verdrängung zu belassen (verglichen mit den neuen Zigarettenschachteln, bei denen ich mich schon frage, ob die tatsächlich FSK 0 sind). Bei der jetzigen Informationspflicht der Produzenten würde im Supermarkt auch Soylent Green weggehen wie warme Semmeln.
Right is right and left is wrong.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9743
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Misterfritz » Mo 27. Nov 2017, 20:56

Laertes hat geschrieben:(27 Nov 2017, 20:41)Bei der jetzigen Informationspflicht der Produzenten würde im Supermarkt auch Soylent Green weggehen wie warme Semmeln.
Wenn das Zeugs wie frische Pommes mit Mayo schmecken, aber nicht so fettig sind, warum nicht? :p
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Excellero » Mo 27. Nov 2017, 21:35

"Political Correctness" ist ein faschistisches Instrument. Alles was "pc" ist, ist mir abgrundtief zuwider.
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon imp » Mo 27. Nov 2017, 21:40

James T. Kirk hat geschrieben:(27 Nov 2017, 19:46)

Quark ist nicht vegan und laktosehaltig.

Das möchte ja wohl sein. Laktosefreier Quark ist nicht normal.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9743
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Misterfritz » Mo 27. Nov 2017, 22:03

Excellero hat geschrieben:(27 Nov 2017, 21:35)

"Political Correctness" ist ein faschistisches Instrument. Alles was "pc" ist, ist mir abgrundtief zuwider.
PCs essen? Hmmm, schmecken die Dinger überhaupt? :D
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77661
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alexyessin » Di 28. Nov 2017, 15:20

Excellero hat geschrieben:(27 Nov 2017, 21:35)

"Political Correctness" ist ein faschistisches Instrument.


Interessante These. Kannst du diese auch untermauern?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77661
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alexyessin » Di 28. Nov 2017, 15:21

Laertes hat geschrieben:(27 Nov 2017, 20:41)

Mir gibt es zu wenig Transparenz, was die Lebens- und Todesumstände des von mir verzehrten Schlachtviehs angeht.


Da Lob ich mir das Land. Ich schau sogar ab und an zu, wie die Kühe und Schweine geschlachtet werden deren Fleisch ich dann kaufe.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19385
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Teeernte » Di 28. Nov 2017, 16:56

Alexyessin hat geschrieben:(28 Nov 2017, 15:20)

Interessante These. Kannst du diese auch untermauern?


PC=Zensur ....Faschismus....durch den Missbrauch der Rhetorik hatte man das Volk hereingelegt und sie etwas anderes Glauben lassen. Zudem war die Rhetorik ein wichtiger Bestandteil des Nationalsozialismus;, auf dem aufgebaut wurde und dies erfolgreich.

Die französische Literatur im Zeichen von Kollaboration

und

Unter Faschismusverdacht - Tages-Anzeiger
https://www.tagesanzeiger.ch/15125641
18.03.2017 - Die Welt ist unsicherer geworden und die Wortwahl der Politiker aggressiver. Ein Rückfall in alte Zeiten scheint möglich. Zeit, den Faschismusverdacht zu klären: Wir haben anhand von Sprachmustern rechte und konservative Parteien unter die Lupe genommen - auch die SVP.

Nebenbei:

Es gehe nicht um das Wort selbst, sondern darum, was ihm Menschen beimessen. Ein belastetes Wort durch ein anderes zu ersetzen, sei nicht sinnvoll, solange die Veränderung von Stereotypen nicht zuerst im Kopf stattgefunden habe. „Nicht die Sprache, sondern das Denken ist stigmatisierend“, sagt der Philologe. Eine hitzige Diskussion helfe nicht, um Stereotypen vorzubeugen. Für eine Änderung bedürfe es einer systematischen Auseinandersetzung mit Vorurteilen, die schon in den Schulen beginnen müsse.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77661
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alexyessin » Di 28. Nov 2017, 16:59

Teeernte hat geschrieben:(28 Nov 2017, 16:56)

PC=Zensur ....Faschismus....


Soso, naja, wenn du dir das so zusammenspinnst. :rolleyes:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19385
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Teeernte » Di 28. Nov 2017, 17:03

Alexyessin hat geschrieben:(28 Nov 2017, 16:59)

Soso, naja, wenn du dir das so zusammenspinnst. :rolleyes:


In Diktaturen ist "PC" normal. Dem "Volk" vorzuschreiben - was mit einem Wort in Zusammenhang zu bringen IST - ....und daraufhin Worte VERBIETEN ? :D :D :D

Frontbegradigung...?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Alpha Centauri
Beiträge: 5502
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alpha Centauri » Di 28. Nov 2017, 17:27

Misterfritz hat geschrieben:[url=http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=40660

78#p4066078] (25 Nov 2017, 13:39)[/url]

Fragen kann man alles Mögliche.
Nur warum sollten wir Tiere nicht essen? Auch Tiere fressen Tiere.



Das ein sibirischer Tiger andere Tier als Beute erlegt, um zu überleben ist ja aber auch kein wirkliche gutes Argument warum Lieschen Müller in Stuttgart, auch Tiere essen sollte , denn sie ist kein Tiger und lebt auch nicht in freier Teiga und Tundra
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 15612
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Umetarek » Di 28. Nov 2017, 17:30

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(27 Nov 2017, 17:47)

jau, echt ätzend und kinder sollte man denen wegnehmen...- :|

:D immer cool bleiben, es gibt ja auch Großeltern!
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Alpha Centauri
Beiträge: 5502
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Alpha Centauri » Di 28. Nov 2017, 17:31

Alter Stubentiger hat geschrieben:(25 Nov 2017, 16:06)

Tatsächlich ist es notwendig Tiere zu essen. Gerade für Kinder die Entwicklung von Körper und Geist wird damit erst möglich. Es ist artgerecht für uns. Wir sind auch nur eine Tierart. Mehr nicht.
Wer seine Kinder ohne tierische Nahrung groß zieht muß schon Ernährungswissenschaften studier haben um eine einigermassen normale Entwicklung zu gewährleisten. Spätschäden sind zu erwarten da diese Mode erst seit kurzem um sich greift. Mir ist da so einiges zu Ohren gekommen. Paradontose, Unfruchtbarkeit, Demenz, Kraftlosigkeit........


Diese Argumentation ist haltlos,.der Verweis auf die vegetarische Ernährungsweise der Inder wurde schon angeführt.

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste