Wenn der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens!

Moderator: Moderatoren Forum 9

Wenn der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens!

stimmt
13
28%
stimmt so halb
6
13%
stimmt nicht
22
48%
hab da keine Meinung dazu
5
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 46
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2891
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Wenn der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 10. Mai 2019, 02:57

Misterfritz hat geschrieben:(09 May 2019, 22:13)

Ich vertrage ja leider keinen Wein,
aber - wie auch bei Bier und so - würde ich immer erstmal nach regionalen Produkten schauen. Deutschland hat ja mittlerweile nicht nur mittelmässige Weine. Und ich halte den Transport um den halben Globus nicht für wirklich gut.


Erstmal mein Beileid dafuer das du keinen Wein vertraegst.

Deutschland hatte schon immer gute Weine. Aber ich finde es gut das der Verbraucher von einer Vielfalt von Weinen aus anderen Laendern waehlen kann. Ich trinke in Australien deutsches Bier! Ich bin froh das ich es hier kaufen kann.
Support the Australian Republican Movement
bennyh

Re: Wenn der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens!

Beitragvon bennyh » Sa 11. Mai 2019, 16:03

Misterfritz hat geschrieben:(09 May 2019, 22:13)

Ich vertrage ja leider keinen Wein,
aber - wie auch bei Bier und so - würde ich immer erstmal nach regionalen Produkten schauen. Deutschland hat ja mittlerweile nicht nur mittelmässige Weine. Und ich halte den Transport um den halben Globus nicht für wirklich gut.

Das schlimmste wo gibt wäre, sich Wein, der irgendwo anders, noch dazu im Ausland, hergestellt wurde, einzuverleiben. Ich beziehe meine Weine ausschließlich von Winzern aus Bad-Salzufflen. Das ist auch besser für's Klima.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 4950
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Wenn der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens!

Beitragvon Vongole » Sa 11. Mai 2019, 16:34

bennyh hat geschrieben:(11 May 2019, 16:03)

Das schlimmste wo gibt wäre, sich Wein, der irgendwo anders, noch dazu im Ausland, hergestellt wurde, einzuverleiben. Ich beziehe meine Weine ausschließlich von Winzern aus Bad-Salzufflen. Das ist auch besser für's Klima.


Das könnte viele Ihrer Beiträge erklären, schließlich schreibt man den Gradierwerken in Bad Salzuflen eine sekretlösende Wirkung zu. :cool:
bennyh

Re: Wenn der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens!

Beitragvon bennyh » Sa 11. Mai 2019, 16:43

Vongole hat geschrieben:(11 May 2019, 16:34)

Das könnte viele Ihrer Beiträge erklären, schließlich schreibt man den Gradierwerken in Bad Salzuflen eine sekretlösende Wirkung zu. :cool:

Alles schon gehört. Da wird auch viel übertrieben. Genauso wie mit der Schwermetallbelastung. Dabei ist die nur mäßig.
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1011
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Wenn der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens!

Beitragvon Eulenwoelfchen » So 12. Mai 2019, 00:10

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(10 May 2019, 02:57)
Deutschland hatte schon immer gute Weine.


Für Weisswein stimmt das, für Rotwein nicht. In D ist durch Branchenlobbyismus nämlich der Anbau von Rebsorten wie Cabernet Sauvignon noch immer verboten
oder andere, besonders für gute Rotweine notwendige Rebsorten. Allenfalls ringt man sich zur Erlaubnis für sog. Testanbauflächen durchw.
Da können junge und ehrgeizige Winzer in D, die gerne wirklich guten Rotwein schaffen wollen, im Dreieck hüpfen. Mit den paar winzigen Anbau-Testflächen
landen Sie allenfalls in der existenziellen Ablage für Weingeschichte oder Geschichten zum Weinen. Je nachdem, wie man es betrachten will... ;)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2891
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Wenn der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens!

Beitragvon TheManFromDownUnder » So 12. Mai 2019, 05:59

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(12 May 2019, 00:10)

Für Weisswein stimmt das, für Rotwein nicht. In D ist durch Branchenlobbyismus nämlich der Anbau von Rebsorten wie Cabernet Sauvignon noch immer verboten
oder andere, besonders für gute Rotweine notwendige Rebsorten. Allenfalls ringt man sich zur Erlaubnis für sog. Testanbauflächen durchw.
Da können junge und ehrgeizige Winzer in D, die gerne wirklich guten Rotwein schaffen wollen, im Dreieck hüpfen. Mit den paar winzigen Anbau-Testflächen
landen Sie allenfalls in der existenziellen Ablage für Weingeschichte oder Geschichten zum Weinen. Je nachdem, wie man es betrachten will... ;)


Ich meinte Weisswein nicht Rotwein. Aber ich frage mich ob das Klima in deutschen Weinanbaugebieten fuer Rebsorten wie CV ueberhaupt geignet ist.

Unser Weinbau hier ist auf West Australien (Margaret River) Suedaustralien (Barossa Valley, McLarenVale und Adelaide Hills), New South Wales (Hunter Valley) und Victoria (Heatcote, Rutherglen, Goulburn Valley) verteilt. Jede Region hat ihre Spezialitaeten. Margaret River und Hunter Valley fast ausschliesslich Weissweine wie Chardonnay, Riesling und Sauvignon Blanc) Suedaustralien vor allem Rotweine (Merlot, Cab Merlot und Cab Sauvignon) aber auch gute Rieslinge und Sauvignon Blanc und Sekte, Victoria, vor allem Rutherglen hervorragende Sekte und Rotweine inkl Pinot Noir aber auch Pinot Gris . Tasmania baut auch Wein an vornehmlich die "Kaltklima Weine" wie Pinot Noir . Unsere besten Pinot Noir kommen aus Tasmania sind aber relative teuer.

Unser Wein Export naehert sich der A$ 3000 Millions Marke. Tendenz steigend. Abnehmerlaender weltweit inclusive EU Laender, Japan, China, USA und Suedostasien
Support the Australian Republican Movement

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast