Das Jahr im Garten

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36680
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Mo 23. Sep 2019, 16:09

Teeernte hat geschrieben:(23 Sep 2019, 15:49)

Eine Frage zwischendurch :

- ich wollte den Zaun mit Rankel-Pflanzen bewuchern lassen. Also keinen Strauch den man schneiden muss ----sondern einfache Rankelpflanzen.

Gibt es da was - zum pflanzen ....aussähen.. ???

Vielleicht sogar noch was blühendes ?


DANKE!


Ja, entweder die “Schwarzäugige Susanne“, die es inzwischen nicht nur in gelb gibt,

https://www.mein-schoener-garten.de/pfl ... ge-susanne

oder die Winde, aber die samt sich selbst aus und ist später wieder schwer los zu werden,


https://pixabay.com/de/photos/blume-bla ... n-1292505/

oder eine kleinwüchsige Clematis

https://www.lwg.bayern.de/gartenbau/bau ... /index.php

Mit der Susanne beranke ich jeden Sommer ein Trenngitter, eine völlig problemlose, hübsche Pflanze.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Vongole » Mo 23. Sep 2019, 17:19

Aber Jazz, eine Pflanze, die nach einem Thunberg benannt ist, ausgerechnet für Teeerntes Garten? :?: :? :D

Hübsch und ziemlich pflegeleicht ist auch die Glockenrebe https://www.plantopedia.de/pflanzen/glockenrebe/
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36680
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Mo 23. Sep 2019, 17:49

Vongole hat geschrieben:(23 Sep 2019, 17:19)

Aber Jazz, eine Pflanze, die nach einem Thunberg benannt ist, ausgerechnet für Teeerntes Garten? :?: :? :D

Hübsch und ziemlich pflegeleicht ist auch die Glockenrebe https://www.plantopedia.de/pflanzen/glockenrebe/


:D

Teeernte kann ja das Schild nach dem Kauf entfernen.

Glockenrebe habe ich letztes Jahr an einem ehemaligen Rosenspalier gepflanzt, aber der Boden oder Standort, oder beides hat ihr nicht gefallen. Schade. Jetzt wächst dort eine Clematis. Der gefällt beides.
À propos Clematis, vor etlichen Jahren habe ich eine namens “Bavarian Bells“ (weiß blaue Glöckchen) erstanden und vor dem Umzug ausgegraben, auf 10cm gekürzt und hier wieder eingegraben, ohne viel Hoffnung auf Erfolg. Die hat inzwischen einen Rosenbogen völlig in Beschlag genommen. :) Ein robustes Geschöpf. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19244
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Teeernte » Di 24. Sep 2019, 00:13

JJazzGold hat geschrieben:(23 Sep 2019, 16:09)

Ja, entweder die “Schwarzäugige Susanne“, die es inzwischen nicht nur in gelb gibt,

https://www.mein-schoener-garten.de/pfl ... ge-susanne

oder die Winde, aber die samt sich selbst aus und ist später wieder schwer los zu werden,


https://pixabay.com/de/photos/blume-bla ... n-1292505/

oder eine kleinwüchsige Clematis

https://www.lwg.bayern.de/gartenbau/bau ... /index.php

Mit der Susanne beranke ich jeden Sommer ein Trenngitter, eine völlig problemlose, hübsche Pflanze.


.. ich werde alle drei probieren, vielen Dank !
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36680
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Di 24. Sep 2019, 06:34

Teeernte hat geschrieben:(24 Sep 2019, 00:13)

.. ich werde alle drei probieren, vielen Dank !


Viel Erfolg! :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9642
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Misterfritz » Sa 5. Okt 2019, 17:05

Ich habe mal eine Frage an die Gartenspezialisten hier:
In Frühjahr habe ich eine Kletterrose gepflanzt, also nur so ein Wurzelstock mit ein paar Trieben und Blättern, ca. 10 cm hoch. Die ist bis jetzt gut gewachsen, ist jetzt ca. 50 cm hoch, hat aber erwartungsgemäss nicht geblüht. Jetzt stellt sich mir die Frage: Muss ich die dieses Jahr schon zurückschneiden und wenn ja, wie viel muss da weg?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36680
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Sa 5. Okt 2019, 17:41

Misterfritz hat geschrieben:(05 Oct 2019, 17:05)

Ich habe mal eine Frage an die Gartenspezialisten hier:
In Frühjahr habe ich eine Kletterrose gepflanzt, also nur so ein Wurzelstock mit ein paar Trieben und Blättern, ca. 10 cm hoch. Die ist bis jetzt gut gewachsen, ist jetzt ca. 50 cm hoch, hat aber erwartungsgemäss nicht geblüht. Jetzt stellt sich mir die Frage: Muss ich die dieses Jahr schon zurückschneiden und wenn ja, wie viel muss da weg?


Fachfrau bin ich nicht, aber ich würde sie im ersten Jahr nicht zurückschneiden. Zudem schneide ich immer im Frühjahr und nicht im Herbst. Wer weiß, was im Winter ggfls noch erfriert. Im Frühjahr würde ich nur vorsichtig ausputzen, was braun ist. Zurückschneiden würde ich erst ab 1,00 - 1,50 m. Weil sie sonst gerne unten “hohl“ wird.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9642
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Misterfritz » Sa 5. Okt 2019, 18:37

JJazzGold hat geschrieben:(05 Oct 2019, 17:41)

Fachfrau bin ich nicht, aber ich würde sie im ersten Jahr nicht zurückschneiden. Zudem schneide ich immer im Frühjahr und nicht im Herbst. Wer weiß, was im Winter ggfls noch erfriert. Im Frühjahr würde ich nur vorsichtig ausputzen, was braun ist. Zurückschneiden würde ich erst ab 1,00 - 1,50 m. Weil sie sonst gerne unten “hohl“ wird.
Gut, dann schneide ich sie erstmal nicht. ;)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36680
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Sa 5. Okt 2019, 19:39

Misterfritz hat geschrieben:(05 Oct 2019, 18:37)

Gut, dann schneide ich sie erstmal nicht. ;)


Hoffentlich habe ich die richtigen Ratschläge gegeben.
Bisher haben meine Rosen alle gut überlebt. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast