Mittagessen für Berufstätige

Moderator: Moderatoren Forum 9

enfant_terrible
Beiträge: 780
Registriert: Di 5. Mai 2009, 22:43

Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon enfant_terrible » Mi 12. Mai 2010, 19:48

Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen Berufstätigen hier :D mit dem man sich mal über das Mittagessen austauschen kann.

Habt ihr eine Kantine? Geht ihr da hin?
Gibt es Butterbrote zu Mittag?
Oder geht ihr in ein Restaurant?

Eure preisgünstigen Tips sind gefragt.
Sahnebär: Charmant, höflich, gebildet!
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9034
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon Amun Ra » Fr 14. Mai 2010, 10:40

Kantine gibt es bei uns keine. Aber wir sind gesegnet mit einer Bäckerei, einem Metzger, einem Pizzafritzen und einem Café mit kleinem Mittagstisch in relativ direkter Nachbarschaft. Darum gibt es so gut wie jeden Mittag entweder ein belegtes Brötchen, einen großen Salatteller (der wirklich sehr oppulent ausfällt - sowohl was die darauf verwendeten Salate selber als auch die Beilagen wie z. Bsp. Schinkenstreifen, Käse, Brot, etc. angeht) oder mal ein warmes Stück Fleisch im Brötchen. Je nach Lust und Laune. Ansonsten gibt es in letzter Zeit zu den Vesperzeiten nur Obst. Und abends wird dann richtig gegessen. Und sollte vom Abendessen noch was übrig bleiben und sich das einfrieren nicht lohnen gibt es eben am Tag danach im Büro die Reste desselben und dafür eben ein kleineres Abendessen.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7496
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon Erstgeborener » Fr 14. Mai 2010, 21:35

Wir haben eine sehr gute Kantine.
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
enfant_terrible
Beiträge: 780
Registriert: Di 5. Mai 2009, 22:43

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon enfant_terrible » Mo 17. Mai 2010, 17:11

Wir haben auch eine Kantine, die eigentlich sehr gut ist. Aber da ich den ganzen Tag am Schreibtisch sitze, nutze ich die Mittagspause für Spaziergänge in der Stadt. Hab da inzwischen alles abgegrast: Dönerbuden, Nordsee, Chinese, Frittenbuden, Bäckereien. Je weiter man vom Trubel weg is, umso besser wird das Essen. :)
Sahnebär: Charmant, höflich, gebildet!
Benutzeravatar
ralphon
Beiträge: 2737
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 00:15
Benutzertitel: Bier predigen, Wasser saufen

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon ralphon » Mo 17. Mai 2010, 19:37

Der Mini-Ofen, der sonst bei Messeauftritten benutzt wurde, wurde auf mein betreiben in die Küche gestellt. Dort backe ich mir Vinschgauer oder Baguettes auf. Den Rest (Tomaten/Salami/Käse) bringe ich mit.

1-2*/Woche gibt es Döner oder China-Ente mit Selbstabholung.
Benutzeravatar
el loco
Beiträge: 1395
Registriert: So 22. Jun 2008, 07:47
Benutzertitel: No Kings. No Gods. Only Men.

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon el loco » So 23. Mai 2010, 08:54

Ich esse mittags öfters mal Haferflocken mit Milch.
Who is John Galt?
All die Götter, all die Himmel, all die Höllen wohnen in dir.
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7496
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon Erstgeborener » Di 25. Mai 2010, 00:31

enfant_terrible hat geschrieben:Wir haben auch eine Kantine, die eigentlich sehr gut ist. Aber da ich den ganzen Tag am Schreibtisch sitze, nutze ich die Mittagspause für Spaziergänge in der Stadt. Hab da inzwischen alles abgegrast: Dönerbuden, Nordsee, Chinese, Frittenbuden, Bäckereien. Je weiter man vom Trubel weg is, umso besser wird das Essen. :)


Aufgrund der Lage des Unternehmens habe ich diese Chance nicht, allerdings sehe ich ohnehin keinen Grund, außer Haus zu speisen, die Kantine ist gut, sie ist günstig und einen kleinen Gang kann ich auch um die Hallen machen, zudem liegt der Lech direkt vor der Tür.
Zuletzt geändert von Erstgeborener am Di 25. Mai 2010, 00:32, insgesamt 1-mal geändert.
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
enfant_terrible
Beiträge: 780
Registriert: Di 5. Mai 2009, 22:43

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon enfant_terrible » Sa 5. Jun 2010, 20:59

el loco hat geschrieben:Ich esse mittags öfters mal Haferflocken mit Milch.
Werd ich demnächst auch wieder machen. Dazu einen Apfel. :thumbup:
Sahnebär: Charmant, höflich, gebildet!
Zeta

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon Zeta » Sa 5. Jun 2010, 21:04

enfant_terrible hat geschrieben:Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen Berufstätigen hier :D mit dem man sich mal über das Mittagessen austauschen kann.

Habt ihr eine Kantine? Geht ihr da hin?
Gibt es Butterbrote zu Mittag?
Oder geht ihr in ein Restaurant?

Eure preisgünstigen Tips sind gefragt.

PReiswert und gesund:
schmier dir morgens deine Stullen, pack 2 Äpfel dabei, zwei Joghurt oder Quark noch mit dazu und fertig ist.
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:48
Wohnort: München

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon Xandru » Mi 18. Aug 2010, 00:54

enfant_terrible » 12.05.2010, 19:48 hat geschrieben:Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen Berufstätigen hier :D mit dem man sich mal über das Mittagessen austauschen kann.

Habt ihr eine Kantine? Geht ihr da hin?
Gibt es Butterbrote zu Mittag?
Oder geht ihr in ein Restaurant?

Eure preisgünstigen Tips sind gefragt.


Brot mit Schweinefett, drei stück am tag reichen, dazu ne tomate, essen ist input, wer geschmack braucht ist ein weichei, geschmack ist was für zivis, es geht ums überleben, ihr nutten!
Johnkiwi

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon Johnkiwi » So 19. Sep 2010, 20:03

Trockenfleisch Mit Reis und Bohnen :D
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon Gretel » So 19. Sep 2010, 20:36

In meinem Stadteil gibt es ein SOS-Kinderdorf mit einer guten Kantine. Hauptmahlzeiten kosten zwischen 2 und 3,50, ein Salat 50 cent, Getränk dito.

Mittags ist sie voller Studenten, Freiberufler, Hausfrauen und Rentner.

Die Alternative ist eine Lehrküche - da gibts Haute Cuisine mit Ober und Kerzen. - Für die gehobene Qualität auch günstig, so um die 5 Euronen, Vorspeise 2.50
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon frems » Mo 20. Sep 2010, 09:24

Wir haben zwar eine Kantine, aber die ist in der Regel zu voll. Meist geht's dann doch zum Einstein oder Block House. Fürs gute, preisbewußte Gewissen kann man in den Semesterferien aber auch mal zu einer Mensa gehen und sich als Student ausgeben. :)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9257
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:29
Benutzertitel: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon Claud » Mo 20. Sep 2010, 11:07

Meine Hochschule liegt in der Innenstadt, direkt neben einen belebten Platz. Ist das Essen der Kantine nicht mein Fall - obwohl das Essen dort relativ gut ist und auch die Auswahl nicht ohne ist - geht es halt ein paar Schritte weiter, zum Chinesen, Türken, Inder oder einen stinknormalen Supermarkt, wo man sich was zum mampfen besorgen kann. Wenn der Tag relativ kurz ist, dann wird erst wieder Zuhause etwas gegessen.
Benutzeravatar
Enigma
Beiträge: 4570
Registriert: Di 24. Jun 2008, 16:55
Benutzertitel: Anarchist
Wohnort: Bald Galts Gulch?

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon Enigma » Mo 13. Dez 2010, 21:36

Also auf die Arbeit bring ich mir meist geschmierte Brote mit. In der FH gehe ich, wenns die Zeit resp. der Stundenplan zulässt bei uns in die Mensa. Die Preise liegen dort bei 2,25 € für Tellergericht+Salat+Nachspeise sind also unschlagbar günstig. Meist ist das Essen auch sehr lecker.
[url=http://www.youtube.com/watch?v=LTQqFGLDdJ0]Do you think that money is the root of all evil?[/url]
[url=http://studentsforliberty.org/wp-content/uploads/2011/04/The-Morality-of-Capitalism-PDF.pdf]The Morality of Capitalism[/url]
Gez. Francisco d'Anconia
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon Praia61 » Do 2. Feb 2012, 11:59

Ich schleich mich immer in Suppenküchen ein.
Benutzeravatar
sportsgeist
Beiträge: 12235
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 09:01
Benutzertitel: nimms sportlich

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon sportsgeist » Do 2. Feb 2012, 12:29

meine kantine ist ein netz mit 1 kg orangen drin ...
jetzt nur noch etwa 500 gramm
Zitat: Stehen Intelligenz und Schulnoten in irgendeinem direkten proportionalen Zusammenhang ... Nein ... Warum? ... Ich bin das lebende Gegenbeispiel
Benutzeravatar
Reibeisen
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 10:53
Wohnort: Nord-Nord-Ost

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon Reibeisen » Do 2. Feb 2012, 16:19

Unser Mittagsmahl in der Kantine kostet Einsfuffzig und schmeckt. Leider wiederholen sich die Gerichte ziemlich oft und ich hab die Erfahrung machen müssen, dass ich mit einer Ladung Nudeln, Fleisch und Sauce im Magen hinterher im Meeting kaum die Augen aufhalten kann. :D

Deshalb hab ichs mir angewöhnt, in der Mittagspause zum Bäcker zu latschen und mir ein Belegtes zu kaufen - für mehr als Einsfuffzig. :s
Das interessiert mich nicht.
- Die Bohne
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon Praia61 » Do 2. Feb 2012, 20:38

Claud » Mo 20. Sep 2010, 10:07 hat geschrieben:Meine Hochschule liegt in der Innenstadt, direkt neben einen belebten Platz. Ist das Essen der Kantine nicht mein Fall - obwohl das Essen dort relativ gut ist und auch die Auswahl nicht ohne ist - geht es halt ein paar Schritte weiter, zum Chinesen, Türken, Inder oder einen stinknormalen Supermarkt, wo man sich was zum mampfen besorgen kann. Wenn der Tag relativ kurz ist, dann wird erst wieder Zuhause etwas gegessen.

Du besitzt eine Hochschule ?
Nicht schlecht.
Ich habe nicht mal ein Hochstuhl.
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 03:30

Re: Mittagessen für Berufstätige

Beitragvon Mithrandir » Do 2. Feb 2012, 23:38

Restaurants oder Mitgebrachtes aus der Mikrowelle (koche gern mal eine Portion mehr).

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast