Festung Reichstag

Moderator: Moderatoren Forum 2

Ebiker
Beiträge: 3031
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Festung Reichstag

Beitragvon Ebiker » Di 18. Feb 2020, 10:32

Besucher kommen dann nur noch durch einen Tunnel zum Reichstag.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 11639
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Festung Reichstag

Beitragvon Kritikaster » Di 18. Feb 2020, 10:34

Ebiker hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:32)


Also bleibt der Öffentlichkeit der Zugang weiter erlaubt. :thumbup:

Danke! Mehr wollte ich nicht wissen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Ebiker
Beiträge: 3031
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Festung Reichstag

Beitragvon Ebiker » Di 18. Feb 2020, 10:36

Kritikaster hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:34)

Also bleibt der Öffentlichkeit der Zugang weiter erlaubt. :thumbup:

Danke! Mehr wollte ich nicht wissen.


Er ist aber auch wesentlich leichter zu sperren
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 4346
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Festung Reichstag

Beitragvon watisdatdenn? » Di 18. Feb 2020, 10:37

Kritikaster hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:34)

Also bleibt der Öffentlichkeit der Zugang weiter erlaubt. :thumbup:

Danke! Mehr wollte ich nicht wissen.

Findest du dies Steuergeldverschwendung angesichts Massiv rückläufiger Kriminalität angebracht?!

Die Kriminalität sinkt.
Da erwarte ich jetzt als Steuerzahler in der Folge weniger Ausgaben für die Sicherheit und dass das Parlament da mit gutem Beispiel vorangeht!

Was macht das Parlament?
Trotz sinkender Kriminalität einen Burggraben... wtf?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43099
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Festung Reichstag

Beitragvon Tom Bombadil » Di 18. Feb 2020, 10:37

Kritikaster hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:30)

Ist bekannt, ob der Zugang zum Gebäude mit dem Bau des Aha!-Grabens für Besucher damit unmöglich gemacht wird und Besucher das Innere des Reichstags nicht mehr betreten dürfen?

Achso, die Inschrift soll nur bedeuten, dass Besucher Zugang bekommen. Sorry, das wusste ich bisher nicht, ich war von einer anderen Bedeutung ausgegangen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 11095
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Festung Reichstag

Beitragvon garfield336 » Di 18. Feb 2020, 10:37

Kritikaster hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:34)

Also bleibt der Öffentlichkeit der Zugang weiter erlaubt. :thumbup:

Danke! Mehr wollte ich nicht wissen.


Ich denke dass man dadurch die Sichertheitsschleusse schon weit davor installieren kann. Da der Tunnel unterirdisch ist, stört es auch die Sciht nicht.

Der Reichstag ist wahrscheinlich sehr beliebt, so dass man viele tausend Menschen abfertigen mus.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 11095
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Festung Reichstag

Beitragvon garfield336 » Di 18. Feb 2020, 10:41

Also wir in Luxemburg haben das nicht nötig.

Hier kommt auch mal der Regierungschef raus und macht Selfies mit chinesischen Touristen. :D
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26837
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Festung Reichstag

Beitragvon Cobra9 » Di 18. Feb 2020, 10:42

Was würdet ihr sagen wenn man quasi einfach nur andere Barrieren schafft
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 4346
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Festung Reichstag

Beitragvon watisdatdenn? » Di 18. Feb 2020, 10:44

Cobra9 hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:42)
Was würdet ihr sagen wenn man quasi einfach nur andere Barrieren schafft

Wozu braucht man Barrieren angesichts rückläufiger Kriminalität und Gefahrenlage?

Ich fordere ein Abschaffen der Sicherheitskontrollen.

Wir leben im sichersten Deutschland aller Zeiten, da sehe ich als Steuerzahler solche Geldverschwendungen nicht ein!
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 4346
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Festung Reichstag

Beitragvon watisdatdenn? » Di 18. Feb 2020, 10:47

garfield336 hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:41)
Also wir in Luxemburg haben das nicht nötig.

Wir in Deutschland eigentlich auch nicht.
Nur weil ein paar Parlamentarier hetzerischen Fake News aufgesessen sind und jetzt Aluhüte aufsetzen und Panik schieben brauchen wir in Deutschland jetzt nicht Fort Knox nachbauen!

Das Geld könnte man sinnvoller investieren.
Zuletzt geändert von watisdatdenn? am Di 18. Feb 2020, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 11639
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Festung Reichstag

Beitragvon Kritikaster » Di 18. Feb 2020, 10:48

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:37)

Achso, die Inschrift soll nur bedeuten, dass Besucher Zugang bekommen. Sorry, das wusste ich bisher nicht, ich war von einer anderen Bedeutung ausgegangen.

Was ändert sich denn?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 11639
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Festung Reichstag

Beitragvon Kritikaster » Di 18. Feb 2020, 10:50

watisdatdenn? hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:37)

Findest du dies Steuergeldverschwendung angesichts Massiv rückläufiger Kriminalität angebracht?!

Die Kriminalität sinkt.
Da erwarte ich jetzt als Steuerzahler in der Folge weniger Ausgaben für die Sicherheit und dass das Parlament da mit gutem Beispiel vorangeht!

Was macht das Parlament?
Trotz sinkender Kriminalität einen Burggraben... wtf?

Gerade die Festnahme der 12 zeigt auf, dass Bedrohungslagen keine Frage der Quantität sind.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26837
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Festung Reichstag

Beitragvon Cobra9 » Di 18. Feb 2020, 10:53

watisdatdenn? hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:44)

Wozu braucht man Barrieren angesichts rückläufiger Kriminalität und Gefahrenlage?

Ich fordere ein Abschaffen der Sicherheitskontrollen.

Wir leben im sichersten Deutschland aller Zeiten, da sehe ich als Steuerzahler solche Geldverschwendungen nicht ein!


Ein Abschaffen der Sicherheitskontrollen :p

Das wird nicht passieren und das ist sogar begründet. Nicht die allgemeine Kriminalität ist das Problem. Extreme kleine Zellen eher sind das Problem
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
odiug
Beiträge: 13508
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Festung Reichstag

Beitragvon odiug » Di 18. Feb 2020, 10:54

Kritikaster hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:48)

Was ändert sich denn?

Na ja ... schau dir das mal an : https://www.morgenpost.de/bezirke/mitte ... dacht.html
Architektonisch ist das Augenkrebs ... das hätte man auch anders lösen können.
Ziel des Reichtaggsumbaus war es ja das Gebäude zu öffnen, transparenter zu machen und somit zu einem Symbol der deutschen Demokratie.
Weg von kaiserlichen Prunk und Protz.
Da ist der Graben und die Sperrzäune jetzt nicht unbedingt eine Bereicherung.
Zuletzt geändert von odiug am Di 18. Feb 2020, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 11639
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Festung Reichstag

Beitragvon Kritikaster » Di 18. Feb 2020, 10:54

Ebiker hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:36)

Er ist aber auch wesentlich leichter zu sperren

Was in konkreten Bedrohungslagen ja auch absolut sinnvoll ist.

Sich hier hinzustellen und wegen der MÖGLICHKEIT eines Abriegelns des Parlamentsgebäudes den Eindruck zu erwecken, das sei so etwas wie der beabsichtigte Normalzustand, ist durch nichts gerechtfertigt.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 11639
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Festung Reichstag

Beitragvon Kritikaster » Di 18. Feb 2020, 10:55

odiug hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:54)

Na ja ... schau dir das mal an : https://www.morgenpost.de/bezirke/mitte ... dacht.html
Architektonisch ist das Augenkrebs ... das hätte man auch anders lösen können.
Ziel des Reichtaggsumbaus war es ja das Gebäude zu öffnen, transparenter zu machen und somit zu einem Symbol der deutschen Demokratie.
Weg von kaiserlichen Prunk und Protz.
Da ist der Graben und die Sperrzäune jetzt nicht unbedingt eine Bereicherung.

Meine Frage bezog sich mehr auf die Zugangsmöglichkeiten für Besuchergruppen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43099
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Festung Reichstag

Beitragvon Tom Bombadil » Di 18. Feb 2020, 11:05

Kritikaster hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:48)

Was ändert sich denn?

Die Politik hat sich geändert und entfernt sich immer weiter von der Inschrift.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 4346
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Festung Reichstag

Beitragvon watisdatdenn? » Di 18. Feb 2020, 11:06

Kritikaster hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:50)
Gerade die Festnahme der 12 zeigt auf, dass Bedrohungslagen keine Frage der Quantität sind.

Willst du ernsthaft sagen, dass sich das Risiko terroristischer Anschläge erhöht hat?
Mehr als zur Zeit der RAF?!

Wohl kaum!
Es ist einfach eine sinnlose Panikmache von Politikern die mit so einem Symbol der Abgrenzung vor dem Volk sicher keine Politikbegeisterung erzeugen werden!

Da gesellt sich dem „Wutbürger“ wohl der „Angstpolitiker“ hinzu..
odiug
Beiträge: 13508
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Festung Reichstag

Beitragvon odiug » Di 18. Feb 2020, 11:23

Kritikaster hat geschrieben:(18 Feb 2020, 10:55)

Meine Frage bezog sich mehr auf die Zugangsmöglichkeiten für Besuchergruppen.

Architektur, gerade bei einem solchen Gebäude, ist symbolisch.
Es geht eben nicht allein um Funktion und Bequemlichkeit, sondern auch, für was steht das Gebäude, was repräsentiert es, wie zeigt es sich nach außen.
Und jetzt mal rein zur Funktion des Grabens und der Sperrzäune: das geht auch anders ... man kann Autobomben auch anders aufhalten, ohne das Konzept Norman Fosters derart zu unterlaufen.
Da braucht man halt Leute mit Talent und keine Beamten.
odiug
Beiträge: 13508
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Festung Reichstag

Beitragvon odiug » Di 18. Feb 2020, 11:31

watisdatdenn? hat geschrieben:(18 Feb 2020, 11:06)

Willst du ernsthaft sagen, dass sich das Risiko terroristischer Anschläge erhöht hat?
Mehr als zur Zeit der RAF?!

Wohl kaum!
Es ist einfach eine sinnlose Panikmache von Politikern die mit so einem Symbol der Abgrenzung vor dem Volk sicher keine Politikbegeisterung erzeugen werden!

Da gesellt sich dem „Wutbürger“ wohl der „Angstpolitiker“ hinzu..

Zu Zeiten der RAF und der münchner Geiselnahme war die Polizei in Deutschland furchtbar naiv.
Die waren gut darin Demonstranten nieder zu prügeln, aber gegen Terroristen waren sie schlicht inkompetent.
Insofern ist die Gefahr, die heute von Rechtsradikalen ausgeht, die Gleiche wie zu Zeiten der RAF und des Linksterrorismus.
Der Unterschied ist, dass die Polizei heute damit besser fertig wird.
Zumindest seit dem NSU Desaster.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast