Mehr linksextremistische Straftaten als rechtextremistische?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Mehr linksextremistische Straftaten als rechtextremistische?

Beitragvon Senexx » Fr 28. Jun 2019, 09:44

Keoma hat geschrieben:(28 Jun 2019, 07:46)

Du verortest hier NSU-Fans?
Da das bekanntlich eine rechtsextreme Mördergruppe war, begibst du dich auf sehr dünnes Eis, rechtlich.

User folgenlos zu verunglimpfen ist hier Usus. Folgenlos bedeutet natürlich nur für den Verunglimpfer. Der Verunglimpfte läuft Gefahr, gesperrt zu werden, wenn der Mob nur stark genug ist.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11021
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Mehr linksextremistische Straftaten als rechtextremistische?

Beitragvon Wolverine » Fr 28. Jun 2019, 10:39

Senexx hat geschrieben:(28 Jun 2019, 09:44)

User folgenlos zu verunglimpfen ist hier Usus. Folgenlos bedeutet natürlich nur für den Verunglimpfer. Der Verunglimpfte läuft Gefahr, gesperrt zu werden, wenn der Mob nur stark genug ist.


Ja, manchmal hat man genau diesen Eindruck.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7328
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Mehr linksextremistische Straftaten als rechtextremistische?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 28. Jun 2019, 11:28

Bremer hat geschrieben:(28 Jun 2019, 07:36)

Wen es interessiert: Linksextremistische Gewalttaten sind laut Verfassungsschutz um fast 40% gesunken, wärend rechtsextreme Gewalt um fast 4% gestiegen ist. Ausländerfeindliche Gewalt stieg um 7%.

Oh Man, tt... Gehts NOCH billiger?! WENN die linken Gewalttaten um 40% gesunken sind dann nur wegen des Sondereffekts G20 Gipfel... :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12212
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Mehr linksextremistische Straftaten als rechtextremistische?

Beitragvon imp » Fr 28. Jun 2019, 11:40

firlefanz11 hat geschrieben:(28 Jun 2019, 11:28)

Oh Man, tt... Gehts NOCH billiger?! WENN die linken Gewalttaten um 40% gesunken sind dann nur wegen des Sondereffekts G20 Gipfel... :rolleyes:

Das hieße im Umkehrschluss, dass sie im längeren Mittel meistens geringer waren als in dem besonderen Jahr, während die rechtsradikalen Taten leider mit Morden und einer stärkeren Hinwendung zu Körperverletzung und Sprengstoff einen traurigen Höhepunkt erleben, der sich nicht aus singulären Ereignissen erklärt. Das ist bedenklich.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Agesilaos Megas
Beiträge: 880
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 12:24
Benutzertitel: Zusammenschließen!

Re: Mehr linksextremistische Straftaten als rechtextremistische?

Beitragvon Agesilaos Megas » Fr 28. Jun 2019, 11:51

Senexx hat geschrieben:(27 Jun 2019, 08:55)

Immer wieder wird behauptet, der Rechtextremismus sei eine Gefahr. Neueste Zahlen - so sie denn stimmen - suggerieren das Gegenteil



https://vera-lengsfeld.de/2019/06/20/we ... rgerkrieg/


Hey, Deine Recherche ist recht faul. Nur copy and paste. Du hast nicht einmal die Anfrage und die Antwort gelesen.

Zu den Fakten: Bei der Anfrage geht weder um Rechts- und Linksextremismus, sondern um Angriffe auf Gegenstände, Einrichtungen etc. von Parteien (PMK).

Dass Du auch nichts darüber weißt, zeigt auch, dass Du den dämlichen Blog so unkorrigiert lässt. Die Anfrage ist nicht vom 25.05.19 noch behandelt sie die Gefahreneinschätzung des Extremismus, sondern die Aggressionen, die eine Partei unverhältnismäßig auf sich zieht. Schlampig, Senexx.

Du kannst mal was über seriöse Recherche lernen und sei nicht so schlampig:

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/098/1909862.pdf

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/104/1910403.pdf


Übrigens, die bereits erfasste pol. mot. Kriminalität von Rechts liegt im 1. Quartal 2019 bei bei 1062 Fällen, die noch aufzuarbeitenden Fälle nicht inbegriffen.

http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/109/1910986.pdf
gentibus solidaritas, una fit humanitas.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11021
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Mehr linksextremistische Straftaten als rechtextremistische?

Beitragvon Wolverine » Fr 28. Jun 2019, 12:01

Agesilaos Megas hat geschrieben:(28 Jun 2019, 11:51)

Hey, Deine Recherche ist recht faul. Nur copy and paste. Du hast nicht einmal die Anfrage und die Antwort gelesen.

Zu den Fakten: Bei der Anfrage geht weder um Rechts- und Linksextremismus, sondern um Angriffe auf Gegenstände, Einrichtungen etc. von Parteien (PMK).

Dass Du auch nichts darüber weißt, zeigt auch, dass Du den dämlichen Blog so unkorrigiert lässt. Die Anfrage ist nicht vom 25.05.19 noch behandelt sie die Gefahreneinschätzung des Extremismus, sondern die Aggressionen, die eine Partei unverhältnismäßig auf sich zieht. Schlampig, Senexx.

Du kannst mal was über seriöse Recherche lernen und sei nicht so schlampig:

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/098/1909862.pdf

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/104/1910403.pdf


Übrigens, die bereits erfasste pol. mot. Kriminalität von Rechts liegt im 1. Quartal 2019 bei bei 1062 Fällen, die noch aufzuarbeitenden Fälle nicht inbegriffen.


Dämlicher Blog? Weil Dir die Aussagen nicht passen? :|
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Agesilaos Megas
Beiträge: 880
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 12:24
Benutzertitel: Zusammenschließen!

Re: Mehr linksextremistische Straftaten als rechtextremistische?

Beitragvon Agesilaos Megas » Fr 28. Jun 2019, 12:03

Wolverine hat geschrieben:(28 Jun 2019, 12:01)

Dämlicher Blog? Weil Dir die Aussagen nicht passen? :|


Weil sie falsch sind. Siehe Links.
gentibus solidaritas, una fit humanitas.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Mehr linksextremistische Straftaten als rechtextremistische?

Beitragvon Senexx » Fr 28. Jun 2019, 12:14

Agesilaos Megas hat geschrieben:(28 Jun 2019, 11:51)

Hey, Deine Recherche ist recht faul. Nur copy and paste. Du hast nicht einmal die Anfrage und die Antwort gelesen.

Zu den Fakten: Bei der Anfrage geht weder um Rechts- und Linksextremismus, sondern um Angriffe auf Gegenstände, Einrichtungen etc. von Parteien (PMK).

Dass Du auch nichts darüber weißt, zeigt auch, dass Du den dämlichen Blog so unkorrigiert lässt. Die Anfrage ist nicht vom 25.05.19 noch behandelt sie die Gefahreneinschätzung des Extremismus, sondern die Aggressionen, die eine Partei unverhältnismäßig auf sich zieht. Schlampig, Senexx.

Du kannst mal was über seriöse Recherche lernen und sei nicht so schlampig:

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/098/1909862.pdf

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/104/1910403.pdf


Übrigens, die bereits erfasste pol. mot. Kriminalität von Rechts liegt im 1. Quartal 2019 bei bei 1062 Fällen, die noch aufzuarbeitenden Fälle nicht inbegriffen.


1. Sollten Sie nicht auf meiner Ignoliste landen wollen, befleißigen Sie sich bitte eines höflichen Verhaltens. Trolle ignoriere ich.

2. Sie haben meinen Eingangssatz nicht richtig gelesen. Ich möchte anregen, dass sie ihn nochmals genau lesen - und Wort für Wort studieren. Jedes einzelne Wort ist dabei von Bedeutung.

3. Danebenliegende Einwände wie Ihren habe ich korrekt antizipiert.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11021
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Mehr linksextremistische Straftaten als rechtextremistische?

Beitragvon Wolverine » Fr 28. Jun 2019, 12:20

Agesilaos Megas hat geschrieben:(28 Jun 2019, 12:03)

Weil sie falsch sind. Siehe Links.


Wer legt denn fest, welche Aussagen richtig oder falsch sind? In der Regel lehnt man einen Blog ab, weil der Betreiber einem nicht passt, respektive seine Aussagen.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Agesilaos Megas
Beiträge: 880
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 12:24
Benutzertitel: Zusammenschließen!

Re: Mehr linksextremistische Straftaten als rechtextremistische?

Beitragvon Agesilaos Megas » Fr 28. Jun 2019, 12:52

Wolverine hat geschrieben:(28 Jun 2019, 12:20)

Wer legt denn fest, welche Aussagen richtig oder falsch sind? In der Regel lehnt man einen Blog ab, weil der Betreiber einem nicht passt, respektive seine Aussagen.


Nichts mit Meinung, da sind schlichte Fakten wie das bloße Datum und die Klassifikation der Straftaten falsch... der Blogger verfügt anscheinend nicht über elementare Kompetenzen, noch weniger aber diejenigen, die den Scheiß auch noch unkritisch kopieren und in Foren einfügen...
gentibus solidaritas, una fit humanitas.
Benutzeravatar
Agesilaos Megas
Beiträge: 880
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 12:24
Benutzertitel: Zusammenschließen!

Re: Mehr linksextremistische Straftaten als rechtextremistische?

Beitragvon Agesilaos Megas » Fr 28. Jun 2019, 12:55

Senexx hat geschrieben:(28 Jun 2019, 12:14)
2. Sie haben meinen Eingangssatz nicht richtig gelesen.


Zu der schlampig gebloggten und von Dir auch noch schlampig kopierten "These" habe ich Dir auch noch oben passend erste Quartalszahlen beigefügt. Blogs mögen zwar leichter zu lesen sein und Deinem Weltbild schmeicheln, aber wer mitreden will, sollte schon über einige Kompetenzen verfügen und wenig eitel sein, Senexx...
gentibus solidaritas, una fit humanitas.
Bremer
Beiträge: 1552
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Mehr linksextremistische Straftaten als rechtextremistische?

Beitragvon Bremer » Fr 28. Jun 2019, 13:56

imp hat geschrieben:(28 Jun 2019, 11:40)

Das hieße im Umkehrschluss, dass sie im längeren Mittel meistens geringer waren als in dem besonderen Jahr, während die rechtsradikalen Taten leider mit Morden und einer stärkeren Hinwendung zu Körperverletzung und Sprengstoff einen traurigen Höhepunkt erleben, der sich nicht aus singulären Ereignissen erklärt. Das ist bedenklich.

Logik ist für manchen ein Buch mit sieben Siegeln.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste