Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon imp » Mo 24. Jun 2019, 18:16

Werbeoffiziere der Bundeswehr sollen nach dem Willen von Berlins Rot-Rot-Regierung zukünftig keinen Zutritt mehr zu Schulen und Schulveranstaltungen bekommen. Diese richtungsweisende Entscheidung stößt im Internet auf viele Kritik. Während es undenkbar ist, dass die Metzger- oder Gynäkologenverbände hauptamtliche Werber in Berufskleidung an die Schulen schicken, war dies im Falle der Bundeswehr in Berlin bislang üblich. Die Bundeswehr-Vertreter vermittelten dabei meist ein sehr vorteilhaftes Bild von Wirken und Arbeitsumständen der Soldaten. Dies hatte insgesamt einen werberischen Charakter. SPD und Linke wollen das so nicht mehr. Anders als auf Berufsmessen soll die Bundeswehr an der Schule zwar Thema bleiben, aber selbst außen vor.

Wie sehen das die Juser?
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Ein Terraner » Mo 24. Jun 2019, 18:27

Halte ich für richtig, Militär hat an Schulen nichts zu suchen. Die sollen sich ihre Soldaten unter den Erwachsenen suchen und nicht unter Kindern.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon imp » Mo 24. Jun 2019, 18:30

Ein Terraner hat geschrieben:(24 Jun 2019, 18:27)

Halte ich für richtig, Militär hat an Schulen nichts zu suchen. Die sollen sich ihre Soldaten unter den Erwachsenen suchen und nicht unter Kindern.

Die Ausbildung von Minderjährigen zum Soldatenberuf ist noch mal ein anderes Thema. Aber auch erwachsene Schüler, etwa mit Abitur vom Gymnasium, sollten von der Bundeswehr nicht aus einer privilegierten Stellung heraus umworben werden.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Ein Terraner » Mo 24. Jun 2019, 18:40

imp hat geschrieben:(24 Jun 2019, 18:30)

Die Ausbildung von Minderjährigen zum Soldatenberuf ist noch mal ein anderes Thema. Aber auch erwachsene Schüler, etwa mit Abitur vom Gymnasium, sollten von der Bundeswehr nicht aus einer privilegierten Stellung heraus umworben werden.


Es geht hier um Werbung wie toll doch die Bundeswehr und das Soldatenleben ist. An die Ausbildung von Minderjährigen meinte ich da noch gar nicht.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25779
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Cobra9 » Mo 24. Jun 2019, 19:03

Ich finde es falsch. Die Bundeswehr ist wie andere potentielle Arbeitgeber oder Berufsverbände zu behandeln. Auch wird informiert über die Schattenseiten als Soldat. Aber die Bundeswehr bietet auch Möglichkeiten
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Ein Terraner » Mo 24. Jun 2019, 19:07

Cobra9 hat geschrieben:(24 Jun 2019, 19:03)

Ich finde es falsch. Die Bundeswehr ist wie andere potentielle Arbeitgeber oder Berufsverbände zu behandeln. Auch wird informiert über die Schattenseiten als Soldat. Aber die Bundeswehr bietet auch Möglichkeiten


Nein finde ich nicht, da Soldaten ein gewissen Berufsrisiko haben das Kinder nicht einschätzen können und erst recht nicht wenn man ihnen den Beruf als Cool verkauft. Und wenn es nur darum geht potentielle Arbeitgeber in die Schulen zu schicken, wie wäre es dann mit Bordell Betreiber ?
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25779
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Cobra9 » Mo 24. Jun 2019, 19:38

Ein Terraner hat geschrieben:(24 Jun 2019, 19:07)

Nein finde ich nicht, da Soldaten ein gewissen Berufsrisiko haben das Kinder nicht einschätzen können und erst recht nicht wenn man ihnen den Beruf als Cool verkauft. Und wenn es nur darum geht potentielle Arbeitgeber in die Schulen zu schicken, wie wäre es dann mit Bordell Betreiber ?


Ich hab kein Problem damit wenn man in höheren Klassen , ab Stufe 10, in die Schule zur Werbung jemand von der Bundeswehr schickt. Darunter ist es grenzwertig. Aber so ab 15/16 denke ich können junge Menschen durchaus eine gute eigene Meinung haben. Zumindest meine Meinung.

Ich war 5 mal an Schulen zur Werbung, hab diverse Aktionen mitgemacht die zur Werbung dienen. Es waren immer Soldaten dabei die Kampferfahrung haben, unter anderem Ich. Außerdem bilde Ich für das Landeskommando aus nebenei.

Natürlich wird den Jugendlichen auch das Positive geschildert und versucht Interesse zu wecken. Aber es wurde auch auf die Schattenseiten hingewiesen. Das Soldaten ihr Bein bei Sprengfallen verloren haben, viele Soldaten erkranken nach Einsätzen und der Beruf bei Kampftruppen gefährlich ist. Es zu verschweigen wäre nicht ehtisch. Man muss klar das Pro und Contra erklären. Das Leben, das wichtigste was man hat, ist schließlich bei manchen Einheiten stärker in Gefahr als wenn man Metzger würde.

Wenn ein Werber das nicht tut macht Er den Job falsch und legt die falsche Richtung schon vorab. Die Bundeswehr ist bsp. eine Chance für Menschen die ein Studium sich nicht leisten können, aber die Grundlagen hätte.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Ein Terraner » Mo 24. Jun 2019, 20:08

Cobra9 hat geschrieben:(24 Jun 2019, 19:38)

Ich hab kein Problem damit wenn man in höheren Klassen , ab Stufe 10, in die Schule zur Werbung jemand von der Bundeswehr schickt. Darunter ist es grenzwertig. Aber so ab 15/16 denke ich können junge Menschen durchaus eine gute eigene Meinung haben. Zumindest meine Meinung.

Ich war 5 mal an Schulen zur Werbung, hab diverse Aktionen mitgemacht die zur Werbung dienen. Es waren immer Soldaten dabei die Kampferfahrung haben, unter anderem Ich. Außerdem bilde Ich für das Landeskommando aus nebenei.

Natürlich wird den Jugendlichen auch das Positive geschildert und versucht Interesse zu wecken. Aber es wurde auch auf die Schattenseiten hingewiesen. Das Soldaten ihr Bein bei Sprengfallen verloren haben, viele Soldaten erkranken nach Einsätzen und der Beruf bei Kampftruppen gefährlich ist. Es zu verschweigen wäre nicht ehtisch. Man muss klar das Pro und Contra erklären. Das Leben, das wichtigste was man hat, ist schließlich bei manchen Einheiten stärker in Gefahr als wenn man Metzger würde.

Wenn ein Werber das nicht tut macht Er den Job falsch und legt die falsche Richtung schon vorab. Die Bundeswehr ist bsp. eine Chance für Menschen die ein Studium sich nicht leisten können, aber die Grundlagen hätte.


Na dann kann ich mir ja jeden weiteren Kommentar sparen meine Meinung hast du jedenfalls nicht geändert, eher im Gegenteil.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25779
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Cobra9 » Di 25. Jun 2019, 00:47

Ein Terraner hat geschrieben:(24 Jun 2019, 20:08)

Na dann kann ich mir ja jeden weiteren Kommentar sparen meine Meinung hast du jedenfalls nicht geändert, eher im Gegenteil.


Völlig in Ordnung. Jeder wie Er mag
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Ein Terraner » Di 25. Jun 2019, 01:10

Cobra9 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 00:47)

Völlig in Ordnung. Jeder wie Er mag


Nur mal aus Interesse, wie kommst du darauf das Jugendliche die gerade voll mit ihrer Pubertät beschäftigt sind und keinerlei praktische Erfahrung im Berufsleben haben auch nur annähernd abschätzen können auf was sie sich da einlassen oder was das für ihre Zukunft bedeutet ?
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25779
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Cobra9 » Di 25. Jun 2019, 10:39

Ein Terraner hat geschrieben:(25 Jun 2019, 01:10)

Nur mal aus Interesse, wie kommst du darauf das Jugendliche die gerade voll mit ihrer Pubertät beschäftigt sind und keinerlei praktische Erfahrung im Berufsleben haben auch nur annähernd abschätzen können auf was sie sich da einlassen oder was das für ihre Zukunft bedeutet ?


15-16 Jährige sind natürlich nicht soweit wie Erwachsene in iher Entscheidungsfindung. Aber sehr wohl in der Lage zu wissen was Sie wollen und wo ihre Interessen liegen. Zumal ist das meine Erfahrung.

Es wird bei den Werbungsaktionen auch nicht direkt rekrutiert sondern informiert. Im Normalfall gilt auch erst ab 18. In Einzelfällen mit Erlaubnis der Eltern früher, aber für U18 gibt's keine Einsätze im Konflikt.

Man muss natürlich umfassend und fair informieren. Aber wenn man grundsätzlich was gegen die Aktionen zur Werbung hat durch die Bundeswehr, dann müsste man auch Polizei und Feuerwehr bzw. Berufe mit Risiko die Werbung untersagen.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon relativ » Di 25. Jun 2019, 10:45

Ein Terraner hat geschrieben:(24 Jun 2019, 18:27)

Halte ich für richtig, Militär hat an Schulen nichts zu suchen. Die sollen sich ihre Soldaten unter den Erwachsenen suchen und nicht unter Kindern.

Wieso? Wenn die Schüler doch alt genug sind sich über die Umwelt und Klima zu informieren sollte dies beim Beruf Soldat auch kein Problem darstellen. Schließlich ist Soldat sein ein Beruf den es noch gibt und den unser Staat auch noch braucht. Daher verstehe ich nicht warum man da einen Unterschied zu anderen berufsinformierenden Veranstaltungen in Schulen machen sollte.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15091
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Keoma » Di 25. Jun 2019, 10:49

Gibt's bei euch Kindersoldaten?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Ein Terraner » Di 25. Jun 2019, 11:18

relativ hat geschrieben:(25 Jun 2019, 10:45)

Wieso? Wenn die Schüler doch alt genug sind sich über die Umwelt und Klima zu informieren sollte dies beim Beruf Soldat auch kein Problem darstellen. Schließlich ist Soldat sein ein Beruf den es noch gibt und den unser Staat auch noch braucht. Daher verstehe ich nicht warum man da einen Unterschied zu anderen berufsinformierenden Veranstaltungen in Schulen machen sollte.

Es ist ein Unterschied ob sie sich selbst über etwas engagieren oder ob sie in eine Werbeveranstaltung gesetzt werden. Und den Unterschied zwischen einem Handwerker und einem Soldaten muss ich dir nicht erklären?
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Ein Terraner » Di 25. Jun 2019, 11:25

Cobra9 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 10:39)

15-16 Jährige sind natürlich nicht soweit wie Erwachsene in iher Entscheidungsfindung. Aber sehr wohl in der Lage zu wissen was Sie wollen und wo ihre Interessen liegen. Zumal ist das meine Erfahrung.

Es wird bei den Werbungsaktionen auch nicht direkt rekrutiert sondern informiert. Im Normalfall gilt auch erst ab 18. In Einzelfällen mit Erlaubnis der Eltern früher, aber für U18 gibt's keine Einsätze im Konflikt.

Gibt es von diesen Veranstaltungen Video Material, ich würde schon gerne wissen worüber wir hier genau sprechen?

Man muss natürlich umfassend und fair informieren. Aber wenn man grundsätzlich was gegen die Aktionen zur Werbung hat durch die Bundeswehr, dann müsste man auch Polizei und Feuerwehr bzw. Berufe mit Risiko die Werbung untersagen.

Da sehe ich einen gewaltigen Unterschied, ein Soldat wird dazu Ausgebildet um zu töten.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon relativ » Di 25. Jun 2019, 11:30

Ein Terraner hat geschrieben:(25 Jun 2019, 11:25)

Gibt es von diesen Veranstaltungen Video Material, ich würde schon gerne wissen worüber wir hier genau sprechen?
Natürlich gibt es Viedeomaterial, ist ja auch bei berufinformierenden Veranstaltungen eher normal


Da sehe ich einen gewaltigen Unterschied, ein Soldat wird dazu Ausgebildet um zu töten.
Nunja das gibt das Berufsbild des Soldaten nunmal auch her, soll man dies verschweigen? Mir wäre es auch lieber, wenn es keine Soldaten mehr bräuchte. Btw. das mögliche töten von Menschen kann dir auch beim Berufsbild Polizist passieren, willst du die Werbung/Information für diesen Berufszweig auch von unseren Schulen fernhalten?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Ein Terraner » Di 25. Jun 2019, 11:36

relativ hat geschrieben:(25 Jun 2019, 11:30)

Natürlich gibt es Viedeomaterial, ist ja auch bei berufinformierenden Veranstaltungen eher normal

Dann zeig mal, gibt es auf YouTube einen Mitschnitt so einer Veranstaltung?

Nunja das gibt das Berufsbild des Soldaten nunmal auch her, soll man dies verschweigen? Mir wäre es auch lieber, wenn es keine Soldaten mehr bräuchte. Btw. das mögliche töten von Menschen kann dir auch beim Berufsbild Polizist passieren, willst du die Werbung/Information für diesen Berufszweig auch von unseren Schulen fernhalten?

Dann sollte man mal aufhören sie zu produzieren, jeder Soldat weniger auf der Welt ist etwas gutes.

Und denk mal kurz über die Ausbildungsziele von Polizisten und Soldaten nach.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Ein Terraner » Di 25. Jun 2019, 11:47

Keoma hat geschrieben:(25 Jun 2019, 10:49)

Gibt's bei euch Kindersoldaten?


Minderjährige, https://www.welt.de/politik/deutschland ... stand.html
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25779
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Cobra9 » Di 25. Jun 2019, 11:47

Ein Terraner hat geschrieben:(25 Jun 2019, 11:25)

Gibt es von diesen Veranstaltungen Video Material, ich würde schon gerne wissen worüber wir hier genau sprechen?


Da sehe ich einen gewaltigen Unterschied, ein Soldat wird dazu Ausgebildet um zu töten.


Video Material gibt's nicht nach meinem Wissen. Das würde gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen wie Datenschutz usw.

Schulen usw. sind da strikt.

Eventuell gibt's Aufzeichnungen wenn das Fernsehen dabei war. Hier im Süden ist das aber nicht passiert nach meinem Wissen.

Ich sprach eigentlich von Berufen mit erhöhtem Risikopotential. Da ist die Bundeswehr sicher dabei. Aber wie geschrieben gibt's das auch woanders.

Ja Soldaten werden ausgebildet um bei absoluter Notwendigkeit gezielt Menschen zu töten. Trifft aber auch auf Polizisten zu. Auch dort wird das Töten trainiert. Aber Töten ist letztlich die allerletzte mögliche Option.

Ich lese keine Kritik bei der Werbung ,von Berufsgruppen die ein hohes Risikopotential haben , wo auf eine ähnliche Altersgruppe abzielt.

Ich frage Mich warum man darüber diskutiert das Wahlalter abzusenken, Führerschein ab 16 überlegt und einverstanden wäre wenn jemand 16 Klempner wird. Aber gleichzeitig soll jemand mit dem Alter nicht entscheiden können das Er Soldat wird.

Sorry das beisst sich.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25779
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Verbot von Werbeoffizieren an Schulen

Beitragvon Cobra9 » Di 25. Jun 2019, 11:49




Einsätze bei Kampftruppen erst ab 18 !

Die Verwendung im Innland dagegen ja.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gluck und 3 Gäste