Die rechte Terrorwelle

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11426
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Wolverine » Mo 1. Jul 2019, 12:26

Tomaner hat geschrieben:(30 Jun 2019, 23:23)

Die RAF hatte 34 Morde verübt und niemand bestreitet da Terrorwelle. Rechtsradikale haben mehr als 200 auf dem Gewissen und du verharmlost was das Zeug hergibt.


Du kannst von mir aus schreiben was Du willst, aber in Deutschland gibt es momentan keine Terrorwelle. Außerdem verharmlose ich nichts. Ich stelle nur falsche Behauptungen richtig.
Bis jetzt gab es einen Mord an einem Regierungschef der ganz offensichtlich von einem Rechtsextremisten begangen wurde. Des Weiteren gab es jede Menge Drohungen gegen Politiker.
Aber das ist keine Terrorwelle. Jedenfalls für mich nicht.

Das versteht man unter einer Terrorwelle.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 93678.html
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 13665
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 1. Jul 2019, 13:21

Wolverine hat geschrieben:(01 Jul 2019, 12:26)

Du kannst von mir aus schreiben was Du willst, aber in Deutschland gibt es momentan keine Terrorwelle. Außerdem verharmlose ich nichts. Ich stelle nur falsche Behauptungen richtig.
Bis jetzt gab es einen Mord an einem Regierungschef der ganz offensichtlich von einem Rechtsextremisten begangen wurde. Des Weiteren gab es jede Menge Drohungen gegen Politiker.
Aber das ist keine Terrorwelle. Jedenfalls für mich nicht.


Sicher gibt es weder eine "Terrorwelle" noch eine irgendwie akut gestiegene Berdohung durch "Ausländerkiminalität". Es gibt das Phänomen eines "ImmerSchlimmerismus" in einem weitestgehend wohlständigen und sehr sehr sicheren Landes wie Deutschland. Und es gibt das Phänomen eines zumindest verbalen Wettlaufs der Enttabuisierung. Irgendwann soll alles sagbar sein. Und die Frage ist, ob dann irgendwann auch alles machbar sein wird.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon relativ » Mo 1. Jul 2019, 13:25

schokoschendrezki hat geschrieben:(01 Jul 2019, 13:21)

Sicher gibt es weder eine "Terrorwelle" noch eine irgendwie akut gestiegene Berdohung durch "Ausländerkiminalität". Es gibt das Phänomen eines "ImmerSchlimmerismus" in einem weitestgehend wohlständigen und sehr sehr sicheren Landes wie Deutschland. Und es gibt das Phänomen eines zumindest verbalen Wettlaufs der Enttabuisierung. Irgendwann soll alles sagbar sein. Und die Frage ist, ob dann irgendwann auch alles machbar sein wird.

Selbstverständlich gehen solche Automatismen Hand in Hand, wenn da nicht ordentliche Gegengesteuert wird.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11426
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Wolverine » Mo 1. Jul 2019, 14:02

schokoschendrezki hat geschrieben:(01 Jul 2019, 13:21)

Sicher gibt es weder eine "Terrorwelle" noch eine irgendwie akut gestiegene Berdohung durch "Ausländerkiminalität". Es gibt das Phänomen eines "ImmerSchlimmerismus" in einem weitestgehend wohlständigen und sehr sehr sicheren Landes wie Deutschland. Und es gibt das Phänomen eines zumindest verbalen Wettlaufs der Enttabuisierung. Irgendwann soll alles sagbar sein. Und die Frage ist, ob dann irgendwann auch alles machbar sein wird.


Mein Lieber, Du schreibst in den meisten Fällen sehr gute Beiträge. Das ist einer davon. Deinem Beitrag stimme ich vollumfänglich zu. :thumbup:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Tomaner
Beiträge: 7080
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Tomaner » Mo 1. Jul 2019, 14:49

Wolverine hat geschrieben:(01 Jul 2019, 14:02)

Mein Lieber, Du schreibst in den meisten Fällen sehr gute Beiträge. Das ist einer davon. Deinem Beitrag stimme ich vollumfänglich zu. :thumbup:

Rechtsradikale tTerroristen überziehen Deutschland seit der Wiedervereinigung mit einer nie dagewesenen Terrowelle mit bisher 200 Ermordeten. Bei uns wurde der gesamte Stadtrat mit Mord bedroht, weil die aus Sicht des 3. Weges Voksverräter seien. Es gab dann Festnahmen, weil sie ebenfalls Massaker in zwei Jugendzentren anrichten wollten. Wer heute rechten Terror verharmlost, schreibt keine guten Artikel, sondern macht sich mitschuldig.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11426
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Wolverine » Mo 1. Jul 2019, 15:15

Tomaner hat geschrieben:(01 Jul 2019, 14:49)

Rechtsradikale tTerroristen überziehen Deutschland seit der Wiedervereinigung mit einer nie dagewesenen Terrowelle mit bisher 200 Ermordeten. Bei uns wurde der gesamte Stadtrat mit Mord bedroht, weil die aus Sicht des 3. Weges Voksverräter seien. Es gab dann Festnahmen, weil sie ebenfalls Massaker in zwei Jugendzentren anrichten wollten. Wer heute rechten Terror verharmlost, schreibt keine guten Artikel, sondern macht sich mitschuldig.


Du nennst 200 ermordete in 30 Jahren eine Terrorwelle? Nun, ich hatte Dir ein Beispiel eingestellt aus dem Irak. Dort gab es an einem Tag an mehreren Orten ca. 180 Tote. Das verstehe ich unter einer Terrorwelle. Nein, die BRD fühlt sich nicht bedroht von ein paar reaktionären Idioten. Was ein paar Idioten anrichten wollten ist vollkommen irrelevant für die Bewertung. Niemand macht sich mitschuldig an einem Hoax, wenn er die Fakten richtig auswertet.

P.S. Unter den angeblich 200 Toten durch Rechtsradikale findet man ungeklärte Fälle die man niemandem zuordnen kann. Eine Recherche ergab, dass die tatsächliche Anzahl von Ermordeten die von Rechtsextremen umgebracht wurden unter 100 liegt.

Quelle hierzu: https://de.wikipedia.org/wiki/Todesopfe ... eutschland
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Tomaner
Beiträge: 7080
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Tomaner » Mi 3. Jul 2019, 05:18

Wolverine hat geschrieben:(01 Jul 2019, 15:15)

Du nennst 200 ermordete in 30 Jahren eine Terrorwelle? Nun, ich hatte Dir ein Beispiel eingestellt aus dem Irak. Dort gab es an einem Tag an mehreren Orten ca. 180 Tote. Das verstehe ich unter einer Terrorwelle. Nein, die BRD fühlt sich nicht bedroht von ein paar reaktionären Idioten. Was ein paar Idioten anrichten wollten ist vollkommen irrelevant für die Bewertung. Niemand macht sich mitschuldig an einem Hoax, wenn er die Fakten richtig auswertet.

P.S. Unter den angeblich 200 Toten durch Rechtsradikale findet man ungeklärte Fälle die man niemandem zuordnen kann. Eine Recherche ergab, dass die tatsächliche Anzahl von Ermordeten die von Rechtsextremen umgebracht wurden unter 100 liegt.

Quelle hierzu: https://de.wikipedia.org/wiki/Todesopfe ... eutschland

Dann willst du also alle RAF Terroristen entschädigen, da sie keine terroristen waren? Ebenso diejenigen, die RAF Leute lediglich untergebracht haben?
Geribaldi

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Geribaldi » Mi 3. Jul 2019, 05:33


Beziehen Sie sich auf die "Grün: weitere Fälle laut Amadeu Antonio Stiftung"?
Bei allem was lediglich von dieser Stiftung kommt wäre ich auch vorsichtig. Ohne überall Nazis zu sehen, wäre diese Stiftung ja überflüssig.
Darum sind auch Eltern, die ihre Söhne zu Sport ermuntern oder ihre Töchter Kleider und Zöpfe tragen lassen laut KiTa-Handreichung der AA-Stiftung vermutlich Nazis.
HansKlein
Beiträge: 75
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 04:04
Wohnort: Österreich

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon HansKlein » Mi 3. Jul 2019, 05:38

Geribaldi hat geschrieben:(03 Jul 2019, 05:33)

Beziehen Sie sich auf die "Grün: weitere Fälle laut Amadeu Antonio Stiftung"?
Bei allem was lediglich von dieser Stiftung kommt wäre ich auch vorsichtig. Ohne überall Nazis zu sehen, wäre diese Stiftung ja überflüssig.
Darum sind auch Eltern, die ihre Söhne zu Sport ermuntern oder ihre Töchter Kleider und Zöpfe tragen lassen laut KiTa-Handreichung der AA-Stiftung vermutlich Nazis.


Ich glaube nicht das solche Eltern gleich Nazis sind, aber es kann schon sein das Frauen die Tracht tragen und Zöpfe haben Nazis sind. Ich kannte eine als ich 16 war. Sie war schon immer etwas rechts, aber ich glaube jetzt ist sie mit einem Neo-Nazi verheiratet und sie trägt auch Zöpfe. Es kann schon sein das man an der Kleidung oder Modestil einen Nazi erkennen kann.
Am deutschen Wesen mag die Welt genesen.
Geribaldi

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Geribaldi » Mi 3. Jul 2019, 05:41

HansKlein hat geschrieben:(03 Jul 2019, 05:38)

Ich glaube nicht das solche Eltern gleich Nazis sind, aber es kann schon sein das Frauen die Tracht tragen und Zöpfe haben Nazis sind. Ich kannte eine als ich 16 war. Sie war schon immer etwas rechts, aber ich glaube jetzt ist sie mit einem Neo-Nazi verheiratet und sie trägt auch Zöpfe. Es kann schon sein das man an der Kleidung oder Modestil einen Nazi erkennen kann.

Ja, wenn jemand in einer SS-Uniform rumläuft glaube ich das auch.
Nur, weil eine Frau Kleider und Zöpfe trägt von rechtsextremer Gesinnung auszugehen dürfte allerdings zu dem dümmsten gehören, was ich in den letzten Jahren las.
HansKlein
Beiträge: 75
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 04:04
Wohnort: Österreich

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon HansKlein » Mi 3. Jul 2019, 05:45

PeterK hat geschrieben:(23 Jun 2019, 10:14)

Nach den NSU-Morden, den Messerattentaten auf Reker und Hollstein und nun der Ermordung Walter Lübckes wird immer deutlicher: Der rechte Terror hat eine zahlreiche Unterstützer- und Sympathisantenszene. Und die Gewaltbereitschaft steigt.

Kommunalpolitiker, Ehrenamtliche und viele Bürger werden regelmäßig vom rechten Mob bedroht oder gar angegriffen. Das Innenministerium nennt die erschreckende Zahl von mehr als 12.000 gewaltbereiten Rechtsextremisten.

Was können und was sollten der Staat und die zu Recht beunruhigten Bürger tun, um diesen Angriff auf ein freiheitliches, demokratisches Deutschland abzuwehren?


Ist schon alarmierend, da ich selber online mehrmals politisch mich artikuliert habe unter solchen Gegebenheiten da ich anti-rassistisch schrieb und aufgrund meines ethnischen Hintergrunds, könnte ich ja auch ein Ziel werden von Rechtsextremer Gewalt oder Drohungen. Es ist leicht heutzutage jemandem eine Nachricht auf Twitter oder Facebook zu schreiben und ihn cyber zu mobben oder zu bedrohen. Gott sei Dank noch nicht passiert. Aber wenn die Zahl von Gewaltbereiten Rechtsextremisten die sogar Politiker ermorden steigt könnte es auch mich treffen. Ich bin besorgt.

Ja, wenn jemand in einer SS-Uniform rumläuft glaube ich das auch.
Nur, weil eine Frau Kleider und Zöpfe trägt von rechtsextremer Gesinnung auszugehen dürfte allerdings zu dem dümmsten gehören, was ich in den letzten Jahren las.



Ich gehe nicht gleich davon aus aber in diesem Einzelfalls weiss ich das es sich um Rechtsextreme Gesinnung handelt und Dirndl und Zöpfe passen auch zum "Germanischen oder Deutschen Brauchtum" und Deutsche Neo-Nazis sind oftmals begeistert vom Deutschtum. Es könnte schon sein. Ich habe allerdings unlängst einen gesehen der einen Hitler Haarschnitt hatte (Seitenscheitel) und einen Hitler Style Schnurrbart. Tätowiert an den Oberarmen und Piercings in den Lippen.
Am deutschen Wesen mag die Welt genesen.
Geribaldi

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Geribaldi » Mi 3. Jul 2019, 05:47

HansKlein hat geschrieben:(03 Jul 2019, 05:45)
Dirndl und Zöpfe passen auch zum "Germanischen oder Deutschen Brauchtum" und Deutsche Neo-Nazis sind oftmals begeistert vom Deutschtum.

Demnach ist das Oktoberfest die größte Nazi-Ansammlung des Landes. Und findet auch noch jährlich statt.

Als Hinweis: Nazis verstecken ihr Gesicht gern hinter Sonnenbrillen..
HansKlein
Beiträge: 75
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 04:04
Wohnort: Österreich

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon HansKlein » Mi 3. Jul 2019, 05:49

Geribaldi hat geschrieben:(03 Jul 2019, 05:47)

Demnach ist das Oktoberfest die größte Nazi-Ansammlung des Landes. Und findet auch noch jährlich statt.

Als Hinweis: Nazis verstecken ihr Gesicht gern hinter Sonnenbrillen..


Hast auch wieder recht. Wie gesagt ich gehe nicht gleich davon aus. Es könnte sein muss aber nicht. Aber wenn ich zum Beispiel auf einer Singlebörse so eine Frau sehe schreib ich sie eher nicht an weil ich glaube das sie lieber einen Biodeutschen möchte. Das ist mein Eindruck.
Am deutschen Wesen mag die Welt genesen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15615
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Billie Holiday » Mi 3. Jul 2019, 07:01

Oh, ich dachte, seit Greta sind Zopftrögerinnen rehabilitiert. :D :rolleyes: :dead:
Wie ist es mit handwerklich geschickten Kahlköpfen? :?:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Geribaldi

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Geribaldi » Mi 3. Jul 2019, 07:20

Billie Holiday hat geschrieben:(03 Jul 2019, 07:01)

Oh, ich dachte, seit Greta sind Zopftrögerinnen rehabilitiert. :D :rolleyes: :dead:

Auch nur so halb, weil sie als alternative mehr AKWs vorschlug.
3 Tage später wurde der entsprechende Post aber editiert, "Ich bin ja dagegen, aber..." irgendeine Energiekommission, ich komme nicht mehr auf den Namen, würde das vorschlagen.

Billie Holiday hat geschrieben:(03 Jul 2019, 07:01)
Wie ist es mit handwerklich geschickten Kahlköpfen? :?:

Vermutlich Hitler persönlich, dazu hat sich die AA-Stiftung bislang aber nicht vorgewagt.
Tomaner
Beiträge: 7080
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Tomaner » Do 4. Jul 2019, 05:25

Geribaldi hat geschrieben:(03 Jul 2019, 05:47)

Demnach ist das Oktoberfest die größte Nazi-Ansammlung des Landes. Und findet auch noch jährlich statt.

Als Hinweis: Nazis verstecken ihr Gesicht gern hinter Sonnenbrillen..


nun den Unterschied zwischen "Oktoberfestkleidung" und Kleidung von Rechtsspinnern dürfte auch noch unterscheidbar sein. Ob ihr es glaubt oder nicht, wenn ihr zwei Typen hinstellt, der eine geht ins linke Jugendzentrum, der andere zum Wirtschaftsflügel der Jungen Union, werde ich die auch an Kleidung unterscheiden können. Der wesentliche Unterschied ist aber, Leute die eher links stehen bekennen sich politisch auch zu 100 Prozent dazu. Anders bei den Rechten und umso weiter es nach rechts geht, schämen die sich selbst, von ihrerer eigenen Menschenverachtung. Sie bekennen ich jedenfalls nicht zu ihrer politischen Anschauung und spielen etwas von Mitte vor, um dann in Hinterzimmern unter sich die Masken fallen zu lassen. Dagegen, ginge man in einem der soziokulturellen Zentren, wird man kaum jemanden finden, der politische Mitte sein will.

Und Kleidung in der man sich wohl fühlt, ist durchaus eine Ausdrucksform, wo man steht. Da gibt es eben Naziläden die zuhauf "rechte" Klamotten anbieten. Wenn niemand davon Gebrauch machen würde, gäb es die wohl kaum.
Geribaldi

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Geribaldi » Do 4. Jul 2019, 07:23

Tomaner hat geschrieben:(04 Jul 2019, 05:25)

nun den Unterschied zwischen "Oktoberfestkleidung" und Kleidung von Rechtsspinnern dürfte auch noch unterscheidbar sein.
Es ging mir um die zitierte Aussage, nach der alle Personen im Dirndl mit Zöpfen *vermutlich* Neo-Nazis sind. Dürfte eigentlich ersichtlich sein, und der zitierte mit-Forist sagte auch schon, dass eine derart pauschale einordnung nicht wirklich sinnvoll ist.


Tomaner hat geschrieben:(04 Jul 2019, 05:25)
Ob ihr es glaubt oder nicht, wenn ihr zwei Typen hinstellt, der eine geht ins linke Jugendzentrum, der andere zum Wirtschaftsflügel der Jungen Union, werde ich die auch an Kleidung unterscheiden können.

In einigen Fällen ist das bestimmt möglich. Dennoch halte ich es für schlichtweg dumm, am äußeren einer Person die Politische Einstellung festmachen zu wollen.

Tomaner hat geschrieben:(04 Jul 2019, 05:25)
Der wesentliche Unterschied ist aber, Leute die eher links stehen bekennen sich politisch auch zu 100 Prozent dazu. Anders bei den Rechten und umso weiter es nach rechts geht, schämen die sich selbst, von ihrerer eigenen Menschenverachtung.

Würde ich so nicht unterschreiben. Viele rechtsextreme stehen völlig zu ihren Ansichten, die verstecken sich nicht.
Verstecken wird sich der konservative, der von ein paar schwarz-weiss-denkenden Idioten direkt als Nazi abgestempelt wird, wenn er fordert dass geltendes Recht durchgesetzt wird.
Beispielsweise, dass abgelehnte Asylbewerber auch abgeschoben werden, und nicht wie in Berlin, wo eine Sozialsenatorin die Heimbetreiber auffordert, Polizisten den Zugang zu verwehren.
Aber hey, das sind ja die guten linken, wenn die auffordern Recht nicht durchzusetzen oder zu brechen ist das völlig okay.

Tomaner hat geschrieben:(04 Jul 2019, 05:25)
Und Kleidung in der man sich wohl fühlt, ist durchaus eine Ausdrucksform, wo man steht. Da gibt es eben Naziläden die zuhauf "rechte" Klamotten anbieten. Wenn niemand davon Gebrauch machen würde, gäb es die wohl kaum.

Stimmt natürlich. Ich hoffe, Sie achten bei jedem Kleidungsstück in Ihrem Besitz darauf, ob nicht vielleicht auch ein Nazi soetwas trägt?
Allein diese ganzen Menschen in Kleidung von Hugo Boss, welche damals die SS-Uniformen hergestellt haben.. Da muss man echt aufpassen. :rolleyes:
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11426
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Wolverine » Do 4. Jul 2019, 11:46

Tomaner hat geschrieben:(03 Jul 2019, 05:18)

Dann willst du also alle RAF Terroristen entschädigen, da sie keine terroristen waren? Ebenso diejenigen, die RAF Leute lediglich untergebracht haben?


Weißt Du eigentlich noch in welchem Strang Du schreibst? Was Du hier abgelassen hast, habe ich mit keinem Wort erwähnt.
Nochmal : Es gibt keine Terrorwelle von rechts. Es gibt einen Mord an einem Regierungspräsidenten und einige Bedrohungen an bestimmte Politiker. Das ist keine Terrorwelle.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11426
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Wolverine » Do 4. Jul 2019, 11:48

Geribaldi hat geschrieben:(04 Jul 2019, 07:23)

In einigen Fällen ist das bestimmt möglich. Dennoch halte ich es für schlichtweg dumm, am äußeren einer Person die Politische Einstellung festmachen zu wollen.


Würde ich so nicht unterschreiben. Viele rechtsextreme stehen völlig zu ihren Ansichten, die verstecken sich nicht.
Verstecken wird sich der konservative, der von ein paar schwarz-weiss-denkenden Idioten direkt als Nazi abgestempelt wird, wenn er fordert dass geltendes Recht durchgesetzt wird.
Beispielsweise, dass abgelehnte Asylbewerber auch abgeschoben werden, und nicht wie in Berlin, wo eine Sozialsenatorin die Heimbetreiber auffordert, Polizisten den Zugang zu verwehren.
Aber hey, das sind ja die guten linken, wenn die auffordern Recht nicht durchzusetzen oder zu brechen ist das völlig okay.


Stimmt natürlich. Ich hoffe, Sie achten bei jedem Kleidungsstück in Ihrem Besitz darauf, ob nicht vielleicht auch ein Nazi soetwas trägt?
Allein diese ganzen Menschen in Kleidung von Hugo Boss, welche damals die SS-Uniformen hergestellt haben.. Da muss man echt aufpassen. :rolleyes:


Treffer, versenkt.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Tomaner
Beiträge: 7080
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Tomaner » Do 4. Jul 2019, 15:51

Wolverine hat geschrieben:(04 Jul 2019, 11:46)

Weißt Du eigentlich noch in welchem Strang Du schreibst? Was Du hier abgelassen hast, habe ich mit keinem Wort erwähnt.
Nochmal : Es gibt keine Terrorwelle von rechts. Es gibt einen Mord an einem Regierungspräsidenten und einige Bedrohungen an bestimmte Politiker. Das ist keine Terrorwelle.

Genau davon schreibe ich!!!! Wenn 200 Morde von Rechts keine Terrorwelle für dich sind, können 34 Morde durch RAF erst recht keine Terrorwelle sein. Wenn aber RAF Leute lebenslang bekommen haben, weil sie in Terrorgruppe mitgemacht haben, teilweise wurden ja bestimmten RAF Mitgliedern kein Mord nachgewiesen, es aber für dich kein Terror war, müssen doch logischerweise die Urteile falsch gewesen sein. Es geht nicht ums erwähnen, sondern das für dich 200 Morde von Rechten, Dauerbedrohung von Politikern und Journalisten mit Mord keine Terorwelle ist, um eine gewisse Logik! Für mich ist auch ein Versuch Terror. So wurden in unserer Kleinstadt der gesamte 44 köpfige Stadtrat mit Mord bedroht und 2 Bombenanschläge auf regionale Kulturzentren geplant. Nur weil sie vorher erwischt wurden, kann man nicht sagen es wäre kein Terror.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste