Bundeswehr: Wer vor Nazis warnt, fliegt

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3518
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Bundeswehr: Wer vor Nazis warnt, fliegt

Beitragvon watisdatdenn? » Mi 12. Jun 2019, 22:50

Cobra9 hat geschrieben:(12 Jun 2019, 11:38)
Ich kann deine Meinung nachvollziehen. Aber die bisherigen Regierungen als Dienstherr definieren die Aufgaben bzw. Aufträge.

Das stimmt natürlich und meiner Meinung nach machen das die bisherigen Dienstherren (in Form von regierenden politischen Parteien) zunehmend schlechter, da sie immer mehr Auslandseinsätze als Aufgabe der Bundeswehr definieren!

Sogar die Grünen (die mal die Partei der Pazifisten waren) waren für einen völkerrechtswidrigen Bundeswehreinsatz im Ausland ohne (!) UN Mandat!

Ob die AfD das besser machen würde bezweifle ich übrigens selbst aufgrund ihres Abstimmungsverhaltens im Bundestag zu Militäreinsätzen..
Da habe ich bei diesem Aspekt tatsächlich noch am meisten Hoffnung bei der Linkspartei..

Als Wähler sehe ich (vielleicht mit Ausnahme der linken die aber andere Probleme machen) leider keine Partei die die Bundeswehr wieder auf ihre eigentliche Aufgabe zurückführen will..

Früher waren das vielleicht die Grünen. Nach dem Einsatz im Kosovo aber nicht mehr..
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77988
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bundeswehr: Wer vor Nazis warnt, fliegt

Beitragvon Alexyessin » Do 13. Jun 2019, 04:47

watisdatdenn? hat geschrieben:(12 Jun 2019, 22:50)

Das stimmt natürlich und meiner Meinung nach machen das die bisherigen Dienstherren (in Form von regierenden politischen Parteien) zunehmend schlechter, da sie immer mehr Auslandseinsätze als Aufgabe der Bundeswehr definieren!

Sogar die Grünen (die mal die Partei der Pazifisten waren) waren für einen völkerrechtswidrigen Bundeswehreinsatz im Ausland ohne (!) UN Mandat!

Ob die AfD das besser machen würde bezweifle ich übrigens selbst aufgrund ihres Abstimmungsverhaltens im Bundestag zu Militäreinsätzen..
Da habe ich bei diesem Aspekt tatsächlich noch am meisten Hoffnung bei der Linkspartei..

Als Wähler sehe ich (vielleicht mit Ausnahme der linken die aber andere Probleme machen) leider keine Partei die die Bundeswehr wieder auf ihre eigentliche Aufgabe zurückführen will..

Früher waren das vielleicht die Grünen. Nach dem Einsatz im Kosovo aber nicht mehr..


Ja, es war natürlich ganz schlimm einen Despoten davon abzuhalten NOCHMAL mit dem Schlachten weiterzumachen...…………
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3623
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Bundeswehr: Wer vor Nazis warnt, fliegt

Beitragvon McKnee » Do 13. Jun 2019, 06:09

watisdatdenn? hat geschrieben:(12 Jun 2019, 22:50)

Da habe ich bei diesem Aspekt tatsächlich noch am meisten Hoffnung bei der Linkspartei..


Über Auslandseinsätze kann man trefflich diskutieren. Über die Realitäten einer Regierungsverantwortung nicht. Die Linke würde, wenn sie aus der Komfortzone der Opposition heraus kommen würde, ihren zur Schau getragenen Pazifismus ebenfalls im Gepäck nach unten legen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3518
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Bundeswehr: Wer vor Nazis warnt, fliegt

Beitragvon watisdatdenn? » Do 13. Jun 2019, 06:29

Alexyessin hat geschrieben:(13 Jun 2019, 04:47)
Ja, es war natürlich ganz schlimm einen Despoten davon abzuhalten NOCHMAL mit dem Schlachten weiterzumachen...…………

Ja völkerrechtswidrige Angriffe sind schlimm!
Gerade Deutschland hätte es mit seiner Vergangenheit gut getan, sich militärisch zurückzunehmen (auch wenn es z.B. meinem Opa sicher gefallen hätte.. Er mochte die Serben überhaupt nicht gut leiden..)

Die USA hatten also verlässliche (wie bei vietnam, irak1, irak2, Lybien, Syrien, rammstein etc..) Informationen, dass es ein Massaker gab in Racak.. Und damals ist wirklich niemand stutzig geworden und hat hinterfragt ob es wirklich Zivilisten waren und die Informationen so korrekt sind?

Die USA würden bei einem Krieg ja niiieee Lügen, stimmts?!
Haben Sie ja auch vorher oder später niiiee getan.. Diese vorsätzliche Naivität vieler Deutscher tut fast schon physisch weh..


Ein Krieg ohne UN Mandat ist der Bruch des Völkerrechts!
Das dürfen wir als Deutsche (wegen uns gibt es diese sinnvollen Gesetze) nie wieder machen!
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25794
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Bundeswehr: Wer vor Nazis warnt, fliegt

Beitragvon Cobra9 » Do 13. Jun 2019, 08:13

watisdatdenn? hat geschrieben:(12 Jun 2019, 22:50)

Das stimmt natürlich und meiner Meinung nach machen das die bisherigen Dienstherren (in Form von regierenden politischen Parteien) zunehmend schlechter, da sie immer mehr Auslandseinsätze als Aufgabe der Bundeswehr definieren!

Sogar die Grünen (die mal die Partei der Pazifisten waren) waren für einen völkerrechtswidrigen Bundeswehreinsatz im Ausland ohne (!) UN Mandat!

Ob die AfD das besser machen würde bezweifle ich übrigens selbst aufgrund ihres Abstimmungsverhaltens im Bundestag zu Militäreinsätzen..
Da habe ich bei diesem Aspekt tatsächlich noch am meisten Hoffnung bei der Linkspartei..

Als Wähler sehe ich (vielleicht mit Ausnahme der linken die aber andere Probleme machen) leider keine Partei die die Bundeswehr wieder auf ihre eigentliche Aufgabe zurückführen will..

Früher waren das vielleicht die Grünen. Nach dem Einsatz im Kosovo aber nicht mehr..


Die Auslandseinsätze kann man unterschiedlich bewerten. Ich bin kein Freund von allen Einsätzen, vor allem der Art wie man Sie führt. Allerdings einige davon sind notwendig gewesen. Der Einsatz in Ex Jugoslawien fand ich aber notwendig
Zuletzt geändert von Cobra9 am Do 13. Jun 2019, 12:33, insgesamt 1-mal geändert.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77988
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bundeswehr: Wer vor Nazis warnt, fliegt

Beitragvon Alexyessin » Do 13. Jun 2019, 12:22

watisdatdenn? hat geschrieben:(13 Jun 2019, 06:29)

Ja völkerrechtswidrige Angriffe sind schlimm!


Okay, damit habe ich deine Stellung verstanden. Dir sind Menschenleben Scheißegal. Danke für die Klarstellung.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3518
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Bundeswehr: Wer vor Nazis warnt, fliegt

Beitragvon watisdatdenn? » Do 13. Jun 2019, 19:04

Alexyessin hat geschrieben:(13 Jun 2019, 12:22)
Okay, damit habe ich deine Stellung verstanden. Dir sind Menschenleben Scheißegal. Danke für die Klarstellung.

Im Gegenteil mir sind sie nicht egal!

Die Hunderttausende Toten die der irak krieg gekostet hat etc..
Die zehntausenden im Kosovo..

Alles völkerrechtswidrige Angriffe!

Was recak angeht nach mal einen Thread dazu auf dann können wir das da diskutierten..
Ich kam das aktuell nicht..
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Bundeswehr: Wer vor Nazis warnt, fliegt

Beitragvon Ein Terraner » Do 13. Jun 2019, 19:07

Also früher musste man sich schon mehr anstrengen um beim Bund raus zu fliegen.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77988
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bundeswehr: Wer vor Nazis warnt, fliegt

Beitragvon Alexyessin » Do 13. Jun 2019, 20:07

watisdatdenn? hat geschrieben:(13 Jun 2019, 19:04)

Im Gegenteil mir sind sie nicht egal!


Scheint aber so. Wolltest ja Slobo weiter morden lassen - und das nach Srebrenica...…
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Schnitter und 3 Gäste