Rechtsextremismus

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13645
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon gallerie » Fr 21. Feb 2020, 17:11

Ein Terraner hat geschrieben:(21 Feb 2020, 17:09)

Warum, ist ja schließlich ihre Behauptung.

...NEIN,
persönliche Diffamierung und Hass haben in einem sozialen Forum nichts zu suchen.
Das wird auch nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12301
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Ein Terraner » Fr 21. Feb 2020, 17:16

gallerie hat geschrieben:(21 Feb 2020, 17:11)

...NEIN,
persönliche Diffamierung und Hass haben in einem sozialen Forum nichts zu suchen.
Das wird auch nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt.

Was nein ? https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4677460
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 17782
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Dark Angel » Fr 21. Feb 2020, 17:16

Alexyessin hat geschrieben:(21 Feb 2020, 16:38)

Wie vernetzt die Behörden sind. War wohl schneller geschrieben als gewollt. Sorry.

Stimmt, da liegt/lag ein Mistverständnis vor.
Die Behörden sind wohl eher weniger vernetzt. Das dürfte dennoch kein Hinderungsgrund dafür sein, der entsprechenden Behörde die Anweisung zu einer Überprüfung der persönlichen Eignung i.S.d. Waffengesetzes zu erteilen.
Allerdings zeigt dieser Fall, wie unzureichend die Zusammenarbeit der Behörden ist bzw was für eine "digitale Wüste" Deutschland immer noch ist.
Immerhin wird mit dem Antrag auf Unbedenklichkeitsbescheinigung gem. Waffenrecht, die uneingeschränkte Dateneinsicht an die entsprechende Behörde übetragen ==> freiwilliger Verzicht auf Grundrechte.
Zuletzt geändert von Dark Angel am Fr 21. Feb 2020, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 875
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon tarkomed » Fr 21. Feb 2020, 17:17

naddy hat geschrieben:(21 Feb 2020, 14:03)

Hmm..., interessante Sichtweise. Dann haben also auch die Original-Nazis von vor über 75 Jahren offenbar überhaupt keinen Einfluß auf das Weltbild der Heutigen, oder? Schließlich liegen da ja bereits 3 Generationen dazwischen.

Warum vertreten sie dann trotzdem (in "demokratisch" abgeschwächter Form) vergleichbare Positionen? Besonderer "Menschenschlag"? "Gen"-Defekt? Die gleiche Frage habe ich im untergegangenen "Faschismus"-Thread übrigens vor Monaten schon einmal gestellt - vergeblich. Ist inzwischen einem der profilierten Faschismusforscher eine Antwort eingefallen?

Ich kenne weder die Biographien Rechtsradikaler, noch ihre Eltern und noch viel weniger kann ich nachvollziehen, was in ihren Köpfen vorgeht. Letzteres ist schließlich nur möglich, indem man sich in einen Rechtsradikalen hineinversetzt und das will ich mir nicht antun. Was erwartest du jetzt für eine Antwort von mir?
Aus meiner Sicht ist es irrational, wenn ich schon in einer der besten Demokratien leben darf, irgendwas radikal daran zu ändern zu versuchen, denn Demokratie lebt zwar von der ständigen Veränderung und Anpassung auf die jeweilige Zeit, radikale Veränderungen können sie jedoch zerstören und zu Diktaturen oder zu Chaos führen. Deshalb kann ich die Rechtsradikalen nicht verstehen und ich will es auch nicht.

naddy hat geschrieben:(21 Feb 2020, 14:03)
Oder dient die ganze Übung nur dem Zweck, mit bestem Gewissen auf eine einmal als "böse" gemarkerte Zielgruppe eindreschen zu können? Sorry, das Verfahren hat zwar Tradition in der Menschheitsgeschichte, ist aber leider das Kernelement von "Faschismus". Und den wollen "wir" doch auf keinen Fall, oder?

Zweck der Übung ist, sich gegen Hetze und Hass zu stellen, der nun mal von diesen Gruppen ausgeht, denn wohin das führen kann, haben wir gerade gesehen. Wenn du das schmerzhaft als eindreschen empfindest, dann musst du durch. Ich kann deinen Schmerz nicht lindern.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6114
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Sören74 » Fr 21. Feb 2020, 17:22

gallerie hat geschrieben:(21 Feb 2020, 17:06)

...halt inne, jetzt wirst du du persönlich und sogar frech!
Diese Ausschweifungen sind nicht dienlich für eine sachliche Diskussion!!!!


Und hier zu mutmaßen, wie die Eltern den Täter erzogen haben und ob sie tendenziell selbst rassistisch usw. waren, ohne sie zu kennen und das auch noch mehrfach hier kundzutun, ist nicht persönlich und zudem noch anmaßend? Ich würde es sehr begrüßen, wenn Du hier mit gleicher Elle misst.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 13326
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon odiug » Fr 21. Feb 2020, 17:23

Dark Angel hat geschrieben:(21 Feb 2020, 10:48)

Na das ist ja nun mal ne ganz neue Erkenntnis - Erziehung und Sozialisation haben also keinen Einfluss auf das Weltbild, das ein Mensch entwickelt. Na Klasse - dann kann man sich die gesamte Erziehung, die Vermittlung von Werten an seinen Nachwuchs ja sparen, wenn das alles keinen Einfluss hat.

Dir scheint a) unbekannt zu sein oder b) dir grade nicht in den Kram zu passen, dass gerade die Erziehung und Sozialisation eines Menschen in seiner Kindheit sehr großen Einfluss darauf hat, welches Weltbild sich der/die Erwachsene "zimmert".

Es kann aber auch eine Trotzhaltung sein.
Der Vater ist ein unverbesserlicher Gutmensch, dann werde ich halt Neo Nazi.
Und obendrein kommt es nicht allein auf deine Erziehung an, sondern auch auf das Milieu, in dem du dich bewegst, welches sich auch ändern kann ... sozialer Abstieg aufgrund von Arbeitslosigkeit, Suchtverhalten, was weiß ich ?
Und all das, weist du nicht ... da hast du keine Ahnung von ... nicht den geringsten Schimmer.
Ich übrigens auch nicht.
Von daher sind solche Diskussionen, bevor Ermittlungsergebnisse öffentlich bekanntgegeben werden, völlig sinnfrei.
Was man allerdings beobachten kann, ist, dass sich das gesellschaftliche Klima seit PEGIDA und AfD verschärft ... und davon fühlen sich solche Trottel ermutigt.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 2858
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon BenJohn » Fr 21. Feb 2020, 17:24

Das BKA geht davon aus, dass der Mann psychisch schwer krank war.
https://www.sueddeutsche.de/panorama/kr ... 1-99-08992
! Am Israel Chai !
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13645
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon gallerie » Fr 21. Feb 2020, 17:27

Sören74 hat geschrieben:(21 Feb 2020, 17:22)

Und hier zu mutmaßen, wie die Eltern den Täter erzogen haben und ob sie tendenziell selbst rassistisch usw. waren, ohne sie zu kennen

...ist eine Mutmassung, die es zu Verfolgen gibt, und dieses wird sicherlich bewertet ohne deine Vermutungen.
Noch leben wir in einem Rechtsstaat!
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6114
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Sören74 » Fr 21. Feb 2020, 17:28

gallerie hat geschrieben:(21 Feb 2020, 17:11)

...NEIN,
persönliche Diffamierung und Hass haben in einem sozialen Forum nichts zu suchen.
Das wird auch nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt.


Hallo? Wo habe ich mit meiner Frage persönlich diffamiert und Hass ausgebreitet??? Vielleicht solltest Du vorher mal überlegen, was Du anderen Usern unterstellst.
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 2858
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon BenJohn » Fr 21. Feb 2020, 17:30

https://twitter.com/Augstein/status/1230528726431150080

Die Wegbereiter der Gewalt haben Namen und Adresse: Sarrazin, Broder, Tichy, und andere, die die Verrohung des Diskurses vorangetrieben haben. Zuerst kommen die Worte, dann die Taten. Das ist bei den Rechtsterroristen so, wie bei den Islamisten.


Sarrazin, Broder und Tichy haben Namen und Adresse.

Will er den dreien die Antifa auf den Hals hetzen?

"Kein Vergeben, kein vergessen. Nazis haben Namen und Adressen" ist ein Parole der linksradikalen Antifa.
! Am Israel Chai !
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13645
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon gallerie » Fr 21. Feb 2020, 17:34

Sören74 hat geschrieben:(21 Feb 2020, 17:28)

Hallo? Wo habe ich mit meiner Frage persönlich diffamiert und Hass ausgebreitet??? Vielleicht solltest Du vorher mal überlegen, was Du anderen Usern unterstellst.

...sorry, du wirst nicht gemeint!
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6114
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Sören74 » Fr 21. Feb 2020, 17:38

odiug hat geschrieben:(21 Feb 2020, 17:07)

Jeder hat Vorurteile ... da gibt es keine Ausnahme ... auch nicht man selbst.
Und du kannst mir erzählen was du willst, wenn in den Nachrichten von einer Autoattacke auf einen Weihnachtsmarkt die Rede ist, dann kommen sofort die Vorurteile hoch, mit denen uns die Medien füttern.


Naja, dass jeder seine Vorurteile hat, ist sicher so. Man kann das auch häufig genug im Forum beobachten. ;) Aber unterbewusst Vorurteile zu haben, macht einen noch nicht latent rassistisch und antisemitisch. Da gehört schon einiges mehr dazu. Was ich schon denke ist, wenn man in der eigenen Umgebung ständig dieselben Vorurteilen hört, dass dann irgendwann etwas hängen bleibt. Aber da ist noch einige Wegstrecke zurückzulegen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12301
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Ein Terraner » Fr 21. Feb 2020, 17:40

gallerie hat geschrieben:(21 Feb 2020, 17:34)

...sorry, du wirst nicht gemeint!


Wen bitte hast du gemeint ?
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6114
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Sören74 » Fr 21. Feb 2020, 17:40

gallerie hat geschrieben:(21 Feb 2020, 17:34)

...sorry, du wirst nicht gemeint!


Sondern? Könntest Du mal explizit schreiben, wen Du konkret meinst?
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 4226
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Unité 1 » Fr 21. Feb 2020, 17:45

Sören74 hat geschrieben:(21 Feb 2020, 17:03)

Woher willst Du das wissen? Menschen werden auch im Erwachsenenalter angefixt und radikalisieren sich. Ich habe das selbst bei einem Erwachsenen im benachbarten Schachverein erlebt, wie er mit Ü40 anfing im Internet krude Geschichten und Verschwörungen zu lesen und einige Jahre später war er völlig gefangen davon und hat den Leute unaufgefordert pausenlos Verschwörungstheorien erzählt, an denen er glaubte.

Das "Argument" Dark Angels ist eh aussagelos. Irgendwann hat irgendwer irgendeinen Einfluss ausgeübt. Ja, prima. Damit ist ja dann alles geklärt.

Nur durch den vorher eingestreuten Subtext wird es verständlich: Vaddern war's. Und ich vermute mal, dass das Ergebnis der "Analyse" ein anderes wäre, hätte er für eine andere Partei kandidiert. Das ist - da bin ich voll bei dir - einfach nur anmaßend und dämlich.
We're more like FDP, ambitious and misunderstood!
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 10130
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Quatschki » Fr 21. Feb 2020, 17:50

BenJohn hat geschrieben:(21 Feb 2020, 17:30)

https://twitter.com/Augstein/status/1230528726431150080



Sarrazin, Broder und Tichy haben Namen und Adresse.

Will er den dreien die Antifa auf den Hals hetzen?

"Kein Vergeben, kein vergessen. Nazis haben Namen und Adressen" ist ein Parole der linksradikalen Antifa.

Augstein, der Oberhetzer, macht einen auf: "Haltet den Dieb!"
Hätte er oder seine Postille sich auf eine Debatte mit Sarrazin eingelassen, dann hätte man nach einer Schnittmenge suchen und sich darauf verständigen können.
Haben sie nicht, wollten sie nicht.
Weil sie ihre One-World-Volksabschaffungsideologie wie ein Mantra vor sich hertragen.

Aber wenn es um Palästinenser oder Kurden oder Jesiden geht, werden sie plötzlich auch völkisch. Da schwärmen sie von den "Kulturvölkern", denen ihr eigener Lebensraum zustünde. Da darf man dann auf einmal auch Begriffe wie "angestammt" benutzen...
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 17782
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Dark Angel » Fr 21. Feb 2020, 17:52

Tom Bombadil hat geschrieben:(21 Feb 2020, 16:40)

Ach geh, ich mag die Grünen ja auch nicht, aber das ist mir zu fadenscheinig. Zum markierten Text: ist das eine erwiesene Tatsache?

In der Verhaltensbiologie - ja. Wird als Phase irreversiblen Lernens bezeichnet (Prägung).
Und nein, das bezog sich tatsächlich nicht explizit auf die Grünen.

Ich kann allerdings nicht sagen, wie sich das:

"Der Täter selbst soll Bankkaufmann gewesen sein - eines Tages wurde er offenbar Opfer eines Überfalls. Das habe er nach Angaben von Bild-Reporter Frank Schneider in seinem Bekenner-Schreiben berichtet.

Nach dem Überfall hätte Tobias R. dann bei der Polizei eine Kartei durchsehen müssen, um mögliche Täter wiederzuerkennen. Da sei ihm aufgefallen, dass fast alle in dieser Kartei Nicht-Deutsche gewesen seien. Da sei ihm klar gewesen: Man müsse etwas unternehmen."
Quelle


mit dem Anschlag in Verbindung bringen lässt.
Ich kann mir nur vorstellen, dass dieses Erlebnis, bereits vorhandenen Fremdenhass und Rassismus "nur" verstärkt, aber nicht verursacht hat.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Lordi
Beiträge: 222
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 02:50

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Lordi » Fr 21. Feb 2020, 17:55

odiug hat geschrieben:(21 Feb 2020, 17:23)
Was man allerdings beobachten kann, ist, dass sich das gesellschaftliche Klima seit PEGIDA und AfD verschärft ... und davon fühlen sich solche Trottel ermutigt.


Sehe ich völlig anders. Das gesellschaftliche klima verschärft sich schon viel länger, AfD und Pegida sind lediglich eine absolut notwendige Folge davon.
Mal überlegen ob es jenseits das mediengeführten Dauerbombardements auch noch andere gesellschaftliche Probleme gab bzw. immer noch gibt, an denen sich bislang nichts geändert hat.

denkt hier jemand das sich an der Bedrohungslage in Europa, ausgehend vom islamistischen Extremismus, welcher die Ursache für Pedgida ist, irgendetwas geändert hat, bzw. nicht noch schlimmer geworden ist (siehe Situation in Frankreich) - und wie wäre es wohl um D bestellt, wenn man fortan alles dahingehende komplett ausblendet?

Die "gesellschaftliche Verschärfung" geht von "linksaußen/grün" aus, und ist dadurch bedingt, das es manche mit der Verfassung wohl nicht so genau nehmen, die ausdrücklich besagt das es völlig egal ist ob jemand wegen seiner

- hautfarbe
- religion
- politischen überzeugung

verfolgt wird. Es ist verboten.

es fällt manchen menschen unheimlich schwer zu akzeptieren das es andere politische weltanschauungen gibt.

Es gibt Menschen, die sind wirklich davon überzeugt, das es schlecht ist, dem Islam hierzulande und/oder in Frankreich/Europa im allgemeinen zuviel Raum zu lassen, immer mehr Regeln zu übernehmen und so schleichend unsere freiheitliche Gesellschaft an den Islam anzupassen anstatt umgekehrt. Und ich denke mir das es auch gut so ist, das solche Menschen ihre Meinung und Überzeugung haben dürfen. Das sei nur mal so zu Pegida gesagt.
Zuletzt geändert von Lordi am Fr 21. Feb 2020, 18:08, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 5128
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Europa2050 » Fr 21. Feb 2020, 17:55

odiug hat geschrieben:(21 Feb 2020, 17:07)

Jeder hat Vorurteile ... da gibt es keine Ausnahme ... auch nicht man selbst.
Und du kannst mir erzählen was du willst, wenn in den Nachrichten von einer Autoattacke auf einen Weihnachtsmarkt die Rede ist, dann kommen sofort die Vorurteile hoch, mit denen uns die Medien füttern.
Und wenn du das für dich abstreitest, dann belügst du dich selbst.
Das ist wie, wenn einer behauptet, Werbung funktioniere bei ihm nicht.
Natürlich tut sie das trotzdem.


Natürlich hat jeder Vorurteile, aber die mach ich mir schon selbst, aufgrund meiner Lebenserfahrung und sicher auch den auf mich einprasselnden Medieninformationen.

Ich gebe auch gerne zu, dass ich Vorurteile gegen antriebslose, dauerpessimistische Menschen habe und meine Erziehung mich hindert, diese auszuleben.

Dagegen hab ich mich - aus meinem Inneren - eben festgelegt, Geburt kann kein Kriterium sein ...

In Sachen Weihnachtsmarkt wie auch Hanau kommt bei mir erstmal - neben Trauer um die Opfer - ein unbändiger Hass auf die Einflüsterer und Verführer hoch - ob die nun in Moscheen oder Facebook sitzen. Übrigens auch ein Vorurteil ...
Law not war! - Benjamin Ferencz
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13645
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon gallerie » Fr 21. Feb 2020, 17:56

Sören74 hat geschrieben:(21 Feb 2020, 17:40)

Sondern? Könntest Du mal explizit schreiben, wen Du konkret meinst?

...ich versuche hier eine gewisse Nüchternheit in der Diskussionskultur einzubringen, ohne Beleidigungen und Nachrede.
Deshalb reagiere ich bei Beiträge die die Familienangehörige von usern betrifft sehr harsch und regregestrativ.

Als Beispiel:
"sind eigentlich Deine Eltern dafür verantwortlich, was Du hier schreibst?".

Das stammt von Sören74.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kohlhaas, Nudelholz und 1 Gast