Kölner Silvesternacht - Nur 3 Verurteilungen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14285
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Kölner Silvesternacht - Nur 3 Verurteilungen

Beitragvon Milady de Winter » Mi 17. Apr 2019, 15:32

MOD - werte Diskutanten, dürfte ich Euch bitten, diese Diskussion im Integrationsforum weiterzuführen? Hier soll es wirklich nur um die Verurteilungen zur Silvesternacht in Köln gehen. Danke Euch!
- When he called me evil I just laughed -
Tomaner
Beiträge: 7302
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Kölner Silvesternacht - Nur 3 Verurteilungen

Beitragvon Tomaner » Do 18. Apr 2019, 11:12

Wolverine hat geschrieben:(17 Apr 2019, 14:48)

Ehrenmord ist kein juristischer Begriff. Die Betroffenen werden immer wegen Mord aus niederen Beweggründen verurteilt. Aber in den Kreisen, in denen Ehrenmorde stattfinden, werden sie aus dem Grund begangen, weil die Tochter sich der Bestimmung durch das Familienoberhaupt widersetzt. Das gab es in Deutschland noch nie. Das ist neu in Deutschland und es wird hier vor allem durch die Relativierer aus linken und grünen Kreisen verharmlost. Mord bleibt Mord und ein Ehrenmord ist kein begünstigender Vorgang sondern er verstärkt sogar den niederen Beweggrund. Offensichtlich ist es Teilen der hinzugekommenen Bevölkerung nicht geläufig, dass hier die Landesgesetze gelten und nicht etwa der Freizeit - Clown aus Anatolien die Entscheidungen trifft.


Es stellt eine klare Lüge dar und es wird nicht von linken und grünen Kreisen verharmlost. Wo und wann soll dies jemals geschehen sein? Es schlägt schon dem Fass den Boden raus, Grüne und Linke so hinzustellen, sie würden Morde relativieren wollen und dafür sein, Ehrenmorde zu relativieren oder geringere Strafen dafür zu fordern. Es zeigt wieder und wieder auf, Rechte haben keinerlei Programme oder Taten vorzuweisen, was für ihnen Werbung sein könnte. Stattdessen Lügen, Lügen und nochmals Lügen, weil sie ihre Wähler für dumme Arschlöcher halten und glauben, die fressen dies alles.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Kölner Silvesternacht - Nur 3 Verurteilungen

Beitragvon Wolverine » Do 18. Apr 2019, 11:37

Tomaner hat geschrieben:(18 Apr 2019, 11:12)

Es stellt eine klare Lüge dar und es wird nicht von linken und grünen Kreisen verharmlost. Wo und wann soll dies jemals geschehen sein? Es schlägt schon dem Fass den Boden raus, Grüne und Linke so hinzustellen, sie würden Morde relativieren wollen und dafür sein, Ehrenmorde zu relativieren oder geringere Strafen dafür zu fordern. Es zeigt wieder und wieder auf, Rechte haben keinerlei Programme oder Taten vorzuweisen, was für ihnen Werbung sein könnte. Stattdessen Lügen, Lügen und nochmals Lügen, weil sie ihre Wähler für dumme Arschlöcher halten und glauben, die fressen dies alles.


Was stellt eine Lüge dar? Ehrenmorde gab es in Deutschland keine. Kein Vater hat seine Tochter ermordet, weil sie einen Italiener zum Freund hatte. Linke und Grüne haben immer Ausreden parat, um solch archaische Verhaltensweisen zu relativieren und zu verharmlosen. Für mich ist Mord ein Mord und es gibt keinen ( ich zitiere hier einen Juristen aus Berlin) "Ziegenfickerbonus." Wie gesagt, dass ist nicht meine Wortwahl sondern ein Zitat.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Kölner Silvesternacht - Nur 3 Verurteilungen

Beitragvon Wolverine » Do 18. Apr 2019, 11:47

"Menschen, denen eine Wertskala noch wichtig erscheint, werden systematisch ausgegrenzt und ihre Bedenken abgewürgt. Namhafte Kritiker und Journalisten, welche folgerichtige Analysen anführten und auf eine gesellschaftliche Katastrophe hinwiesen, sehen sich isoliert und als Nazis beschimpft.

Diese linke, aus ganz unterschiedlichen Kanälen gesteuerte und mit oft brandgefährlichen Zersetzungsansichten ausgerichtete Struktur befällt aktuell Deutschland und man hat den Eindruck, ein Herumreißen des in den Untergang gesteuerten Schiffes ist nicht mehr möglich.

Konservative Kräfte waren zu lange untätig – besonders im Bereich der Medien

Die konservativen Kräfte in unserem Land haben aus Großzügigkeit, auch aus einer gewissen Selbstherrlichkeit heraus, diese Entwicklungen viel zu lange und viel zu souverän zugelassen und nicht erkannt, dass ihnen Stück für Stück durch mediale und auch verlogene Propaganda, durch die alles heute beherrschende linke Struktur, der Werteboden unter den Füßen fortgezogen wurde.

Heute stehen die Menschen, welche sich nicht nur Gedanken machen, sondern eher ohnmächtig diese Entwicklung betrachten, ausgegrenzt und angefeindet in einer bösartig von Linken gesteuerten Ecke und können immer noch nicht glauben, dass diese Diffamierungen tatsächlich greifen."

Zitat entnommen aus Philosophia Perennis.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7600
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Kölner Silvesternacht - Nur 3 Verurteilungen

Beitragvon firlefanz11 » Do 18. Apr 2019, 13:20

Skeptiker hat geschrieben:(16 Apr 2019, 00:16)

Das ist eine Verharmlosung. Es ist bekannt, dass diese Form der gemeinschaftlichen sexuelle Belästigung eine kulturelle Spezialität ist. Die ist in der Form neu in Deutschland - da gibt es nichts zu beschönigen.

https://www.bedeutungonline.de/was-bede ... ush-gamea/

Mag sein, dass manchen das nicht ins Weltbild passt, ist aber dennoch Fakt.

Unsere linksgrünen Rosabrilleträger sind sich halt für keine noch so dämliche u. offensichtliche Lüge zu schade wenn es darum geht das Verhalten der kriminellen Migranten zu relativieren... :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7600
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Kölner Silvesternacht - Nur 3 Verurteilungen

Beitragvon firlefanz11 » Do 18. Apr 2019, 13:25

Iwan der Liebe hat geschrieben:(16 Apr 2019, 00:24)

Neuartig? Sowas gibts bei JEDEM Oktoberfest, und wenn der Täter ein besoffener Bayer ist, dann erscheint das nichteinmal in der Lokalpresse.
... Ich will nichts verharmlosen oder relativieren,...

Du willst aber ganz offensichtlich bewusst o. unbewusst Äpfel mit Kürbissen vergleichen. "DER Täter ein Bayer..." impliziert EINEN Täter. Worum es hier geht sind jedoch die völlig neuen Gruppenergewaltigungen/-belästigungen durch Migranten, die es in der Form in D nie gegeben hat ausser vllt. zur Zeit der Wikinger, Goten o. Ä. aber womöglich kommen unsere Linksknaller auch noch damit an... :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Kölner Silvesternacht - Nur 3 Verurteilungen

Beitragvon Wolverine » Do 18. Apr 2019, 13:38

firlefanz11 hat geschrieben:(18 Apr 2019, 13:20)

Unsere linksgrünen Rosabrilleträger sind sich halt für keine noch so dämliche u. offensichtliche Lüge zu schade wenn es darum geht das Verhalten der kriminellen Migranten zu relativieren... :rolleyes:


Das klage ich auch an. Da gibt es nichts zu verharmlosen. :mad:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste