Aktuelle Verbrechen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Wolverine » Mo 29. Jul 2019, 13:57

Tomaner hat geschrieben:(29 Jul 2019, 12:10)

Die Wahrscheinlichkeit ist jedenfalls in unserem Rechtsstaat höher, der nach allen Richtungen untersucht, als ein Staat nach AfD Vorstellungen der nur nach Linken suchen lassen würde. Erinnert alles an Reichstagsbrand, wo dann Linker verurteilt wurde, selbst wenn die Nazis es selbst waren. Dies ist ja dann den Rechten egal, Hauptsache Vorurteile werden bestätigt und nicht unbequeme Wahrheiten!


Nun halt mal den Ball flach. Was linke Politik angerichtet hat ist keinen Deut besser. Die Befreiung der Deutschen in den Ostgebieten endete in einer Diktatur. Nennt man vom Regen in die Traufe oder so ähnlich.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Gen_Y
Beiträge: 186
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 10:13
Benutzertitel: Liberalitas Bavariae
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Gen_Y » Mo 29. Jul 2019, 14:08

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2019, 13:42)

Für mich unglaublich, in welches Chaos, in welche gesellschaftliche Spaltung diese Frau uns geführt hat.


Diese Frau stand viermal zur Wahl und hat viermal gewonnen.
Es ist der Wille des Volkes.
VaterMutterKind

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon VaterMutterKind » Mo 29. Jul 2019, 14:15

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2019, 13:36)

Der Täter soll aus Eritrea kommen.


https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/ ... 07800.html

Mal sehen, ob er schon polizeibekannt war, eventuell vorbestraft und ob sein Asylantrag bereits abgelehnt wurde. Oder ob er einfach psychisch gestört war. Gerade bei Eritreern und anderen Ostafrikanern (etwa Somaliern) finden sich ja hohe Raten an psychiatrisch auffälligen Flüchtlingen.

Der Junge ist auf jeden Fall tot, für immer. Wie geht es wohl der Mutter?


Hätte ich das gesehen, der Mann hätte von mir die Abreibung seines Lebens bekommen. So schnell würde der das Krankenhaus nicht mehr verlassen.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3473
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon McKnee » Mo 29. Jul 2019, 14:19

Es erschreckt mich immer wieder, wie schnell das Leid der Menschen instrumentalisiert wird

Der kleine Kerl kann es nicht mehr lesen. Kann man nicht erst einmal den Ball flach halten?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Julian » Mo 29. Jul 2019, 14:19

Gen_Y hat geschrieben:(29 Jul 2019, 14:08)

Diese Frau stand viermal zur Wahl und hat viermal gewonnen.
Es ist der Wille des Volkes.


Ja, das ist offenbar so.

Die Frage ist: Warum ist es so? Sind sich die Leute der Folgen der Politik dieser Frau bewusst? Sind sie überhaupt ausreichend darüber informiert? Oder herrscht ein Informationsdefizit, aufgrund der oft irreführenden Berichterstattung in den Medien?

Wie fügen die Wähler Merkels eine Tat wie die heutige am Hauptbahnhof in Frankfurt in ihr Weltbild ein?

Mich wundert ja, dass die Herkunft des Täters bekannt gemacht wurde. Möglicherweise gibt es dafür eine Erklärung, denn es war die Junge Freiheit (ein rotes Tuch für alle Linken), die nachgefragt hat. Damit war die Information öffentlich, und die anderen Medien wären dagestanden als diejenigen, die Informationen zurückhalten.

Letztlich wurde ja auch öffentlich, dass der Bahnsteigschubser (und mutmaßliche Mörder) der 34-jährigen Frau am Bahnsteig in Voerde ein Roma aus Serbien war, oder die beiden Bahnsteigschubser (und mutmaßlichen Mörder) der beiden deutschen Jungs in Nürnberg vor ein paar Monaten ebenfalls einen Migrationshintergrund hatten.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Gen_Y
Beiträge: 186
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 10:13
Benutzertitel: Liberalitas Bavariae
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Gen_Y » Mo 29. Jul 2019, 15:09

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2019, 14:19)

Ja, das ist offenbar so. Die Frage ist: Warum ist es so?


Demografie. Die Hauptwählergruppe von der CDU ist 60 Jahre und älter. In der BRD gibt es eben sehr viele Alte mit sehr viel Geld, die nichts ändern wollen.
Der YouTube Rezo hat das doch in seinem "Zerstörungsvideo" vor der EU-Wahl angesprochen.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Julian » Mo 29. Jul 2019, 15:12

McKnee hat geschrieben:(29 Jul 2019, 14:19)

Es erschreckt mich immer wieder, wie schnell das Leid der Menschen instrumentalisiert wird

Der kleine Kerl kann es nicht mehr lesen. Kann man nicht erst einmal den Ball flach halten?


Das ist ein Politikforum. Letztlich geht es hier um die politische Dimension von Verbrechen. Das heißt nicht, dass nicht jedes Verbrechen auch eine menschliche Seite hätte. Niemand hier kannte jedoch die Opfer persönlich.

Sollen wir denn Ihrer Meinung nach hier nur noch Beileid wünschen und ansonsten schweigen?
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Wolverine » Mo 29. Jul 2019, 15:17

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2019, 15:12)

Das ist ein Politikforum. Letztlich geht es hier um die politische Dimension von Verbrechen. Das heißt nicht, dass nicht jedes Verbrechen auch eine menschliche Seite hätte. Niemand hier kannte jedoch die Opfer persönlich.

Sollen wir denn Ihrer Meinung nach hier nur noch Beileid wünschen und ansonsten schweigen?


Nein, aber nicht unnötig aufbauschen. Es ist doch schon mal ein Erfolg, dass die Presse wieder die Täter und ihre Herkunft nennt.
Der kleine Kerl bekommt den Hype nicht mehr mit. Ich meine auch wir sollten den Ball flach halten. Damit ist etwas Sorgfalt gemeint und jetzt nicht auf der Asylpolitik der Kanzlerin rumhacken.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Ger9374

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Ger9374 » Mo 29. Jul 2019, 15:19

Die sich häufenden Morde durch Männliche Migranten/Flüchtlinge an wildfremden Personen geben zu denken.Als wenn die sich für etwas absurdes Rächen wollten.
Statt Terroristen jetzt tickende Psychische Zeitbomben!?
Frau Merkel kann weitere Striche auf ihrer ganz persönlichen Opfertafel machen.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50662
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon yogi61 » Mo 29. Jul 2019, 15:52

Ger9374 hat geschrieben:(29 Jul 2019, 15:19)

Die sich häufenden Morde durch Männliche Migranten/Flüchtlinge an wildfremden Personen geben zu denken.Als wenn die sich für etwas absurdes Rächen wollten.
Statt Terroristen jetzt tickende Psychische Zeitbomben!?
Frau Merkel kann weitere Striche auf ihrer ganz persönlichen Opfertafel machen.


Nun, das ist natürlich nicht richtig. Mir persönlich ist es ziemlich egal, ob der Kerl nun aus Eritrea oder sonst wo her stammt, denn ich weiss zeimlich genau, dass es keine empirischen Studien darüber gibt,ob Eritreer Menschen öfter auf die Gleise stoßen als Norweger, Schweden oder Engländer. Der Strang heisst ja "Aktuelle Verbrechen" und so eine Tat,lässt einen dann doch ratlos zurück, weil es eigentlich kein Motviv für so eine Tat geben kann. Wenn der Enkel seinen Erb-Opa aus Habgier erwürgt ,oder der geneigte Familienvater das Kinderzimmer mit einem Hammer besucht und anschliessend noch seine Frau verschwinden lässt, weil durch eine drohende Trennung seine Lebensplanung aus den Fugen gerät, dann sind wir natürlich auch geschockt, aber wir sehen zumindest irgendwo ein Motiv. So ein Motiv, sei es auch aus unseren Augen noch so verwerflich,hilft uns dabei,solche Taten irgendwie noch ein wenig einzuordnen. Taten ohne sichtbares Motiv verstören uns und lassen uns ängslich zurück, da wir automatisch davon ausgehen, auch Opfer einer sinnlosen Tat werden zu können.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Wolverine » Mo 29. Jul 2019, 15:58

yogi61 hat geschrieben:(29 Jul 2019, 15:52)

Nun, das ist natürlich nicht richtig. Mir persönlich ist es ziemlich egal, ob der Kerl nun aus Eritrea oder sonst wo her stammt, denn ich weiss zeimlich genau, dass es keine empirischen Studien darüber gibt,ob Eritreer Menschen öfter auf die Gleise stoßen als Norweger, Schweden oder Engländer. Der Strang heisst ja "Aktuelle Verbrechen" und so eine Tat,lässt einen dann doch ratlos zurück, weil es eigentlich kein Motviv für so eine Tat geben kann. Wenn der Enkel seinen Erb-Opa aus Habgier erwürgt ,oder der geneigte Familienvater das Kinderzimmer mit einem Hammer besucht und anschliessend noch seine Frau verschwinden lässt, weil durch eine drohende Trennung seine Lebensplanung aus den Fugen gerät, dann sind wir natürlich auch geschockt, aber wir sehen zumindest irgendwo ein Motiv. So ein Motiv, sei es auch aus unseren Augen noch so verwerflich,hilft uns dabei,solche Taten irgendwie noch ein wenig einzuordnen. Taten ohne sichtbares Motiv verstören uns und lassen uns ängslich zurück, da wir automatisch davon ausgehen, auch Opfer einer sinnlosen Tat werden zu können.


Dein letzter Satz bringt es auf den Punkt. Ich bin angesichts dieses Verbrechens ein wenig fassungslos. Nicht etwa weil es ein Eritraer war, sondern weil dieses Verbrechen passiert ist und es ganz offensichtlich kein einzuordnendes Motiv gibt.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9708
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Quatschki » Mo 29. Jul 2019, 16:01

Eine bindende medizinisch-psychologische Eingangsuntersuchung für alle "Schutzsuchenden" würde sicher darüber Aufschluß geben, ob man die Leute auf unsere Gesellschaft loslassen kann oder besser in DP-Camps unter Beobachtung behält.
Wenn zum Beispiel von vorn herein Drogensucht festgestellt wird.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50662
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon yogi61 » Mo 29. Jul 2019, 16:10

Quatschki hat geschrieben:(29 Jul 2019, 16:01)

Eine bindende medizinisch-psychologische Eingangsuntersuchung für alle "Schutzsuchenden" würde sicher darüber Aufschluß geben, ob man die Leute auf unsere Gesellschaft loslassen kann oder besser in DP-Camps unter Beobachtung behält.
Wenn zum Beispiel von vorn herein Drogensucht festgestellt wird.


Das würde nichts bringen, weil Eingangsuntersuchungen eben nur Eingangsuntersuchungen sind und den Schutzstatus selbst bei einer Diagnose nicht verändern würde. Du müsstest dann ja auch jeden Bundesbürger untersuchen lassen, ob narzisstische Persönlichkeitsmerkmale, emotionale Instabilität, Impulsivität, Substanzmissbrauch oder Depressivität so ausgeprägt sind, dass ein erweiterter Suizid in Frage kommt.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Julian » Mo 29. Jul 2019, 16:18

yogi61 hat geschrieben:(29 Jul 2019, 15:52)

Nun, das ist natürlich nicht richtig. Mir persönlich ist es ziemlich egal, ob der Kerl nun aus Eritrea oder sonst wo her stammt, denn ich weiss zeimlich genau, dass es keine empirischen Studien darüber gibt,ob Eritreer Menschen öfter auf die Gleise stoßen als Norweger, Schweden oder Engländer.


Würde Sie denn empirische Studien dazu überhaupt interessieren, oder eher nicht? Glauben Sie, dass sich andere dafür interessieren könnten, etwa auch, weil sie manche dieser Verbrechen als Folge einer verfehlten Politik ansehen?

Ist es nicht legitim, die Frage zu stellen, was alles für Leute über die Jahre nach Deutschland eingelassen wurden, und ob diese Politik so richtig war, oder ob etwa die Warnungen, die es ja durchaus gab (die aber verunglimpft wurden), nicht gänzlich falsch waren?

Man muss nicht immer Hetze betreiben, nur weil man Hintergründe erfahren und verstehen will.

Ich habe gerade versucht, mir die Ereignisse, bei denen eine Person absichtlich vor einen einfahrenden Zug gestoßen und dabei getötet wurde, in Erinnerung zu rufen. Mir sind fünf Täter/ Tatverdächtige eingefallen, alle mit Migrationshintergrund. Zufall? Mein rassistisch-selektives Gedächtnis?
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon ThorsHamar » Mo 29. Jul 2019, 16:22

Wolverine hat geschrieben:(29 Jul 2019, 15:58)

Dein letzter Satz bringt es auf den Punkt. Ich bin angesichts dieses Verbrechens ein wenig fassungslos. Nicht etwa weil es ein Eritraer war, sondern weil dieses Verbrechen passiert ist und es ganz offensichtlich kein einzuordnendes Motiv gibt.


Das Motiv, ein Kind vor einen Zug zu stossen, interessiert vielleicht Menschen, die Strafmasse festlegen müssen.
Für normale Menschen gibt es kein Motiv.
Was für unsere Gesellschaft wichtig ist, nämlich um weitere Opfer und um eine weitere Verschärfung der Zustände vermeiden zu helfen ist:
Endlich mal begreifen, dass solche Taten ein kleiner Einblick in die tatsächliche Verfassung der Gesellschaften sind, aus denen sog. "Flüchtlinge" kommen.
Jede dieser Taten ist Ausdruck von gravierender Inkompetenz von Politik, des Dilemmas, Humanist sein zu wollen, kulturfremden Menschen Rechtsstaatlichkeit bieten zu wollen und mit dieser naiven Mission auf Barbaren zu treffen.
Zuletzt geändert von ThorsHamar am Mo 29. Jul 2019, 16:22, insgesamt 1-mal geändert.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19250
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Teeernte » Mo 29. Jul 2019, 16:22

Quatschki hat geschrieben:(29 Jul 2019, 16:01)

Eine bindende medizinisch-psychologische Eingangsuntersuchung für alle "Schutzsuchenden" würde sicher darüber Aufschluß geben, ob man die Leute auf unsere Gesellschaft loslassen kann oder besser in DP-Camps unter Beobachtung behält.
Wenn zum Beispiel von vorn herein Drogensucht festgestellt wird.


Das ist "INKLUSION" ....in die Gesellschaft.

Sonst müsste man gefährliche Straftäter und psychisch gefährlich Kranke wegsperren.... Fahrer ohne Fahrerlaubnis eine Kugel an den Fuß binden , der nicht in einen Führerstand passt..

Da es sich um eine ALLERWELTSstraftat handelt - hat das zdf eben in den NACHRICHTEN nichts gebracht.....

Man sollte sich daran GEWÖHNEN...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14260
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Milady de Winter » Mo 29. Jul 2019, 16:24

MOD - es geht hier um aktuelle Verbrechen, das heißt konkret, um den Inhalt und Status der Verbrechen. Wer allgemein darüber diskutieren möchte, ob und in welcher Form misslungene Integration dazu einen Beitrag leistet, der möge das bitte im Forum 80 im dafür vorgesehenen Strang tun, um das Kernthema hier nicht zu verwässern. Danke!
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 417
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon JosefG » Mo 29. Jul 2019, 16:28

yogi61 hat geschrieben:(29 Jul 2019, 15:52)

denn ich weiss zeimlich genau, dass es keine empirischen Studien darüber gibt,ob Eritreer Menschen öfter auf die Gleise stoßen als Norweger, Schweden oder Engländer.

Eine sehr interessante Frage ist, warum es diese empirischen Studien nicht gibt.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Wolverine » Mo 29. Jul 2019, 16:28

ThorsHamar hat geschrieben:(29 Jul 2019, 16:22)

Das Motiv, ein Kind vor einen Zug zu stossen, interessiert vielleicht Menschen, die Strafmasse festlegen müssen.
Für normale Menschen gibt es kein Motiv.
Was für unsere Gesellschaft wichtig ist, nämlich um weitere Opfer und um eine weitere Verschärfung der Zustände vermeiden zu helfen ist:
Endlich mal begreifen, dass solche Taten ein kleiner Einblick in die tatsächliche Verfassung der Gesellschaften sind, aus denen sog. "Flüchtlinge" kommen.
Jede dieser Taten ist Ausdruck von gravierender Inkompetenz von Politik, des Dilemmas, Humanist sein zu wollen, kulturfremden Menschen Rechtsstaatlichkeit bieten zu wollen und mit dieser naiven Mission auf Barbaren zu treffen.


Ein weiterer sehr guter Beitrag, der es auf den Punkt bringt. Und man ist keinesfalls rechts, wenn man so etwas auch mal auf Papier bringt. Es gibt Gesellschaften, die man sich als Westeuropäer einfach nicht vorstellen kann. Dann muss so etwas passieren, um es zu begreifen. Und es nimmt ja nicht ab. Ich hätte am liebsten gekotzt, als ich von dem Verbrechen las...…...
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9708
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Quatschki » Mo 29. Jul 2019, 16:31

Teeernte hat geschrieben:(29 Jul 2019, 16:22)

Das ist "INKLUSION" ....in die Gesellschaft.

Sonst müsste man gefährliche Straftäter und psychisch gefährlich Kranke wegsperren.... Fahrer ohne Fahrerlaubnis eine Kugel an den Fuß binden , der nicht in einen Führerstand passt..

Da es sich um eine ALLERWELTSstraftat handelt - hat das zdf eben in den NACHRICHTEN nichts gebracht.....

Man sollte sich daran GEWÖHNEN...

Wäre die Tat mit umgekehrten Vorzeichen passiert, wäre sie Hauptnachricht.
Da gäbe es auf einmal auch keinen Zweifel am Motiv.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste