Der Kampf gegen die Clankriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Herzog vom Delmethal
Beiträge: 10
Registriert: Do 3. Dez 2020, 20:15

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Herzog vom Delmethal » Mo 4. Jan 2021, 22:45

Also ob Sie eine Erfahrung als Experte für Kriminalitätsphänomene haben kann ich nicht beurteilen, steht mir auch nicht zu. Was Ihre Erfahrung mit der Ausbildung an den Bundeswehrschulen betrifft, so scheint diese zumindest nicht vollständig zu sein.
Weiterhin forderst Du mich auf etwas zu bringen! Wofür ? Wenn Du meinen Einstieg in dieses Thema Revue passieren lässt, wirst Du sicherlich noch Wissen, das ich eine These aufgestellt habe, welche durchaus zu diskutieren wäre. Einen fundierten Einstieg in diese Diskussion hätte ich dann von Dir, wo Du über ein so umfangreiches Wissen verfügst, erwartet. Was Deine erste Frage betrifft, so kann ich Dir sagen, das ich über ein solch phänomenales Wissen über die Polizei nicht verfüge. Aus Deinem überheblichen gequatsche habe ich aber leider noch nichts vernünftiges zu diesem Thema entnehmen können und schon gleich garnichts, was auf fundamentales Wissen basiert.( vielleicht habe ich das aber auch nur überlesen ). :D
Da Du zum Thema Bundeswehr gleich auf Panzer gekommen bist, lässt das eventuell den Schluss zu, das Dein umfangreiches Wissen was die Bundeswehr anbelangt aus Deinem 15 Monate Wehrdienst bei der Panzertruppe, kommt. Vielleicht solltest Du Dir einmal die Ausbildungszentren der Bundeswehr ansehen, da wird nicht nur das schießen mit dem Panzer geübt. Die Bundeswehr übt, wie ich schon einmal beschrieben habe durch aus die Bekämpfung von Clans zwar für den Einsatz im Ausland, weil wie wir ja alle Wissen, der Einsatz im Inland noch nich gewünscht ist. Deine glorreiche Frage nachdem was die Bundeswehr im Inland regeln soll - nichts - ! Nach dem Grundgesetz hat sie dafür ja auch keinen Auftrag. Aber das ist ja der springende Punkt. Die Bundeswehr könnte mit Personal und Material die Polizei unterstützen indem sie stellenweise Aufgaben übernimmt, wo die Polizei anderswo besser von Nutzen wäre.
Sicherlich ist der Einwand korrekt, das die FDGO derzeit nicht in Gefahr ist, aber wie lange dauert das an. Die Frage ist doch letztlich, wie kann es denn Überhaut sein, dass sich Clan - Kriminalität in Deutschland entwickeln kann / konnte ? Genau dieser Punkt ist es der zunächst einmal evaluiert werden muss. Dabei kommt es nämlich gar nicht so genau darauf an, welche Kräfte wo eingesetzt werden sollen / müssen, sondern vielmehr die Bekämpfung der Umstände die es erst ermöglichen kriminelle Clans / Vereinigungen zu bilden ( Korruption, Informanten bei der Polizei etc. ).

P.S. Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen !
von wem das Zitat stammt, wirst Du Experte ja wohl wissen :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5480
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » Di 5. Jan 2021, 11:06

Herzog vom Delmethal hat geschrieben:(04 Jan 2021, 22:45)

Was Ihre Erfahrung mit der Ausbildung an den Bundeswehrschulen betrifft, so scheint diese zumindest nicht vollständig zu sein.


Ich muss auch nicht vollständig darüber informiert sein. Es reicht, wenn ich ausreichend darüber informiert bin, dass es keine Ausbildungsinhalte gibt, die die Bundeswehr in die Lage versetzen im Inland als Ordnungsmacht zu handeln.

Das würde auch ihrer Ausrichtung widersprechen und eine oberflächliche Ausbildung in einem Bereich bedeuten, wo man spezifische Kenntnis benötigt. Du willst mir doch nicht sagen, dass gerade diese oberflächlichen und rudimentären Kenntnisse die Lage verbessern sollen.

Weiterhin forderst Du mich auf etwas zu bringen! Wofür ?


Nun, eine Diskussion bildet sich aus verschiedenen Argumenten. Um mit dir diskutieren zu können, benötige ich diese und nicht nur deine plakativen Behauptungen ohne jegliche Grundlage in Art, Umfang und Grundlage.

Wenn Du meinen Einstieg in dieses Thema Revue passieren lässt, wirst Du sicherlich noch Wissen, das ich eine These aufgestellt habe, welche durchaus zu diskutieren wäre.



Das versuche ich fortlaufend und bitte wiederholt darum, dafür eine Grundlage zu bieten, die du beharrlich verweigerst.

Einen fundierten Einstieg in diese Diskussion hätte ich dann von Dir, wo Du über ein so umfangreiches Wissen verfügst, erwartet.


Interessante Erwartungshaltung, wenn man krude Theorien aufstellt, sollen andere die Arbeit machen?!

Wenn du dich erinnerst, habe ich dienen Beiträgen angemessen reagiert und festgestellt, dass die Bundeswehr adäquat im Objektschutz eingesetzt werden kann, da dies ihre Ausbildung hergibt und damit die Polizei bei ihren Aufgaben ein wenig entlasten würde. Darüber hinaus widersprechen nicht nur Verfassung und Zielsetzung der Bundeswehr einem solchen Einsatz, auch ihre Qualifikation geht an den Anforderungen vorbei. Du bestellst auch keinen Tischler, um dir die Elektrik im Haus installieren zu lassen.


Was Deine erste Frage betrifft, so kann ich Dir sagen, das ich über ein solch phänomenales Wissen über die Polizei nicht verfüge.


Was du wirklich nicht betonen musst, denn es ist unverkennbar. Leider auch nicht, um komplexe Bekämpfungskonzepte zu kennen und umzusetzen.

Aus Deinem überheblichen gequatsche habe ich aber leider noch nichts vernünftiges zu diesem Thema entnehmen können und schon gleich garnichts, was auf fundamentales Wissen basiert.( vielleicht habe ich das aber auch nur überlesen ). :D


Nun, es muss auf dich überheblich wirken und die Gründe dafür sind offenkundig.

Aber das ist auch wieder nur die übliche Flucht in den persönlichen Angriff. Nichts ist zu dumm, dass es sich nicht wiederholt und du bist hier in bester Gesellschaft.

Noch einmal, du warst in der Bringschuld, nicht ich. Ich habe dich nur daran erinnert.

Da Du zum Thema Bundeswehr gleich auf Panzer gekommen bist, lässt das eventuell den Schluss zu, das Dein umfangreiches Wissen was die Bundeswehr anbelangt aus Deinem 15 Monate Wehrdienst bei der Panzertruppe, kommt.


Siehst du, da zeigen sich schon deine kriminalistischen Defizite. Zu schnelles Urteil mit zu wenig Infos. Ich habe nie in einem Panzer gesessen.

Aber noch einmal. Die Frage nach der Qualifikation der Bundeswehr ist immer noch offen und die musst du beantworten.

Vielleicht solltest Du Dir einmal die Ausbildungszentren der Bundeswehr ansehen, da wird nicht nur das schießen mit dem Panzer geübt. Die Bundeswehr übt, wie ich schon einmal beschrieben habe durch aus die Bekämpfung von Clans zwar für den Einsatz im Ausland, weil wie wir ja alle Wissen, der Einsatz im Inland noch nich gewünscht ist. Deine glorreiche Frage nachdem was die Bundeswehr im Inland regeln soll - nichts - ! Nach dem Grundgesetz hat sie dafür ja auch keinen Auftrag. Aber das ist ja der springende Punkt. Die Bundeswehr könnte mit Personal und Material die Polizei unterstützen indem sie stellenweise Aufgaben übernimmt, wo die Polizei anderswo besser von Nutzen wäre.



Dann stell die Ausbildungsinhalte doch endlich einmal dar!!!!

Welche Clans und wie bekämpft die Bundeswehr diese im Ausland?

Jetzt soll die Bundeswehr also nichts im Inland regeln?
Danke für den hinreichend bekannten verfassungsrechtlichen Hinweis.

Aber zu deiner Erinnerung

NRW sollte an dieser Stelle kein Vorreiter sein, jedes Bundesland sollte energischer gegen Clans vorgehen. Vorfalls sollte auch über den Einsatz der Bundeswehr nachgedacht werden. Es kann und darf nicht sein, dass sich in Deutschland solch kriminelle Gebilde entwickeln, wo der Staat irgendwann das Nachsehen haben wird. Der Staat muss an dieser Stelle unnachgiebig vorgehen.


Ich glaube eher das hier der Einsatz von Man - Power zur Diskussion steht. Die Fachlichkeit im Umgang mit Terroristen und und solchen Clans, wird in der Bundeswehr schon lange trainiert und umgesetzt.
Ich glaube sogar, das der Einsatz der Bundeswehr in solchen Fällen wirksamer sein wird.


Es geht die ganze Zeit um den Einsatz im Inland.


Sicherlich ist der Einwand korrekt, das die FDGO derzeit nicht in Gefahr ist, aber wie lange dauert das an. Die Frage ist doch letztlich, wie kann es denn Überhaut sein, dass sich Clan - Kriminalität in Deutschland entwickeln kann / konnte ? Genau dieser Punkt ist es der zunächst einmal evaluiert werden muss.


Warums ich die Clans derart entwickeln können, ist in Fachkreisen hinreichen bekannt.

Durch diese Fachkreise wurden und werden entsprechende Konzepte entwickelt und umgesetzt. Wie überall im Leben brauchen Prozesse aber auch Zeit, um sich zu etablieren.

Dabei kommt es nämlich gar nicht so genau darauf an, welche Kräfte wo eingesetzt werden sollen / müssen, sondern vielmehr die Bekämpfung der Umstände die es erst ermöglichen kriminelle Clans / Vereinigungen zu bilden ( Korruption, Informanten bei der Polizei etc. ).



Und dabei soll uns nun die Bundeswehr helfen?

Seid dir gewiss, all das – möge es sich dir auch entziehen – ist bekannt und wird als Aspekt von vielen berücksichtigt.



P.S. Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen !
von wem das Zitat stammt, wirst Du Experte ja wohl wissen :D


Zitieren allein reicht nicht, es nicht zu verstehen bedeutet, nur hohle Phrasen zu dreschen.

Wir sind aber noch nicht einen Schritt weiter gekommen. Du hast immer noch nicht erklärt, wie die Unterstützung der Bundeswehr aussehen soll, an der du so vehement festhältst.

PS
lerne bitte endlich mal zu zitieren
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Herzog vom Delmethal
Beiträge: 10
Registriert: Do 3. Dez 2020, 20:15

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Herzog vom Delmethal » Di 5. Jan 2021, 13:03

Zitieren allein reicht nicht, es nicht zu verstehen bedeutet, nur hohle Phrasen zu dreschen. Stimmt genau! Und das zeigt mir, da von Ihnen keine nachvollziehbaren Argumente kommen, das genau Sie das nicht verstanden den haben.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 20968
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 5. Jan 2021, 13:05

Herzog vom Delmethal hat geschrieben:(04 Jan 2021, 22:45)

Also ob Sie eine Erfahrung als Experte für Kriminalitätsphänomene haben kann ich nicht beurteilen, steht mir auch nicht zu. Was Ihre Erfahrung mit der Ausbildung an den Bundeswehrschulen betrifft, so scheint diese zumindest nicht vollständig zu sein.


Was ist eine Bundeswehrschule :?:
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5480
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » Di 5. Jan 2021, 13:23

Herzog vom Delmethal hat geschrieben:(05 Jan 2021, 13:03)

Zitieren allein reicht nicht, es nicht zu verstehen bedeutet, nur hohle Phrasen zu dreschen. Stimmt genau! Und das zeigt mir, da von Ihnen keine nachvollziehbaren Argumente kommen, das genau Sie das nicht verstanden den haben.


Wie kann man nur so ignorant sein?

Du bist mächtig weit hinten, was eine aktive Diskussion angeht. Ich hab angefangen zu liefern, obwohl von dir nicht mal ein Hauch lauwarmer Luft kam....also die finale Frage: Willst du hier dummdreist provozieren oder diskutieren?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49134
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Tom Bombadil » Di 5. Jan 2021, 13:28

Herzog vom Delmethal hat geschrieben:(04 Jan 2021, 22:45)

Die Frage ist doch letztlich, wie kann es denn Überhaut sein, dass sich Clan - Kriminalität in Deutschland entwickeln kann / konnte ?

Warum sollte Deutschland von organisierter Kriminalität verschont bleiben? Das gibt und gab es überall. Man muss natürlich alles daran setzen, diesen Sumpf auszutrocknen, denen ans Geld zu gehen halte ich für eine gute Idee, das ist ja schließlich der Beweggrund sich kriminell zu organisieren.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5480
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » Di 5. Jan 2021, 13:35

Herzog vom Delmethal hat geschrieben:(05 Jan 2021, 13:03)

Zitieren allein reicht nicht, es nicht zu verstehen bedeutet, nur hohle Phrasen zu dreschen. Stimmt genau! Und das zeigt mir, da von Ihnen keine nachvollziehbaren Argumente kommen, das genau Sie das nicht verstanden den haben.


Die Clanbekämpfung im Inland wird primär von den Landesbehörden als Teil eines bundesweites Netzwerks geleistet. Hier spielt nicht mal die Bundespolizei eine maßgebliche Rolle. Sie ist teilweise in die Strafverfolgung eingebunden, mehr derzeit nicht. Dafür gibt es eine Vielzahl anderer Kooperationspartner, die ausgehend von regionalen Phänomenen Teil eines "Gesamtkonzeptes" sind.

Hier bietet die Bundeswehr gar keine Vorteile oder speziellen Aufgabenwahrnehmungen, die von Nutzen sein könnten. Die verfassungsrechtliche Hürde muss hier nicht wieder erwähnt werden.

Soweit die Bekämpfung im Inland.

Die Bekämpfung im Ausland wird im Schengenraum bereits intensiv betrieben. Auch hier bestehen Netzwerke an denen alle relevanten Ermittlungsbehörden beteiligt sind. Die Konzepte richten sich nach den nationalen Besonderheiten, die auch durch die Phänomene geprägt werden. Hier stehen aber der Informationsaustausch und die Frühwarnsysteme im Vordergrund.

Auch hier sehe ich die Bundeswehr nicht in einer fachlichen oder taktischen Sonderstellung. Sie hat hier schlichtweg keine Karten im Spiel und ich kann nicht erkennen, welche es sein sollten. Der Wirkungsgrad der Bundeswehr beschränkt sich auf einige Länder....der der Ermittlungsbehörden, auf alle Vertragspartner. Auch hier ist die Bundeswehr nicht besser aufgestellt und würde als weiterer "Partner" eher hemmen oder gar behindern.

Bei all dem frag ich mich, was die Bundeswehr an Benefit bringen soll? Mal ganz davon abgesehen, dass hier niemand im Detail ihre Aufgaben darlegen kann oder will.
Zuletzt geändert von McKnee am Di 5. Jan 2021, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5480
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » Di 5. Jan 2021, 13:36

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jan 2021, 13:28)

Warum sollte Deutschland von organisierter Kriminalität verschont bleiben? Das gibt und gab es überall. Man muss natürlich alles daran setzen, diesen Sumpf auszutrocknen, denen ans Geld zu gehen halte ich für eine gute Idee, das ist ja schließlich der Beweggrund sich kriminell zu organisieren.


Danke, Clan ist nur ein Teil der OK. Aber nicht mal überall wo Clan drauf steht, ist OK drin
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Herzog vom Delmethal
Beiträge: 10
Registriert: Do 3. Dez 2020, 20:15

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Herzog vom Delmethal » Mi 6. Jan 2021, 17:19

Warum sollte Deutschland von organisierter Kriminalität verschont bleiben? Das gibt und gab es überall. Man muss natürlich alles daran setzen, diesen Sumpf auszutrocknen, denen ans Geld zu gehen halte ich für eine gute Idee, das ist ja schließlich der Beweggrund sich kriminell zu organisieren.

Ja genau, warum sollte Deutschland verschont bleiben? Wir sind nicht besser und auch nicht schlechter als andere Staaten. Aber die Frage ist ja wie gehen wir am besten damit um. Deshalb bin ich ja der Meinung, das man darüber nachdenken muss, alle Sicherheitskräfte zu bündeln und gezielt einzusetzen. Sicherlich ist das in der Hauptsache die Aufgabe der Polizei, aber sie alleine wird den Kampf nicht schaffen können. Warum nicht darüber nachdenken Teile verschiedener Sicherheitskräfte, Personell und Materiell zu bündeln und Einzusetzen. Da man diesen Leuten tatsächlich am besten beikommen kann, wenn es um das Geld geht, Badarf es nicht nur an Sicherheitskräfte sondern auch Experten, welche sich mit Geldwäsche auskennen und deshalb bin ich der Meinung, das die Polizei alleine da Maßlos überfordert ist.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33038
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Adam Smith » Mi 6. Jan 2021, 17:26

Herzog vom Delmethal hat geschrieben:(06 Jan 2021, 17:19)

Personell und Materiell zu bündeln und Einzusetzen. Da man diesen Leuten tatsächlich am besten beikommen kann, wenn es um das Geld geht, Badarf es nicht nur an Sicherheitskräfte sondern auch Experten, welche sich mit Geldwäsche auskennen und deshalb bin ich der Meinung, das die Polizei alleine da Maßlos überfordert ist.


Das BKA beschäftigt sich mit der Geldwäsche.

https://geldwaeschebeauftragter.com/zen ... anzierung/

Wie genau weiß ich natürlich nicht.

Die verschiedenen LKA beschäftigen sich damit.

https://polizei.nrw/artikel/bekaempfung-der-geldwaesche

Wie genau weiss ich natürlich nicht.

Und der Zoll.

https://www.zoll.de/DE/FIU/Fachliche-In ... _node.html

Und hier mal die EU.

https://www.consilium.europa.eu/de/poli ... inancing/#
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Herzog vom Delmethal
Beiträge: 10
Registriert: Do 3. Dez 2020, 20:15

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Herzog vom Delmethal » Mi 6. Jan 2021, 17:41

Das ist natürlich richtig, aber dennoch sind sie alle überlastet. Eine Bündelung von Kräften und das überlegen von anderen Möglichkeiten zur Bekämpfung dieser Kriminalität wird von Nöten sein.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5480
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » Mi 6. Jan 2021, 17:52

Herzog vom Delmethal hat geschrieben:(06 Jan 2021, 17:19)

Warum sollte Deutschland von organisierter Kriminalität verschont bleiben? Das gibt und gab es überall. Man muss natürlich alles daran setzen, diesen Sumpf auszutrocknen, denen ans Geld zu gehen halte ich für eine gute Idee, das ist ja schließlich der Beweggrund sich kriminell zu organisieren.

Ja genau, warum sollte Deutschland verschont bleiben? Wir sind nicht besser und auch nicht schlechter als andere Staaten. Aber die Frage ist ja wie gehen wir am besten damit um. Deshalb bin ich ja der Meinung, das man darüber nachdenken muss, alle Sicherheitskräfte zu bündeln und gezielt einzusetzen. Sicherlich ist das in der Hauptsache die Aufgabe der Polizei, aber sie alleine wird den Kampf nicht schaffen können. Warum nicht darüber nachdenken Teile verschiedener Sicherheitskräfte, Personell und Materiell zu bündeln und Einzusetzen. Da man diesen Leuten tatsächlich am besten beikommen kann, wenn es um das Geld geht, Badarf es nicht nur an Sicherheitskräfte sondern auch Experten, welche sich mit Geldwäsche auskennen und deshalb bin ich der Meinung, das die Polizei alleine da Maßlos überfordert ist.


Noch einmal, wie willst du die Bundeswehr dabei konkret einsetzen?

Machst du sie zu Ermittlungsbeamten der Staatsanwaltschaft? Werde doch endlich mal konkret! Und wie passt die von dir beschworene Ausbildung und das Training da hinein?

Die Bundeswehr soll der Polizei bei den Ermittlungen zur Geldwäsche helfen? Was qualifiziert sie dazu mehr, als die Regierungsbeschäftigten, die von der Polizei zusätzlich eingestellt werden und eine entsprechende Qualifikation mitbringen?! Es gibt seit über 20 Jahren speziell ausgebildete Ermittler in den Polizeibehörden. Jetzt kommen zunehmend qualifizierte Beschäftigte hinzu.

Wir haben Experten im Bereich Cybercrime ausgebildet. Auch hier würde ich kein Potential für die Bundeswehr sehen.

Woher kommt dein Wissen über eine maßlose Überforderung? Bist du doch vom Fach und hast Insiderkenntnisse?

Dann, bitte, ich kann nur an dich appellieren...wann erhellst du uns mit deinem Wissen? Du scheinst doch auf allen Gebieten bewandert. Nur lässt du uns nicht teilhaben! :(
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5480
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » Mi 6. Jan 2021, 17:55

Adam Smith hat geschrieben:(06 Jan 2021, 17:26)

Das BKA beschäftigt sich mit der Geldwäsche.

https://geldwaeschebeauftragter.com/zen ... anzierung/

Wie genau weiß ich natürlich nicht.

Die verschiedenen LKA beschäftigen sich damit.

https://polizei.nrw/artikel/bekaempfung-der-geldwaesche

Wie genau weiss ich natürlich nicht.

Und der Zoll.

https://www.zoll.de/DE/FIU/Fachliche-In ... _node.html

Und hier mal die EU.

https://www.consilium.europa.eu/de/poli ... inancing/#


Geldwäsche und Finanzermittlungen sind seit 2-Jahrzehnten etabliert. Dabei spielen das BKA, die LKÄ, der Zoll, die Finanzverwaltung und i.d.R. die alle Polizeibehörden, auf dieser Ebene aber eher die Polizeipräsidien bzw. jeweiligen Hauptstellen mit und stehen dabei in einem ständigen Austausch-soweit das in Hinblick auf Zoll und Finanzverwaltung rechtlich zulässig ist.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5480
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » Mi 6. Jan 2021, 17:57

Herzog vom Delmethal hat geschrieben:(06 Jan 2021, 17:41)

Das ist natürlich richtig, aber dennoch sind sie alle überlastet. Eine Bündelung von Kräften und das überlegen von anderen Möglichkeiten zur Bekämpfung dieser Kriminalität wird von Nöten sein.


Erhelle uns Herzog, erhelle uns.

Die Behörden sind bereits vernetzt und bündeln ihre Kräfte. Du kommst zu spät. Oder du hast was Neues, was wir noch nicht berücksichtigt haben. Aber dazu musst du uns endlich teilhaben lassen. :rolleyes:
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33038
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Adam Smith » Do 14. Jan 2021, 08:00

Italien kämpft nun entschlossen gegen einen Clan.

355 Mafiosi auf der Anklagebank

Die Angeklagten in diesem Mammutverfahren sollen fast alle zum einflussreichen Mancuso-Clan aus Vibo Valentia gehören.


https://www.tagesschau.de/ausland/ndran ... s-103.html

Die Türkei propagiert hingegen den tiefen Staat. Also die Zusammenarbeit mit den Kriminellen. Erdowahn bestreitet dieses zwar, aber er bestreitet auch vieles andere. Wie die Existenz der grössten rechtsextremen Vereinigung in Deutschland.

Das kriminelle Hauptgeschäft des Clans ist der internationale Drogenhandel [8] , der durch die sehr wichtige Polizeieinsatzaktion "Takeoff" [9] im Jahr 2004 bestätigt wurde. Der Bericht des Innenministers des DIA- Jahres 2008 erklärt: "Die Mancusos im prosperierenden Sektor des Kokainhandels tätig sein, wo es ihnen gelang, beträchtliches Gewicht zu gewinnen und einen privilegierten Kanal mit den kolumbianischen Kartellen zu sichern , wobei die spanischen Drogenhändler bis nach Australien reichten ", [10] gefolgt von Erpressung, Wucher; [11]Der öffentliche


https://en.m.wikipedia.org/wiki/Mancuso_%27ndrina

Hier die Alternative

Er deutet auf eine im Verlauf mehrerer Jahrzehnte gewachsene konspirative Verflechtung von Militär, Geheimdiensten, Politik, Justiz, Verwaltung, Rechtsextremismus und organisiertem Verbrechen (insbesondere Killerkommandos) hin. Die Diskussion entfachte sich besonders um den sogenannten Susurluk-Skandal im Jahre 1996, wurde aber schon in den 1970er Jahren mit Begriffen wie Kontra-Guerilla oder Özel Harp Dairesi (Amt für besondere Kriegsführung) geführt. In den letzten Jahren wurde in diesem Zusammenhang auch der offiziell inexistente Geheimdienst der Gendarmerie mit seiner Abkürzung JİTEM genannt.


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tiefer_ ... %C3%BCrkei

Was Erdowahn am Tag so macht. Abgesehen von der Beschäftigung mit Kurden und Kritikern.

https://www-morgenpost-de.cdn.ampprojec ... lefon.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33038
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Adam Smith » Do 14. Jan 2021, 17:13

Vor über einem Jahr, im Dezember 2019, hatten rund 2500 Polizisten bei einer der größten Operationen gegen die Mafia seit den 1980er-Jahren mehr als 300 Menschen festgenommen.


https://www-spiegel-de.cdn.ampproject.o ... af472b2760

Gegen unsere Clans sind ähnlich viele Polizisten im Einsatz.

Diese Woche führten 1600 Polizisten in Berlin eine Razzia gegen Mitglieder des Remmo-Clans durch, wegen des aufsehenerregenden Kunstraubs im Grünen Gewölbe. Was weiß man über kriminelle Großfamilien in Deutschland


https://amp-dw-com.cdn.ampproject.org/v ... a-55652522
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49134
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Tom Bombadil » So 17. Jan 2021, 09:35

Die 27. Duldung für den Clanboss: https://www.tagesspiegel.de/berlin/ahma ... 82284.html

Und noch ein knallhartes Urteil gegen so einen: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/ ... 0c825dd23b
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33038
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Adam Smith » So 17. Jan 2021, 10:03

Tom Bombadil hat geschrieben:(17 Jan 2021, 09:35)

Und noch ein knallhartes Urteil gegen so einen: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/ ... 0c825dd23b


Wer Türen mit Kot beschmiert dürfte schwer gestört sein.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49134
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Tom Bombadil » So 17. Jan 2021, 10:06

Adam Smith hat geschrieben:(17 Jan 2021, 10:03)

Wer Türen mit Kot beschmiert dürfte schwer gestört sein.

Na, na, der ist als Flüchtling doch schwer traumatisiert.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste