Der Kampf gegen die Clankriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42492
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 25. Jan 2019, 17:05

think twice hat geschrieben:(25 Jan 2019, 16:57)

Man kann niemanden irgendwo "hin schicken", dessen Staatsangehörigkeit ungeklärt ist.

Klar kann man das, man darf sich von solch kriminellem Gesindel nur nicht auf der Nase herumtanzen lassen.

Vielleicht mal ein bischen mitdenken, auch wenn die Abscheu die Sinne vernebelt.

Deine mangelnde Abscheu vor kriminellem Gesindel vernebelt dir die Sinne.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42492
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 25. Jan 2019, 17:06

think twice hat geschrieben:(25 Jan 2019, 16:59)

So hatten sie sich das sicher vorgestellt, als sie sich auf den Weg gemacht haben ins deutsche Wirtschaftswunderland. :rolleyes:

Tja, Pech. Dann muss man eben wieder zurück, so wie das für alle Flüchtlinge auch eigentlich vorgesehen ist.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78370
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Jan 2019, 17:07

sünnerklaas hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:03)

Darum geht es nicht. Es geht darum, dass ungewollt das dafür ideale Biotop geschaffen wurde. Und als die 2. Generation dann mit 15, 16 Jahren weder Ausbildungen machen, noch jobben durften und dazu noch sich selbst überlassen wurden, war bei vielen die kriminelle Karriere vorgezeichnet.


Doch, genau darum geht es. Wurden sie hier versorgt?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon think twice » Fr 25. Jan 2019, 17:07

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:05)

Klar kann man das, man darf sich von solch kriminellem Gesindel nur nicht auf der Nase herumtanzen lassen.


Deine mangelnde Abscheu vor kriminellem Gesindel vernebelt dir die Sinne.

Ein sehr adäquater Konter. Klingt wie trotzig mit dem Fuss aufstampfen: Ich will aber!
;)
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13397
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon imp » Fr 25. Jan 2019, 17:09

think twice hat geschrieben:(25 Jan 2019, 15:32)

Sorry, aber da muss ich dich korrigieren. Das Arbeitsverbot ergab sich aus ihrem Aufenthaltsstatus. Die Allermeisten bekamen nur eine Duldung wegen ungeklaerter Staatsangehoerigkeit und mit einer Duldung durfte man bis vor kurzem keiner Beschäftigung nachgehen. Es gibt Menschen, die sind hier geboren und aufgewachsen und sind bis heute nur "geduldet".

Wer in Deutsche Land geboren ist, sollte Recht haben auf deutschen Pass. Das wäre richtig.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42492
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 25. Jan 2019, 17:11

Alexyessin hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:05)

Moment. Erstens waren es doch Bürgerkriegsflüchtlinge, zweitens gibt es H IV erst seite 2006 und drittens ist das immer noch kein Grund kriminell werden zu müssen.

Interessanterweise sind Deutsche, die für den Rest ihres Lebens nicht mehr aus H4 rauskommen und die aus Verzweiflung darüber dann AfD wählen, für Leute wie TT der allerletzte Abschaum, aber Araber, die hochgradig kriminell werden, Drogen verkaufen, Frauen in die Zwangsprostitution pressen, vor Mord und Totschlag nicht zurückschrecken, für die gibt es hier Verständnis. Unglaublich.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
sünnerklaas
Beiträge: 4250
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon sünnerklaas » Fr 25. Jan 2019, 17:11

think twice hat geschrieben:(25 Jan 2019, 16:59)

Man kann sich natürlich auch damit abfinden, lebenslang und gezwungenermassen auf Hartz IV-Niveau zu leben. So hatten sie sich das sicher vorgestellt, als sie sich auf den Weg gemacht haben ins deutsche Wirtschaftswunderland. :rolleyes:


Und wenn's auf legalem Weg dann nicht geht, geht's auf illegalem. Gelegenheit macht Diebe. Erst mit Kleinkriminalität, Stück für Stück geht's dann in die OK.
sünnerklaas
Beiträge: 4250
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon sünnerklaas » Fr 25. Jan 2019, 17:14

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:11)

Interessanterweise sind Deutsche, die für den Rest ihres Lebens nicht mehr aus H4 rauskommen und die aus Verzweiflung darüber dann AfD wählen, für Leute wie TT der allerletzte Abschaum, aber Araber, die hochgradig kriminell werden, Drogen verkaufen, Frauen in die Zwangsprostitution pressen, vor Mord und Totschlag nicht zurückschrecken, für die gibt es hier Verständnis. Unglaublich.


Das ist eine Unterstellung Deinerseits.
Hier geht es darum, herauszuarbeiten, wie sich die Clanproblematik entwickelt hat. Und da spielten nun einmal Arbeitsverbote und Ghettoisierung eine sehr große Rolle.
Keinem der deutschen ALG II-Empfänger wurde je ein Arbeitsverbot auferlegt.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon think twice » Fr 25. Jan 2019, 17:15

imp hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:09)

Wer in Deutsche Land geboren ist, sollte Recht haben auf deutschen Pass. Das wäre richtig.

Wir hatten mal eine junge Frau im Büro, die hat gestrahlt uebers ganze Gesicht. Mein Kollege fragte scherzhaft, ob sie demnächst heiraten würde, weil sie so gut drauf ist. Sie erklärte, sie würde nächste Woche eingebürgert und hätte dann endlich zum ersten Mal in ihrem Leben eine Identität. Sie war schon als Staatenlose geboren in irgendeinem russischen Land auf einem Areal, was seit Jahren autonom ist und wo sich zwei Länder streiten, zu wem das Gebiet gehoert. Ich weiss leider nicht mehr, welches Gebiet das war.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13397
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon imp » Fr 25. Jan 2019, 17:18

think twice hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:15)

Wir hatten mal eine junge Frau im Büro, die hat gestrahlt uebers ganze Gesicht. Mein Kollege fragte scherzhaft, ob sie demnächst heiraten würde, weil sie so gut drauf ist. Sie erklärte, sie würde nächste Woche eingebürgert und hätte dann endlich zum ersten Mal in ihrem Leben eine Identität. Sie war schon als Staatenlose geboren in irgendeinem russischen Land auf einem Areal, was seit Jahren autonom ist und wo sich zwei Länder streiten, zu wem das Gebiet gehoert. Ich weiss leider nicht mehr, welches Gebiet das war.

Könnte Ukraine gewesen sein. Staatenlosigkeit ist eine furchtbare Sache. Deshalb gibt es internationale Vereinbarungen, die die Möglichkeit eng begrenzen, jemandem seine einzige Staatsbürgerschaft ersatzlos zu entziehen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
sünnerklaas
Beiträge: 4250
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon sünnerklaas » Fr 25. Jan 2019, 17:19

imp hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:09)

Wer in Deutsche Land geboren ist, sollte Recht haben auf deutschen Pass. Das wäre richtig.


Genau diejenigen, die hier geboren wurden, hier aufgewachsen sind, waren von Geburt an ebenfalls mit einem Arbeitsverbot versehen. Genau das ist die Klientel, die heute für den Ärger sorgt.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon think twice » Fr 25. Jan 2019, 17:19

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:11)

Interessanterweise sind Deutsche, die für den Rest ihres Lebens nicht mehr aus H4 rauskommen und die aus Verzweiflung darüber dann AfD wählen, für Leute wie TT der allerletzte Abschaum, aber Araber, die hochgradig kriminell werden, Drogen verkaufen, Frauen in die Zwangsprostitution pressen, vor Mord und Totschlag nicht zurückschrecken, für die gibt es hier Verständnis. Unglaublich.

Ich habe kein Verständnis, sondern ich versuche zu erklären.
Und ja, dass jemand klaut, weil ihm verboten wird, Geld zu verdienen, erscheint mir nachvollziehbarer als einen Haufen Nazis zu waehlen, weil man arbeitslos ist.
Zuletzt geändert von think twice am Fr 25. Jan 2019, 17:22, insgesamt 1-mal geändert.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
sünnerklaas
Beiträge: 4250
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon sünnerklaas » Fr 25. Jan 2019, 17:21

imp hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:18)

Könnte Ukraine gewesen sein. Staatenlosigkeit ist eine furchtbare Sache. Deshalb gibt es internationale Vereinbarungen, die die Möglichkeit eng begrenzen, jemandem seine einzige Staatsbürgerschaft ersatzlos zu entziehen.


Staatenlose gibt es in Moldawien (Transnistrien-Konflikt) und in den baltischen Staaten. Die in den baltischen Staaten lebenden und dort geborenen Russen sind quasi rechtlos, weil staatenlos. Das ist übrigens ein ganz heikles Thema in der EU.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon think twice » Fr 25. Jan 2019, 17:21

imp hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:18)

Könnte Ukraine gewesen sein. Staatenlosigkeit ist eine furchtbare Sache. Deshalb gibt es internationale Vereinbarungen, die die Möglichkeit eng begrenzen, jemandem seine einzige Staatsbürgerschaft ersatzlos zu entziehen.

Nee, das war eine Gegend, von der hatte ich noch nie gehoert. Irgendwas asiatisches, glaube ich. Aber die Russen waren involviert.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13397
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon imp » Fr 25. Jan 2019, 17:24

sünnerklaas hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:21)

Staatenlose gibt es in Moldawien (Transnistrien-Konflikt) und in den baltischen Staaten. Die in den baltischen Staaten lebenden und dort geborenen Russen sind quasi rechtlos, weil staatenlos. Das ist übrigens ein ganz heikles Thema in der EU.

Soweit ich weiß, haben die estnischen Russen eine Art Ausweis und können den vollen Pass unter gewissen Bedingungen erwerben. Ich mag das Land eigentlich sehr, aber dieser Aspekt und gewisse Denkmäler passen mir nicht so ganz. In Transnistrien dürfte inzwischen fast jeder eine russische Staatsbürgerschaft haben. Russland verteilt die dort recht offensiv. Analog in Südossetien.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3802
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » Fr 25. Jan 2019, 17:25

Libanesen? Ich lese hier immer Libanesen.

Es gibt libanesische Familienstrukturen und es gibt die sog. Großfamilien (Al Zein & Co). Letztere sind allerdings seltenst libanesische Staatsangehörige. Tatsächlich kommen sie un.a. aus der Türkei und führen dort unterschiedliche Familiennamen, sind also auch nicht direkt miteinander verwandt.

Der Präsident, Boß des Al Zein Clans, wurde eigens von der Türkei ausgebürgert, damit man nicht zurücknehmen muss.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon think twice » Fr 25. Jan 2019, 17:28

McKnee hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:25)

Libanesen? Ich lese hier immer Libanesen.

Es gibt libanesische Familienstrukturen und es gibt die sog. Großfamilien (Al Zein & Co). Letztere sind allerdings seltenst libanesische Staatsangehörige. Tatsächlich kommen sie un.a. aus der Türkei und führen dort unterschiedliche Familiennamen, sind also auch nicht direkt miteinander verwandt.

Der Präsident, Boß des Al Zein Clans, wurde eigens von der Türkei ausgebürgert, damit man nicht zurücknehmen muss.

Kann sein, dass ich mich irre, aber ich glaube, es waren Kurden, die von ueberalll her kamen, auch aus Syrien. Sie waren, ähnlich wie Sinti und Roma hin und her geschoben worden über Jahrzehnte.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13397
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon imp » Fr 25. Jan 2019, 17:28

sünnerklaas hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:21)

Staatenlose gibt es in Moldawien (Transnistrien-Konflikt) und in den baltischen Staaten. Die in den baltischen Staaten lebenden und dort geborenen Russen sind quasi rechtlos, weil staatenlos. Das ist übrigens ein ganz heikles Thema in der EU.

Mir fallen gerade ein paar andere Löcher in der Landkarte ein. Berg-Karabach etwa. Da dürften die Russen auch involviert sein.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78370
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Jan 2019, 17:31

sünnerklaas hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:11)

Und wenn's auf legalem Weg dann nicht geht, geht's auf illegalem. Gelegenheit macht Diebe. Erst mit Kleinkriminalität, Stück für Stück geht's dann in die OK.


Was geht nicht? Waren diese Menschen unterversorgt?
Nochmal es gibt keinen Grund kriminell zu wrrden.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78370
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Jan 2019, 17:33

think twice hat geschrieben:(25 Jan 2019, 17:19)

Ich habe kein Verständnis, sondern ich versuche zu erklären.
Und ja, dass jemand klaut, weil ihm verboten wird, Geld zu verdienen, erscheint mir nachvollziehbarer als einen Haufen Nazis zu waehlen, weil man arbeitslos ist.


Mundraub. Weil man nix zu essen hat. Aber das ist kein Mundraub.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste