Der Kampf gegen die Clankriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

sünnerklaas
Beiträge: 4082
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon sünnerklaas » Fr 25. Jan 2019, 12:49

Alexyessin hat geschrieben:(25 Jan 2019, 12:40)

Also haben die Libanesen dann gearbeitet und sind trotzdem kriminell geworden? Wie jetzt?


Die, die Scheinehen eingegangen sind, haben gearbeitet und sind erst einmal nicht kriminell geworden. Das war ja in den 1980er und 1990ern die Crux. Als dann die Scheinehen für nichtig erklärt wurden, ging's so richtig los mit der Clan-Kriminalität. Da kamen dann die Geschichten mit dem Drogenhandel auf, dann die Rotlicht-Geschichten etc..
Und es war ja nicht so, dass man es nicht versucht hat, die Ghettostrukturen aufzulösen. Diese Vorhaben sind dann aber auf extremen politischen Widerstand gestoßen - vor allem aus den Reihen derer, die zuvor die Ghetto-Kriminalität lautstark beklagt haben.
Hier im Forum gibt es ja auch den einen oder anderen, der sich noch um die Debatten um den Aufkauf und Abriss der sogenannten "Krause-Häuser" erinnert... Da liefen seinerzeit Schlammschlachten vom Feinsten ab.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77964
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Jan 2019, 12:53

sünnerklaas hat geschrieben:(25 Jan 2019, 12:49)

Die, die Scheinehen eingegangen sind, haben gearbeitet und sind erst einmal nicht kriminell geworden. Das war ja in den 1980er und 1990ern die Crux. Als dann die Scheinehen für nichtig erklärt wurden, ging's so richtig los mit der Clan-Kriminalität. Da kamen dann die Geschichten mit dem Drogenhandel auf, dann die Rotlicht-Geschichten etc..
Und es war ja nicht so, dass man es nicht versucht hat, die Ghettostrukturen aufzulösen. Diese Vorhaben sind dann aber auf extremen politischen Widerstand gestoßen - vor allem aus den Reihen derer, die zuvor die Ghetto-Kriminalität lautstark beklagt haben.
Hier im Forum gibt es ja auch den einen oder anderen, der sich noch um die Debatten um den Aufkauf und Abriss der sogenannten "Krause-Häuser" erinnert... Da liefen seinerzeit Schlammschlachten vom Feinsten ab.


Es gibt immer auch äussere Umstände, die Kriminalität und kriminelle Strukturen begünstigen. Aber Fakt ist, die Menschen werden selbst kriminell. Eigenverantwortung.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
sünnerklaas
Beiträge: 4082
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon sünnerklaas » Fr 25. Jan 2019, 13:03

Alexyessin hat geschrieben:(25 Jan 2019, 12:53)

Es gibt immer auch äussere Umstände, die Kriminalität und kriminelle Strukturen begünstigen. Aber Fakt ist, die Menschen werden selbst kriminell. Eigenverantwortung.


Das streite ich nicht ab. Aber bei den Clans war die Sache ganz besonders gelagert.

Mit der zweiten Generation wurde das Problem heftig. Die Jugendlichen mussten zwar zur Schule gehen, durften aber nach dem Ende der Schulzeit keine Lehrstelle antreten, weil ja das Arbeitsverbot galt. Ebenso durften sie keine altersgemäßen Aushilfstätigkeiten nachgehen - wie z.B. Zeitung austragen etc..Auch Schülerjobs waren tabu. Eine Perspektive gab es eben nicht, zurück in den Libanon konnten sie auch nicht. Gleichzeitig hat der Staat diese Jugendlichen sich selbst überlassen. Und was machen Jugendliche, wenn sie sich selbst überlassen werden und nicht beschäftigt sind? Sie kommen auf dumme Gedanken und fangen an Sche*sse zu bauen. Und die Erfahrung: mit Dealen kann man sehr viel Geld verdienen. Ebenso mit Autoklauen und Autoschiebereien, Rotlichtgeschäften und Schutzgelderpressung. Positive Vorbilder waren in den Clans nicht vorhanden - ging ja auch nicht, denn die durften keiner rechtmässigen rechtschaffenden Arbeit nachgehen. Und da war eben Onkel Ali, also der mit dem Ferrari, der sein Geld mit irgendwas aus dem o.g. Bereich "verdient" hatte und der schon vier Mal im Knast gesessen hatte, derjenige der ein positives Vorbild war...
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon imp » Fr 25. Jan 2019, 15:23

sünnerklaas hat geschrieben:(25 Jan 2019, 12:19)

In den Hafenstädten hätte es seinerzeit genug Arbeit gegeben. In Bremen, wo der Miri-Clan ansässig ist, in der Hafenwirtschaft und der Logistik.
Abreitsverbote führen zwangsläufig in die Kriminalität. Wenn man legal nicht an Geld kommt, dann versucht man es irgendwann auf illegalem Weg. Ist ein normaler Prozess.

Ich finde das sehr schlüssig argumentiert. Auch deine Folgebeiträge.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon think twice » Fr 25. Jan 2019, 15:32

sünnerklaas hat geschrieben:(25 Jan 2019, 10:43)

Hauptursache der Clankriminalität waren jahrelange Arbeitsverbote. Die wurden seinerzeit erlassen um den deutsche Arbeitsmarkt zu schützen. Viele Deutsche hatten Angst, ihnen würde der Arbeitsplatz weggenommen. Und wenn es keine Möglichkeit gibt, legal sein Geld zu verdienen, werden halt illegale Wege interessant. Dieser Problemkreis als Folge populistischer "Beschützungspolitik" ist lange bekannt.

Sorry, aber da muss ich dich korrigieren. Das Arbeitsverbot ergab sich aus ihrem Aufenthaltsstatus. Die Allermeisten bekamen nur eine Duldung wegen ungeklaerter Staatsangehoerigkeit und mit einer Duldung durfte man bis vor kurzem keiner Beschäftigung nachgehen. Es gibt Menschen, die sind hier geboren und aufgewachsen und sind bis heute nur "geduldet".
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
PeterK
Beiträge: 7857
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon PeterK » Fr 25. Jan 2019, 15:54

think twice hat geschrieben:(25 Jan 2019, 15:32)
... und mit einer Duldung durfte man bis vor kurzem keiner Beschäftigung nachgehen.

Und das war eine idiotische Regelung.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon think twice » Fr 25. Jan 2019, 15:58

PeterK hat geschrieben:(25 Jan 2019, 15:54)

Und das war eine idiotische Regelung.

Man wollte verhindern, dass sie sich integrieren und eine Existenz aufbauen, weil man hoffte, sie bald wieder loszuwerden. Das war ein Schuss in den Ofen, wie man heute weiss.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41358
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 25. Jan 2019, 16:28

Man hätte sie einfach wieder zurückschicken sollen, der Bürgerkrieg im Libanon ist seit 1989 vorbei, das sind 30 Jahre.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Echt
Beiträge: 768
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Echt » Fr 25. Jan 2019, 16:30

think twice hat geschrieben:(25 Jan 2019, 15:58)

Man wollte verhindern, dass sie sich integrieren und eine Existenz aufbauen, weil man hoffte, sie bald wieder loszuwerden. Das war ein Schuss in den Ofen, wie man heute weiss.


Jetzt sind auch noch die Deutschen daran schuld, dass die Araber kriminell werden. Steile These.
Echt
Beiträge: 768
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Echt » Fr 25. Jan 2019, 16:31

think twice hat geschrieben:(25 Jan 2019, 15:32)

Sorry, aber da muss ich dich korrigieren. Das Arbeitsverbot ergab sich aus ihrem Aufenthaltsstatus. Die Allermeisten bekamen nur eine Duldung wegen ungeklaerter Staatsangehoerigkeit und mit einer Duldung durfte man bis vor kurzem keiner Beschäftigung nachgehen. Es gibt Menschen, die sind hier geboren und aufgewachsen und sind bis heute nur "geduldet".


Na dann abschieben.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41358
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 25. Jan 2019, 16:34

Echt hat geschrieben:(25 Jan 2019, 16:30)

Jetzt sind auch noch die Deutschen daran schuld, dass die Araber kriminell werden. Steile These.

Wer denn sonst? Die armen Hascherl können doch rein gar nichts dafür, dass sie kriminell geworden sind, sonst wären sie womöglich noch verhungert.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77964
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Jan 2019, 16:39

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jan 2019, 16:34)

Wer denn sonst? Die armen Hascherl können doch rein gar nichts dafür, dass sie kriminell geworden sind, sonst wären sie womöglich noch verhungert.


Ja, so liest sich das immer. Verkehrte Denkwelt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
sünnerklaas
Beiträge: 4082
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon sünnerklaas » Fr 25. Jan 2019, 16:41

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jan 2019, 16:28)

Man hätte sie einfach wieder zurückschicken sollen, der Bürgerkrieg im Libanon ist seit 1989 vorbei, das sind 30 Jahre.


Der Libanon nimmt sie nicht zurück.
sünnerklaas
Beiträge: 4082
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon sünnerklaas » Fr 25. Jan 2019, 16:42

Echt hat geschrieben:(25 Jan 2019, 16:30)

Jetzt sind auch noch die Deutschen daran schuld, dass die Araber kriminell werden. Steile These.


Natürlich sind sie das. Durch eine selten dämliche Arbeitsverbots-Politik. Das ist inzwischen unbestritten.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41358
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 25. Jan 2019, 16:52

sünnerklaas hat geschrieben:(25 Jan 2019, 16:41)

Der Libanon nimmt sie nicht zurück.

Völkerrechtswidriges Verhalten darf nicht goutiert werden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77964
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Jan 2019, 16:57

sünnerklaas hat geschrieben:(25 Jan 2019, 16:42)

Natürlich sind sie das. Durch eine selten dämliche Arbeitsverbots-Politik. Das ist inzwischen unbestritten.


Und genau das bestreite ich. Niemand wird in die Kriminalität gezwungen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon think twice » Fr 25. Jan 2019, 16:57

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jan 2019, 16:28)

Man hätte sie einfach wieder zurückschicken sollen, der Bürgerkrieg im Libanon ist seit 1989 vorbei, das sind 30 Jahre.

Man kann niemanden irgendwo "hin schicken", dessen Staatsangehörigkeit ungeklärt ist. Vielleicht mal ein bischen mitdenken, auch wenn die Abscheu die Sinne vernebelt. Du bist doch auch ein Befürworter des deutschen Rechtsstaates, nehme ich an.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon think twice » Fr 25. Jan 2019, 16:59

Alexyessin hat geschrieben:(25 Jan 2019, 16:57)

Und genau das bestreite ich. Niemand wird in die Kriminalität gezwungen.

Man kann sich natürlich auch damit abfinden, lebenslang und gezwungenermassen auf Hartz IV-Niveau zu leben. So hatten sie sich das sicher vorgestellt, als sie sich auf den Weg gemacht haben ins deutsche Wirtschaftswunderland. :rolleyes:
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
sünnerklaas
Beiträge: 4082
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon sünnerklaas » Fr 25. Jan 2019, 17:03

Alexyessin hat geschrieben:(25 Jan 2019, 16:57)

Und genau das bestreite ich. Niemand wird in die Kriminalität gezwungen.


Darum geht es nicht. Es geht darum, dass ungewollt das dafür ideale Biotop geschaffen wurde. Und als die 2. Generation dann mit 15, 16 Jahren weder Ausbildungen machen, noch jobben durften und dazu noch sich selbst überlassen wurden, war bei vielen die kriminelle Karriere vorgezeichnet.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77964
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Alexyessin » Fr 25. Jan 2019, 17:05

think twice hat geschrieben:(25 Jan 2019, 16:59)

Man kann sich natürlich auch damit abfinden, lebenslang und gezwungenermassen auf Hartz IV-Niveau zu leben. So hatten sie sich das sicher vorgestellt, als sie sich auf den Weg gemacht haben ins deutsche Wirtschaftswunderland. :rolleyes:


Moment. Erstens waren es doch Bürgerkriegsflüchtlinge, zweitens gibt es H IV erst seite 2006 und drittens ist das immer noch kein Grund kriminell werden zu müssen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste