Security überall - bald der Normalzustand?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29932
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon jack000 » So 30. Dez 2018, 22:18

Nun, wir alle kennen ja schon die Beispiele bezüglich Security die sich im "Deutschland wird sich verändern) ausbreiten:
- Security in Schwimmbädern
- Security in Bibliotheken
- Security in Kindergärten
- Security in Supermärkten
- Security in Schulen
- Security etc...
(Quelle: Einfach Forum 21 anklicken)

Nun aber kommt noch was hinzu:
Standesamt Neukölln Hochzeit mit Security

Weil im Neuköllner Trausaal nur Platz für 30 Gäste ist, werden Standesbeamte beleidigt, bedroht – und vereinzelt auch attackiert.

Viele Paare möchten die Hochzeit zum schönsten Tag des Lebens machen – rote Rosen, weißes Kleid, ewige Liebe. Doch im Standesamt Neukölln kommt es immer wieder mal vor, dass unter den Gästen des Brautpaars die Liebe in Wut oder gar Hass umschlägt.

Die Trausäle sind auf 30 Gästeplätze begrenzt
Stadtrat Jochen Biedermann (Grüne) hat bereits einen Security-Dienst beauftragt, um den Standesbeamten zu helfen und sie zu schützen.

Denn weil die beiden Trausäle lediglich 30 Gästeplätze haben, kommt es bei großen Hochzeitsgesellschaften vor, dass Gäste draußen bleiben müssen – auch wenn sie eine weite Reise auf sich genommen haben.

Einige Besucher, vor allem aus Großfamilien mit Migrationshintergrund, akzeptieren das nicht.

Manchmal schlägt Enttäuschung in Wut um. Mitarbeiter des Standesamtes werden beleidigt oder gar attackiert.

Es kommt zu Streit, Attacken und Drohungen
Volker Weber (63), der Leiter des Standesamtes: „Es gab Kolleginnen, die Angst hatten, nach Feierabend das Haus zu verlassen.“

Weber berichtet von Drohungen („Wir wissen ja, wo Du nach der Arbeit rauskommst“) bis hin zu tätlichen Angriffen. „Man wird häufig sehr beschimpft.“

Aus Sicherheitsgründen dürfen die Standesbeamten nicht mehr als 30 Gäste in den Trausaal lassen. Kommen mehr Besucher zur Hochzeit, müssen Verwandte des Brautpaars Eintrittskarten an Auserwählte verteilen.

Security-Mitarbeiter wie Lutz Rittel (B.O.S.S. Sicherheitsdienste) kontrollieren die Karten am Eingang zum Saal.

1700 Hochzeiten im Jahr und bis zu 22 am Tag – häufig geben sich zwei Paare gleichzeitig das Ja-Wort. Bevor eine Gesellschaft das Amt verlassen hat, treffen die Gäste für die nächste Hochzeit schon ein. Auf den Gängen entsteht Streit.

Die Standesbeamten könnten den Ordnungsdienst nicht miterledigen, sagt Stadtrat Biedermann: „Wegen des Personalnotstands und der Verdichtung der Termine hat es im Standesamt nicht mehr funktioniert.“

https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoel ... geheiratet

Wie gesagt, Deutschland verändert sich ... es wird in zuvor Security unbekannten Sektionen nun eine Security benötigt um das Gewaltpotential bei nur kleinen Abweichungen überhaupt noch Herr zu werden.

=> Werden Security & CO der Normalzustand bei allen Gegebenheiten in der Zukunft sein?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Stiefhexenwolf
Beiträge: 35
Registriert: So 30. Dez 2018, 17:46

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon Stiefhexenwolf » So 30. Dez 2018, 22:21

Folge davon dass es keinerlei funktionierenden Rechtsstast und keinerlei Konsequenzen bei Gewaltaten gibt.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18079
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon Teeernte » So 30. Dez 2018, 22:24

...Das öffentliche Interesse bei der Auseinandersetzung gem BGB - lässt nach. Wird nicht als öff. Interesse gesehen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8009
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon Bielefeld09 » So 30. Dez 2018, 22:54

Dieser Thread kann auch geschlossen werden.
Thema verfehlt.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 31. Dez 2018, 00:40

Da zeigt das "bunte" Deutschland die hässliche Fratze der längst überwunden geglaubten Gewalt und das Recht des Stärkeren. Man kann nur hoffen, dass sich der Rechtsstaat durchsetzt, sonst wird es sehr ungemütlich.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Stiefhexenwolf
Beiträge: 35
Registriert: So 30. Dez 2018, 17:46

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon Stiefhexenwolf » Mo 31. Dez 2018, 10:59

Tom Bombadil hat geschrieben:(31 Dec 2018, 00:40)

Da zeigt das "bunte" Deutschland die hässliche Fratze der längst überwunden geglaubten Gewalt und das Recht des Stärkeren. Man kann nur hoffen, dass sich der Rechtsstaat durchsetzt, sonst wird es sehr ungemütlich.


Wird nicht passieren wenn man erst bei der 200sten Tat überhaupt mal in die Nähe eines Gefängnisses kommt.

Warum denkst du gibt es Intensivstraftäter?
Benutzeravatar
euroade
Beiträge: 46
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 15:43

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon euroade » Fr 4. Jan 2019, 10:57

das bunte deutschland hat nunmal seinen preis.
zu sylvester wurden deutsche marktplätze zu hochsicherheitszonen erklärt.
allenvoran die kölner, die sind vermutlich auch aus schaden schlau geworden.
mir gefällt es hier gar nicht mehr, ich kann nur hoffen dass der freistaat bayern sich endlich zum freistaat bayern erklärt.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8315
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon unity in diversity » Fr 4. Jan 2019, 17:40

Bielefeld09 hat geschrieben:(30 Dec 2018, 22:54)

Dieser Thread kann auch geschlossen werden.
Thema verfehlt.

Nun, 5 - 50 € Eintritt erscheinen mehr als gerechtfertigt, falls du dich in den oben beschriebenen Gebieten gefahrlos bewegen willst.
Nennt sich Milieuschutz.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon Raul71 » Fr 4. Jan 2019, 17:48

euroade hat geschrieben:(04 Jan 2019, 10:57)

das bunte deutschland hat nunmal seinen preis.
zu sylvester wurden deutsche marktplätze zu hochsicherheitszonen erklärt.
allenvoran die kölner, die sind vermutlich auch aus schaden schlau geworden.
mir gefällt es hier gar nicht mehr...
Eigentlich unglaublich, dass eine Bevölkerung das alles so schluckt. Manche sehen das sogar als Verbesserung der Lebensqualität an- :D
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11918
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon imp » Mi 9. Jan 2019, 14:46

Wenn die jeweiligen Einrichtungen das Personal ordentlich bezahlen, spricht nichts gegen solche Einstellungen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Aldemarin
Beiträge: 390
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 18:17

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon Aldemarin » Mi 9. Jan 2019, 14:49

Es stellt sich die Frage, wie wirtschaftlich dann noch manche Einrichtungen betrieben werden können!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27386
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon relativ » Mi 9. Jan 2019, 14:52

Raul71 hat geschrieben:(04 Jan 2019, 17:48)

Eigentlich unglaublich, dass eine Bevölkerung das alles so schluckt. Manche sehen das sogar als Verbesserung der Lebensqualität an- :D

Revolution...... :eek: , das Volk hungert, Frauen werden von islamischen Horden vergewaltigt und es herrscht bittere Armut..... :cool:
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29932
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon jack000 » Mi 9. Jan 2019, 19:18

imp hat geschrieben:(09 Jan 2019, 14:46)

Wenn die jeweiligen Einrichtungen das Personal ordentlich bezahlen, spricht nichts gegen solche Einstellungen.

Stellt sich denn gar nicht die Frage, wieso überhaupt Security zum ersten mal in der Deutschen Geschichte auf Standesämtern benötigt wird?
=> Nun, Deutschland verändert sich ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3239
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon McKnee » Mi 9. Jan 2019, 19:23

jack000 hat geschrieben:(09 Jan 2019, 19:18)

Stellt sich denn gar nicht die Frage, wieso überhaupt Security zum ersten mal in der Deutschen Geschichte auf Standesämtern benötigt wird?
=> Nun, Deutschland verändert sich ...


Es ist in den letzten Jahrzehnten immer wieder mal vorgekommen, dass Polizei bei Trauungen und Beerdigungen den Rahmen abrundeten.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29932
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon jack000 » Mi 9. Jan 2019, 19:24

Unter weiter gehts - Freiburg setzt mal wieder Maßstäbe:
ÜBERGRIFFE IN FREIBURG

Mitarbeiter der Abfallwirtschaft werden angegriffen

Polizisten werden angegriffen, Sanitäter angepöbelt, Mitarbeiter von Ämtern beleidigt – solche Nachrichten häufen sich. Derzeit erleben Freiburger eine neue Dimension von Gewalt.

Gewalt gegen Mitarbeiter von staatlichen oder städtischen Institutionen nehmen zu. In Freiburg wurden in letzter Zeit immer wieder Mitarbeiter der Stadtreinigung angegriffen. Warum nur?

Über 70 Mitarbeiter der Stadtreinigung sind in Freiburg Tag für Tag unterwegs. Was hier passiert ist, ist nur der schlimmste einiger aktueller Fälle und ständiges Gesprächsthema. vor ein paar Wochen war Klaus Roskosch im Seepark morgens allein. Es war noch dunkel. Nur schnell den Mülleimer leeren. Dann plötzlich ein Schlag auf den Hinterkopf. Ein anderes Mal wurde einem Kollegen ein blaues Auge geschlagen, eine Fahrzeugtür eingetreten, Flaschen in eine Windschutzscheibe geworfen.

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wue ... g-100.html

Und nun die Lösung:
In manchen Gegenden wird in Freiburg inzwischen nur noch zu zweit und nicht mehr in der Dunkelheit sauber gemacht. Das ist die Sofortmaßnahme. Ob es aber eine Lösung ist, muss sich erst noch zeigen.


Bei so gefährlichen Jobs wie bei der Stadtreinigung sollte nicht auch eine Security dabei sein?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29932
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon jack000 » Mi 9. Jan 2019, 19:25

McKnee hat geschrieben:(09 Jan 2019, 19:23)

Es ist in den letzten Jahrzehnten immer wieder mal vorgekommen, dass Polizei bei Trauungen und Beerdigungen den Rahmen abrundeten.

Quelle? (Um Beerdigungen ging es nicht, sondern um Trauungen)
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3239
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon McKnee » Mi 9. Jan 2019, 19:31

jack000 hat geschrieben:(09 Jan 2019, 19:25)

Quelle? (Um Beerdigungen ging es nicht, sondern um Trauungen)


Ich
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8009
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 9. Jan 2019, 20:30

jack000 hat geschrieben:(09 Jan 2019, 19:24)

Unter weiter gehts - Freiburg setzt mal wieder Maßstäbe:

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wue ... g-100.html

Und nun die Lösung:


Bei so gefährlichen Jobs wie bei der Stadtreinigung sollte nicht auch eine Security dabei sein?

Komischerweise laufen Einzelfälle hier immer wieder Gefahr von bestimmten Usern verallgemeinert zu werden.
Und natürlich braucht es besonderer Security ( Sicherheit ) überall nicht.
Weil es sie im ausreichendem Maße in der Mitte der Gesellschaft gibt.
Und wer Einzelfälle nicht analysiert, sondern nur verallgemeinert und übersteigert,
der agiert eben polemisch.
Ändert aber nichts am Problem der Stadtreinigung in Freiburg, oder?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29932
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon jack000 » Mi 9. Jan 2019, 21:47

Bielefeld09 hat geschrieben:(09 Jan 2019, 20:30)

Komischerweise laufen Einzelfälle hier immer wieder Gefahr von bestimmten Usern verallgemeinert zu werden.
Und natürlich braucht es besonderer Security ( Sicherheit ) überall nicht.
Weil es sie im ausreichendem Maße in der Mitte der Gesellschaft gibt.
Und wer Einzelfälle nicht analysiert, sondern nur verallgemeinert und übersteigert,
der agiert eben polemisch.
Ändert aber nichts am Problem der Stadtreinigung in Freiburg, oder?

In dem Artikel steht:
Gewalt gegen Mitarbeiter von staatlichen oder städtischen Institutionen nehmen zu. In Freiburg wurden in letzter Zeit immer wieder Mitarbeiter der Stadtreinigung angegriffen.

War das z.B. in den 70ern oder 80ern auch so?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3239
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Security überall - bald der Normalzustand?

Beitragvon McKnee » Mi 9. Jan 2019, 21:49

jack000 hat geschrieben:(09 Jan 2019, 21:47)

In dem Artikel steht:

War das z.B. in den 70ern oder 80ern auch so?


Nicht mal in den 90ern. NIcht in den Zusammenhängen, nicht mit dieser Heftigkeit und nicht in dieser Häufigkeit.

Aber die Ursachen dafür sind so vielfältig, dass man sie nicht auf eine oder zwei reduzieren kann
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: imp und 3 Gäste