Sachsen und Rechtsextremismus

Moderator: Moderatoren Forum 2

hallelujah
Beiträge: 4479
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 19:49

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon hallelujah » Di 28. Aug 2018, 19:42

Polibu hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:40)

Du setzt hier keinen Punkt. :) Das hier ist eine Diskussion und kein Diktat deinerseits. :)

An die 7000 Bürger haben friedlich demonstriert. Die hat niemand als Rechtsextreme oder Neonazis zu diffamieren.



Doch, setze ich.
Sollen die 7000 Bürger doch ihre eigene Demo organisieren und die Rechtsaussen abweisen. DANN wäre es glaubwürdig.
So sind sie als Unterstützer anzusehen.

Nochmals Punkt.
Gäbe es einen Gott, hätte er keine Religionen erschaffen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36351
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon JJazzGold » Di 28. Aug 2018, 19:45

hallelujah hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:41)

[Spam - Mod]


Nachdem Schreibtisch und Bier schon falsch waren....

Aber um auf's Thema zurückzukommen, Zivilcourage ist entweder nicht mehr “in“, oder sie war in Chemnitz in der Tat nicht vorhanden.

Zuletzt geändert von Bleibtreu am Di 28. Aug 2018, 20:05, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Spam Zitat, das Antwort auf anderen Spam war, entfernt
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Polibu

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Polibu » Di 28. Aug 2018, 19:46

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:42)

Wie wäre es mit Sympathisanten und Mitläufer, geht das ?


Nein. Die Leute haben ganz einfach nur demonstriert.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10812
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Ein Terraner » Di 28. Aug 2018, 19:47

Polibu hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:46)

Nein. Die Leute haben ganz einfach nur demonstriert.


Wie macht man das zusammen mit Nazis ?
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
hallelujah
Beiträge: 4479
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 19:49

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon hallelujah » Di 28. Aug 2018, 19:48

JJazzGold hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:45)

Nachdem Schreibtisch und Bier schon falsch waren....

Aber um auf's Thema zurückzukommen, Zivilcourage ist entweder nicht mehr “in“, oder sie war in Chemnitz in der Tat nicht vorhanden.




Jeder hat eben so seine Gewohnheiten, da gibt es nicht viele Blickwinkel ;-)

Sagen wir mal so, wäre schön, wenn Zivilcourage da wäre. Mindestens sollten sich die friedlichen Bürger aber von einer solchen Veranstaltung entfernen. Egal ob links- oder rechtsaussen. Den Rest regelt die Staatsgewalt.
Gäbe es einen Gott, hätte er keine Religionen erschaffen.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4508
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon becksham » Di 28. Aug 2018, 19:51

hallelujah hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:42)

Doch, setze ich.
Sollen die 7000 Bürger doch ihre eigene Demo organisieren und die Rechtsaussen abweisen. DANN wäre es glaubwürdig.
So sind sie als Unterstützer anzusehen.

Nochmals Punkt.

Aber es war ja eher umgekehrt oder? Hat nicht irgend so ein rechter Verein die Demo angemeldet? Da geh ich doch dann als normaler Mensch nicht hin.
hallelujah
Beiträge: 4479
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 19:49

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon hallelujah » Di 28. Aug 2018, 19:51

becksham hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:51)

Aber es war ja eher umgekehrt oder? Hat nicht irgend so ein rechter Verein die Demo angemeldet? Da geh ich doch dann als normaler Mensch nicht hin.



Ja, schrieb ich eben ;-)
Gäbe es einen Gott, hätte er keine Religionen erschaffen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36351
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon JJazzGold » Di 28. Aug 2018, 19:51

hallelujah hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:48)

Jeder hat eben so seine Gewohnheiten, da gibt es nicht viele Blickwinkel ;-)

Sagen wir mal so, wäre schön, wenn Zivilcourage da wäre. Mindestens sollten sich die friedlichen Bürger aber von einer solchen Veranstaltung entfernen. Egal ob links- oder rechtsaussen. Den Rest regelt die Staatsgewalt.


Wenn sich die Mitläufer schon nicht entsprechend engagieren, dann erwarte ich zumindest von der anwesenden Polizei Vermummte, Schläger, Steine- und Feuerwerkskörper Werfende aus dem Verkehr zu ziehen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11812
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Selina » Di 28. Aug 2018, 19:52

Polibu hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:46)

Nein. Die Leute haben ganz einfach nur demonstriert.


Das sieht man sehr schön in dieser Bildergalerie. Besonders auf Bild Nr. 6. Einfach nur demonstriert. Die Guten.

https://web.de/magazine/politik/blumen- ... e-33134882
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40349
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Tom Bombadil » Di 28. Aug 2018, 19:52

JJazzGold hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:45)

Aber um auf's Thema zurückzukommen, Zivilcourage ist entweder nicht mehr “in“, oder sie war in Chemnitz in der Tat nicht vorhanden.

In Hannover war sie anscheinend auch nicht vorhanden: https://www.bayernkurier.de/inland/8411 ... f-abwegen/
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
hallelujah
Beiträge: 4479
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 19:49

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon hallelujah » Di 28. Aug 2018, 19:54

JJazzGold hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:51)

Wenn sich die Mitläufer schon nicht entsprechend engagieren, dann erwarte ich zumindest von der anwesenden Polizei Vermummte, Schläger, Steine- und Feuerwerkskörper Werfende aus dem Verkehr zu ziehen.



Eben. Wenn die "Friedlichen" dann von der Bildfläche verschwunden sind, wird es für die auch leichter. Sobald sich die Gewaltbereiten nicht mehr in der Masse verstecken können, sind das die erbärmlichsten Wichte, die es unter dieser Sonne gibt.
Gäbe es einen Gott, hätte er keine Religionen erschaffen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon ThorsHamar » Di 28. Aug 2018, 19:55

JJazzGold hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:45)

Nachdem Schreibtisch und Bier schon falsch waren....

Aber um auf's Thema zurückzukommen, Zivilcourage ist entweder nicht mehr “in“, oder sie war in Chemnitz in der Tat nicht vorhanden.



...oder die Darstellung der Ereignisse war falsch!
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 3150
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon holymoly » Di 28. Aug 2018, 19:56

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:47)

Wie macht man das zusammen mit Nazis ?

Wie man sieht...geht das ganz gut.
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11812
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Selina » Di 28. Aug 2018, 19:56

becksham hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:51)

Aber es war ja eher umgekehrt oder? Hat nicht irgend so ein rechter Verein die Demo angemeldet? Da geh ich doch dann als normaler Mensch nicht hin.


Die haben sich über social media gezielt verabredet. Vorgestern und gestern auch. Da hat sich nicht zufällig irgendein echter Trauernder angeschlossen. Das sind keine harmlosen Demonstranten gewesen. Kein einziger war da harmlos.
Polibu

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Polibu » Di 28. Aug 2018, 19:57

becksham hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:51)

Aber es war ja eher umgekehrt oder? Hat nicht irgend so ein rechter Verein die Demo angemeldet? Da geh ich doch dann als normaler Mensch nicht hin.


Die Demo wurde von Pro Chemnitz angemeldet. Wie weit rechts die sind kann ich nicht sagen. Eine objektive Information wird man darüber wohl kaum im Netz finden.

Fakt ist, dass eine rechte politische Einstellung legitim ist. Genauso wie eine linke politische Einstellung. Ich gehe als davon aus, dass die Demo nicht von Nazis organisiert wurde wie hier fälschlicherweise behauptet wurde, sondern von Vertretern einer legitimen politischen Einstellung.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36351
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon JJazzGold » Di 28. Aug 2018, 19:59

ThorsHamar hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:55)

...oder die Darstellung der Ereignisse war falsch!


Das war sie anteilig sicherlich. Gerade habe ich einen seriös geschriebenen Artikel dazu gelesen.

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... nicht.html
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 3150
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon holymoly » Di 28. Aug 2018, 19:59

Selina hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:52)

Das sieht man sehr schön in dieser Bildergalerie. Besonders auf Bild Nr. 6. Einfach nur demonstriert. Die Guten.

https://web.de/magazine/politik/blumen- ... e-33134882

Die Polizei ist ja vor Ort.
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Polibu

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Polibu » Di 28. Aug 2018, 19:59

Selina hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:56)

Die haben sich über social media gezielt verabredet. Vorgestern und gestern auch. Da hat sich nicht zufällig irgendein echter Trauernder angeschlossen. Das sind keine harmlosen Demonstranten gewesen. Kein einziger war da harmlos.


1. Ist Zufall wohl kaum ein Kriterium, um an einer Trauerfeier teilnehmen zu dürfen. Eine Trauerfeier bzw. Trauerdemo darf durchaus auch geplant sein.
2. Ist es irrelevant, ob man getrauert hat oder ob man ein Zeichen gegen diese Messermorde setzen wollte.
3. Selbstverständlich waren ca. 7000 Demonstranten harmlos.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4508
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon becksham » Di 28. Aug 2018, 20:00

Polibu hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:57)

Die Demo wurde von Pro Chemnitz angemeldet. Wie weit rechts die sind kann ich nicht sagen. Eine objektive Information wird man darüber wohl kaum im Netz finden.

Fakt ist, dass eine rechte politische Einstellung legitim ist. Genauso wie eine linke politische Einstellung. Ich gehe als davon aus, dass die Demo nicht von Nazis organisiert wurde wie hier fälschlicherweise behauptet wurde, sondern von Vertretern einer legitimen politischen Einstellung.

Ex-Republikaner Martin Kohlmann ist der Kopf. Naja, wie weit rechts man die findet, kommt ja auch darauf an, von welcher Seite man schaut. Für jemanden, der links steht, ist es eben sehr rechts und für jemanden, der auf der Welle schwimmt, ist es nur geradeaus.

Kleine Ergänzung zu Herrn Kohlmann. Möge man sich selbst ein Bild machen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Kohlmann
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36351
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon JJazzGold » Di 28. Aug 2018, 20:01

hallelujah hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:54)

Eben. Wenn die "Friedlichen" dann von der Bildfläche verschwunden sind, wird es für die auch leichter. Sobald sich die Gewaltbereiten nicht mehr in der Masse verstecken können, sind das die erbärmlichsten Wichte, die es unter dieser Sonne gibt.


Allein sich zu vermummen ist doch schon Feigheit im Reinformat.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste