Polizeiausbilder beklagt anonym und reisserisch Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8332
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 3. Nov 2017, 20:06

jack000 hat geschrieben:(03 Nov 2017, 19:58)

Das Thema hier sind nicht Polizeischüler mit Migrationshintergrund, denn das klappt hervorragend. Z.B. :
https://de.wikipedia.org/wiki/Tania_Kambouri

=> Voraussetzung ist aber, das auch die richtigen eingestellt werden und wenn sich die Vorwürfe aus dem Eingangsbeitrag bewahrheitet, dann ist dem dann nicht der Fall gewesen.

Jack000, jetzt arbeitest du daran mit,
unsere Polizei infrage zu stellen?
Was soll das?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 14:25

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon krone » Fr 3. Nov 2017, 20:08

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Nov 2017, 20:06)

Jack000, jetzt arbeitest du daran mit,
unsere Polizei infrage zu stellen?
Was soll das?

Geht nicht darum unsere Polizei in Frage zu stellen.

Geht um den Feind in den eigenen Reihen .
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30603
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon jack000 » Fr 3. Nov 2017, 20:09

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Nov 2017, 20:06)

Jack000, jetzt arbeitest du daran mit,
unsere Polizei infrage zu stellen?

Das geht jetzt woraus hervor?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 5335
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 13:37
Benutzertitel: Technokrat

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon Loki » Fr 3. Nov 2017, 20:12

Provokateur hat geschrieben:(03 Nov 2017, 19:02)
[...] wenn dir Verbindungen zur oK nachgewiesen werden oder du andere Leute aufgrund ihrer Religion (und nichts anderes ist die Bezeichnung als "unreine") diskriminierst.

Mit "Unreine" sind wohl Mädels gemeint, die ihre Tage haben; unabhängig ihrer Religion.
Schwammen bzw. schwimmen Frauen, die ihre Tage haben, in dem Schwimmbadwasser, darf so mancher Gläubiger nicht in das als deshalb ebenfalls "unrein" geglaubte Wasser; dieser Polizist wird somit nicht unbedingt zum Freund und Helfer, falls ein Ertrinkender auf Polizeiunterstützung hofft. Nicht das das unbedingt tägliche Polizeiarbeit sei, aber man weiß ja nie...
Der optimale Fluchtweg bei einer Verfolgung durch derartige Polizisten ist dann eben wohl durch beidgeschlechtlich genutzte Gewässer.

Ihn deswegen nicht als Polizist zuzulassen, würde wahrscheinlich nach Ansicht von so manchem Gericht als Verfassungsbruch betrachtet werden, da es eine Nichtgewährung der Religionsfreiheit darstellt. Über kurz oder lang wird die Polizei - und somit die Gemeinschaft - derartige Polizisten rein vom Grundgesetz her dulden müssen...
:D Ein Herr Glaser wird aus dem Grinsen nicht mehr herauskommen.
Zuletzt geändert von Loki am Fr 3. Nov 2017, 21:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon think twice » Fr 3. Nov 2017, 20:18

Julian hat geschrieben:(03 Nov 2017, 19:05)

Grundsätzlich ist es natürlich richtig und wichtig, dass die Polizei auch Deutsche mit Migrationshintergrund einstellt. Ich bin mir auch sicher, dass es viele solcher Leute gibt, für die eine solche Karriere einen sozialen Aufstieg darstellt und damit attraktiv ist. Auch für den deutschen Staat kann es sich auszahlen, denn Menschen mit verschiedenem Hintergrund können unterschiedliche Fähigkeiten einbringen, am offensichtlichsten beispielsweise Sprachkenntnisse. Auch kann eine diverse Polizei integrationsfördernd wirken.

Auf der anderen Seite hört sich das ziemlich übel an, was da geschrieben wird. Zunächst sollte man schauen, was dran ist an den Vorwürfen. Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass es so ist wie beschrieben. Man stelle sich vor, dass linksgrüne Politiker, die mit Linksextremisten sympathisieren, Verbrechen von Migranten herunterspielen und die Polizei hassen, die Polizei politisch führen sollen - und das auch noch in Berlin, wo die Verhältnisse ohnehin grenzwertig sind. Wahrscheinlich drängen die politischen Beamten die Polizei, möglichst viele Leute mit Migrationshintergrund einzustellen, auch, wenn dies eine Senkung der Standards bedeutet.

Und ich kann mir lebhaft vorstellen, dass ideologisierte Linke eben keinen Widerspruch und keine Kritik dulden; wer etwa Zweifel am eingeschlagenen Weg anmeldet, wird wahrscheinlich gleich als Rassist und Nazi verunglimpft und strafversetzt oder suspendiert. Dass die Briefe anonym erschienen, ist ein Indiz dafür, dass es solch ein Führungsproblem gibt.

Absurd sind einige der Reaktionen hier im Forum zu nennen. Wenn die Vorwürfe stimmen, bedeutet das, dass eine wesentliche Säule unseres Rechtsstaates ausgehebelt wird. Und nein, das hat nichts mit Rassismus zu tun, wenn man dann eben nicht mehr die Polizei ruft, wenn man eben weiß, dass ein Polizist kommt, der Frauen für zweitrangig hält. Einigen scheint die Tragweite nicht bewusst zu sein, oder sie schauen mit Vergnügen zu, wie sich unser Staat selbst abschafft.

Super Beitrag,super Diskussionsgrundlage:

Zunächst sollte man schauen....
Ich koennte mir duraus vorstellen...
Man stelle sich vor...
Wahrscheinlich...
Ich kann mir lebhaft vorstellen....
Wer etwa..,.wird wahrscheinlich...
Ist ein Indiz dafür....
Wenn die Vorwürfe stimmen...
Wenn man dann eben nicht mehr...
Wenn man dann weiss....

Und zum Schluss die ultimative Erkenntnis:Der Staat schafft sich ab!
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8332
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 3. Nov 2017, 20:19

jack000 hat geschrieben:(03 Nov 2017, 11:35)

http://www.tagesspiegel.de/berlin/neue- ... 35010.html

Es tauchen die gleichen Probleme dort auf wie mit diesen Gruppierungen außerhalb. Aber vor allem das mit dem Schwimmbad ist schon der Hammer.

Das hat hier wer geschrieben?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon imp » Fr 3. Nov 2017, 20:36

Loki hat geschrieben:(03 Nov 2017, 20:12)

Mit "Unreine" sind wohl Mädels gemeint, die ihre Tage haben; unabhängig ihrer Religion.
Schwammen bzw. schwimmen Frauen, die ihre Tage haben in dem Schwimmbadwasser, darf so mancher Gläubiger nicht in das als deshalb "unrein" geglaubte Wasser; dieser Polizist wird somit nicht unbedingt zum Freund und Helfer, falls ein Ertrinkender auf Polizeiunterstützung hofft. Nicht das das unbedingt tägliche Polizeiarbeit sei, aber man weiß ja nie...
Der optimale Fluchtweg bei einer Verfolgung durch derartige Polizisten ist dann eben wohl durch beidgeschlechtlich genutzte Gewässer.

Ihn deswegen nicht als Polizist zuzulassen, würde wahrscheinlich nach Ansicht von so manchem Gericht als Verfassungsbruch betrachtet werden, da es eine Nichtgewährung der Religionsfreiheit darstellt. Über kurz oder lang wird die Polizei - und somit die Gemeinschaft - derartige Polizisten rein vom Grundgesetz her dulden müssen...
:D Ein Herr Glaser wird aus dem Grinsen nicht mehr herauskommen.

Der wird noch woanders nicht mehr rauskommen, wenn er so weiter tut. Wo er aber nicht mehr rein kommt ist das Präsidium.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30603
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon jack000 » Fr 3. Nov 2017, 20:46

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Nov 2017, 20:19)

Das hat hier wer geschrieben?

Und das ist jetzt generelle Kritik an der Polizei ??
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon think twice » Fr 3. Nov 2017, 20:50

jack000 hat geschrieben:(03 Nov 2017, 20:46)

Und das ist jetzt generelle Kritik an der Polizei ??

Die Polizei kann nichts dafür. Die Merkel ist schuld!!
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon Julian » Fr 3. Nov 2017, 20:54

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Nov 2017, 19:54)

Nein Julian ,
warum sollte ich dich angreifen?
Wie könnte ich das tun?
Aber vielleicht könntes du aufhören,
zu behaupten das sich Deutschland abschafft,
indem es Polizeischüler mit Migrationshintergrund einstellt.
Das wäre ein Schritt in die richtige Richtung.


Was anderes soll das sein als ein persönlicher Angriff:

Bielefeld09 hat geschrieben:(03 Nov 2017, 19:31)

Viel Text, aber wenig Inhalt zum Thema!
So schafft sich nicht der Staat ab,
sehr wohl aber der User!

Aber das ist hier eben egal.


Was soll ich tun, wenn du nun auch noch vorverurteilst und pauschalisierst? Aus meinem Beitrag geht hervor, dass ich die Aufnahme von Polizeischülern mit Migrationshintergrund befürworte. Nur sollten an sie die gleichen Maßstäbe angelegt werden wie an alle andere. Du drehst mir das Wort im Munde herum.

Es kann nicht sein, dass bei der Polizei Leute eingestellt werden, für die die Familie alles, und Deutschland nichts bedeutet, und die den Islam über das Grundgesetz stellen. Weißt du, was das bedeutet, angesichts krimineller arabischer Großfamilien in Berlin?
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8332
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 3. Nov 2017, 21:01

jack000 hat geschrieben:(03 Nov 2017, 20:46)

Und das ist jetzt generelle Kritik an der Polizei ??

Nein, aber das es keine entspannte Diskussion mehr gibt,
das ist eben ein Problem der rechten Seite.
Und du beförderst das.
Warum?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Polizeiausbilder beklagt anonym und reisserisch Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon think twice » Fr 3. Nov 2017, 21:02

Polizei und Feuerwehr machen knallharte Eignungstests in Sachen Theorie und körperlicher Fitness.
Wer glaubt denn ueberhaupt, dass die Leute einstellen, die nicht richtig Deutsch können, nicht schwimmen können, vorbestraft und Mitglieder stadtbekannter, krimineller Clans sind?
Dieser Thread ist wieder mal nur ne Lachnummer und erfüllt höchstens den Zweck, den forenbekannten Hetzern die hunderttausendste Plattform zu bieten.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon Julian » Fr 3. Nov 2017, 21:03

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(03 Nov 2017, 20:36)

Der wird noch woanders nicht mehr rauskommen, wenn er so weiter tut. Wo er aber nicht mehr rein kommt ist das Präsidium.


Es geht hier nicht um Herrn Glaser, sondern darum, dass sich wieder einmal zeigt, dass der Islam mit dem Grundgesetz und unseren Werten nicht vereinbar ist.

Uns - auch dir - wird das alles noch schmerzlich bewusst werden, wenn radikale Muslime einmal zunächst Polizei und Bundeswehr, und später Schulen und Gerichte unterwandern. Da wird nicht mehr viel übrig bleiben von unseren Werten.

Aber vielleicht findest du es ja normal, dass ein Polizist sich aus Gründen religiöser Reinheit weigert, eine Frau vor dem Ertrinken zu retten. Wie es ja auch Beispiele muslimischer Ärzte gibt, die sich weigern, ihre Hände mit alkoholartigen Desinfektionsmitteln einzureiben.
Zuletzt geändert von Julian am Fr 3. Nov 2017, 21:04, insgesamt 1-mal geändert.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15815
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon Billie Holiday » Fr 3. Nov 2017, 21:03

Julian hat geschrieben:(03 Nov 2017, 20:54)

Was anderes soll das sein als ein persönlicher Angriff:



Was soll ich tun, wenn du nun auch noch vorverurteilst und pauschalisierst? Aus meinem Beitrag geht hervor, dass ich die Aufnahme von Polizeischülern mit Migrationshintergrund befürworte. Nur sollten an sie die gleichen Maßstäbe angelegt werden wie an alle andere. Du drehst mir das Wort im Munde herum.

Es kann nicht sein, dass bei der Polizei Leute eingestellt werden, für die die Familie alles, und Deutschland nichts bedeutet, und die den Islam über das Grundgesetz stellen. Weißt du, was das bedeutet, angesichts krimineller arabischer Großfamilien in Berlin?


Du hast doch völlig recht. Polizei und andere Beamte mit Migrationshintergrund sind zu begrüßen, es spricht absolut nichts dagegen. Jedoch müssen sie schon hinterm Grundgesetz stehen. Nichts an deinen Aussagen ist verkehrt.

Vermutlich kann man sich Staatsbedienstete, die ihren Clan und ihre Religion über alles stellen, schönkiffen oder das sieht aus rosa Wolken ganz supi aus, ist aber fern einer wünschenswerten Realität.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon think twice » Fr 3. Nov 2017, 21:06

Billie Holiday hat geschrieben:(03 Nov 2017, 21:03)

Du hast doch völlig recht. Polizei und andere Beamte mit Migrationshintergrund sind zu begrüßen, es spricht absolut nichts dagegen. Jedoch müssen sie schon hinterm Grundgesetz stehen. Nichts an deinen Aussagen ist verkehrt.


Hat er dich auch schon von der Notwendigkeit ueberzeugt, die AfD zu wählen?
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon think twice » Fr 3. Nov 2017, 21:08

Julian hat geschrieben:(03 Nov 2017, 21:03)


Uns - auch dir - wird das alles noch schmerzlich bewusst werden, wenn radikale Muslime einmal zunächst Polizei und Bundeswehr, und später Schulen und Gerichte unterwandern. Da wird nicht mehr viel übrig bleiben von unseren Werten.


Und später heult er wieder, dass man ihn als Nazi betitelt.....
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15815
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon Billie Holiday » Fr 3. Nov 2017, 21:08

think twice hat geschrieben:(03 Nov 2017, 21:06)

Hat er dich auch schon von der Notwendigkeit ueberzeugt, die AfD zu wählen?


So intim sind wir nicht.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15815
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon Billie Holiday » Fr 3. Nov 2017, 21:09

think twice hat geschrieben:(03 Nov 2017, 21:08)

Und später heult er wieder, dass man ihn als Nazi betitelt.....


Das Wort ist so ausgelutscht, dass man drüber schmunzeln kann.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon think twice » Fr 3. Nov 2017, 21:10

Billie Holiday hat geschrieben:(03 Nov 2017, 21:08)

So intim sind wir nicht.

Was nicht ist, kann ja noch werden. Geistige Übereinstimmung besteht ja schon mal.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Polizeiausbilder: Migrantische Polizeischüler "der Feind"

Beitragvon think twice » Fr 3. Nov 2017, 21:11

Billie Holiday hat geschrieben:(03 Nov 2017, 21:09)

Das Wort ist so ausgelutscht, dass man drüber schmunzeln kann.

Julian schmunzelt nicht.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste