Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Moderator: Moderatoren Forum 2

Merkel_Unser
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 21:33

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Merkel_Unser » Di 20. Dez 2016, 17:57

Kibuka hat geschrieben:(20 Dec 2016, 17:49)

Die Berliner Polizei hat 24 Stunden nach dem Anschlag immer noch keinen Plan.

Irgendwie hat man mittlerweile das Gefühl, dass sich seit dem Desaster von 1972 wenig verbessert hat. Die deutschen Sicherheitsbehörden agieren immer noch wie Amateure.


Erschreckender ist die Tatsache, dass man offensichtlich nach der Festnahme des potentiellen Täters sämtliche Fahndungsarbeiten eingestellt hat. So als ob es unmöglich ist, dass er der falsche Mann ist.
Dazu passen die Aussagen vom OB und Innenminister mit "keine Gefährdungslage mehr" u. "Alles unter Kontrolle".
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Welfenprinz » Di 20. Dez 2016, 17:59

Wildermuth hat geschrieben:(20 Dec 2016, 17:53)

Eher im gegenteil. Es werden keine halbgaren infos mehr rausgegeben.

Die Sichtweise ist übrigens bezeichnend. Wie bei den Kommentaren zur Polizeiarbeit beim Amoklauf des Ariers in München .
Manche Leute brauchen wohl die Hysterie wie Luft zum atmen.

Der vergleich mit 72 ist krass daneben: die deutsche polizei hat in berlin keine geiseltode zu vernatworten.

Bitte, vor dem posten gehirn einschalten!


Vergib ihm. Die Gnade der späten Geburt. ;)
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4964
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Ammianus » Di 20. Dez 2016, 17:59

Welfenprinz hat geschrieben:(20 Dec 2016, 17:49)

Der letzte organisierte,koordinierte Terroranschlag war Bataclan/Prinzenpark. Keine Flüchtlinge,sondern in Europa aufgewachsene.


Und dazu schreibt der verlogene rechtsradikale Kamerad in Wiki:

"Sowohl die Franzosen als auch die Belgier sind als Flüchtlinge getarnt aus Syrien nach Europa zurückgereist."
"Ich möchte an einem Ort sein, an dem es keine Politik gibt, keine Waffen, keine Religion."
Libanesin Anfang August 2020
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 15966
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Selina » Di 20. Dez 2016, 17:59

Loki hat geschrieben:(20 Dec 2016, 17:56)

Auch die vermutete, orbitale Begründung dazu gelesen ?


Ja, sehe ich gerade. Makaber.

Zitat:

Den Informationen zufolge drehte der Attentäter mit dem Lkw zunächst eine Runde um den Markt, möglicherweise um Anlauf zu nehmen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 26641.html
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 14:37

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Wildermuth » Di 20. Dez 2016, 18:00

schelm hat geschrieben:(20 Dec 2016, 17:56)

Fail. Die " Kämpfer " wurden eingeschleust. Der Kopf der Bande, Saleh Abdeslam,ist in Europa aufgewachsen.

http://www.focus.de/politik/ausland/ter ... 92824.html


Laut blödzeitung kamen sie aus ungarn. Geschlossene grenzen und rechtsknaller an der regierung scheinen ilsamistischen terror zu begünstigen. Orban ists - nicht merkel!
Amtsschimmel
Beiträge: 727
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 13:59

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Amtsschimmel » Di 20. Dez 2016, 18:01

Merkel_Unser hat geschrieben:(20 Dec 2016, 17:57)

Erschreckender ist die Tatsache, dass man offensichtlich nach der Festnahme des potentiellen Täters sämtliche Fahndungsarbeiten eingestellt hat. So als ob es unmöglich ist, dass er der falsche Mann ist.
Dazu passen die Aussagen vom OB und Innenminister mit "keine Gefährdungslage mehr" u. "Alles unter Kontrolle".


Naja, nach den ersten Eindrücken und wie die Festnahme zustande kam, konnte man ja auch davon ausgehen, dass er es war.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4964
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Ammianus » Di 20. Dez 2016, 18:01

Selina hat geschrieben:(20 Dec 2016, 17:59)

Ja, sehe ich gerade. Makaber.

Zitat:

Den Informationen zufolge drehte der Attentäter mit dem Lkw zunächst eine Runde um den Markt, möglicherweise um Anlauf zu nehmen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 26641.html


Nein, völlig rationales Vorgehen. Der konnte das Riesending ja nicht irgenwo parken und dann das Terrain aufklären.
"Ich möchte an einem Ort sein, an dem es keine Politik gibt, keine Waffen, keine Religion."
Libanesin Anfang August 2020
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 00:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon schelm » Di 20. Dez 2016, 18:02

Kibuka hat geschrieben:(20 Dec 2016, 17:49)

Die Berliner Polizei hat 24 Stunden nach dem Anschlag immer noch keinen Plan.

Irgendwie hat man mittlerweile das Gefühl, dass sich seit dem Desaster von 1972 wenig verbessert hat. Die deutschen Sicherheitsbehörden agieren immer noch wie Amateure.

Das Gefühl - ich weiß, völlig irrational - beschleicht mich immer etwas mitleidig, wenn ich die Feuerwehrleute in ihren umlackierten Wehrmachtshelmen sehe, die Einsatzfahrzeuge mit antiquiertem Tatütata- Martinshorn höre, aber Verantwortliche, die nicht zupacken müssen, theatralisch mit Helm vor der Kamera stehen, in Anzug und Schlips.
Zuletzt geändert von schelm am Di 20. Dez 2016, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Amtsschimmel
Beiträge: 727
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 13:59

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Amtsschimmel » Di 20. Dez 2016, 18:02

Wildermuth hat geschrieben:(20 Dec 2016, 18:00)

Laut blödzeitung kamen sie aus ungarn. Geschlossene grenzen und rechtsknaller an der regierung scheinen ilsamistischen terror zu begünstigen. Orban ists - nicht merkel!


Geschlossene Grenzen begünstigen islamistischen Terror... Danke für den Lacher. Das war bestimmt das Ziel der Terroristen, sie wollen offene Grenzen :rolleyes: ...
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 14:37

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Wildermuth » Di 20. Dez 2016, 18:04

schelm hat geschrieben:(20 Dec 2016, 18:02)

Das Gefühl - ich weiß, völlig irrational - beschleicht mich immer etwas mitleidig, wenn ich die Feuerwehrleute in ihren umlackierten Wehrmachtshelmen sehe, die Einsatzfahrzeuge mit antiquiertem Tatütata- Martinshorn höre, aber Verantwortliche, die nicht zupacken müssen, theatralisch mit Helm vor der Kamera stehen, in Anzug und Schlips.


Klingt in der tat ziemlich irrational. Vorsichtig ausgedrückt.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Welfenprinz » Di 20. Dez 2016, 18:04

schelm hat geschrieben:(20 Dec 2016, 17:56)

Fail. Die " Kämpfer " wurden eingeschleust. Der Kopf der Bande, Saleh Abdeslam,ist in Europa aufgewachsen.

http://www.focus.de/politik/ausland/ter ... 92824.html


Einschleusen ist nicht gleichzusetzen mit Teilnahme an einem Flüchtlingsstrom. Wer am Datum x am Tatort b sein will,wird sich wohl kaum dem Fahtplan der Schleuserboote auf der Aegaeis anvertrauen.

Was übrigens für alle deine Beispiele New York,Madrid etc gilt. Die Attentäter wurden alle über bestehende,funktionierende Grenzen geschleust.

Immerhin erfüllen diese Grenzen aber den Zweck die Zusammenarbeit der Ermittlungsbehörden zu erschweren,wirken also terrorfördernd.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 15966
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Selina » Di 20. Dez 2016, 18:05

Ammianus hat geschrieben:(20 Dec 2016, 18:01)

Nein, völlig rationales Vorgehen. Der konnte das Riesending ja nicht irgenwo parken und dann das Terrain aufklären.


Ja klar. Ich meinte nur, "makaber" aus der Sicht der Opfer und Überlebenden auf dem Weihnachtsmarkt.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Kibuka » Di 20. Dez 2016, 18:05

Welfenprinz hat geschrieben:(20 Dec 2016, 17:59)

Die Sichtweise ist übrigens bezeichnend. Wie bei den Kommentaren zur Polizeiarbeit beim Amoklauf des Ariers in München .
Manche Leute brauchen wohl die Hysterie wie Luft zum atmen.


Was hat der Umstand, dass 24 Stunden nach der Tat seitens der Berliner Polizei immer noch keine Presseangaben zu lesen sind mit Hysterie zu tun?

Genau, gar nichts!

Polizeiversagen? Deutsche wissen nach 20 Stunden nicht, ob Todesfahrer frei rumläuft

Wenige Stunden nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt meldete die Polizei die Festnahme eines Verdächtigen. Nun kommt heraus: Es war wohl doch nicht der Täter. Doch statt aufzuklären, ob der Todesfahrer noch frei herumläuft, lassen Berliner Polizeipräsident und Generalbundesanwalt die verunsicherten Deutschen im Unklaren.

http://www.focus.de/politik/druecken-si ... 83739.html


Welfenprinz hat geschrieben:(20 Dec 2016, 17:59)
Vergib ihm. Die Gnade der späten Geburt. ;)


Spare dir derartige personenbezogenen Debatten, wenn du nichts zum Inhalt beitragen kannst.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon William » Di 20. Dez 2016, 18:05

Wildermuth hat geschrieben:(20 Dec 2016, 17:57)

Flüchtlinge pauschal als terroristen zu bezeichnen hat normalerweise rassistische gründe, manchmal auch reine dummheit, meistens beides.


Eine Hand voll Täter von Nizza, Würzburg, Ansbach,... PAUSCHAL ?
Von Dummheit gezeichnet, wer von der Nennung ein paar Hanseln auf PAUSCHAL umschwenkt.
Du hast schon ein gewisses Verständnisproblem mit deutschen Sätzen und deren Inhalte, kann das sein?
Merkel_Unser
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 21:33

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Merkel_Unser » Di 20. Dez 2016, 18:06

Amtsschimmel hat geschrieben:(20 Dec 2016, 18:01)

Naja, nach den ersten Eindrücken und wie die Festnahme zustande kam, konnte man ja auch davon ausgehen, dass er es war.


Spätestens, wenn der Festgenommene die Tat leugnet muss man von einem potentiellen Irrtum ausgehen. Polizeiarbeit ist kein Wünschdirwas nach Wahrscheinlichkeiten.
Der richtige Täter ist doch mittlerweile über 2 Länder und 3 Kontinentene verschwunden.
Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 5335
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 13:37
Benutzertitel: Technokrat

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Loki » Di 20. Dez 2016, 18:07

Selina hat geschrieben:(20 Dec 2016, 17:59)

Ja, sehe ich gerade. Makaber.

Zitat:

Den Informationen zufolge drehte der Attentäter mit dem Lkw zunächst eine Runde um den Markt, möglicherweise um Anlauf zu nehmen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 26641.html

Habe das mit einem edit ein klein wenig weiter kommentiert.... ;)
viewtopic.php?f=34&t=62828&start=900#p3766473
Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 5335
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 13:37
Benutzertitel: Technokrat

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Loki » Di 20. Dez 2016, 18:09

Amtsschimmel hat geschrieben:(20 Dec 2016, 18:01)

Naja, nach den ersten Eindrücken und wie die Festnahme zustande kam, konnte man ja auch davon ausgehen, dass er es war.

Sehr professionell. [/ironieaus]
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon William » Di 20. Dez 2016, 18:12

Wildermuth hat geschrieben:(20 Dec 2016, 18:00)

Laut blödzeitung kamen sie aus ungarn. Geschlossene grenzen und rechtsknaller an der regierung scheinen ilsamistischen terror zu begünstigen. Orban ists - nicht merkel!


Ist Berlin in Ungarns Hand?
Bastarde! Männer - feindliche Übernahme - greift zu den Waffen und befreit Berlin aus den Händen der ungarischen Rechtsknaller!

Junge, Junge Wildermuth, du hast schon eine seltene Logik!
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 00:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon schelm » Di 20. Dez 2016, 18:12

Kibuka hat geschrieben:(20 Dec 2016, 18:05)

Was hat der Umstand, dass 24 Stunden nach der Tat seitens der Berliner Polizei immer noch keine Presseangaben zu lesen sind mit Hysterie zu tun?

Genau, gar nichts!


Man hat den Verdächtigen bereits gestern Abend festgenommen. Er leugnet die Tat. Angeblich wird seine DNA mit Spuren aus dem LKW verglichen. Im Laufe des Tages soll wohl ein Ergebnis vorliegen. Dauern DNA - Vergleiche immer so lange ?
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Welfenprinz » Di 20. Dez 2016, 18:14

Kibuka hat geschrieben:(20 Dec 2016, 18:05)

Was hat der Umstand, dass 24 Stunden nach der Tat seitens der Berliner Polizei immer noch keine Presseangaben zu lesen sind mit Hysterie zu tun?

Genau, gar nichts!





Spare dir derartige personenbezogenen Debatten, wenn du nichts zum Inhalt beitragen kannst.


Kibuka,der Vergleich mit der Polizeiarbeit von 72 ist Unsinn. Da musst du solche Reaktionen vertragen können.

Und ja,wenn die Polizei keine gesicherten Erkenntnisse hat,tut sie gut daran die öffentlichen Verlautbarungen zu minimieren um nicht Öl ins Feuer aller möglichen Gerüchteküchen zu giessen.
Daraus zu schliessen,dass die Polizei nix tut,ist einfach nur dämlich
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast