Verhalten der Polizei

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14263
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon Milady de Winter » Sa 16. Feb 2019, 21:30

think twice hat geschrieben:(16 Feb 2019, 21:24)

Und jetzt hältst du Leute wie mich nicht mehr für usual suspects, berufsempoerte Heuler und kreischende Geier?

MOD - ich bin als Moderator in diesem Strang tätig und bitte Dich darum, Dich auf das Strangthema zu konzentrieren. Wenn Du persönlich etwas mit dem User MdW klären möchtest, dann bitte per PN, im Zweifelsfall über Co-Mods oder den Vorstand. Danke.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon think twice » Sa 16. Feb 2019, 21:35

Milady de Winter hat geschrieben:(16 Feb 2019, 21:30)

MOD - ich bin als Moderator in diesem Strang tätig und bitte Dich darum, Dich auf das Strangthema zu konzentrieren. Wenn Du persönlich etwas mit dem User MdW klären möchtest, dann bitte per PN, im Zweifelsfall über Co-Mods oder den Vorstand. Danke.

Entschuldige bitte, aber immerhin beziehe ich mich auf DEINEN Beitrag, den du in DIESEM Strang geschrieben hast. So themenfremd kann mein Beitrag also nicht sein.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14263
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon Milady de Winter » Sa 16. Feb 2019, 21:40

think twice hat geschrieben:(16 Feb 2019, 21:35)

Entschuldige bitte, aber immerhin beziehe ich mich auf DEINEN Beitrag, den du in DIESEM Strang geschrieben hast. So themenfremd kann mein Beitrag also nicht sein.

MOD - wie ich sagte, ich bin hier Moderator und diskutiere als User nicht mehr mit.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4442
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon Antonius » So 17. Feb 2019, 18:36

Ein Terraner hat geschrieben:(16 Feb 2019, 19:57)
Ich war heute in München und war etwas überwältigt von dem Polizeiaufgebot, erst dachte ich das wäre wegen der Demo am Marienplatz, aber die Polizei war mindestens 5 zu 1 in der Überzahl. Sämtliche Seitenstraßen in der Innenstadt waren mit Polizeifahrzeugen zugepartk, es waren wirklich hunderte von Polizeifahrzeugen. Nach einer Runde googeln fand ich heraus das wegen einer Sicherheitskonferenz 3000 Polizisten nach München gekarrt wurden.
Das stellt sich mir eine Frage, warum müssen die die komplette Innenstadt blockieren, können die nicht öffentlich Anreisen?
Auch ich war gestern mittag in der Münchner Innenstadt, um etwas einzukaufen.
In der Kardinal-Faulhaber-Straße wurde ich von einer Polizei-Gruppe - in der Nähe des Hotels "Bayerischer Hof" - gestoppt.
Sie erklärten mir. daß die Straße gesperrt sei. Nun, es war keine großes Problem, auf einem kleinen Umweg dennoch zu meinem Geschäft zu kommen.

Wie ich an Polizei-Fahrzeugen dort sah, trugen diese das Kennzeichen EF, d.h. die Polizisten kamen aus Erfurt in Thüringen.
Ich wünschte den Beamten noch einen schönen Tag und verabschiedete mich.
Ich habe volles Verständnis für das überregionale Polizeiaufgebot bei solchen wichtigen politischen Veranstaltungen.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11097
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon Ein Terraner » So 17. Feb 2019, 18:40

Antonius hat geschrieben:(17 Feb 2019, 18:36)

Ich habe volles Verständnis für das überregionale Polizeiaufgebot bei solchen wichtigen Veranstaltungen.


Gar kein Thema, sollen sie doch die Innenstadt mit Polizisten überhäufen. Ich hab nur ein Problem damit das die dann alle mit dem Einsatzwagen anreisen und Unmengen an Parkplätzen belegen.

Im übrigen hatten keines der Polizeifahrzeugen eine grüne Umweltplakette. :D
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
nachtmasse
Beiträge: 80
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 16:42

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon nachtmasse » Do 21. Feb 2019, 17:45

https://www.youtube.com/watch?v=XU_3Hk9U-UI (Rechtsextremismus bei der Polizei: Ausnahme oder Normalität?)

Es ist doch ein Jammer, dass anscheinend neutrale und wahrscheinlich gute Polizeianwärter, durch das Verhalten ihrer Vorgesetzten und Kollegen abgeschreckt werden, ihre Ausbildung in der Polizei fortzusetzen oder überhaupt in die Polizei einzutreten.

Rafael Behr kritisiert, dass die Polizei bisher nicht den Anschein erweckt, als decke sie mögliche rechtsextreme Strukturen oder Hasskommunikation in den Polizeiwachen schonungslos auf: „Ich würde mich zum Beispiel sehr freuen, wenn der hessische Innenminister von sich aus sagen würde: Ich möchte gerne genau wissen, wie es da zugeht. Das möchte im Moment kein Innenminister genau wissen, wie viel Extremismus es in der Polizei gibt.“

Quelle (14.02.2019): https://www.deutschlandfunk.de/rechtsex ... _id=440930

Mein Eindruck geht auch in diese Richtung. Eine Mauer des Schweigens und eine unglaubliche Dünnhäutigkeit bei den Verantwortlichen, auf das Konfrontieren mit diesem Thema. In Deutschland kann man mittlerweile es mit der Angst zu tun bekommen, wenn man sich für Opfer von rechter Gewalt einsetzt oder einfach nur linksautonom (das Feindbild schlechthin in der Polizei. Seit eh und je.) ist. Angst vor Besuch von finsteren Gesellen, die angeleitet durch Daten aus dem Polizeicomputer, dir oder deinem Umfeld ans Leder wollen. Die verantwortlichen Innenminister sind jetzt gefragt, entschieden dieser rechten Repression aus den Amtsstuben, gerichtet gegen die offene und tolerante Gesellschaft, entgegenzutreten. Ich muss jetzt echt selber Lachen, obwohl es überhaupt nicht lustig ist, weil ich die Gesichter der Innenminister gerade bildlich vor meinem geistigen Auge habe. Naja, schauen wir mal.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3514
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon McKnee » Do 21. Feb 2019, 21:41

Verallgemeinert ihr nur weiter fein...
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
nachtmasse
Beiträge: 80
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 16:42

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon nachtmasse » Fr 22. Feb 2019, 14:49

Ich will doch nur etwas mehr Offenheit, muss ja nicht gleich so offen wie eine Asservatenkammer bei "der Polizei" sein, aber eben etwas mehr Transparenz und Einblick in die geheimnisvolle Welt der Verbrechensaufklärung. Also die strukturelle Transparenz und nicht die eines Generalverdachts.
Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 461
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 22:27

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon Benutzername » Fr 22. Feb 2019, 14:55

nachtmasse hat geschrieben:(22 Feb 2019, 14:49)

Ich will doch nur etwas mehr Offenheit, muss ja nicht gleich so offen wie eine Asservatenkammer bei "der Polizei" sein, aber eben etwas mehr Transparenz und Einblick in die geheimnisvolle Welt der Verbrechensaufklärung. Also die strukturelle Transparenz und nicht die eines Generalverdachts.


Ich auch. In Berlin haben Polizisten Verbrecherclans mit Informationen versorgt. Familie steht dort bei einigen über dem Gesetz.
nachtmasse
Beiträge: 80
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 16:42

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon nachtmasse » Fr 22. Feb 2019, 15:46

Benutzername hat geschrieben:(22 Feb 2019, 14:55)

Ich auch. In Berlin haben Polizisten Verbrecherclans mit Informationen versorgt. Familie steht dort bei einigen über dem Gesetz.

Nein. Nicht die Familie, sondern die Polizei selber steht oftmals über dem Gesetz.
Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 461
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 22:27

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon Benutzername » Fr 22. Feb 2019, 17:24

nachtmasse hat geschrieben:(22 Feb 2019, 15:46)

Nein. Nicht die Familie, sondern die Polizei selber steht oftmals über dem Gesetz.


Wie man in Berlin gut sehen kann. Familienclans Infos über Razzien zukommen lassen ist ganz sicher nicht gesetzestreu.
nachtmasse
Beiträge: 80
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 16:42

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon nachtmasse » Fr 22. Feb 2019, 18:36

Benutzername hat geschrieben:(22 Feb 2019, 17:24)

Wie man in Berlin gut sehen kann. Familienclans Infos über Razzien zukommen lassen ist ganz sicher nicht gesetzestreu.

Jap. Verletzung des Dienstgeheimnisses ist strafbar. Es muss natürlich bewiesen werden.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon imp » Di 26. Feb 2019, 16:13

https://www.waz.de/staedte/essen/tatort ... 26965.html

Fast 10.000 Euro fort. Hilfe, Polizei! 110! Handelt es sich um ein Versehen oder um eine Straftat?
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
nachtmasse
Beiträge: 80
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 16:42

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon nachtmasse » Mi 27. Feb 2019, 18:07

imp hat geschrieben:(26 Feb 2019, 16:13)

Fast 10.000 Euro fort. Hilfe, Polizei! 110! Handelt es sich um ein Versehen oder um eine Straftat?

Das liegt an der geringen Bezahlung oder es waren Handwerker vor Ort. ;) Ich wollt nicht wissen, wie oft was dazugelegt wird....

Die Menschen in Hessen kommen nicht zur Ruhe. Ihre Polizei in Schlüchtern hat, ausgerechnet am Holocaust-Gedenktag, die Bundes- und -Landesflagge auf dem Kopf stehend gehisst:
https://www.hessenschau.de/gesellschaft ... r-100.html
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon imp » Mi 27. Feb 2019, 18:09

nachtmasse hat geschrieben:(27 Feb 2019, 18:07)

Das liegt an der geringen Bezahlung oder es waren Handwerker vor Ort. ;) Ich wollt nicht wissen, wie oft was dazugelegt wird....

Die Menschen in Hessen kommen nicht zur Ruhe. Ihre Polizei in Schlüchtern hat, ausgerechnet am Holocaust-Gedenktag, die Bundes- und -Landesflagge auf dem Kopf stehend gehisst:
https://www.hessenschau.de/gesellschaft ... r-100.html

Immerhin hat nicht das Schwimmbad zur fröhlichen Kristallnacht aufgerufen, wie es wohl mal in Thüringen passiert sein soll.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
nachtmasse
Beiträge: 80
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 16:42

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon nachtmasse » Mi 27. Feb 2019, 18:20

imp hat geschrieben:(27 Feb 2019, 18:09)

Immerhin hat nicht das Schwimmbad zur fröhlichen Kristallnacht aufgerufen, wie es wohl mal in Thüringen passiert sein soll.

Nunja, es war ja schließlich ein HEIL-Bad.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3514
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Polizei schießt auf Mann

Beitragvon McKnee » So 24. Mär 2019, 21:40

Polizei schießt auf Mann, weil der sie bedroht haben soll

Ein 45-Jähriger soll in Dortmund drei Polizisten mit einem spitzen Gegenstand bedroht haben. Die Beamten gaben schließlich Schüsse auf ihn ab. Der Mann kam in ein Krankenhaus - außerdem wird gegen ihn ermittelt.

Weil ein Mann sie mit einem spitzen Gegenstand bedroht haben soll, haben Polizisten in Dortmund mehrere Schüsse auf ihn abgegeben. Der 45-Jährige wurde bei dem Zwischenfall am Dienstagabend von zwei Projektilen im Ober- und Unterkörper getroffen, teilte die Polizei in Dortmund mit.

Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand demnach nicht.

Eine dreiköpfige Streifenwagenbesatzung hatte den Mann laut Polizei in der Nähe einer Spielhalle kontrollieren wollen, weil er sich verdächtig verhalten hatte: Zeugen hatten den Eindruck, dass er die Spielhalle überfallen wollte.

Der 45-Jährige floh demnach vor den Beamten, wurde jedoch wenig später gestellt. Daraufhin soll er den spitzen Gegenstand hervorgeholt und hochgehalten haben.

Die Beamten forderten den Mann demnach vergeblich auf, den Gegenstand zur Seite zu legen, und drohten ihm in der Folge mehrfach mit Schusswaffengebrauch. "Als die Polizeibeamten den Eindruck hatten, dass der Mann sie mit dem spitzen Gegenstand angreifen würde, gaben sie schließlich mehrere Schüsse auf den Mann ab", teilten die Ermittler mit.

Bei dem Angeschossenen fanden die Polizisten eine Sturmhaube, einen längeren Zirkel und eine Schere. Gegen den 45-Jährigen wird wegen des Verdachts auf Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Die Ermittlungen in dem Fall führt aus Neutralitätsgründen die Polizei in Recklinghausen.


Manchmal sollte man einfach tun, was einem gesagt wird.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon imp » Sa 13. Apr 2019, 11:57

Dein Beitrag besteht aus 1 Zeichen.
Es müssen mindestens 3 Zeichen verwendet werden.
Zuletzt geändert von imp am Sa 13. Apr 2019, 16:37, insgesamt 1-mal geändert.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Polizei schießt auf Mann

Beitragvon imp » Sa 13. Apr 2019, 11:59

McKnee hat geschrieben:(24 Mar 2019, 21:40)

Manchmal sollte man einfach tun, was einem gesagt wird.

Ob man wirklich Leute beschießen muss wegen einem Zirkel und einer Papierschere?
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3750
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Polizei schießt auf Mann

Beitragvon Skeptiker » Sa 13. Apr 2019, 13:07

imp hat geschrieben:(13 Apr 2019, 11:59)
Ob man wirklich Leute beschießen muss wegen einem Zirkel und einer Papierschere?

Ein längerer Zirkel, so wie er beschrieben wurde, ist durchaus als Stichwaffe einzuordnen, wenn er benutzt wird um andere damit zu bedrohen (ich habe Technischer Zeichner gelernt, ich kenne längere Zirkel).

Was wäre denn Deiner Meinung nach die geeignete Alternative gewesen? Wie hätte die Polizei reagieren sollen? Hätten die sagen sollen "Stop mal, wir müssen gerade die geeignete Waffe aus dem Wagen holen" und dann in dem Koffer für Situationsbewaffnungen die zirkelkonforme Gegenmaßnahme hervorholen sollen?

Ich sehe das so, dass der Angreifer das Risiko zu tragen hat, dass die Polizei seinen Angriff nur mit greifbaren und effektiven Waffen abwehren kann. Da die meisten Formen vom Stichwaffe potentiell tödlich sind, ist auch der Gebrauch von Schusswaffen legitim. Kein Beamter darf in Gesundheit und Leben unverhältnismäßig gefährdet werden, nur weil ein Täter mit Samthandschuhen angefasst werden muss.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste