Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Sollte das Strafmundigkeitsalter herabgesetzt werden?

ja
42
50%
nein
42
50%
 
Abstimmungen insgesamt: 84
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Welfenprinz » Di 6. Dez 2011, 12:26

nein, die Rechtssprechung versucht da durchaus dem Einzelfall entsprechend vorzugehen.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Cattrell

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Cattrell » Di 6. Dez 2011, 12:40

Das Thema ist doppelt belastet mit zwei Schwergewichten: Nazis und Migranten. :(

Zuvor hatte die Grenze im Kaiserreich seit 1871 bei 12 Jahren gelegen. Auch die Nazis senkten die Strafmündigkeit später zeitweilig wieder auf dieses Alter. Deswegen mahnen Kritiker, das Rad der Geschichte nicht in jene Zeiten zurückzudrehen. ...
Die Begründungen für eine Herabsetzung des Strafalters halten einer Überprüfung kaum Stand. Eine früher einsetzende Pubertät und intensivere Schulausbildung gehen nach entwicklungspsychologischen Erkenntnissen nicht einher mit früherer emotionaler, moralischer und sozialer Reife. Sie ist heute eher erschwert und verzögert. Das liegt an der immer schwierigeren Orientierung, Wertumbrüchen, Auflösung familiärer Erziehungsstrukturen, heimlichen „Miterziehern“ wie Fernsehen, Filmen Computerspielen, gewaltverherrlichenden technischen Medien und diffusen Freizeitwelten.
In vielen Zuwandererfamilien gesellen sich dazu Sprachschwierigkeiten, Abneigung und Ängste gegenüber Behörden, Traditionen von Männlichkeit und Gewalt in der Erziehung, insgesamt geringere soziale Entwicklungschancen sowie eine Entfremdung gegenüber unseren Vorstellungen durch teilweise parallele, abgekapselte Milieus. Und zum Schulbildungsargument ist anzumerken, dass die Pisa-Studien negative Befunde gerade in unteren Bildungsschichten und Randgruppen nachweisen. Überdies ist Schulschwänzen verbreitet, Analphabetentum nimmt zu.

http://www.zeit.de/online/2008/03/kinde ... ettansicht

Thema kann geschlossen werden! :rolleyes:
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Thomas I » Di 6. Dez 2011, 15:00

Cattrell » Di 6. Dez 2011, 12:11 hat geschrieben:Mit 13 Jahren und 364 Tagen ist er also unschuldig... und einen Tag später schuldig? :?:


Und wenn statt 13 Jahren und 364 Tagen versus 14 Jahren und 1 Tag die Grenze bei 11 Jahren und 364 Tagen versus 12 Jahren oder 9 Jahren und 364 Tagen versus 10 Jahren oder 5 Jahren und 364 Tagen versus 6 Jahren wäre, dann wäre das plötzlich ganz anders?
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Thomas I » Di 6. Dez 2011, 15:01

Cobra9 » Di 6. Dez 2011, 11:14 hat geschrieben:
Wobei es aber auch Jugendliche gibt wo man nicht irgendwelche Störungen die Schuld geben kann. An vielen sind die Eltern schuld aber genrell sollten auch Kids bestraft werden können.


Zeige mir einen der in dem Alter schon so drauf ist und wo nicht gravierende Versäumnisse der primären Bezugspersonen zu konstatieren sind. Nur einen!

Man wird nicht als Schläger und Dieb geboren!
Zuletzt geändert von Thomas I am Di 6. Dez 2011, 15:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon USA TOMORROW » Di 6. Dez 2011, 15:03

Thomas I » 6. Dez 2011, 15:01 hat geschrieben:
Zeige mir einen der in dem Alter schon so drauf ist und wo nicht gravierende Versäumnisse der primären Bezugspersonen zu konstatieren sind. Nur einen!

Man wird nicht als Schläger und Dieb geboren!

Bei einem 13jährigen sind demnach die Eltern schuld, bei einem 14jährigen aber der 14jährige selber?
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Thomas I » Di 6. Dez 2011, 15:05

usaTomorrow » Di 6. Dez 2011, 15:03 hat geschrieben:Bei einem 13jährigen sind demnach die Eltern schuld, bei einem 14jährigen aber der 14jährige selber?


Nein. Aber je älter ein Mensch wird, desto mehr kann man von ihm auch eigene Erkenntnisleistungen erwarten - z.B. auch die Einsicht, dass die ihm daheim vermittelten Werte nicht richtig sind.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon USA TOMORROW » Di 6. Dez 2011, 15:09

Thomas I » 6. Dez 2011, 15:05 hat geschrieben:
Nein. Aber je älter ein Mensch wird, desto mehr kann man von ihm auch eigene Erkenntnisleistungen erwarten - z.B. auch die Einsicht, dass die ihm daheim vermittelten Werte nicht richtig sind.

Das wird aber von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Daher könnte man einfach darüber nachdenken, jeden Fall einzeln zu bewerten und die grundsätzliche Strafunmündigkeit von unter 14jährigen aufheben. Ich kann mir nur schwerlich vorstellen, dass jemand 52 -teils schwere- Straftaten begeht, ohne sich bewusst zu sein, etwas Falsches zu tun.
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Cattrell

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Cattrell » Di 6. Dez 2011, 15:10

usaTomorrow » Di 6. Dez 2011, 16:09 hat geschrieben:Das wird aber von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Daher könnte man einfach darüber nachdenken, jeden Fall einzeln zu bewerten und die grundsätzliche Strafunmündigkeit von unter 14jährigen aufheben. Ich kann mir nur schwerlich vorstellen, dass jemand 52 -teils schwere- Straftaten begeht, ohne sich bewusst zu sein, etwas Falsches zu tun.

Manche dieser Intensivtäter verspotten sogar die Polizei mit dem Hinweise auf ihre Strafunmündigkeit. :rolleyes:
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Thomas I » Di 6. Dez 2011, 15:18

usaTomorrow » Di 6. Dez 2011, 15:09 hat geschrieben:Das wird aber von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Daher könnte man einfach darüber nachdenken, jeden Fall einzeln zu bewerten und die grundsätzliche Strafunmündigkeit von unter 14jährigen aufheben. Ich kann mir nur schwerlich vorstellen, dass jemand 52 -teils schwere- Straftaten begeht, ohne sich bewusst zu sein, etwas Falsches zu tun.


Du kannst dir ja so einiges nur schwerlich vorstellen - nichtsdestotrotz richtet sich die Realität nicht nach den Grenzen deines Vorstellungsvermögens.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Thomas I » Di 6. Dez 2011, 15:18

Cattrell » Di 6. Dez 2011, 15:10 hat geschrieben:Manche dieser Intensivtäter verspotten sogar die Polizei mit dem Hinweise auf ihre Strafunmündigkeit. :rolleyes:


Und bei nicht wenigen stehen Erwachsene dahinter die von dem Tun profitieren.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon USA TOMORROW » Di 6. Dez 2011, 15:20

Thomas I » 6. Dez 2011, 15:18 hat geschrieben:
Du kannst dir ja so einiges nur schwerlich vorstellen - nichtsdestotrotz richtet sich die Realität nicht nach den Grenzen deines Vorstellungsvermögens.

Aber nach einer willkürlich gesetzten Grenze von 14 Jahren? :D
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Thomas I » Di 6. Dez 2011, 15:24

usaTomorrow » Di 6. Dez 2011, 15:20 hat geschrieben:Aber nach einer willkürlich gesetzten Grenze von 14 Jahren? :D


Jede Grenze ist wenn man nur den beidseitigen Näherungsbereich anschaut willkürlich gesetzt. Auf einer Autobahn wo 120km/h erlaubt ist kannst du mir auch nicht erzählen, dass wenn ich 119km/h fahre alles sicher und und mit 121km/h die grosse Gefahr entsteht...
Und das 0,499 Promille Blutalkohol im Verkehr kein Problem ist, 0,501 Promille aber dann die grosse Gefahr ist so gesehen auch Willkür.
Oder wenn ich mein Haus 9,60m hoch baue obwohl der Bebauungsplan nur 9,50m erlaubt, ist das auch eigentlich erstmal kein Problem, 99 von 100 Betrachtern würden das garnicht merken...
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon USA TOMORROW » Di 6. Dez 2011, 15:30

Thomas I » 6. Dez 2011, 15:24 hat geschrieben:
Jede Grenze ist wenn man nur den beidseitigen Näherungsbereich anschaut willkürlich gesetzt.

So ist es. Machen solche starren Grenzen im Strafrecht denn deiner Meinung nach Sinn?
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Thomas I » Di 6. Dez 2011, 15:32

usaTomorrow » Di 6. Dez 2011, 15:30 hat geschrieben:So ist es. Machen solche starren Grenzen im Strafrecht denn deiner Meinung nach Sinn?


Ja. Schon weil ich keine praktikablen Alternativen sehe.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon USA TOMORROW » Di 6. Dez 2011, 15:34

Thomas I » 6. Dez 2011, 15:32 hat geschrieben:
Ja. Schon weil ich keine praktikablen Alternativen sehe.

Und ich denke, dass es sich nicht positiv auf einen jungen Menschen auswirken kann, wenn er ungestraft über 50 Straftaten begehen kann. Wie man im Eingangsbeitrag sieht scheint er ja auch jetzt fröhlich so weiter zu machen.
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Thomas I » Di 6. Dez 2011, 15:45

usaTomorrow » Di 6. Dez 2011, 15:34 hat geschrieben:Und ich denke, dass es sich nicht positiv auf einen jungen Menschen auswirken kann, wenn er ungestraft über 50 Straftaten begehen kann. Wie man im Eingangsbeitrag sieht scheint er ja auch jetzt fröhlich so weiter zu machen.


Da änderst du mit der Strafjustiz in dem Alter garnichts wenn der Papa das Verhalten als irgendwie "toll und echt männlich" ansieht.
Der Bub sitzt ja jetzt, die Möglichkeit der Bestrafung ab seinem 14. Geburtstag hat ihn also wenig beeindruckt.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon USA TOMORROW » Di 6. Dez 2011, 15:47

Thomas I » 6. Dez 2011, 15:45 hat geschrieben:Der Bub sitzt ja jetzt, die Möglichkeit der Bestrafung ab seinem 14. Geburtstag hat ihn also wenig beeindruckt.

Vielleicht hätte es ihn aber beeindruckt, wenn er schon nach einer der ersten Straftaten eine Konsequenz zu spüren bekommen hätte und nicht erst nach der 60ten...
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon pikant » Di 6. Dez 2011, 15:50

usaTomorrow » Di 6. Dez 2011, 15:47 hat geschrieben:Vielleicht hätte es ihn aber beeindruckt, wenn er schon nach einer der ersten Straftaten eine Konsequenz zu spüren bekommen hätte und nicht erst nach der 60ten...


aber auch nur vielleicht..........................................
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon pikant » Di 6. Dez 2011, 15:51

Cattrell » Di 6. Dez 2011, 12:11 hat geschrieben:Mit 13 Jahren und 364 Tagen ist er also unschuldig... und einen Tag später schuldig? :?:


das ist bei fast allen Gesetzen so mit Stichtag und Altersbegrenzung
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon USA TOMORROW » Di 6. Dez 2011, 15:53

pikant » 6. Dez 2011, 15:50 hat geschrieben:
aber auch nur vielleicht..........................................

Richtig. Dass die derzeitige Vorgehensweise keinen Erfolg hatte, wissen wir aber mit Gewissheit.
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste