Seite 1 von 222

Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Do 28. Okt 2010, 22:23
von jack000
In diesem Strang sollen Urteile gepostet werden, bei denen Täterschutz vor Opferschutz gilt (wie so oft) und eine Justiz bloßgestellt wird, die nicht mehr im Namen des unbescholtenen Bürgers handelt.

Der Staatsanwalt forderte für beide Täter je sechs Monate Haft.Von Bewährungsstrafen haben sich beide bisher nicht beeindrucken lassen. Sie hat aktuell noch zwei laufen. Da erscheinen mir Freiheitsstrafen sinnvoll!“

Richterin Jana M. aber ließ Milde walten. Sie verurteilte Ibrahim M. zu 1200 Euro, Hiyam O. zu 320 Euro Geldstrafe. In ihrer Begründung sagte die Richterin: „Ich habe lange darüber nachgedacht, Freiheitsstrafen zu verhängen. Herr Miri ist wegen [u]gefährlicher Körperverletzung, schweren Diebstahls, Hehlerei, Unterschlagung, Drogen-Handels und erpresserischem Menschenraub vorbestraft[/u].

Hatte mit 14 bereits drei Verurteilungen und dann einige Bewährungsstrafen. Aber aus Gründen, die in seiner Person liegen, halte ich eine Freiheitsstrafe nicht für zwingend erforderlich.“

http://www.bild.de/BILD/regional/bremen ... terin.html

Wie kann das sein, dass bei der Latte an Vorstrafen nach wie vor Bewährungsstrafen verhängt werden ?

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Do 28. Okt 2010, 22:40
von RayBan
jack » Do 28. Okt 2010, 22:23 hat geschrieben:Wie kann das sein, dass bei der Latte an Vorstrafen nach wie vor Bewährungsstrafen verhängt werden ?


Die Behörden haben vor dieser Familie gehörig die Hosen voll. Wenn Du in der Lage bist Angst und Schrecken zu verbreiten, kannst Du in diesem Land im Grunde machen, was Du willst.

Davon abgesehen sind die Knäste voll, ein Haftplatz teuer und ein hoher Anteil an Migrationshintergründlern ist nicht gut für die Statistik.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Do 28. Okt 2010, 22:46
von jack000
RayBan » Do 28. Okt 2010, 22:40 hat geschrieben:
Die Behörden haben vor dieser Familie gehörig die Hosen voll. Wenn Du in der Lage bist Angst und Schrecken zu verbreiten, kannst Du in diesem Land im Grunde machen, was Du willst.

Das in diesem Land das Faustrecht regiert habe ich auch an anderen Beispielen schon bemerkt.

Davon abgesehen sind die Knäste voll, ein Haftplatz teuer

Das sind Kindergärtenplätze auch, trotzdem werden die geschaffen/gefordert. Entweder man braucht etwas oder man braucht etwas nicht. Zu wenig Knäste sind kein Argument für nichteinknastung, sondern ein Argument für den Neubau von Knästen, bzw. Verlagerung ins Ausland.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Do 28. Okt 2010, 23:08
von Talyessin
jack » Do 28. Okt 2010, 22:23 hat geschrieben:In diesem Strang sollen Urteile gepostet werden, bei denen Täterschutz vor Opferschutz gilt (wie so oft) und eine Justiz bloßgestellt wird, die nicht mehr im Namen des unbescholtenen Bürgers handelt.


http://www.bild.de/BILD/regional/bremen ... terin.html

Wie kann das sein, dass bei der Latte an Vorstrafen nach wie vor Bewährungsstrafen verhängt werden ?


Sowie ich das sehe, sind das ja nicht mal Bewährungsstrafen, sondern Geldstrafen. Dahin noch unverständlicher.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 08:41
von RayBan
jack » Do 28. Okt 2010, 22:46 hat geschrieben:Das sind Kindergärtenplätze auch, trotzdem werden die geschaffen/gefordert. Entweder man braucht etwas oder man braucht etwas nicht. Zu wenig Knäste sind kein Argument für nichteinknastung, sondern ein Argument für den Neubau von Knästen, bzw. Verlagerung ins Ausland.


Wenn im Augenblick ein Kindergartenplatz fehlt bleibt das Kind halt zuhause. Aber was willst Du mit einem Knastrologen machen? Daher gibt es da Bewährung. Außerdem ist es wie gesagt auch nicht gewollt, den Anteil an Migrationshintergründlern unter den Knastinsassen noch weiter auszubauen. Das macht sich halt schlecht für die Statistik.

Du kannst auch davon ausgehen, das die Justiz nicht so unabhängig ist, wie manche vielleicht noch glauben. Da gibt es auch Vorgaben von oben, in welche Richtungen Urteile denn gehen sollen.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 09:25
von ToughDaddy
Sorry aber ich halte es für ausgemachten Blödsinn ohne Hintergrundwissen und dergleichen, sich darüber aufzuregen. Dass Bild und andere "Medien" dies gerne machen, ist nix neues. Bringt aber auch nicht viel außer Stimmungsmache ala Stammtisch. Sehr verwunderlich übrigens, dass die Bild Informationen von seinen Vorstrafen als Jugendlicher hat, da diese gar nicht öffentlich einsehbar sind.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 09:34
von Liegestuhl
ToughDaddy » Fr 29. Okt 2010, 09:25 hat geschrieben:Sehr verwunderlich übrigens, dass die Bild Informationen von seinen Vorstrafen als Jugendlicher hat, da diese gar nicht öffentlich einsehbar sind.


Das weiß die TAZ aber auch:

19 Einträge beim Bundeszentralregister hat Ibrahim M. bisher. 1986 war er 13-jährig mit seinen Eltern aus dem Libanon nach Bremen gekommen, 1987 wurde er erstmals bei einem Einbruch erwischt. Es folgen Raube und Drogenhandel, die in fünf Jahre Gefängnis mündeten. Später wurde er erneut verurteilt - wegen Körperverletzung und Wohnungseinbruchs.


http://www.taz.de/1/nord/artikel/1/hoch ... esem-ende/

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 09:44
von Liegestuhl


Die Kommentare auf den Artikel sind recht passend:

Übrigens hatte die Staatsanwaltschaft für beide Angeklagte 6 Monate Haft gefordert. (Auch die Angeklagte hat Vorstrafen, sechs an der Zahl).

Dass dann die Richterin keine Freiheitsstrafe verhängt, sondern Geldstrafen, ist kein Witz, sondern wahr.
Statt einem halben Jahr Haft:
1200 Euro (für den Angeklagten) und 320 Euro (für die Angeklagte).

Dazu fällt mir echt nichts mehr ein.
Außer, dass ich nie nach Bremen ziehen werde. Es sei denn, ich beschließe, kriminell zu werden.


und

Irreführenderweise zeigt das Foto eine Braut mit blonden Haaren. Will man damit "kultursensibel" wissen lassen, dass auch deutsche Hochzeitsgesellschaften Hochzeitsausstatter ausrauben?
Hätte ich so von der "taz" nicht erwartet!

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 10:03
von Chlorobium
Ein Mitglied der Miri-Sippe wurde bei uns aus dem Fußballverein geworfen. Der hatte einem Schiri das halbe Gesicht zertrümmert weil er ihm die Rote Karte gezeigt hat. Der Typ ist auch noch der Nachbar von meinem Bruder ... sehr unangenehm :s

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 10:38
von ToughDaddy


Offensichtlich arbeitet nicht nur die Bild mit dubiosen Mitteln.
Wie gesagt, die Stammtischkommentare nützen trotzdem nix ohne Hintergrundwissen.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 10:50
von Liegestuhl
ToughDaddy » Fr 29. Okt 2010, 10:38 hat geschrieben:Offensichtlich arbeitet nicht nur die Bild mit dubiosen Mitteln.
Wie gesagt, die Stammtischkommentare nützen trotzdem nix ohne Hintergrundwissen.


Welches denkbare Hintergrundwissen würde denn deiner Meinung nach dieses milde Urteil trotz der vielen Vorstrafen rechtfertigen?

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 10:54
von ToughDaddy
Liegestuhl » Fr 29. Okt 2010, 10:50 hat geschrieben:
Welches denkbare Hintergrundwissen würde denn deiner Meinung nach dieses milde Urteil trotz der vielen Vorstrafen rechtfertigen?


Erstens weiß ich nicht, ob die Vorstrafen stimmen. Zweitens gibt es da viele Möglichkeiten, da werde ich bestimmt jetzt keine Vermutungen anstellen, das Überlasse ich dem Stammtisch.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 11:25
von Liegestuhl
ToughDaddy » Fr 29. Okt 2010, 10:54 hat geschrieben:Erstens weiß ich nicht, ob die Vorstrafen stimmen.


Gibt es denn einen Grund an den Vorstrafen zu zweifeln?

Zweitens gibt es da viele Möglichkeiten, da werde ich bestimmt jetzt keine Vermutungen anstellen, das Überlasse ich dem Stammtisch.


Also keine Antwort.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 11:33
von ToughDaddy
Liegestuhl » Fr 29. Okt 2010, 11:25 hat geschrieben:
Gibt es denn einen Grund an den Vorstrafen zu zweifeln?



Also keine Antwort.


Gibt es einen Grund, geheime Daten ohne Nachweis als gegeben hinzunehmen?
Fein, Du kannst lesen.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 11:52
von Liegestuhl
ToughDaddy » Fr 29. Okt 2010, 11:33 hat geschrieben:Gibt es einen Grund, geheime Daten ohne Nachweis als gegeben hinzunehmen?


Die Vorstrafen werden im Prozess vom Richter vorgelesen. Das solltest du eigentlich wissen.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 12:06
von ToughDaddy
Liegestuhl » Fr 29. Okt 2010, 11:52 hat geschrieben:
Die Vorstrafen werden im Prozess vom Richter vorgelesen. Das solltest du eigentlich wissen.


Tja nur darf der Richter nur das Vorlesen, was auch öffentlich einsehbar ist:
http://de.wikipedia.org/wiki/Vorstrafen ... zeugnis.29
Das solltest Du eigentlich wissen mit ein wenig Allgemeinbildung. :rolleyes:

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 12:09
von Liegestuhl
ToughDaddy » Fr 29. Okt 2010, 12:06 hat geschrieben:Tja nur darf der Richter nur das Vorlesen, was auch öffentlich einsehbar ist:


Und? Seine 19 Vorstrafen sind doch einsehbar.

Die 3 Verurteilungen als 14-jähriger hat die Richterin in ihrer Urteilsbegründung erwähnt.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 12:22
von Liegestuhl
Mal zum Vergleich:

Ein Elektrotechnik-Student, bisher nicht vorbestraft, verpasst einem nörgelnden Biologie-Studenten einen kräftigen Kinnhaken. Er wandert dafür 14 Monate in die Kiste:

http://www.nwzonline.de/Region/Artikel/ ... olgen.html

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 12:35
von ToughDaddy
Liegestuhl » Fr 29. Okt 2010, 12:09 hat geschrieben:
Und? Seine 19 Vorstrafen sind doch einsehbar.

Die 3 Verurteilungen als 14-jähriger hat die Richterin in ihrer Urteilsbegründung erwähnt.


Jetzt versuch nochmal zu lesen, was ich oben geschrieben hatte. Wäre weniger peinlich für uns beide.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Verfasst: Fr 29. Okt 2010, 13:22
von Liegestuhl
ToughDaddy » Fr 29. Okt 2010, 12:35 hat geschrieben:Jetzt versuch nochmal zu lesen, was ich oben geschrieben hatte. Wäre weniger peinlich für uns beide.


Ich zeige dir, was du geschrieben hast:

ToughDaddy » Fr 29. Okt 2010, 09:25 hat geschrieben:Sehr verwunderlich übrigens, dass die Bild Informationen von seinen Vorstrafen als Jugendlicher hat, da diese gar nicht öffentlich einsehbar sind.


Die Bildzeitung war über diese Vorstrafen informiert, weil sie von Richterin in der Urteilsbegründung erwähnt wurden. Das war kein Geheimnis.