Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3857
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Skeptiker » So 20. Okt 2019, 18:10

Selina hat geschrieben:(20 Oct 2019, 17:54)
Inwieweit bist du denn von zu laschen Urteilen oder "Fehlurteilen" selbst betroffen? Ich glaube, hier wird wieder so eine Legende gestrickt, die in das große Märchen von angeblichem Staatsversagen und falscher Regierungspolitik passt. Schaut man sich jedoch im eigenen näheren und weiteren Umfeld um, wenn es mal um die Judikative geht, läuft das ganze große Gestrick schnell zu Handschuhgröße zusammen.

Auch wenn Du offenbar gerne aus Deiner subjektiven Perspektive berichtest und daraus Schlüsse für die Allgemeinheit ableitest, so beziehen sich meine Aussagen auf Studien auf die ich hingewiesen habe.

Tatsächlich ist der Spielraum für Richter sehr weit bemessen. Außerdem dürfen Strafrabatte gewährleistet werden, die von Seiten der Bevölkerung nicht verstanden werden können, weil sie schlicht nichts mit der Einsicht des Täters zu tun haben, sondern rein taktisch sind (z.B. Strafnachlass bei Geständnis, wenn die Beweislast schon erdrückend ist).

Diese Tatsachen führen faktisch zu einer großen Streuung von Strafzumessungen, die automatisch den Eindruck mehr oder weniger großer Willkür erzeugen und im Schnitt niedriger ausfallen, als das Gerechtigkeitsempfinden der Opfer das typischerweise erwarten lassen würde (wenn man davon ausgeht, dass die Gesetze dem Rechtsempfinden der Menschen entsprechen).

Die von diesem Richter geschilderten zusätzlichen Probleme verstärken schlicht diesen Eindruck. Eine Justiz, die aber im Ruf steht, dass man dort keine Gerechtigkeit findet, die lässt das Vertrauen in den Staat erodieren. Daher mein Hinweis, sich mit der Kritik nicht immer nur auf Politiker und Polizei zu konzentrieren. Auch die Justiz darf kritisch betrachtet werden.
Zuletzt geändert von Skeptiker am So 20. Okt 2019, 18:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3627
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon McKnee » So 20. Okt 2019, 18:27

Es ist schade, dass ein Richter zu so einem Rundumschlag ausholt.

Allerdings spricht er begründet viele Probleme an.

Es werden zu viele rechtstheoretische Entscheidungen getroffen.

Viele Verfahren sind tatsächlich zu lang und damit einhergehend werden zu viele revisionssichere Entscheidungen getroffen.

Eine selbstkritische Wahrnehmung geht zu vielen Richtern ab.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30674
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Mo 28. Okt 2019, 19:18

Bautzen – Sachsens berüchtigter Krawall-Flüchtling, der Libyer Mohamed Youssef T. (angeblich 22), muss wieder nicht in den Knast. Das Amtsgericht Bautzen verurteilte den abgelehnten Asylbewerber am Montag nach sechs Verhandlungstagen zu einem Jahr und vier Monaten auf Bewährung.

Dabei hatte es die Anklage gegen den jungen Mann, der sich frech „King Abode“ – zu deutsch König Aufenthalt – nennt, durchaus in sich.

Sachbeschädigung und Beleidigung in zwei Fällen, Hausfriedensbruch in fünf Fällen, vorsätzliche Körperverletzung, gemeinschaftliche gefährliche
Körperverletzung sowie versuchte gefährliche Körperverletzung in
Tateinheit mit gemeinschädlicher Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.


Schon zu Prozessbeginn im August hatte „King Abode“ für Kopfschütteln bei Prozessbeobachtern gesorgt, als er plötzlich behauptete, anderthalb Jahre jünger zu sein. Damit fiel sein Verfahren unter Jugendstrafrecht. Jugendrichterin Ritschel glaubte ihm und schloss daraufhin sogar die Öffentlichkeit aus.

https://www.bild.de/regional/dresden/dr ... .bild.html
Da ja die "Bewährung" bei unserem neuen Mitbürger sich immer wieder als Erfolgsmodell herausgestellt hat, sollte das natürlich nochmal folgen.
Und eigenen Angaben zum Alter von "Flüchtlingen" sollte natürlich Glauben geschenkt werden, da unwahre Angaben darüber ja eher unwahrscheinlich sind!
:dead: :dead: :dead:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8362
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 28. Okt 2019, 22:53

Schön hier wieder über Krawall-Flüchtlinge zu lesen.
Das ist genauso wie Autofahrer, die keine Rettungsgasse bilden
und Raucher, die ihre Kippenstümmel einfach wegwerfen.
Hetze ist doch so einfach geworden.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30674
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Mo 28. Okt 2019, 23:22

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Oct 2019, 22:53)

Schön hier wieder über Krawall-Flüchtlinge zu lesen.
Das ist genauso wie Autofahrer, die keine Rettungsgasse bilden
und Raucher, die ihre Kippenstümmel einfach wegwerfen.
Hetze ist doch so einfach geworden.

Genau, man könnte das alles auch einfach so hinnehmen, mit den Schultern zucken und sich um gar nichts mehr kümmern, bzw. sich halt alles so entwickeln lassen so wie es wird ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8362
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » Di 29. Okt 2019, 00:02

jack000 hat geschrieben:(28 Oct 2019, 23:22)

Genau, man könnte das alles auch einfach so hinnehmen, mit den Schultern zucken und sich um gar nichts mehr kümmern, bzw. sich halt alles so entwickeln lassen so wie es wird ...

Machen wir es doch den Usern, mir und der Moderation einfach.
Sie unterstellen, das man alles hinnehme, mit der Schulter zucke, sich um gar nichts kümmere und alles so entwickeln lasse, wie es wird.
Man arbeite eben auf Volksurteile hin.
Man rede mit Bewährungshelfern, Anwälten und Richtern und Henkern, aber für Kuscheln ist da keine Zeit!
Man vollstreckt!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19900
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Teeernte » Di 29. Okt 2019, 00:10

Bielefeld09 hat geschrieben:(29 Oct 2019, 00:02)

Man vollstreckt!



....Geldstrafen fürs Falschparken....

Aber sonst würd es die Phösen MEHRFACHSTRAFTÄTER garnicht geben - wenn die GLEICH im Knast sitzen würden.

...Man "Fördert" //Entwickelt//Erzieht Mehrfachstraftäter...

....zu guuuuuten AfD Wahlplakaten.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8362
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » Di 29. Okt 2019, 00:31

Lassen Sie es sein, so einen Unfug zu behaupten.
Kein etabliertes System in Deutschland erzieht Mehrfachtäter!
Es gibt auch keine Kuscheljustiz.
Es gibt den Rechtsstaat!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 2196
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bolero » Di 29. Okt 2019, 09:58

Blablablabla!!!!
„Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“

„Wo der Liberalismus seine äußersten Grenzen erreicht, schließt er den Mördern die Tür auf“
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26941
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Adam Smith » Di 29. Okt 2019, 10:26

Bielefeld09 hat geschrieben:(29 Oct 2019, 00:31)

Lassen Sie es sein, so einen Unfug zu behaupten.
Kein etabliertes System in Deutschland erzieht Mehrfachtäter!
Es gibt auch keine Kuscheljustiz.
Es gibt den Rechtsstaat!


Es gibt in Deutschland schon so manche krasse Urteile. In den USA ist aber alles noch extremer.

Teenager zu 65 Jahren Haft wegen Mordes verurteilt - obwohl alle wissen, dass er nicht geschossen hat


https://mobil.stern.de/panorama/stern-c ... 32446.html

Der Schütze wurde freigesprochen.


Der Beamte, der den tödlichen Schuss abgab, wurde freigesprochen. Eine Grand Jury hielt den Einsatz der Waffe für gerechtfertigt. Stattdessen mussten sich Lakeith S. und die Überlebenden für den Tod ihres Freundes vor Gericht verantworten. Grund ist das sogenannte Komplizenhaftungsgesetz in Alabama. Danach ist S. an dem Tod ebenso schuldig, als hätte er selbst auf den Abzug gedrückt


In Deutschland hätte es Bewährung gegeben, weil der Täter zum Zeitpunkt erst 15 Jahre alt war. Das wären dann 65 Jahre gegen Bewährung.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3260
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 29. Okt 2019, 10:51

Bei uns hat ein Typ eine Studentin aus Israel brutal vergewaltigt und ermordet.

Er bekam heute 15 Jahre. Laecherlich. Mildernde Umstaende weil er "geistig nicht vollzurechtungsfaehig war" und er "Aboriginee" ist (was natuerlich die Richterin nicht so klar zum Ausdruck brachte.

Eine junge Frau kommt nach Australien zum studieren und wird brutal gemorded und der Taeter kommt mit 15 laecherlichen Jahren davon. Wahrscheinlich kommt er nach 7 Jahren frei weil er rehabilitiert ist und dann kann er weiterhin morden wenn er "Stimmen hoert"

Eine Perversion von Gerechtigkeit!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30674
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Di 29. Okt 2019, 22:39

Es ging um einen antisemitischen Angriff, das Verfahren wurde eingestellt: Der attackierte Berliner Rabbiner Yehuda Teichtal will sich davon nicht entmutigen lassen. „Wir dürfen auf keinen Fall unser Jüdisch-Sein verstecken“, sagte Teichtal am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Er warb für „Null-Toleranz gegenüber Intoleranz“ und für aktive Prävention gegen Antisemitismus. „Eine Attacke gegen Juden ist eine Attacke gegen uns alle.“ Der Rabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Berlin war im Juli in Begleitung eines seiner Kinder von Männern auf Arabisch beschimpft und bespuckt worden.

Verantwortliche konnten nicht zweifelsfrei festgestellt werden
Der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, begründete die Einstellung des Verfahrens damit, dass die Verantwortlichen nicht zweifelsfrei festgestellt werden konnten. Es habe umfangreiche Ermittlungen mit Handyauswertungen und Zeugenvernehmungen gegeben.

Teichtal sagte, er habe Respekt vor der Gesetzeslage, sei aber mit der Entscheidung nicht glücklich. Hätte man hier erfolgreich ermittelt, wäre das eine Botschaft an andere Täter gewesen, so der Rabbiner. Der Fall hatte hohe Wellen geschlagen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besuchte den Rabbiner nach dem Übergriff und brachte dabei seine Abscheu über die Tat zum Ausdruck.

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/ ... eNhGTDxGI4
Man wollte wohl die Täter nicht wirklich ermitteln? => Antisemitismus ist da Tür und Tor geöffnet!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30674
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Fr 1. Nov 2019, 20:50

Es wird immer besser hier:
Es handelt sich um keine öffentliche Fahndung, sondern um eine sogenannte "Mitteilung in Strafsachen". Der Hintergrund: Der mutmaßliche Pädophile wurde vom Marburger Landgericht im Juni 2019 wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie des Besitzes kinderpornographischer Schriften zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

https://www.tag24.de/nachrichten/dortmu ... PfOubPM7MY

Wie sehr ihn die Bewährungsstrafe wohl gebessert hat, sieht man daran dass vor dem gewarnt wird weil die Gefahr hoch ist, das er sich als Babysitter oder Kindergärtner bewerben wird :dead:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste